Rahmenbedingungen für Gold rundum positiv

Liebe Leser, an den Finanzmärkten ist es wichtig, das große Bild im Auge zu behalten. Achten Sie auf die langfristigen Trends und die Rahmenbedingungen, auf denen sie basieren. Das schützt Sie davor, dem oft sehr hektischen Tagesgeschehen eine ihm nicht zukommende Bedeutung beizumessen.

Veröffentlicht:
von

Liebe Leser, an den Finanzmärkten ist es wichtig, das große Bild im Auge zu behalten. Achten Sie auf die langfristigen Trends und die Rahmenbedingungen, auf denen sie basieren. Das schützt Sie davor, dem oft sehr hektischen Tagesgeschehen eine ihm nicht zukommende Bedeutung beizumessen.

Langfristige Charts helfen Ihnen dabei, die richtige Perspektive einzunehmen. Sie sind ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für jede Analyse.

Minimum-Kursziel 3.100 Dollar pro Unze

Der folgende Monatschart des Goldpreises zeigt ein extrem bullishes charttechnisches Bild. Der Kursverlauf seit dem Hoch des Jahres 2011 lässt sich etwas trivial bezeichnet als mächtige „cup with handle“-Formation (Tasse mit Griff) interpretieren. Dabei handelt es sich um eine klassische Konsolidierung im Rahmen eines übergeordneten Aufwärtstrends, der in diesem Fall um die Jahrtausendwende begonnen hat.

Das Minimum-Kursziel dieser Formation beträgt übrigens 3.100 $ pro Unze. Die Herleitung erheblich höherer Kursziele ist ebenfalls möglich. So habe ich in meinem Börsenbrief Krisensicher Investieren auf die Ähnlichkeit der beiden großen Bodenformationen hingewiesen, deren Obergrenzen wir in diesem Chart mit horizontalen blauen Linien gekennzeichnet haben.

Goldpreis pro Unze in $, Monatschart, 1996 bis 2022

 

Die in Rot kenntlich gemachte „cup with handle“-Formation signalisiert einen langfristigen Aufwärtstrend und deutlich höhere Kurse.

Quelle: StockCharts.com

Plus 650% von 2001 bis 2011

Im ersten Fall (links unten im Chart) stieg der Goldpreis von einem Tief bei 255 $ pro Unze im Jahr 2001 auf 1.924 $ im September 2011. Trotz durchgängig niedriger offizieller Inflationsraten hat sich der Goldpreis in diesem ersten Teil der langfristigen Hausse also fast verachtfacht.

Das im Dezember 2015 erreichte Tief der Bodenformation rechts im Chart, die gleichzeitig einen Teil der größeren „cup with handle“-Formation bildet, betrug 1.045 $ pro Unze. Bei einem ähnlichen Aufwärtstrend wie in den 2000er Jahren reden wir also über ein Kursziel des Goldpreises von rund 8.000 $.

Kaufen Sie Qualitätsaktien des Edelmetallsektors

Letztlich hängt die Entwicklung des Goldpreises jedoch von den makroökonomischen Rahmenbedingungen ab, insbesondere von der zukünftigen Geld- und Staatsschuldenpolitik. Die US-Zentralbank hat zwar deutliche Zinserhöhungen angekündigt. Geliefert hat sie bisher aber nur einen einzigen winzigen Zinsschritt – obwohl die offizielle US-Inflationsrate bereits auf 8,3% gestiegen ist.

Aufgrund der extrem hohen Verschuldung von Staaten, Unternehmen und Privaten Haushalten ist eine Rückkehr zu einer auch nur halbwegs seriösen Geld- und Staatsschuldenpolitik nahezu ausgeschlossen. Es mag zwar ein paar Zinserhöhungen geben. Sie werden aber nicht nur weit hinter der Geldentwertung zurückbleiben, sondern auch schnell wieder rückgängig gemacht, sobald eine Rezession beginnt und die Arbeitslosigkeit steigt oder die Aktienkurse stärker unter Druck geraten.

Die geld- und schuldenpolitischen Rahmenbedingungen sind und bleiben also überaus bullish für Gold. Deshalb sollten Sie die aktuelle Korrektur im Edelmetallsektor und insbesondere bei den Minenaktien unbedingt als Kaufgelegenheit nutzen.

Welche Qualitätsaktien des Edelmetallsektors ich Ihnen zum Kauf empfehle, lesen Sie in meinem Börsenbrief Krisensicher Investieren – jetzt 30 Tage kostenlos.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,

Ihr Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren

P.S.: Die Russlandsanktionen des Westens werden schwerwiegende langfristige Folgen haben. Welche das sein werden, lesen Sie in der jetzt erscheinenden April-Ausgabe meines Börsenbriefes Krisensicher Investieren.

P.P.S.: Sie wollen Woche für Woche sicher durch diese Krise kommen, dann fordern Sie bitte noch heute den kostenlosen Claus Vogt Marktkommentar hier ganz einfach mit Ihrer E-Mail an.

Schützen und mehren Sie Ihr Vermögen und testen Sie noch heute KRISENSICHER INVESTIEREN 30 Tage kostenlos.



Zum Autor:

Claus Vogt ist zusammen mit Roland Leuschel Autor des gerade erschienenen Buchs „Die Wohlstandsvernichter - Wie Sie trotz Nullzins, Geldentwertung und Staatspleiten Ihr Vermögen erhalten“ (261 Seiten, 19,99 €, ISBN 978-3-89879-896-9, FinanzBuch Verlag ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH ) und Chefredakteur des kritischen, unabhängigen und erfolgreichen Börsenbriefs „Krisensicher Investieren“ (www.krisensicherinvestieren.com). Dieser Wegweiser schützt und vermehrt das Kapital seiner Leser mit konkreten Investments und wertvollem Hintergrundwissen abseits des Mainstreams.


Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Gute Chancen auch für Silber. Die rotgrünen ungebildeten geistig schwachen Politiker fahren den BRD Karren vor die Wand. Wer noch Altparteien wählt ist mitschuldig!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang