Seuche trifft auf geschwächten Staat: Corona und shareholder value

Als die Speerspitze der tödlichen Virus-Seuche über uns hereinbrach, traf sie auf schutzlose Menschen, handlungsunwillige Regierungen bis auf den Gesundheitsminister Jens Spahn und einen Staat, der durch das amerikanische Ausplünderungsverfahren, genannt „shareholder value“ bereits so skelettiert war, daß die Virus-Seuche wie durch ein offenes Scheunentor einmarschieren konnte.

Veröffentlicht:
von

Es fing in Deutschland damit vor gut vier Wochen an, sich Gedanken über die Belastbarkeit von Lieferketten mit Endpunkt in China, etwas später zu Norditalien als dem Zentrum der feinmechanischen Industrie für Westeuropa zu machen. Es war nicht so, daß man Verständnis für die Fragen gefunden hätte. Es gab bestenfalls ein Schulterzucken und den Hinweis, nach dem man selbst nicht betroffen sei. Als die Speerspitze der tödlichen Virus-Seuche über uns hereinbrach, traf sie auf schutzlose Menschen, handlungsunwillige Regierungen bis auf den Gesundheitsminister Jens Spahn und einen Staat, der durch das amerikanische Ausplünderungsverfahren, genannt „shareholder value“ bereits so skelettiert war, daß die Virus-Seuche wie durch ein offenes Scheunentor einmarschieren konnte.

Wie stark unser Staat durch die gemeingefährliche Praxis des „shareholder value“ heruntergewirtschaftet worden ist, konnte man an der Reaktion der Bundeskanzlerin und der Bundesregierung auf die Seuchenwelle absehen. Ereignisse wie die heutige tödliche Seuche wurden durch die Spitzen unseres Staates und gemeinsam mit anderen Staatsführungen in der Zeit des Kalten Krieges alle zwei Jahre so geübt, daß die Handgriffe und die staatliche Vorgehensweise geradezu im Vergleich zu den jetzt monatelangen Anlaufschwierigkeiten „saßen“. Da hing unser Überleben bei Seuchen-und Migrationsbewegungen nicht von der wohltuenden Tatkraft eines Ministers ab. Damals funktionierte der Staat und er verfügte bis zu den medizinischen Laboren und den nicht der Gewinnmaximierung verpflichteten Krankenhäusern in geradezu vorbildlicher Weise. Der amerikanische Wahn in den neunziger Jahren, nach dem man den „Kalten Krieg“ gewonnen habe, führte im amerikanischen Bündnisbereich dazu, die politische , sozial-und wirtschaftliche Struktur den amerikanischen Plünderungsinteressen des „schlanken Staates“ derart anzupassen, daß die heutige Corona-Seuche auf europäische und nordamerikanische Staaten trifft, deren staatliche Leistungsfähigkeit das erste Seuchenopfer geworden ist, bevor der erste Mensch der Seuche in Westeuropa zum Opfer fiel.

Europa kämpft in diesen Tagen geradezu um sein Überleben und es sind keine feindlichen Panzer, die vor unseren Städten und Dörfern stehen. Wir sind zunehmend damit beschäftigt, unser Überleben zu sichern. „Life first“ muß die Parole sein. Das verengt in tödlicher Weise die Herausforderung für uns. Sollten die Aussagen eines Spitzenvertreters im chinesischen Außenministerium in diesen Tagen zutreffen, müssen die USA unter die Lupe genommen werden, was die Verantwortung für die tödliche Seuche anbetrifft. Dann haben wir es nicht mit einem Virus sondern mit einem Virus als Waffe zu tun und mit der Frage, welche Ziele mit dieser globales Todesattacke verbunden sein könnte? Der Tod steht vor den Toren unserer Welt und die einzige Chance die wir haben, ist die angemessene Verteidigung Deutschlands, gemeinsam mit allen unseren Nachbarn und allen Staaten auf dieser Welt. Gehandelt kann unter diesen Umständen aber nur, wenn die tödliche Seuche von interessierter Seite nicht dazu benutzt werden kann, die Welt und auch Deutschland nach ihren Bedürfnissen umzubauen. Wir kämpfen hier um unser Überleben und der türkische Präsident will diese Gelegenheit nutzen, uns die Folgen seiner Kriegspolitik überzustülpen. Wenn es heute darum geht, unsere Grenzen zu schützen, muß man von der Bundesregierung erwarten, alle, alle deutschen staatlichen Potentiale in Übereinstimmung mit nationalen und internationalen Bestimmungen in den Schutz der Grenzen zu stellen. Die Bundesregierung muß dem deutschen Volk gegenüber die Frage beantworten, welche Risiken sich durch die Schutzlosigkeit der deutschen Grenzen 2015 und den hunderttausendfachen Aufenthalt nicht bekannter Personen in Deutschland für die Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems ergeben?

Bei nüchterner Betrachtung, die in einer tödlichen Bedrohung Voraussetzung für das Überleben ist, sollte die Bundesregierung sich der Frage stellen, ob und gegebenfalls Maßnahmen des staatlichen Notstandes ergriffen werden müssen oder die Grundlagen für ein entsprechendes Vorgehen dann geschaffen werden müssen, sollten diese nicht vorliegen. „Not kennt ein Gebot“ und das ist entschlossenes staatliches Handeln und die klare Erkenntnis, daß wir über diese tödliche Krise zu der staatlichen Leistungsfähigkeit zurückkehren müssen, die uns vor „shareholder value“ ausgezeichnet hatte. Wer die Pressekonferenz des amerikanischen Präsidenten Trump gesehen hatte, in der Präsident Trump wegen Corona den nationalen Katastrophenfall ausgerufen hatte, sieht deutlich, warauf transatlantisch die Kampflage hinausläuft: leistungsfähige staatliche Strukturen für alle Bürger oder Vertrauen in den Markt, daß er wenigstens die Belange bestimmter Gruppen bedienen kann.

Willy Wimmer, 14.3.2020

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rene

Allein der Name Willy Wimmer bedeutet Institution. Er hat recht mit dem was er schreibt und der Staat folgt nicht einmal einfachsten Schutzregeln.
Denn womit spiegelt sich die Gefährlichkeit von Viren? Z.B. an den Vorschriften zum Tragen von Gesichtsschutzmasken Klasse FFP3, die sogar radioaktive Stoffe filtern. Diese Standartmasken sind in der Regel mit einem Ausatemventil zur Atmungserleichterung ausgestattet. Man kann sie längere Zeit tragen.
Doch diese Standartanweisung gab es nie! Warum eigentlich?
Kostenfaktor falls erhältlich: ca. 2,- Euro pro Maske. Das ist der Preis für einen sehr guten, aktiven Ansteckungsschutz.
- Weit billiger, als ganze Betriebe still zu legen.
Wieviele dieser Masken wurden bisher an die Bevölkerung verteilt?
- Ganze Null Gesichtsschutz-Masken.
Selbst Israel bekam in den 80er/90er Jahren kostenlos Ganzgesichtsschutzmasken von der Bundesregierung gestellt, als es zu einem Giftgasangriff durch Raketen kam.
Wieviel ist der Bundesregierung heute aktuell die eigene Bevölkerung wert, die für deren Einkommen sorgt?

Logischer Vorwurf daraus resultierend:
Also scheint es doch darum zu gehen, möglichst viele Menschen in Selbstquarantäne zu schicken?!
Das erspart dem Staat zusätzlich die Kostenübernahme für Verdienstausfälle welche ab dem ersten Tag des Maßnahmebeginns laut Infektionsschutzgesetz unter Quarantäne zu erstatten sind. Stattdessen bringen die jetzt getroffenen Verordnungen Tausende Menschen an den Rand der Existenz, wie zum Beispiel Zigtausende bei Zeitarbeitsfirmen beschäftigte Arbeitnehmer, kleine, mittlere Selbständige und deren angestellte Mitarbeiter!

Zitat IfSG: " § 56 Entschädigung(1) Wer auf Grund dieses Gesetzes als Ausscheider, Ansteckungsverdächtiger, Krankheitsverdächtiger oder alssonstiger Träger von Krankheitserregern im Sinne von § 31 Satz 2 Verboten in der Ausübung seiner bisherigen Erwerbstätigkeit unterliegt oder unterworfen wird und dadurch einen Verdienstausfall erleidet, erhält einevEntschädigung in Geld. Das Gleiche gilt für Personen, die als Ausscheider oder Ansteckungsverdächtigeabgesondert wurden oder werden, bei Ausscheidern jedoch nur, wenn sie andere Schutzmaßnahmen nichtbefolgen können."

Anstatt alle bestehenden Arbeitsverträge einzufrieren und den Arbeitgebern die entfallenen Kosten komplett zu ersetzen, wobei der Staat wiederum Steuern einnnehmen würde und das Sozialsystem weiter Gelder bekäme, werden die Menschen für die staatlich getroffenen Maßnahmen mehrmals direkt bestraft.
1. Ausgangsverbote
2. Erschwerte Einkäufe
3. Mangelversorgung
4. Persönliche Finanzielle Verluste
5. Arbeitsplatzverlust
6. Mangel an Schutzmaßnahmen ...
Dies ist alles mit der Pflicht ganz einfache FFP3- Atemschutzmasken an der Arbeit oder beim Einkauf zu tragen und oder ergänzend Einweghandschuhe zu tragen, komplett zu umgehen gewesen.
Gerne habe ich einige Schutzmasken KollegInnen die mit Kindern arbeiten und Mitarbeiter eines Tierheims kostenlos zur Verfügung gestellt.

Sollen doch Fachleute den Nutzen und das Rest-Risiko ausrechnen. Das gesundheitliche und wirtschaftliche Risiko oder Fiasko wäre alleine mit diesen Maßnahmen größtenteils zu stemmen gewesen! Doch wer nichts hat, außer leere Versprechungen von Geldern die bei Otto normal nichtmal ankommen, kann auch nichts geben.

Gravatar: Catilina

@ Hans-Peter Klein: Sie haben wohl recht. Aber ich möchte frech behaupten, daß D eine eigenwillige Art hat, Statistiken zu führen, z.B. die feine Unterscheidung zwischen Menschen, die gesichert an Covid-19 gestorben sind und solchen, die gestorben sind und nebenbei auch infiziert waren.
Zweitens, die jetzt in D (zu spät) ergriffenen Maßnahmen basieren auf militärischen Notfallstrategien, um Seuchen einzudämmen. Es geht vor allem darum, die Ausbreitung zu verhindern.
Die bisher gefahrene Strategie, eine "Herdenimmunität" zu erreichen, ist unter normalen Umständen vernünftig. Aber wie schon gesagt, dieses Virus ist neuartig. So zeichnet sich ab, daß es keine Immunität geben wird, sondern daß im Gegenteil jede Neu-Ansteckung zu schwereren Symptomen führt. Ich denke, daß diese Erkenntnis unsere Regierung nun doch zu hektischem Aktionismus veranlaßt hat.
Sollte nun alles außer Kontrolle geraten, weil A) die Fallzahlen sich erhöhen und Panik ausbricht und weil B) Polizei, Feuerwehr, Pflegepersonal ecc. wegen Erkrankungen immer weniger werden, dann wird's richtig bunt hier. Hoffentlich wird unsere Regierungsspitze dann endlich zum Teufel gejagt.

Gravatar: Aufbruch

Der Zusammenbruch des Sowjet-Reiches hat den Westen größenwahnsinnig werden lassen. Nachdem die Bedrohung durch die Sowjet-Union nicht mehr bestand, hat man alle Karastrophen-Szenarien ausgeblendet. Auch die, die mit der Bedrohung aus dem Osten nichts zu tun hatten. Was sollte einem noch passieren? Die Welt war reif für eine neue Ordnung. Ohne Russland. Die Hochkonjunktur für die Globalisten konnte beginnen. Es begann die Ära der transatlantischen Strippenzieher um Soros und Genossen. Offene Grenzen um jeden Preis. Eine grandiose Umvolkung wurde in Gang gesetzt. "Buntheit" war plötzlich die Devise. Eine eurasisch-afrikanische Rasse sollte gezüchtet werden. In Europa. Was brauchte es da noch Wintex-Übungen oder die sonstige Vorbereitung für einen eventuellen Ernstfall. Man hatte ja alles im Griff. Pustekuchen! Es gibt höhere Mächte als unsere dummen und arroganten Politiker und die, die diesen in den Hintern kriechen. Jetzt haben wir den Schlamassel und alle werden sich am Ende die Hände in Unschuld waschen - wenn sie es noch können.

Gravatar: Hans-Peter Klein

Liest man die weltweiten Corona-Statistiken fallen DE betreffend 2 Signifikanzen auf.

1. DE hat gemessen an der sehr hohen Bevölkerungsdichte (> 230 E/km²) immer noch eine relativ niedrige Infektionsrate.

2. DE hat im internationalen Vergleich eine ausgesprochen niedrige Mortalitätstrate, deutlich etwa Faktor 10 unter allen anderen.

Das deutsche Gesundheitssystem erweist sich bisher als zumindest relativ robust.
Eine Prognose für die Zukunft ist dies freilich nicht.

MfG, HPK

Gravatar: asisi1

Die angeblichen "Sozialen Sicherungssysteme" sind Zwangssysteme und nur aus einem Grund, hier wird abkassiert das sich die Balken biegen. Alle müssen zahlen und bekommen nur Krummen zurück!

Gravatar: Wolfgang Brugger

Einer der fürchterlichsten Vertreter von Ökonomie und Ideologie des Globalismus ist Gesundheitsminister Spahn. Einerseits “neoliberal”, andererseits ein Monsterbürokrat, der ständig neue Vorschriften und digitalen Schwachsinn über das Gesundheitswesen ergießt, was nicht das geringste bewirkt angesichts Ärztemangel durch Zulassungsbeschränkungen, Leistungseinschränkungen von Praxen durch Budgets, “Rationalisierung” von Kliniken.
Möglicherweise will er die Leute gar nicht hinters Licht führen und glaubt selber dran. Er hat ja auch behauptet, in zehn Jahren sei der Krebs besiegt.
Absoluten Mangel an Sachkenntnis bei gleichzeitigem Eingriff in Wissenschaft und Medizin verrät sein Verbot der “Konversionstherapie”. Anscheinend merkt er gar nicht, dass es sich um eine homophobe Maßnahme handelt, die sich gegen Schwule richtet, die eine solche Therapie nachfragen, die dazu auf jeden Fall einen Erfolg bringt, nämlich dass es entweder funktioniert, wenn es sich gar nicht um richtige Homosexualität handelt, oder dass ein homosexuellen Patient erkennt, dass er diese Neigung akzeptieren muss.
Ganz und gar unklug ist Spahns Vorschlag, berentete Ärzte im Kampf gegen die Epidemie einzusetzen, da diese eine Hochrisikogruppe darstellen, wobei in UK angedacht wird, über 70 jährige vier Monate lang einzusperren.
Typisch für Globalismus auch die hemmungslose Verbreitung von Schwachsinn. Die Behauptung, Trump wolle sich einen kommenden Impfstoff exklusiv für die USA unter den Nagel reißen, kann doch nur jemand glauben, der zu viele James Bond Filme angeschaut hat. Hauptsache Trump erscheint als Bösewicht, der die Herrschaft über den Rest der Welt durch Vorenthaltung eines Impfstoffes erlangen will.
Ganz ungeeignet als biologische Waffe ist Corona sowieso, weil es vor allem alte Menschen und Patienten mit Lungenemphysem gefährdet, von denen es in Deutschland 1 Million gibt. Ich rate allen Rauchern dringend, vorbeugend damit aufzuhören.

Gravatar: Angela *******

"Geschwächter Staat", Herr Wimmer?
Warten Sie ab, vielleicht zeigt's uns "der starke Staat" noch so richtig, i.d.A.g. !

Wir wollen erst einmal sehen, ob nicht eine Ausgangssperre verhängt wird und die Exekutive sich selbst dazu ermächtigt, diejenigen präventiv abzuschießen, die unter dem Verdacht stehen, GefährderInnen zu sein, die sich einer Ausgangssperre widersetzen könnten.

Wolle und sein Töchterle würden jubeln, es wäre das schönste Geschenk, das er sich zur Pensionierung selbst machen kann ...

https://app.box.com/shared/mt1jymgvrk

https://pbs.twimg.com/media/D0aHhc0WkAIrmdh.jpg !

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Es war nicht so, daß man Verständnis für die Fragen gefunden hätte. Es gab bestenfalls ein Schulterzucken und den Hinweis, nach dem man selbst nicht betroffen sei. Als die Speerspitze der tödlichen Virus-Seuche über uns hereinbrach, traf sie auf schutzlose Menschen, handlungsunwillige Regierungen bis auf den Gesundheitsminister Jens Spahn und einen Staat, der durch das amerikanische Ausplünderungsverfahren, genannt „shareholder value“ bereits so skelettiert war, daß die Virus-Seuche wie durch ein offenes Scheunentor einmarschieren konnte.“ ...

Wird der auch m. E. völlig vermerkelte Größenwahn unserer(?) Bundesregierung https://www.welt.de/debatte/kommentare/article152272133/Angela-Merkel-hat-Deutschland-in-Europa-isoliert.html
in Sachen Corona nicht ´erneut ganz besonders` deutlich???

Gravatar: Patriot

Wie immer: Willi Wimmer!! Die Stimme der Vernunft!. Und einer der wenigen auf der Nordhalbkugel, der noch alle "Latten am Zaun" hat.
Die simple Wahrheit zum Thema: Virus rettet Klima. So einfach ist das. Plötzlich funktionieren auch Grenzkontrollen. Sollte es eine heilsame Wirkung geben?

Gravatar: Angela Sterbe - Hilfe

Ich sollte es nicht sein, und ich bin es doch. Schadenfroh.
Das deutsche Wort "Schadenfreude" haben inzwischen ja sogar die US - AmerikanerInnen in ihren englischen Wortschatz übernommen. Es bezeichnet eben so treffend die deutsche Eigenart. Wenn schon Spaltung, dann gründlich ...

https://www.youtube.com/watch?v=-gzzekYF1Ho&feature=youtu.be&t=503 .

Als Medien und Politik es in Deutschland am vergangenen Montag, 9.3.2020, geschafft hatten, so viel Panik, Hysterie, Massenpsychose und Wahnsinn zu verbreiten, dass der DAX um mehr als 12 Prozent eingebrochen ist und wer weiss wieviel Milliarden Euro Börsenwert vernichtet wurden, da habe ich mich gefreut, weil deutsche Medien und Politik in meinem Fall seit fünfzehn Jahren mutwillig ganz andere Werte vernichten und zerstören mit der Verbreitung von Panik, Hysterie, Massenpsychose, Wahnsinn, Kriminalität und Spaltung, und dabei aber erwarten, dass die sehr weitgehend entsolidarisierte und verblödete deutsche Öffentlichkeit - selbstverständlich ohne "öffentliches Interesse" - unbelästigt und unbehelligt bleibt und nicht von "Störenfrieden" darauf aufmerksam gemacht wird, wie sehr sie sich längst wieder einmal zur leichten und fetten Beute des Wahnsinns und der Kriminalität politisch interessierter Kreise und des politischen Personals macht. Es könnte ja die Friedhofsruhe gestört werden in diesem, Ihrem Lande. Die Karawane zieht also weiter. Gestern noch am Abgrund, heute einen Schritt weiter. Das ist "Demokratischer Rechtsstaat" nach Merkels Gusto.

Die deutsche Exekutive ist inzwischen sogar wieder so weit, falsch zu behaupten, dass es Gesetze zum Schutz bestimmter Rechtsgüter nicht gebe, während es diese Gesetze und Rechtsgüter tatsächlich gibt, die auch anzuwenden sind, Artikel 20 Absatz 3 GG, ...

https://app.box.com/s/oavx9iwo7nx76jctabp50bv1p3qesnxe

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20.html ,

... da sich andernfalls die Widerstandslage einstellen könnte, Artikel 20 Absatz 4 GG, ...

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20.html .

Aber ganz klar, ist doch alles nur Muttis "guter Wille", Ihre mächtigste Weltretterin der Welt. Nichts wie zurück in die Höhle, am besten zurück auf die Bäume.

Besonders apart, dass die gefestigte sozialistische Persönlichkeit und politisch zuverlässige Dreckschleuder seit fünfzehn Jahren an der Spaltung der Gesellschaft und an der Zerstörung des Vertrauens, der Vernunft, des Zusammenhalts, der Solidarität und also der Familie arbeitet ...

https://www.youtube.com/watch?v=_R_eBInW59g&feature=youtu.be&t=69 ,

... aber jetzt ganz plötzlich "Zusammenhalt", "Vernunft" ...

https://app.box.com/s/j6bu0a1ucwsu5vbp91on

... und "Solidarität" von den Bürgerinnen und Bürgern verlangt.

Ungefähr so, wie Frau Barley. Als die endlich und viel zu spät gemerkt hat, dass das politische Grundsatzprogramm ihrer NASPD vielleicht doch nicht mehr so sehr zum Sammeln von WählerInnenstimmen angetan ist "Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden" ...

https://app.box.com/s/39hdzu4lp1kk9xppnl9l4rufm8b2h1k2 ,

... da meinte sie bei der letzten Europa - Wahl dann ganz plötzlich mit ihrer Arbeit für den "Zusammenhalt" in der Gesellschaft für sich werben zu müssen ...

https://www.severint.net/wp-content/uploads/2019/04/spd-zusammenhalt-gross.jpg .

Eine politische Landschaft ist das in Deutschland, wie eine einzige, große Lüge, wie ein großer, stinkender Haufen Sch..

https://www.youtube.com/watch?v=uhODzchqeLw&feature=youtu.be&t=89 .

Gravatar: Elwira Specht

Trump hat noch einen weiteren Joker in der Hand. Kaum jemandem fällt auf, dass die Todesfälle in der deutschen Corona Statistik im Vergleich zu anderen Ländern mit vergleichbar vielen Infizierten Fällen, völlig aus der Reihe tanzen. Hier ein Verdacht auf die Begründung dazu:

https://sciencefiles.org/2020/03/13/anreiz-zum-verschweigen-in-deutscher-covid-19-statistik-fehlen-tote/

Fälsche die Statistik, und Du wirst aus jedem Kampf als Sieger hervorgehen. Die wenigen Corona Toten in Deutschland sind vermutlich auf nicht korrekte Todesursachen zurückzuführen, denn in Deutschland werden laut RKI keine Post-Mortem Tests auf Coronavirus durchgeführt. D.h. die Dunkelziffer bei Todesfällen in Deutschland könnte DEUTLICH höher sein. Werden wir wieder einmal belogen, von ganz oben, um die Ursachen der Schlamperei zu vertuschen?

Gravatar: Balu der Bär

Ich kann dem Bericht von Herrn Wimmer nur zustimmen und genau das mit den Amerikanern hat mir gestern jemand gesagt, bevor ich heute diesen Artikel gelesen habe.
Es gibt ja das Sprichwort was besagt:
Viren und Wanzen sind ein Großteil von dem ganzen.
Oder Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Ich frage mich nur allen ernstes wo das ganze hinführen soll und wer den Startschuss gibt, das jetzt wieder alles gut ist ?
Aber unsere Modernen Raubritter und gierigen Raupen Nimmersatt (Politiker), Prominente oder wer auch immer zu diesem ganzen Klientel gehört, werden die finanziellen Folgen nicht zu spüren bekommen.
Und vorher war kein Geld für Schulen, Rentner, Steuersenkungen usw. da und auf einmal, wie von Geisterhand, zaubert Herr Scholz plötzlich 500 Milliarden Euro aus dem Ärmel.
Das Volk wird brav weiter belogen, verarscht und ausgepresst wie reife Zitronen !!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang