Sondermeldung aus dem Tollhaus

Die SPD hat es geschafft, dass einer der besten Terrorspezialisten unseres Landes nicht mehr für Sicherheitsfragen zuständig sein darf! Damit ist die Partei, wenn auch nur zur Hälfte, „befriedet“. Den Staatsfunkern war bei der Sondersendung von Tagesthemen nicht ganz wohl beim Überbringen dieser frohen Botschaft.

Veröffentlicht: | von

Hans-Georg Maaßen, so heißt die Mäuschen-Entscheidung, nachdem der SPD-Berg tagelang ganz mächtig kreißte, wird nun „Sonderberater“ im Innenministerium, aber nicht auf seinem Fachgebiet. Der Posten wird eigens für ihn geschaffen. Wichtig scheint vor allem zu sein, dass der Mann nun doch nicht befördert wird und mehr Geld kriegt. Das wird die Bevölkerung, zu deren Wohl das ganze Schmierentheater angeblich veranstaltet wurde, aber freuen!

Weniger erfreut zeigen sich die Verhandlungsführer. Seehofer watscht Andrea Nahles bei der Verkündung des Ergebnisses öffentlich ab. Ihm sei der „Kompromiss“ leicht gefallen, denn dieser Vorschlag wäre so schon früher besprochen, allerdings von Nahles abgelehnt worden.

Der Sonderreporter in Berlin Moritz Rödle kommt angesichts der neuen Verwerfungen regelrecht ins Stottern, als er erklären muss, dass es laut SPD eine andere Darstellung gäbe. War es nun Sonderberater oder Sonderbeauftragter? Rödle ist sich nicht sicher und korrigiert sich mehrmals, ehe ihm einfällt, dass man sich zum Schluss auf „Sonderberater“ geeinigt hatte.

Es ist ja auch schwierig, dem Geschiebe und Geschubse in der Koalition noch zu folgen.

Ist die SPD nun „befriedigt“? Kaum, denn es ist ihr ja nur gelungen, die Sicherheitsarchitektur unseres Landes nachhaltig zu erschüttern. Maaßen ist immer noch da. Es wird neue Diskussionen im Parteivorstand geben. Vor allem die „Jungen“ wüssten noch nicht, wie sie sich zu diesem Ergebnis stellen sollen.

Werden die Koalitionäre nun wieder „vertrauensvoll“ zusammenarbeiten können, will Caren Miosga von Rödle wissen. Der gerät ins Orakeln. Es wäre „schwierig“, das Vertrauen sei „eindeutig zerstört“. Aber nach der bayrischen Landtagswahl „erledige sich das Problem vielleicht von selbst“.

Welches Problem meint der Mann, die Absetzung Seehofers? Soll das eine Ankündigung sein, dass wir in den kommenden Wochen weiter mit unwürdigem Politiktheater belästigt werden?

Die Frage, ob mit der heutigen Lachnummer das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik wieder hergestellt werden konnte, wird vorsichtshalber nicht gestellt. Die passende Umfrage, dass nun 99,9% der Deutschen mit dem gefundenen „Kompromiss“ zufrieden und überzeugt sind, die fähigste und beste Regierung der Welt zu haben, muss erst noch hergestellt werden.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Blog gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
Plattform damit wir auch künftig diesen
Service anbieten können.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ebs

Der eigentliche Skandal dieser Sache ist, daß über das Problem, warum Maßen weg muß, überhaupt nicht mehr gesprochen wird. Zur Erinnerung: der muß weg, weil er Frau Merkel beim Lügen erwischt hat und dies auch noch öffentlich äußerte: "es ist auf dem Hetzjagdvideo von Chemnitz keine Hetzjagd zu erkennen".

Gravatar: J. Desillusioniert

Terrorspezialist?! Na und! Fachleute gibts im Bundestag ja auch kaum welche. Abgebrochenes Studium, was mit Theaterwissenschaften und gut ist.

Zu Nahles usw.: Frau Lengsfeld, sie kennen ja auch noch die alten Sprüche wie: "Eine breite Masse der Bevölkerung befürwortet die Politik der Partei."
Frau Nahles braucht für Feststellungen, was ein signifikanter Anteil der Bevölkerung möchte, maximal Stunden. Respekt!
So schnell gings nicht mal im Sozialismus.

Noch erstaunlicher ist das, wenn man berücksichtigt, dass die SPD schon lange nicht mehr weiß, was ihre ehemaligen Wähler wollen, geschweige denn
die schon länger hier Lebenden im Allgemeinen.

https://www.tagesspiegel.de/politik/nahles-brief-an-merkel-und-seehofer-wir-haben-uns-geirrt/23100110.html
......Die durchweg negativen Reaktionen aus der Bevölkerung zeigen, dass wir uns geirrt haben. Wir haben Vertrauen verloren, statt es wiederherzustellen.....

An die Spitze vom Verfassungsschutz gehört natürlich jemand, der Rechte beobachten lässt. Und Aktivisten (Stichwort Hambacher Forst ), die von Rechten als Linksradikale verunglimpft werden, in Ruhe lässt.

Jemand, dem auch klar ist, daß ein Täter Anspruch auf ein gesundes Opfer hat. Wenn jemand wie in Köthen an Herzversagen stirbt, dann ist jede Instrumentalsierung unzulässig. Herzversagen gab es auch schon vor 2015!

Sogar schon in der DDR.
https://www.mdr.de/zeitreise/ddr/todesstrafe-ddr100.html
Herzversagen stand da auf dem Totenschein. War auch nicht gelogen- das Herz hatte ja letztendlich wirklich versagt.

Die Zeit drängt.
1 - den nicht linksgrün agierenden Maassen kaltstellen
erledigt!
2 - einen zuverlässigen Nachfolger finden
wird schon
3 - die AFD beobachten lassen
wird der Neue hoffentlich als Lehre berücksichtigen
4 - die AFD verbieten
bis spätestens zu den nächsten Wahlen

P.S.: Beamte, die Initiative zeigen sollen, usw usw - blahblahblah... Kadavergehorsam ist gefragt. Hätte ich 1990 nie geglaubt, daß das in D wieder so wird.

Gravatar: Andreas Berlin

@J.Desillusioniert: Geht mir ganz genau so! Das Aufatmen aus 1990 bleibt einem heute im Halse stecken!

Die Neiddebatte funktioniert immer! Mehr Geld als zuvor, das nimmt der Bürger übel! Dass Herr Maaßen jetzt noch sehr viel mehr kostet, als die Staatssekretär-Lösung, das können wir Bürger schon nicht mehr ausrechnen. (Dschungelcamp und Let's Dance sei Dank!) Den Posten des Staatssekretärs gab es schon, mit allem Drumherum. Da musste nur ein Hanswurst gegen den anderen ausgetauscht werden. Jetzt wird Herr Maaßen ein neues Büro bekommen müssen, ein Sekretariat, Fahrer, einige Mitarbeiter und natürlich ein entsprechend üppiges Budget. Aber das ist ja nur das Steuergeld, was wir Doofitze brav abliefern. Der Bund der Steuerzahler hat in seinem Wirtschaftsmagazin vom September 2018 berichtet, dass zwischen 2015 und 2019 der Verwaltungsapparat der Regierung um 24.000 neue Stellen erweitert wird. Das ist ein Jobmotor, oder? Wir bezahlen dann insgesamt 273.000 Beamte und Angestellte. Diese Dimensionen kennt kein Weltkonzern - und die arbeiten meist noch mit Gewinn (allerdings nicht in Deutschland).

Gravatar: Karl Napp

Die SPD wird schon wissen, warum sie Herrn Dr. Maassen von der Spitze des Verfassungsschutzes weggemobbt hat. Ihr linker Rand, vor allem aus den mittleren Funktionärskreisen der Gewerkschaften Verdi und IG-Metall, aus "Intellektuellen"kreisen und Dauerstudenten der Soziologie, Politologie, Psychologie und Theologie, hat schon seit Jahrzehnten mit der außerparlamentarischen Linken aus Autonomen, Linksfaschos, Antifa, "Friedens"marschierern, Antiatomlern und sonstigen linken Aktivisten sympathisiert und war beim Schreien, Marschieren, Steinewerfen, Blockieren, Abfackeln tatkräftig mit dabei. Diese Fackelträger der Toleranz müssen doch vor tüchtigen Verfassungsschützern wie Dr. Maassen selbst geschützt werden!

Gravatar: für Familiengerechtigkeit

Die SPD wollte unbedingt Maaßens Kopf rollen sehen. Hoffentlich wird sie in Bayern dafür abgestraft.

Am meisten beunruhigt mich der Umgang mit der W a h r h e i t . Hätten nicht Merkel und Seibert den Beweis antreten müssen, dass es tatsächlich Menschenjagden in C. gegeben hat? Wenn sich M. und S. nicht einmal die Mühe machten, ihre Behauptung durch den BND absichern zu lassen, dann wäre eine Entschuldigung ihrerseits doch zwingend gewesen! In seiner Rede vor dem Innenausschuss hatte Maaßen klar definiert, dass es seine Aufgabe ebenso sei, Fakenews als solche zu entlarven, um eine Emotionalisierung der Bevölkerung zu verhindern. Nichts anderes hat er getan.

Statt dessen entschuldigte sich Merkel nur für die Beförderung von Maaßen!

Noch was anderes: Unbemerkt hinter dem deutschen Kasperletheater verhandelt die EU über eine europäische "Eingreiftruppe Eufor", die bei "Unruhen" zum Einsatz kommen soll. War Chemnitz eine Unruhe oder nicht? Werden künftig EU-Bürger ihres Demonstrationsrechtes beraubt? Die EU-Verfassung, die wir Deutschen ja nicht abstimmen durften, erlaubt ein solches Vorgehen.

Nach dem Willen unserer Justizministerin sollen die Demonstranten tunlichst zuhause bleiben und sich besser keiner DEMO anschließen. Aber dafür soll er bestraft werden.
Quo vadis, Demokratie?

Wie mag sich die Familie von Daniel H. fühlen, wenn ihr Verlust derart missbraucht wird?

Gravatar: Peter

Vielleicht ist es ja noch ein bisschen schlimmer:

Man stelle sich vor, was ein Verfassungsschutzpräsident alles an Informationen und Möglichkeiten haben kann, das ihn in die Lage versetzt, zu sagen: "Nein Frau X, nein Herr Y, ich weiss doch, das Sie die Info zu*** nicht lesen wollen - da werden Sie mich doch nicht rausschmeissen, auch wenn Sie einen inoffiziellen Tip bekommen habe, dass ich mit Herrn Z etwas nicht ganz legales gemacht habe, das gar nicht hätte passieren können, wenn A- Hörnchen und B-Hörnchen nicht ihre Kompetenzen berschritten hätten, als sie den Deal mit Schlaffganisthan gemacht haben" Und schon wird eine völlig uninteressante Äusserung zum Kündigungsgrund aufgeblasen, den der zu Kündigende unterm Tisch blockieren kann.weil er selber schlau genug war, sich Informationsmunition zu beschaffen "Chicago 1920" halt.

Gravatar: Marlies

Alle Demokratiefeinde der Linken, der SPD, der Grünen und Teilen der CDU sollen für die Verbrechen, die tagtäglich verübt werden, zur Rechenschaft gezogen werden. Es ist eine Schande, dass Herr Maaßen durch pöbelnde und schreiende "Politiker" weggemobbt wurde. Ja, die Wahrheit darf in unserem Land zur Zeit wohl keiner ungestraft sagen. Dafür sorgen die linken Chefideologen samt ihrer Medien und unterwanderten Justiz! Wenn doch endlich die Bürger in den westlichen Bundesländern aufwachen und erkennen würden, wie sehr sie belogen und betrogen werden.

Gravatar: Karl12

Das Recht auf Demonstration ist inzwischen doch weitgehend abgeschafft. Jede "rechte" Demonstration wird durch staatlich bestellte gleichzeitig stattfindende Gegendemonstrationen linker Gruppen behindert oder verhindert und damit unwirksam gemacht.

Gravatar: Volker Schulz

Die Süddeutsche weiß wie immer klugen Rat. Sie sagt, nach der Wahl in Bayern müsse Seehofer als Minister zurücktreten und in der CSU entmachtet werden, sonst bestünde die Gefahr, daß er erneut die Groko an den Rand des Zerbrechens bringen wird.

Mit anderen Worten: Alles hört auf Merkels Kommando und die Zeitung ist zufrieden. Der Fachausdruck für diese Haltung lautet übrigens Demokratiebewußtsein.

Gravatar: Dieter Schild

In ca. 3 Wochen werden wir nach der Bayern-Wahl wissen, wie viele und wie genau die Bayern-Michel verstanden haben, dass sie seit einem halben Jahrhundert belogen und betrogen werden. Ob sie wissen, dass sie das SELBST ändern können? Dass Maaßen nicht gehen musste, weil er einen sachlichen Fehler gemacht hat, sondern weil er Lügnern gesagt hat, dass sie lügen - das weiss mitlerweile jeder. Und JEDEM könnte in dieser Undemokratie ein ähnliches Schicksal ereilen. - Messerstecherei, Vergewaltigung, Mord, Kündigung, Geldwertverlust, ausgeraubte Wohnung, abgefackeltes Auto usw, usf. - Weg mit Superreichen, die die Bodenhaftung verloren haben, die das Wort "Volk" nicht über die Lippen bringen und deren Gott "Profit" heißt. Weg mit der vereinten und verlogenen Politiker- und Medienkaste und weg mit dem Islam weil er einfach nur ein Ziel kennt - Weltherrschaft. Jeder Baier, der nur eins dieser Schreckensscenarien durchschaut hat, müsste wissen, wohin seine Wahlkreuze gehören. Wir werden sehen!???

Gravatar: Gottfried Auer

Dass hier Leute den Herrn Maßen loben ist mir unverständlich, denn er hat gesagt daß Mr. Edward Snowden wahrscheinlich ein russischer Spion sei, das ist schon der Gipfel für jemanden der angeblich Bescheid weiß. Er trägt damit zur Vorbereitung des Krieges gegen Rußland bei. Für mich zählt er deshalb nicht zu Guten!!

Gravatar: Juri Brücker

Obrigkeits-Dünkel-Fröner zu solchen Typen zu sagen, sollte Volksmund werden, so wie es das Wort Lügenpresse schon ein wenig geschafft hat.
Art.1 Abs.1 Grundgesetz - wird von den meisten unvollständig verstanden, oder mutwillig nicht vollständig interpretiert, weil hier nicht ganz deutlich steht, „Aber wenn man nur wenig Würde hat, dann kann logisch dessen mangelnde Würde auch nicht angegriffen bzw. angetastet werden. Würdenträger haben aber genügend Würde an den Tag zu legen, ansonsten haben sie den Stuhl zu räumen und einem Würdigen Platz zu machen.“
Und hier muss das Volk aufwachen und als Souverän wirkungsvoll aktiv werden!!!
So wie Kardinal Marx bei den Pfaffen nun langsam getrieben, die Aussage machen muß, daß die Kirchen-Oberen NICHT die Stellvertreter Gottes sind, sondern sich eben ausschließlich als Diener Gottes zu begreifen haben,
so haben Politiker zu begreifen, daß sie lediglich dem Volk zu dienen haben, welches die Politiker im Vertrauen darauf gewählt hatten.
Damit diese abgehobenen Obrigkeits-Dünkel-Fröner das begreifen, darf der Souverän aber nach der Wahl nicht die Hände in den Schoß legen, sondern muss kontrollieren und würdelose Obrigkeits-Dünkel-Fröner des Amtes entheben mit gleichzeitigem Verlust sämtlicher erworbener Pensionsansprüche, ist ja wohl klar, oder?
Würdelos ist man nicht sofort, jeder Mensch kann und darf sich irren, aber wenn Mutwilligkeit des falschen Handelns erkennbar wird, dann ist das Würdelos und derjenige räumt seinen Stuhl und macht einem Würdigen Platz.
Grundgesetz Art.1 Abs.1 ist der Paragraph, der dafür sorgt, daß wir in einer hervorragenden Gesellschaftsordnung leben könnten.
Der Souverän, das Volk, muss sich dessen nur erst wieder bewusst werden.
Das Bildungs-System dieses derzeitig verkommenen Obrigkeits-Dünkel-Fröner-Systems ist natürlich nicht daran interessiert, daß unsere heranwachsende Generation derartige Erkenntnisse und Zusammenhänge vermittelt bekommt.

Petition Würde:
https://www.change.org/p/aufruf-es-geht-um-unsere-w%C3%BCrde

Wenn man sich, so wie ich z.B. dafür einsetzt, daß der Art.1 Abs.1 des Grundgesetzes
vollumfänglich von möglichst jedem gekannt und verstanden wird,

Und wenn sich möglichst jeder daran beteiligt, daß in Verantwortungs-Positionen stehende Mitmenschen, die demzufolge Würdenträger sind,
ihren Stuhl postwendend zu räumen haben, wenn sie mangelhaft Würde an den Tag legen,

Dann können auch Alternative für Deutschland-Würdenträger nur solange Würdenträger-Posten bekleiden, solange diese eben ganz viel Würde an den Tag legen, ansonsten sind sie mangelhaft Würdig und haben ihren Stuhl zu räumen für einen Würdigen.

Wie gesagt: Art.1 Abs.1 ist der Schlüssel-Paragraph um eine hervorragende Gesellschaftsordnung zu haben.

Ich wähle die Alternative für Deutschland
Ich wähle blau = AfD
Ich weiß, daß die Mainstream-Medien eine unreale und verlogene Kampagne gegen die AfD praktizieren.
Im Internet gibt es bei Youtube, Gott sei Dank, genügend seriöse Beiträge.
Es kostet eben nur viel mehr Zeit, um sich wirklich eine EIGENE Meinung zu bilden.

Viel einfacher ist es natürlich, einfach nur das NACHZUPLAPPERN, was die einfach zu konsumierenden Mainstream-Medien einem schaffen einzureden.

Und sollten die zukünftigen AfD-Politiker drohen abzudriften in Richtung Obrigkeits-Dünkel-Fröner, so würde ich mich freuen, wenn unser Volk als aufgewachter Souverän dann entprechend Art.1 Abs.1 mit mir die Forderung umsetzt, daß mangelhaft Würdige ihren Stuhl räumen um einem Würdigen Platz zu machen.
Nur wenn das Volk aufwacht und mitmacht, ist es für das derzeitige System unmöglich, vereinzelt würdevolle Politiker wie z.B. Kennedy, Rowedder, Herrhausen, Möllemann u.v.m. einfach zu beseitigen, wenn sie anfangen dem verkommenen System unbequem zu werden.

Es muss von unten, von der Masse, die Würde eingefordert werden.
Einzelne würdige Politiker können es nicht schaffen, die beseitigt das System einfach rechtzeitig.

Ist euch das wirklich zu schwer und zu kompliziert, die Einhaltung nur eines einzigen Paragraphen Art.1 Abs.1 GG wirkungsvoll einzufordern ?

Gravatar: Dr. Artur Braun

Da, wo ANTIFA draufsteht, ist leider immer mehr “FA” drin.

Es ist offensichtlich, daß sich die sogenannte Antifa in Art und Aufmachung von manchen rechtsextremen Gruppen nicht unterscheidet.

Der schwarze Auftritt hinter Sonnenbrille und Kapuze unter dem schwarz-weiss-roten Banner von Einschüchterung und Gewalt ist die Manifestierung undemokratischer und illegaler Öffentlichkeit und Kontrapunkt des legitimen Spektrums politischer Anschauungen.

Auffällig ist auch die Asymmetrie um diesen Kontrapunkt, um den sich das politische Spektrum zum Kreis schliesst und eigentlich in verfassungsmässige Un-Unterscheidbarkeit von extremem Rot und extremem Braun münden sollte.

Während bereits klassisch konservative Weltanschauungen heute als nazistisch stigmatisiert werden, scheint die Bekämpfung von Konservativen legal und legitim zu sein.

Jedenfalls ruft ein Brandanschlag auf AfD-Politiker weniger öffentliche und offizielle Empörung hervor als die Beleidigung durch Linke. Letztere scheinen geradezu über den staatlichen Freibrief zu verfügen, im Kampf gegen rechts fast alle Mittel anwenden zu dürfen:

Aufruf, bei bestimmten Personen keine Dienstleistungen mehr zu kaufen (Zahnarzt?). Warnung, dass der Einlaß von “Rechten” oder von Frau Lengsberg ins Lokal Konsequenzen haben werde. Zensur von Künstlern, Schriftstellern, Meinungen und so weiter und so weiter.

Deutschland ist wieder echt “nazi” geworden, was die Methoden der Unterdrückung betrifft, und zwar mit den Linken.

Jüngst hatte ich Gelegenheit, mir während mehrerer Stunden Autobahnfahrt den Deutschlandfunk im Radio anzuhören. Dieser Propagandasender ist ja ungeheuerlich.

Und der Steuerzahler soll dafür zahlen, daß deutsche Vertretungen künftig auch im Ausland solche Propaganda verbreiten?

Nope! Njet! C’est fini maintenant!

Damit muß Schluß sein. Unser Land ist zum Tollhaus verkommen. Statt das Ausland zu missionieren sollten wir unseren eigenen Laden auf Vordermann bringen.

Das kriminelle V-Mann-Wesen gehört verboten. Der größte Teil des politischen Extremismus ist staatlich finanziert und geschützt. Der Skandal, daß die NPD nicht verboten wurde, läßt sehr tief blicken in die Staatsschutzküche und ihre Giftschränke, die auch vor dem Leben von Menschen nicht immer Respekt hat.

Gravatar: Catrin

Lieber AfD-Wähler,

ich stimme euch allen vollumfänglich zu. Aber meinst Du, dass die AfD es jemals an die Spitze schaffen wird? In DIESEM Land?? Nach Befragung aller meiner Bekannten, die wirklich AfD wählten und ein Querschnitt der Bevölkerung Deutschlands sind, wunderte ich mich über das geringe Ergebnis nach der letzten Wahl...Jeder Ossi WEISS, wie und dass man Wahlergebnisse fälscht...Außerdem ist es ganz einfach: es wird ausgerechnet, wie wenige % der jetzigen Regierung NICHT gefährlich werden können, dann lassen sie eben die AfD in der Regierung ein bisschen für "frischen Wind" sorgen, das Volk hat das Gefühl, etwas bewirkt und seinen Willen durchgesetzt zu haben, und am Ende wird doch das gemacht, was sich die Bilderberger jedes Jahr aufs Neue vornehmen: die Neue Weltordnung zu installieren...Merkel hält die Stellung, bis der nächste in ihrem Sinne "funktionierende" US-Präsident "gewählt" wird und alles läuft weiter wie bisher...schaut euch Soros an, der sitzt mittlerweile in Berlin, man kann nur noch warten, dass die alten verpeilten Greise Soros und Konsorten wegsterben, zumal es schon komisch ist, dass die alle so alt werden, nebenbei bemerkt (sollte man mal drüber nachdenken, WO Frischblut und Organe gebraucht werden z.B. und warum so ein Zinober drum gemacht wird...)...wenn es nicht so traurig wäre, könnte man direkt drüber lachen und es als geisteskranke Spinnerei abtun, aber es passt leider alles ins Bild...

Gravatar: peter

naja adolf hitler war ja nun auch ein linker und diese neuen linken hitlers können es garnicht erwarten in seine fusstapfen zu treten.
also wer das nicht merkt der ist kreuznagel dämlich. merkell möchte auch aber sie bleibt lieber in der spur von honecker.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang