Schweiz läßt Schützenpanzer gegen die Auswirkungen der Seuche rollen

Straßen und Wege in vielen Teilen der Schweiz sind erfüllt vom Dröhnen der Panzermotoren. Die Armee der Schweiz beruft das Militär ein und läßt die Schützenpanzer aufmunitioniert durch die Ortschaften rollen.

Veröffentlicht:
von

Straßen und Wege in vielen Teilen der Schweiz sind erfüllt vom Dröhnen der Panzermotoren. Die Armee der Schweiz beruft das Militär ein und läßt die Schützenpanzer aufmunitioniert durch die Ortschaften rollen. Ziel dieser Vorgehensweise in Zusammenhang mit der öffentlichen Ordnung ist es, Polizei und Grenzschutz in die Lage zu versetzen, den direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern aufrecht zu erhalten. Der Postbote, der gestern noch die Briefe ausgetragen hatte, begegnet einem heute schon in Uniform, nachdem die Reservisten mobilisiert worden sind.

Die Schweiz macht mobil und setzt durch die Staatsführung einen Kurs fort, der sich frühzeitig durch massives und rechtzeitiges Vorgehen im Vergleich zu den Nachbarländern ausgezeichnet hatte. Dazu werden die Erkenntnisse aus dem renommierten ABC-Institut in Spiez beigetragen haben, was Herkunft und Waffencharakter des neuartigen Virus anbetrifft.

Willy Wimmer

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Die Schweiz hat keine Armee, die Schweiz ist eine Armee. Jedes Wochenende - auch manchmal verlängertes Wochenende - üben sie die Verteidigung ihres schönen, freien Landes. Vor den Schweizern hatte sogar Hitler Respekt und hat sie in Ruhe gelassen.

Gravatar: Gerhard Fenner

In der Tat hat die Schweizer Regierung die grösste Mobilmachung der Armee seit dem 2. Weltkrieg veranlasst. Es wurde allerdings noch kein General gewählt, der das Kriegsrecht ausrufen und praktisch mit diktatorischen Vollmachten durchregieren könnte.

Die Frage stellt sich auch, welchen Sinn die Mobilisierung der Sanitätstruppen in einem Milizsystem hat. Soll das medizinische Personal jetzt Uniform tragen und unter Militärstrafrecht gestellt werden?

Andererseits können Panzer-Grenadiere und Infanteristen für den subsidiären Dienst als Unterstützung des Grenzwachkorps und der kantonalen Polizeikorps herangezogen werden. Auch sind viele Logistik-Zentren und Bankgebäude zu bewachen.

Im Gegensatz zur BRD kann die Schweizer Armee nach wie vor auch verfassungsmässig gegen die eigene Bevölkerung zum Einsatz gebracht werden.

Soviel zur direkten Demokratie in der Schweiz.

Gravatar: Ein Eidgenosse

Lieber Willy Wimmer,
das Panzer auffahren, Sturmgewehre mit scharfer Munition bestückt werden usw, entspricht nicht den Tatsachen. Wahr ist aber, dass Sanitätstruppen einen Marschbefel erhalten haben um Spitäler und dergleichen tatkräftig zu unterstützen. Dennoch, Ihre Äusserung bezüglich einer "Mobilmachung" (gegen das eigene Volk?) entbehrt nicht einer gewissen Logik. Es könnte durchaus sein, vorausgesetzt die Dinge verschlechtern sich dramatisch, dass der Bundesrat dieses Szenario mit allen Mitteln durchsetzen würde, ich wäre darüber keineswegs erstaunt. Hoffe inständig, dass es dazu nicht kommt.

Gravatar: Klaus Elmar Müller

Schützenpanzer lobenswert, damit die Post pünktlich ankommt? Habe das nicht verstanden. Vertuscht Herr Wimmer da etwas, nämlich die militärische Überwachung der Bürger?

Gravatar: fishman

@Elke Wer ist der Dr. Wodarg? Nach ihm sind die Zahlen wie üblich. Man hätte nur aufgrund von vermehrtem Testen, früher normale Grippekranke und -Opfer in die Corona Statistik "umgezogen", Eine steile Behauptung! Wieso denn so viele Todkranke in diesem Jahr.? Wer kennt die Zahl von jährlichen Grippetoten der letzten 10 Jahre und die diesjährige ?

Gravatar: Karl Napp

@ Hans von Atzingen

Von wegen Panzermotoren! Vielen Dank für die Aufklärung. Da ist Herr Willy Wimmer wohl einigen Scherzbolden aufgesessen.

Gravatar: Swissman

Nach INfo.-Stand: 8000 Soldaten wurden mobil gemacht. 600 davon werden als santör. Hilfspersonbal im Tessin eingesetzt. Der Rest: wofür? Ist nicht ganz klar. Allerdings: Luxemburg hat angebl. 3000 Soldaten mobilisiert. Grund: Bewachung der mdezinischen Güter? Erdogan hat angebl. tausende von Türken aus der BRD zurück beordert.- Das hat m. E. mit Corona nur noch z. T. zu tun. Was befürchtet man in der Realität? Soll sich jeder selbst beantworten. Vom Robert Koch Institut werden Horrormeldungen verbreitet und Merkel: bis 70% stecken sich an? Chinaflüge kommen noch immer in der BRD an. Die Schutzmassnahmen wurden in der CH leider auch minest. 3 Wochen verschlafen, obgleich nun professionell vorgegangen wird. Hier beginnt derzeit ein assymetr. Krieg. PFZ + freier Warenverkehr: perdü, aber analog Schengen, so. so! Die EU ist hilflos, wie man gestern aus BK Merkels Aussagen schliessend muss.

Gravatar: Hans von Atzigen

******** ***** ****
Es wurden NICHT Kampf, ganz klar
Sanitäts- Einheiten aufgeboten 8000 Mann.
In der Schweiz dröhnen weder Schützen NOCH
Kampfpanzermotoren auf den Strassen.
Grins nur LKW Motoren und deutlich weniger
PKW auf den Strassen.
Grad soooo blöd ist auch die Schweizer Regierung
nicht, das die mit Panzergeschützen auf Vieren
schiesst.
******* ****** ***** ***** ****
Gruss aus der Schweiz

Gravatar: Christian Dirk Bähr

@ Rene Gator

"Die Türkei greift Europa mit Hilfe der Migrationswaffe gezielt an"

Das halte ich für Fake news, denn die Türkei hat nicht für den Flüchtlingsstrom gesorgt. Und bitte nicht vergessen: Im Sommer 2016 putsche das Militär (mit Unterstützung der NATO) gegen Erdogan, und es war Putin gewesen, der ihm das Leben rette.

Gravatar: GFC

"Dazu werden die Erkenntnisse aus dem renommierten ABC-Institut in Spiez beigetragen haben, was Herkunft und Waffencharakter des neuartigen Virus anbetrifft"

Haben Sie einen Zitat für diese Aussage? Ich habe nichts diesbezüglich bei der Labor-Spiez Webseite gefunden.

Gravatar: Rene Gator

Fassen wir mal kurz zusammen:
Die Türkei greift Europa mit Hilfe der Migrationswaffe gezielt an - und wir verhandeln, lassen uns erpressen und zahlen weitere Milliarden.

Die Chinesen greifen die ganze Welt mit einem mutmaßlichen Bio-Kampfstoff an - und unser Bundesaußenminister schenkt denen fast 15 Tonnen Schutzkleidung, Atemmasken und Desinfektionsmittel, die uns jetzt bitter fehlen.

Die ganze Welt schließt ihre Grenzen und Flughäfen - nur in Germanistan können die Flieger aus aller Herren Länder unkontrolliert weiter landen. Und natürlich gilt die Einreisesperre nicht für 'Schutzsuchende' - egal wie krank sie sind.

It's the end of the world as we know it!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Straßen und Wege in vielen Teilen der Schweiz sind erfüllt vom Dröhnen der Panzermotoren. Die Armee der Schweiz beruft das Militär ein und läßt die Schützenpanzer aufmunitioniert durch die Ortschaften rollen.“ ...

Ist das in Deutschland schon deshalb nicht möglich, weil die Masse des einsatzfähigen Geräts im Moment wahrscheinlich vor Russlands Grenzen steht – wobei der klagliche Rest im Land noch gebraucht wird, um die auf deutschem Boden bei Gegenwehr evtl. verbliebenen Reste als nuklear verseuchten Sondermüll zu entsorgen???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang