Notre-Dame de Paris brennt

Manche Katastrophen sind kein Zufall. Sie sind Zeichen. Sie rufen auf zum Handeln.

Veröffentlicht:
von

Die erste deutsche Übersetzung des berühmtesten Romans von Victor Hugo hat noch die wahre Bedeutung des titelgebenden sakralen Bauwerks aus dem hohen Mittelalter wiedergegeben: „Die Liebfrauenkirche zu Paris“. Es handelt sich um eine der bedeutendsten Kirchen der Christenheit, die der Gottesmutter geweiht ist.

Seit der fanatisch christenfeindlichen Französischen Revolution, deren linksradikale jakobinische Führer die Kathedrale am liebsten abgerissen hätten, ist für die gewaltsam und mit perfider Propaganda säkular umerzogenen Menschen Europas diese Kirche nur mehr ein „Touristenmagnet“ gewesen, ihres eigentlichen Sinns entleert. Die meisten wissen nicht, wer mit der Gottesmutter gemeint ist und was die Liebe Frau für uns bedeutet, bedeuten könnte.

Als sich 2013 der patriotische Schriftsteller Dominique Venner ausgerechnet in Notre-Dame erschoß, wollte er gegen die Gottlosigkeit und kulturelle Vergessenheit der Franzosen, aber auch der Europäer protestieren, die sich amerikanisieren ließen und der afro-maghrebinischen Einwanderung Tür und Tor öffneten. Die Resonanz war gering. Europa braucht stärkere Zeichen, um sich auf das Eigene zu besinnen. Europa ist nicht McDonald´s und auch nicht der Islam.

Notre-Dame de Paris brennt lichterloh. Die Bilder im Netz sind schrecklich. Was die Ursache ist, kann zurzeit nicht gesagt werden. Der Mittelturm ist schon eingestürzt. Was acht Jahrhunderte überdauert hat, geht in einem sich technisch hochgerüstet wähnenden Zeitalter zugrunde. Das ist kein Zufall, was die ach so objektive Ursachenforschung in ein paar Wochen auch immer kundgeben wird. Und es ist ein noch stärkeres Zeichen als der Tod Venners. Wer Augen hat zu sehen... Immer mehr Menschen werden die Augen geöffnet.

Es wird nicht das letzte Zeichen sein. Es müssen und werden noch schlimmere Zeichen kommen, so schrecklich eine solche Prophezeiung auch ist. Sie ist allerdings angesichts der Finanz-, Migrations- und Systemkrise nicht besonders gewagt. Europa ist anders nicht aus seiner Lethargie zu erwecken. Auch in Deutschland müssen wirtschaftliche Einbrüche großen Ausmaßes die Menschen endlich dazu bringen, die EU und das politische System der Bundesrepublik als das zu sehen, was sie sind: verkrustete Gebilde, die von Grund auf reformbedürftig sind, weil sie sich von den Absichten ihrer Gründer bis zur Unkenntlichkeit weit entfernt haben, die mit der Lieben Frau mehr zu tun hatten, als uns pflichtvergessene Medien und einseitige Schulen beigebracht haben.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Pedro

Notre Dame in Flammen!

Das ist wie der Reichstagsbrand 1933 in Berlin. Und die Folgen werden ähnlich sein, sollte sich herausstellen, daß ein islamischer Migrant (oder mehrere von ihnen) dieses Feuerwerk aus religiösem Eifer entfacht haben - gegen das Christentum gewandt.

Aber auch ohne einen solchen geschichtlichen Bezug, ist dies ein Zeichen.

Frankreich ist abgebrannt! Macron ist am Ende! Die EU für das Land eine Katastrophe! Der gesellschaftliche Zusammenhalt nicht mehr vorhanden und die Wirtschaft ein Scherbenhaufen!

Nicht nur Notre Dame steht daher in Flammen, nein!, das ganze Land! Es steht vor einem Abgrund.

Die Revolution ist bereits im Gange und wird mit den Flammen an Fahrt aufnehmen.

Dies ist ein Zeichen der bevorstehenden Wende. Dies ist ein Zeichen für Revolution!

Frankreich wird Morgen ein anderes Land sein!


[Anm. d. Redaktion: Bitte keine möglichen Schuldigen ausrufen, bevor man irgendwelche Hinweise oder Belege hat! Es könnte mit den Renovierungsarbeiten zu tun haben. Bitte vorsichtig mit Anschuldigungen sein! Danke!]

Gravatar: karlheinz gampe

Ich vermute auch, das Moslems sogenannte Merkelakademiker die Kathedrale angezündet haben. Wer wie ich schon einmal in der Kathedrale war, weiß dass sie hauptsächlich aus Stein bestand mit filigranen gotischen Bögen. Man konnte nach dem Eingang seitlich im Dunkeln im Turm hochsteigen und konnte sich oben vorstellen wie Quasimodo der Glöckner von dort runter schaute. Da viel Blei dort schmelzen soll vermute ich dass die Steine mit Bleiankern verbunden waren.Das würde auch erklären, dass ein Steinturm zusammenbricht. Nämlich, wenn brennbares Material in den Turm geschleppt und angezündet wurde und das Ankerblei schmilzt.

Gravatar: Bubi110

Es gab laufend Kirchenschändungen in Frankreich, so dass sogar die FAZ darüber berichtete: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/wieso-in-drei-franzoesischen-kirchen-jeden-tag-randaliert-wird-16126897.html Gaetstone-Institut: https://de.gatestoneinstitute.org/14078/europa-kirchen-vandalisiert-angezuendet. Katholisches Info: https://katholisches.info/2019/03/25/in-ganz-frankreich-werden-katholische-kirchen-geschaendet/?fbclid=IwAR21hFeI6bn8ISu0jsEQDLdN0RNhWVyBBDZBi4DnSJDBNG1-uPB6lH2_NrA und auch IDEA

Gravatar: Herbert

Wie sehr freute sich der Blinde darüber, als er in einem Schützenverein, als Mitglied aufgenommen wurde.
Nach dem Motto: " Wir werden ja sehen!"

Gravatar: famd

Aus eigener (negativer) Erfahrung kenne ich das Problem von Sanierungen wenn man nur von Holz (dazu noch alt + trocken) umgeben ist. Da gibt es aufwendige Sicherheitsprozedere im Vorfeld und Kontrollen im 1/2 Takt. Mir kann also keiner erzählen das ausgrechnet im Dachstuhl von Notre-Dame eine "Freizeitkraft" mit einer Lötlampe sich eine Zigarette anzündete. Beschämend, erbaut im 12 Jh und seit 1000 Jahren immer noch Holz im Dachstuhl? Obwohl in anderen jüngeren Kirchen schon ersatzweise Leichtmetallbauteile verwendet werden.

Wichtig ist wohl lieber Geld für neue Flugzeugträger.

Ist mir eigentlich ein Rätsel bei so einem wertvollen Bau, wo ähnlich wie im Kölner Dom seit Jahren restauriert wird?

Was mich auch stutzig macht: Macronchen wollte um 20Uhr zur Nation wegen der Proteste sprechen, um kurz nach 18Uhr fackelt es? Nun hat Macronchen einen Vorteil: Die Proteste werden wohl erst mal wegen der nationalen Katastrophe aus Pietät abgeblasen und ER muss keine Ansage mehr machen, weil die Franzosen jetzt erst mal emotional beschäftigt sind.

Aber angesichts in der heutigen Zeit und der weit niedrigen Hemmschwelle zu politischen Schweinereien könnte man misstrauisch sein. Macronchen traue ich alles zu - er ist ein hinterhältiger schmieriger schleimiger Typ. So war es doch immer auch schon verdächtig mit den Ausnahmezuständen, die immer verlängert wurden wegen zur rechten Zeit stattgefundenen Anschläge. Als mir bei macht es schon lange "Klick"!

Es geht wohl hier um innenpolitische Macht und dafür wurden schon in anderen Ländern Flugzeuge und Schiffe sabotiert oder es verstarb jemand unerwartet...

Und an dieser Stelle möchte ich sagen, wir leben jetzt in einer Zeit wo nichts mehr richtig läuft - weil es Politik so will und Inkompetenz offenbar Studienfach ist - aber wir können froh sein, das es bei den Feuerwehren noch genügend Kompetenz und persönliche Opferbereitschaft gibt. Dinge, die dem Rest der Gesellschaft abhanden gekommen sind - vor allem den Politikern - es waren und sind Verbrecher die sogar den Tod einkalkulieren.

Gravatar: Tom der Erste

Vor der Frühschicht mal schnell ein paar Gedanken dazu : Zunächst wurden aus bestimmter Richtung wiederholt Terroranschläge in Europa angedroht. In so einer riesigen Kirche ist es fast unmöglich, alle Besucher oder Arbeiter immer und genau zu überwachen, über Baugerüste ist es aber möglich in bestimmte Bereiche einzudringen. Stammpersonal und Arbeiter im kirchlichen Bereich haben Erfahrung und sind geschult, was Bautechnik und Brandgefahr ( besonders in alten Gebäuden ) betrifft. Bei Restaurierungsarbeiten in der Thomaskirche zu Leipzig war ich im Dach und kann sagen, daß dort ganze Wälder verbaut wurden, und die Thomaskirche ist kleiner. Die Stützpfeiler an den Außenwänden haben den Dachstuhl über den Gewölben zu tragen, je nach Dachneigung werden sie stärker oder schwächer ausgeführt. Da die Thomaskirche zu Leipzig ein spitzes Dach hat , sind dort die Pfeiler auch nicht allzu auslandend. Wenn aber das Dach fehlt, dann haben die Stützpfeiler keinen Widerstand mehr und drücken die Mauern nach innen. Sind durch Feuer oder herabstürzende Bauteile die Schlußsteine der Gewölbe beschädigt dann stürzen die Gewölbe nach innen ein und ziehen die Mauern mit. Natürlich muß man auch von der Bautechnik ausgehen, eine barocke Kirche im Dorf aus Feldsteinen ist widerstandsfähiger als zum Beispiel Gotik mit filigraner Arbeit und großen Öffnungen.

Anbei ein Link zum Aufbau der Pariser Notre Dame

( http://www.thechildrensbookreview.com/wp-content/uploads/2014/06/3.-Notre-Dame-Cathedral-cross-section.jpg )

Hier ist deutlich die Funktion der Stützen zu sehen, und darum geht es mir. Ich befürchte nämlich, daß die Wände nach innen zusammenbrechen wenn die Dachbalken fehlen.

Gravatar: Joachim Datko

Kirchen sind Orte der religiösen Indoktrination!

Zitat: "[...] , ist für die gewaltsam und mit perfider Propaganda säkular umerzogenen Menschen Europas diese Kirche nur mehr ein „Touristenmagnet“ gewesen, ihres eigentlichen Sinns entleert."

Ich bin froh, dass wir nicht mehr unter der Knute der christlichen Religion stehen. Das naturwissenschaftliche Weltbild lässt keinen Raum für religiöse Indoktrination, wie sie früher jeden Sonntag in den christlichen Kirchen bei einem Großteil der Bevölkerung durchgeführt wurde.

- Es gibt keinen Gott, es gibt keine Götter!
- Den angeblich wundertätigen Wanderprediger hat es nicht gegeben.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Als sich 2013 der patriotische Schriftsteller Dominique Venner ausgerechnet in Notre-Dame erschoß, wollte er gegen die Gottlosigkeit und kulturelle Vergessenheit der Franzosen, aber auch der Europäer protestieren, die sich amerikanisieren ließen und der afro-maghrebinischen Einwanderung Tür und Tor öffneten. Die Resonanz war gering. Europa braucht stärkere Zeichen, um sich auf das Eigene zu besinnen.“ ...

War der „Jubel über die Zerstörung der Kathedrale“ nicht ein ´ganz besonderes` Zeichen
https://philosophia-perennis.com/2019/04/16/notre-dame-es-gab-auch-jubel-ueber-die-zerstoerung-der-kathedrale/
- auch als Osterfeuer über welches sich ganz besonders Muslime freuten?
https://www.journalistenwatch.com/2019/04/16/muslime-osterfeuer-paris/

Nun; auch „in Deutschland wurden allein im März vier separate Kirchen vandalisiert und/oder abgefackelt. "Auch hierzulande", erklärte PI-News, "herrscht schleichender Krieg gegen alles, was Christentum symbolisiert: Angriffe auf Gipfelkreuze, auf Heiligenfiguren am Weg, auf Kirchen [...] und neuerdings auch auf Friedhöfe.“ ...
https://de.gatestoneinstitute.org/14078/europa-kirchen-vandalisiert-angezuendet

Wie kündigte das Sarkozy schon am 17. Dez. anno 2008 an?

... „Das Ziel ist die Rassenvermischung! Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die:
Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!!
Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen ... deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, politische Parteien und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten.
Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatlich zwingende Maßnahmen anwenden“!!!
https://www.youtube.com/watch?v=LB-FAbIaeg4 (herzlichen Dank für diesen Link an Alexa 05!!!)

Wurden nicht auch deshalb schon damals Umerziehungslager mit göttlicher(?) Genehmigung geplant
https://ddbnews.wordpress.com/2017/06/16/wollt-ihr-das-eu-plan-umerziehungslager-fuer-andersdenkende/,
weil die sich doch schon im 3. Reich und in der DDR so erfolgreich bewährten?

Wurde die Todesstrafe in Europa nicht auch deshalb wieder eingeführt?
https://www.oliverjanich.de/eu-todesstrafe

Gravatar: Manfred Hessel

Dem Chef wird´s egal sein, seine Oberhirten kümmern sich um allen möglichen Mist, laufen einem unbedarften Kind hinterher, legen ihre Kreuze als Zeichen der Unterwerfung ab, kümmern sich mehr um Kinder als nötig, verschwenden Kirchengelder und Spenden für kriminelle Schlepper und küssen die Füße von potentiellen Terroristen. Da braucht´s auch keine Kirchen mehr , wird er sich gedacht haben.

Gravatar: Mondmann

Es ist gar nicht so wichtig, ob wir konkret einen Schuldigen benennen können, denn die Reaktionen vieler Muslime in sozialen Medien sprechen Bände.

Gravatar: Old Shatterhand

@[Anm. d. Redaktion: Bitte keine möglichen Schuldigen ausrufen, bevor man irgendwelche Hinweise oder Belege hat! Es könnte mit den Renovierungsarbeiten zu tun haben. Bitte vorsichtig mit Anschuldigungen sein! Danke!]

Die Anmerkung der Redaktion zu dem vorigen Kommentar ist sachlich völlig in Ordnung und auch geboten. Im Hinweis auf die Renovierungsarbeiten ist sicher auch der Ausgang des Freuers dort zu suchen.

Trotzdem sollten alle Personen, welche an diesen Arbeiten beteiligt waren genaustens untersucht werden, um eben vorsätzliche Brandstifung, von wem auch immer, auszuschließen. Es ist heute kein Problem mehr einen zeitverzögerten Brandsatz zu verstecken, der dann zündet oder fern gezündet wird. Ein altes Handy reicht dazu völlig aus. Diese Untersuchungen wenigsten sind die Behörden den Franzosen unbedingt schuldig.

Gravatar: Hans von Atzigen

Genau so wenig wie Geschichte sollte man auch die
Simbole der Geschichte nicht missbrauchen.
Da wurde der Fleiss die Arbeit der Vorfahren ein Raub der Flammen.Dieses Bauwerk hat 800 Jahre Französischer Geschichte erlebt und ,,gesehen,,.
Solche Vermächtnisse zu pflegen und zu erhalten gebietet der Respeckt gegenüber den Vorfahren deren Arbeit und Leistung. Jede Generation hat nur auf Zeit Anspruch auf das was als Nation und Identität bezeichnet wird,und die Pflicht das den Nachfahren nach bestem Wissen und Gewissen weiterzureichen.
Mitbetroffenheit als nicht Franzose, gebietet der Respeckt gegenüber anderen Völkern und Nationen.

Gravatar: R. Avis

Die "gute" Nachricht: falls es Brandstiftung war (als der Brand ausbrach war kein Arbeiter mehr vor Ort und die Kirche geschlossen), war es nicht unbedingt islamisch motiviert. Die Skandale in der katholischen Kirche werden gerade so breitgetreten, daß man die Institution auf eine Ebene mit finsteren Voodoo-Kulten stellen möchte.
Nebenbei: überall, wo Macht ist, wird Macht mißbraucht. Wenn schwache Charakter auf Kinder, Alte, Behinderte, Strafgefangene losgelassen werden, geschehen oft abscheuliche Dinge. Daher kommen als Täter auch bildungsferne, ideologisch fanatisierte Ex-Katholiken in Frage.
Zur Situation in Frankreich empfehle ich folgendes Buch von Laurent Obertone (soviel ich weiß, gibt es keine Übersetzung ins Deutsche, wohl aber in andere Sprachen): "Guerilla" (der Tag, an dem alles in Flammen aufging). Es ist wie die Chronik eines angekündigten Todes, und das Opfer ist unsere freiheitliche Gesellschaft.

Gravatar: ropow

Also ob es nicht schon genug „Zeichen“ gäbe.

Die deutsche Gesellschaft ist nach allen Seiten offen wie ein Geschwür, so dass sich nach jahrelangen pathologischen Infiltrationen bereits die Nekrosen häufen - in Freiburg, Kandel, Flensburg, Hamburg, Mainz, Viersen, Chemnitz, Köthen … und sogar mitten in Berlin am Breitscheidplatz.

Und selbst das hat den Menschen nicht die Augen geöffnet und sie aus ihrer Lethargie erweckt. Nur knapp 12,6% haben eine Partei gewählt, die diese offene Wunde abheilen und schließen möchte, bevor sie endgültig chronisch und therapieresistent wird.

Gravatar: Unmensch

Dass in Europa etwas im Untergang befindlich ist, zeigt sich auf vielerlei Weise. Es gibt sehr viele selbstzerstörerische Tendenzen. Ob das alles der Überwindung der schlechten Vergangenheit und dem Erreichen einer besseren Zukunft dient? Im Prinzip wäre es möglich, aber vieles wirkt doch eher wie ein Zerstörungskrieg gegen die Vergangenheit, ohne Zukunft.

Gravatar: Sam Lowry

Und jetzt mal eine gute Nachricht:
Dank umfangreicher Erfahrung biete ich mich hiermit offiziell als Bauleiter/Bauherr Natursteinarbeiten an und garantiere, dass "Notre-Dame" noch vor dem BER wieder in Betrieb gehen kann.

Bitte überweisen Sie mir 100 Mio. Peanuts auf mein Konto. Um den Rest kümmere ich mich.

Dieses Objekt habe ich auch wieder erstrahlen lassen:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a5/Kaiserliche_Oberpostdirektion_01_Koblenz_2013.jpg/1024px-Kaiserliche_Oberpostdirektion_01_Koblenz_2013.jpg

Ach so, meine Gehaltsvorstellung... äh... sagen wir mal:
"1 Millionen Euro/Jahr pauschal zzgl. Steuern."

In Erwartung eines Vorstellungsgespräches verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Sam Lowry (M.O.I.)

Gravatar: Ede Wachsam

@Joachim Datko 16.04.2019 - 04:00
Kirchen sind Orte der religiösen Indoktrination!
Joachim Datko - Physiker, Philosoph

Ede:
Ja zwei große Kirchen mögen das heute sein dann aber genauso wie linke Unis,die aber Brutstätter der Gewalt und der Irrlehren sind.

J. Datko
- Es gibt keinen Gott, es gibt keine Götter!
- Den angeblich wundertätigen Wanderprediger hat es nicht gegeben.

Ede:
Nein Götter gibt es nicht, es sein denn man nennt Satan und seine Dämonen so. Aber Gott ist da, auch wenn er noch so verunglimpft und verachtet wird. Aber die Antwort gibt hier mal eine andere Person, nicht ich.

Es gibt keinen Gott??? Das behaupten nur dumme Menschen die ihre Denkorgane mißbraucht haben oder nicht fähig sind einen logischen Gedanken zu fassen.
Dr. Johannes Reimer / И. Раймер

https://www.youtube.com/watch?v=F0xLOzKrZBU

Gravatar: Tom der Erste

Mich würde mal die Namensliste der Bauarbeiter interessieren, die gestern in der Kirche werkeln waren.

Gravatar: Tom der Erste

Mittlerweile wird schon zu Spenden für den Wiederaufbau geworben, das ist verständlich aber bringt ( jedenfalls für mich ) einige Gewissenskonflikte mit sich. Als eifriger AfD - Verehrer widerstrebt es mir nämlich, jemanden zu unterstützen der einer feindlich und kriegerisch gesinnten Religion huldigt , die eigenen Armen links liegen lässt und bei jeder Gelegenheit gegen patriotische und heimatverbundene Gruppierungen hetzt.

Die Kirche hat übrigens genug Geld, man sieht ja wie es zum Fenster rausgeworfen wird.

Die Hetztiraden deutscher Pfaffen und Oberpfaffen haben mich davon überzeugt, daß es in der Kirche allgemein üblich ist, die Fahne nach dem Wind zu drehen und sich bei der momentan herrschenden Obrigkeit anzubiedern. Das wird in Frankreich auch nicht anders sein.

Also spende ich lieber der AfD etwas für den Wahlkampf.

Gravatar: Martin Ebner

Frankreich, das ist die direkte Folge von dem, was du vor genau 80 Jahren getan hast. Und es kommt noch mehr.

Gravatar: Roy Daniel Schäfer

Was mir sehr zu denken gibt, ist dass die unersetzlichen Bronzestatuen, vor einigen Wochen vom Dach entfernt wurden. Habe es auf FB gelesen,eben gerade, habe den Link leider nicht zur Hand.
In ganz Frankreich gibt es seit einigen Monat Christenfeindliche Kirchenschändungen. Für mich als Steinmetz und Bildhauer,ist es sehr traurig wenn unser kulturelles Erbe zerstört wird.

Gravatar: PabloSaster

Ein Wiederaufbau von Notre-Dame ist jetzt überflüssig, da bald die meisten Franzosen Mohammedaner sind und dann die Kathedrale als Moschee viel besser hergerichtet werden kann.
Übrigens, ohne Brandbeschleuniger ist es nicht möglich, diesen riesigen Dachstuhl so schnell so stark brennen zu lassen - kurz nach Feierabend, wo man ungestörter ans Werk gehen kann.

Gravatar: Adorjan Kovacs

Die Redaktion hat mit ihren Hinweisen zur Vorsicht recht, aber eindeutig falsch war es von den frz. Behörden, eine wahrscheinliche Brandursache auszurufen und eine andere quasi auszuschliessen. Siehe Handbuch der Herbsttagung des BKA 1962, das die Brandursachenermittlung behandelt (Download mgl.). Warum die frz. Behörden diesen Fehler gemacht haben, egal was letztlich die Ursache war, zeigt das Ausmaß des islamischen Einflusses auf die frz. und europ. Politik.

Gravatar: Lutz Schnelle

#Joachim Datko
Die Wissenschaft ist auch ein Glaubenssystem; die Affenabstammung eine Theorie, die der Politik erlaubt, die Menschenrechte herunterzuschrauben und das Völkerrecht zu untergraben.
Atheismus und Rassismus sind die zwei Seiten derselben Medaille.
Der Rassismus der Linkspartei flankiert das Projekt EU. Denn antivölkisch und antinational zu sein, ist ein negativer Rassismus, der sich hinter Menschenrechten versteckt.
Der Rassengedanke fällt bei Atheisten auf besonders fruchtbaren Boden, weil da nichts anderes wächst.
Rassisten glauben z.B., daß Fische an Land gegangen sind und sich dann irgendwie eine Lunge gebildet hat.
Sie glauben, daß Brust und Schwanzflossen analog den Armen und Beinen sind. - Das ist armesilges magisches Denken, hat aber mit Wissenschaft nichts zu tun. Man lese noch mal im alten Bio-Buch nach, wie die Rassen entstanden sein soll. Bei so viel Verschwörung sträuben sich einem die Haare.
Erfinde eine Theorie, dann stellen sich die Beweise von selber ein.
"Das Erbgut der Maus ist nahezu vollständig entziffert. Und ein Ergebnis, der Entschlüsselung ist, dass die Maus mit dem Menschen in 99 Prozent ihrer Gene teil." FAZ
Stammen Sie von der Maus ab? Mit der Maus teilen Sie mehr Gene als mit dem Affen?
Oder von der Banane? Mit der Banane teilt der Mensch 76% der Gene.

Rassisten unterstellen anderen genau das vor, woran sie selber glauben, ein Rassist zu sein. Das liegt in der Natur der Sache, denn "Rasse" ist ein wissenschaftlicher Terminus.

Was haben wissenschaftliche Glaubenssysteme in der politischen Debatte zu suchen?

Stammen Sie vom Affen ab, Joachim Datko? Dann haben sie mit den Nazis und den Kommunisten mehr gemeinsam, als sie vordergründig wahrscheinlich zuzugeben bereit sind.

Wußten Sie, daß eine 100 km entfernte Stadt 785 m unter dem Horizont liegen sollte? Das kann jeder mathematisch Gebildete leicht errechnen und dafür benutze er bitte die Daten der Nasa.
Ich kann den Beweis bringen, daß dem nicht so ist. Können Sie beweisen, daß es so ist?

Die EU ist wie der Turm zu Babel des Königs Nimrod schon im Bau eine Ruine. Der Größenwahn hat sich gerächt mit der Sprachverwirrung.

Ich sehe den Brand auch als ein Menetekel. Und Jesus sprach: „Sobald ihr im Westen Wolken aufsteigen seht, sagt ihr: Es gibt Regen. Und es kommt so. Und wenn der Südwind weht, dann sagt ihr: Es wird heiß. Und es trifft ein. Ihr Heuchler! Das Aussehen der Erde und des Himmels könnt ihr deuten, warum könnt Ihr dann die Zeichen dieser Zeit nicht deuten? Warum findet ihr nicht schon von selbst das rechte Urteil?“ (Lk 12,54 ff.)

Gravatar: R. Avis

Weiter oben habe ich etwas getextet, was zu Mißverständnissen führen könnte. Was ich meinte war Folgendes: die Mißbrauchskandale in der katholischen Kirche werden viel stärker thematisiert als ähnliche Fälle in anderen Institutionen. Vermutlich soll damit die Hemmschwelle gesenkt werden, sich an kirchlichem Eigentum zu vergreifen, so schrieb ich:
"Daher kommen als Täter auch bildungsferne, ideologisch fanatisierte Ex-Katholiken in Frage." Gemeint ist der um sich greifende Vandalismus an Kirchen.

Zu Notre-Dame (und anderen Kirchen in Frankreich, wie die Kathedrale von Reims und die Abtei von Citeaux) möchte ich anmerken, daß es bei unseren Nachbarn keine Kirchensteuer gibt und die Erhaltung der Bauwerke von privaten Spenden finanziert werden muß. Jahrelang bat man vergebens um Spenden für die Renovierung von NotreDame in Paris; jetzt, nach der Katastrophe, ist die Finanzierung scheinbar kein Problem mehr.
Aber so wie es aussieht, hat die Mehrheit gar nicht begriffen, daß da mehr kaputt gegangen ist als eine schöne alte Kirche. Denkmalschützer aus der ganzen Welt kommen jetzt in Scharen um herauszufinden, wie vor 800 Jahren der Stand der Technik aussah. Mit den damaligen Mitteln, ohne computergestützte Berechnungen, ohne moderne Methoden der Materialprüfung, ohne starke Maschinen, "nur" mit der Kraft menschlichen Geistes, heute Ingenieurskunst genannt, wurde ein Gebirge aus Sandstein und buntem Glas errichtet. Ich stand einmal in NotreDame, mitten im Licht aus den himmelhohen Fenstern, wie in einem Regenbogen. Wir sollten uns wieder daran erinnern, welch großartiges Erbe uns die vorangegangenen Generationen hinterlassen haben: Mahnung und Verpflichtung zugleich!

Gravatar: Rita Kubier

@Pedro

Ihr immer noch vorhandener Glaube, es könne doch einfach nur wegen der Sanierungsmaßnahmen zum Brand gekommen sein, in allen Ehren. Denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Aber wenn es bereits am 17.3.2019 an der zweitgrößten Kathedrale von Paris aus UNERKLÄRLICHEN Gründen - denn dort gab es keine Sanierungen oder Renovierungen in oder an der Kirche - auch zu einem Brand gekommen ist, dann fällt doch der Glaube, bei dem Brand in der Notre Dame, dieser sei evtl. den Bauarbeiten geschuldet, extrem schwer!

Gravatar: karlheinz gampe

Kulturerbe:
Ein CDU Taliban, der Lammert wollte auch mit Hammer und Meißel die Inschrift " Dem Deutschen Volke" aus dem Reichstag meißeln. Kranke CDU Gestalten laufen bei uns rum !

Gravatar: Joanna

America erwachte nach den 11.09 und hat Konsequenzen gezogen .Für uns in Europa ist dass ein Zeichen wach entlich auf.Kathedrale:Jerozolima,Konstantinopel ,Paris.

Gravatar: Beate Hemesath

Das war schon mehr als "klammheimliche Freude", der zu jahrelangem Knast für den Verfasser führte, das war hasserfüllter Jubel, der alle Christen und Autochtonen beleidigen soll.

Gravatar: Hartwig

@ Joachim Datko 16.04.2019 - 04:00

1. In welcher Kirche sind Sie, Joachim? Ich in einer Kirche? Ja, jeder Mensch ist in einer Kirche, Joachim. Sie kritisieren ja aus irgendeinem Standpunkt, aus einer bestimmten Position heraus. Sie sind natürlich KEIN Wissenschaftler. Träumen Sie schön weiter. Hier lügen Sie, und zwar gewaltig.

Ist Ihnen nicht bekannt, dass es weltweit keinen einzigen Wissenschaftler geben kann? Dass das eine Schimäre ist?

2. Sie titulieren sich als objektiv, Sie sind es aber NICHT!! Denn, auch hier lügen Sie. Sie sind kein Richter, sondern ein Angeklagter.

3. Sie wissen NICHT mehr als ich über Wissenschaft. Das ist unmöglich.

Und ich erkenne eindeutig an Ihrer Art, dass Sie ein Stümper sein müssen, ein Dilettant.

4. Kirchen sind Orte der religiösen Indoktrination? Lüge, Herr Datko. Hier beweisen Sie eindeutig, dass Sie KEIN Philosoph sein können und auch KEIN gescheiter Physiker. Sie sind naiv und töricht. Das ist alles.

Ein Physikvorlesungssaal IST EIN ORT DER INDOKTRINATION. Dort wird nämlich Dummheit hoch Zehn gelehrt.

Und Sie müssen uns noch verraten, bei welchem Philosophenesel Sie lernen durften und wollten.

Bei den Eseln der Frankfurter Schule?

5. Nicht einmal korrekt zitieren können Sie. Korrekt zitiert wird so:

Zitat: '[...] , ist für die gewaltsam und mit perfider Propaganda säkular umerzogenen Menschen Europas diese Kirche nur mehr ein „Touristenmagnet“ gewesen, ihres eigentlichen Sinns entleert. [...]'

Der obige Autor, Professor Kovács, hat das völlig richtig beschrieben.

6. Zitat:
"[...]
Ich bin froh, dass wir nicht mehr unter der Knute der christlichen Religion stehen. [...]"

Sie mögen also Achtung und Respekt NICHT? Ja, dann wird vieles klar. Lügner haben keinen Respekt vor dem Anderen, vor dem Nächsten. Ansonsten würden die Lügner nicht lügen oder zumindest deren Aussagen NACHPRÜFEN WOLLEN. Das haben Sie nicht getan.

7. Zitat: "[...] Das naturwissenschaftliche Weltbild lässt keinen Raum für religiöse Indoktrination, wie sie früher jeden Sonntag in den christlichen Kirchen bei einem Großteil der Bevölkerung durchgeführt wurde."

Das ist der Beweis, dass Sie hochgradig dumm sein müssen. Sie verschweigen dem weniger gut informierten Leser sehr wichtige Details. Ihre Aussage ist jedoch EINDEUTIG FALSCH.

So einen Schwachsinn, in unserer heutigen aufgeklärten Zeit verbreiten zu wollen, ist eine Beleidigung des gesunden und intakten Menschenverstandes.

Kindchen. Die Vernunft und (!) die Logik SIND IMMER CHRISTLICH!!

Warum muß das so sein, Herr Datko?

Gravatar: Hartwig

@ Joachim Datko 16.04.2019 - 04:00

VORAB EIN SEHR WICHTIGER RAT.
Lernen Sie doch vorher erst zu beweisen, wovon Sie so böse träumen. Wissen Sie überhaupt was ein Beweis, eine korrekte Beweisführung sein muß?

Es ist peinlich, soviele Jahre eine Uni besucht zu haben, UND NIE LERNEN WOLLEN, wie man eine Aussage beweisen muß, bevor man arrogant sich gegenüber anderen äußern will. Denn, das WIRD NICHT MEHR AN IHRER UNI GELEHRT. Rede ich deutlich?

An Ihrer Uni oder an den Unis die Sie besucht haben wollen, WIRD DAS NICHT GELEHRT. Und das ist Ihnen NICHT aufgefallen. Daher, backen Sie lieber sehr, sehr kleine Brötchen, denn Sie sind chancenlos. Jawohl!!

Nackig kamen Sie auf die Welt. Und nackig werden Sie wieder gehen MÜSSEN.

8. Zitat:
"[...]
- Es gibt keinen Gott, es gibt keine Götter!
[...]"

a. Sie lügen.
Fragen Sie Jean-Paul Sartre. Der sagt, dass Sie ein Lügner sind, Herr Datko.

b. Sie lügen. In Wahrheit liegt das hier vor: Sie WOLLEN DAS ES KEINEN GOTT GEBEN SOLL!!
Das ist etwas völlig anderes. Korrekt Denken ist schwer, Herr Datko.

c. Recht haben Sie, wenn Sie sagen: es gibt keine Götter! Es gibt nur einen Gott, der ist EINDEUTIG und UNANGREIFBAR christlich.

Und ob Ihnen das paßt oder nicht ist IRRELEVANT. Die Realität ist UNABHÄNGIG von Ihrer falschen Meinung. NIemand interessiert Ihre Meinung.

Und Sie verraten sich, weil Sie gar nicht wissen, wie dieser Gott definiert ist. Über etwas reden, was man nicht kennen WILL, und darüber voreilig urteilen, ist DUMM und hat mit Ihrer Pseudo-Physik oder Möchtegern-Philosophie, nix zu tun.

Nicht einmal Amateure arbeiten so schlecht, wie Sie hier.

9. Zitat: "Joachim Datko - Physiker, Philosoph"

Was soll das jetzt beweisen? Sie haben KEINE Autorität. So etwas existiert nicht. Sie sind auch nicht intelligenter als andere oder der intelligenteste Heini auf der Welt.

Wenn Sie so schreiben, dann weiß jeder Kenner der Materie, dass Sie ein Blender sind, der ABSOLUT NICHTS VON ECHTER WISSENSCHAFT verstanden haben kann. Sie sind ein Narr, sonst nichts.

In der Wissenschaft gibt es keine Autoritäten. Und Sie sind absolut sicher keine. Viel gelesen können Sie auch nicht getan haben.

Sie sind von sich total überzeugt, mögen, hassen christliche Werte. Das ist aber etwas völlig anderes.

Indoktriniert, verblödet, werden Sie absolut sicher bei den Eseln in der Abteilung für Physik. Dort laufen die meisten Idioten herum. Das ist absolut sicher belegt. Und philosophieren können Sie nicht. Denn, Sie verstehen es NICHT kluge, bis sehr kluge, unbequeme Fragen zu stellen.

Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag?

Gravatar: Eugen Grzondziel

(Für die Focus-Redaktion war mein Kommentar nicht nett genug, so wurde er abgelehnt)

Gerettet?

als eine malerische Ruine wird die Kathedrale zum Symbol des Verfalls der alten Europa.Christentum ist tot, es lebe Mamon, Konsum und... Allah.

Gravatar: Hajo

Hätten nicht schon andere Kirchen gebrannt und wären Großmoscheen auch in Flammen aufgegangen, dann würde sicherlich der Blick auf Notre-Dame ein anderer sein und solange dieser Zustand anhält werden viele Fragen offenbleiben und man kann sich nur wünschen, daß hier redlich nach bestem Wissen und Gewissen aufgeklärt wird, denn wenn die Bürger das Gefühl beschleicht, daß hier manipuliert wird, machen sie den Zustand eher schlimmer als besser, mal ganz von dem abgesehen, daß bei jedem Vorfall jeder seine eigenen Vermutungen anstellt, das ist legitim und wer das anprangern will, weil es nicht in ihre Weltanschauung paßt, der beugt schon ansatzweise die Meinungsfreiheit und das darf nicht geschehen, im Sinne einer freien Gesellschaft, auch mit gegensätzlichen Meinungen, wenn es so wäre, das gehört nun einmal zum Wesen der Menschheit und kann auch niemals unterbunden werden.

Gravatar: Hartwig

Was bedeutet es eigentlich, einen Christen zu verfolgen? Einen echten Christen zu verfolgen ist das Gleiche, wie einem absolut sicher unschuldigen Menschen nach dem Leben trachten zu WOLLEN. Niemand muss, aber diese Brut WILL!!

Ein Monat zuvor, auch in Paris, brannte die zweitgrößte Kirche, Église Saint Sulpice, nicht unweit von Notre Dame. 20 Feuerwehrleute haben Schlimmeres verhindert. Für Kunstliebhaber: eine der größten und schönsten Orgeln soll dort beheimatet sein.

Am gestrigen Tag wollte man in New York die St. Patricks Kathedrale anzünden.

Über 1.000 Kirchenschändungen in einem Jahr, allein in Frankreich. Im Kosovo geschah damals ähnliches. Hat kein taz-Schwein interessiert. Die fanden das toll.

Und jetzt kann jeder sehen, der will und Augen hat und Ohren und einen funktionierenden Verstand, und logisch denken kann, wie heuchlerisch und verkommen die sind, die uns unterrichten durften, all die Jahre.

Der Atheist hat eine doppelte Moral. Er lässt Menschen in Not im Stich. Der Atheist ist ein Rassist. Denn, anstatt seine Werte ERNST ZU NEHMEN UND für alle gelten zu lassen, allen Verfolgten zu helfen, hatte dieser das nie im Sinn. Für mich nichts Neues.

Das werde ich dem Atheismus niemals verzeihen. 200 Millionen Christen werden weltweit verfolgt und der Atheist beteiligt sich entweder an dieser dümmlichen Verfolgung oder dem ist es gleichgültig, also egal.

Was bedeutet es eigentlich, einen Christen zu verfolgen? Einen echten Christen zu verfolgen ist das Gleiche, wie einem absolut sicher unschuldigen Menschen nach dem Leben zu trachten.

Es gibt nichts was gemeiner wäre. Nicht der Kriminelle wird verfolgt, sondern unschuldige* Menschen.

Annahme: * Die Unschuld ist erwiesen und unangreifbar! Gegen jede Kritik.

Gravatar: Sam Lowry

Nachdem der verantwortliche Architekt gesagt hat, dass die Renovierungsarbeiten noch gar nicht begonnen haben, zudem ein mysteriöses Video einer Person(/en) auf der Balustrade existiert, das bereits für die Öffentlichkeit nachbearbeitet wurde (gelb eingefärbt), muss man die Frage stellen: "Cui bono?"

Darauf gibt es für mich nur eine Antwort: "NWO!"

Nun stelle ich mir eine weitere Frage:
Weltweit wird die NWO-Theorie diskutiert.
"Warum gibt es zu dieser Theorie von der AfD keine Stellungnahme, sie ist doch mittlerweile nah genug an der Quelle?"

Und eine weitere:
"Ist die AfD etwa auch ein Teil der NWO?"

Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Novus_ordo_seclorum

Und zuletzt:
"Ist Thunfisch-Gretel Astraea?"

Gravatar: Hartwig

@ Rita Kubier 17.04.2019 - 15:55

a. Die mathematische Wahrscheinlichkeit dafür, dass die grösste und die zweitgrösste Kirche innerhalb eines Monats beide zufällig in Brand geraten ist gleich: NULL!!

b. Viele Menschen verdrängen die bittere Realität. Die Linksfaschisten haben den Menschen zwei Lügen erfolgreich eingeimpft:

1. Krieg ist schlecht. Wir sollen auf keinen Fall kämpfen. (1. Lüge)
2. Die Linke und ihre Komplizen, die Linksfaschisten, selbst befinden sich weiter im Krieg gegen uns, seit dem Tag 1. Die Linke hat nie etwas anderes getan, als gegen uns Krieg zu führen.

c. Es ist so schlimm. Zusätzlich: wir sollen und nicht einmal wehren dürfen. Wir dürfen nicht sagen, dass das ein absichtliche Brandlegung war? Natürlich darf ich das. Es war Absicht.

Antichristliche Geister zeichnen dafür verantwortlich. Das ist mehr als logisch: stringent!!

d. Zusätzlich verhöhnt Juncker die Christen. Dieses grauenhafte Europa wäre seine große Liebe.

e. 2 plus 2 sind immer vier. Das war ein Brandanschlag, mit Absicht gelegt.

Auch sollen mehrere Brandherde (an die vier angeblich) gesichtet worden sein, in Notre Dame. Wie soll man sich das erklären?

Alle Zeugen, auch die Mathematik, sprechen eine deutliche Sprache.

Gravatar: Hartwig

@ R. Avis 17.04.2019 - 15:49

Die Mißbrauchsfälle in der EKD werden gar nicht thematisiert. Die sollen weit größer als die in der Katholischen Kirche sein. Das ist sogar der taz aufgefallen. Und die taz findet Kindersex in Ordnung.

Der Punkt ist doch logisch ein anderer.

Wer (!) klagt denn die Katholiken an? Es sind die, die in den 1968er-Jahren dazu aufgerufen haben, untreu zu sein, und mit jedem Sex zu haben. Auch mit Kindern.

Wer sagte schon vor den 1968ern, von Beginn an, dass nur Treue wichtig ist, vor allem in der Ehe, und der Mißbrauch an Kindern schlimmer als eine Todsünde sein muß und diesen Menschen die denkbar schlimmste Strafe zuteil werden wird? Die Katholische Kirche natürlich. Und was man vor der Ehe zu beachten hat, wenn man eine glückliche Ehe will? Die Katholische Kirche.

In den Augen derjenigen, die Schweinereien machen wollen, vor allem mit Kindern, ist die Haltung der Katholischen Kirche eine Kriegserklärung.

Das ist doch pervers, oder?
Der Kriminelle ist kriminell.
Das Opfer will mit dem Kriminellen nichts zu tun haben.
Und darüber ist der Kriminelle empört, dieses Schwein.

Diejenigen, die Untreue predigen (Kirche des Atheismus) und den freien Sex ausrufen, wollen jetzt diejenigen, die der Predigt der Grünen u.a. gefolgt sind, bestrafen? Das ist doch total krank. Das belegt wie krank diese Gesellschaft bereits ist und wie dumm.

Die Gleichen die mit dem Finger auf die Katholiken zeigen, wären diese ehrlich, müssten den gleichen Finger auf die EKD, auf die gesamte Gesellschaft, und vor allem auf die Homoszene. In der Homoszene werden die meisten Mißbrauchsfälle gefunden.

Das geschieht ABER NICHT. Ergo, Heuchelei hoch Zehn.

Ein verlogener krimineller Richter verfolgt unschuldige Menschen. Das ist wiederum pervers.

Dekadenz in Reinkultur. Diese grünen, verlogenen Kommunisten (lupenreine Atheisten) sind das Ende für dieses Land. Der Untergang.

Gravatar: Hartwig

@ Lutz Schnelle 17.04.2019 - 12:55

Wunderbar, überprüfbar, nachprüfbar. Erstklassig, verehrter Herr Schnelle.

Der Witz ist immer, dass die sich mit deren eigenen Waffen selbst schlagen. Wäre das Thema nicht so ernst, man könnte darüber stundenlang lachen.

Seit der politischen Aufklärung durch die Atheisten ist der Mensch immer weiter verblödet. Kant wußte nicht, dass man bereits vor ihm, den Kopf zum Denken benutzt hat. Liest man die Schriften von Kant, dann fragt man sich, wo hat der denken gelernt, bei wem?

Bereits die Bibel warnt den Menschen eindringlich davor, sich zu sehr auf seinen Verstand, auf seine Ratio (Vernunft) zu verlassen.

Und was sagt die objektive, echte, erstklassige, exzellente Wissenschaft seit Karl R. Popper? Genau das hat Popper, nicht erfunden, sondern bestätigt.

Der Kritische (!) Rationalismus (Falsifikation, aber nicht nur!!) ist die beste Denkschule der Welt. Popper hat sehr viel exzellentes Material zum richtigen Arbeiten im Bereich der Wissenschaften beigetragen.

Der christliche Glaube ist beweisbar. Der Atheismus ist längst widerlegt, also eindeutig nicht beweisbar. Darin sind unzählige K.O.-Kriterien enthalten. Der Glaube des Atheisten ist noch sehr viel schlimmer als der einer afrikanischen Religion, die diesen Namen auch verdient.

Dann kommen wir aber an den Kern des Problems. Es geht gar nicht um Wissen. Die Bibel selbst fordert den Leser auf, wer nicht über den Glauben zu JESUS CHRISTUS finden WILL, der kann das über Beweisführungen, harte Materie tun. Das steht in der Bibel, mehrfach.

Den Gegnern geht es aber nicht um Beweise. Denken können die nicht gut. Es ist immer etwas persönliches, oder meistens. Es ist die Schuldfrage.

Datkos machen Fehler. Aber, sie werden niemals zugeben wollen, dass sie die Fehler (Denkfehler) machen. Immer müssen andere daran eine Schuld haben.

Darauf läuft es hinaus. Würde Datko ehrlich sein, seine falschen Aussagen überprüfen, objektiv SEIN WOLLEN, wüsste er längst, dass sowohl der Atheismus als auch der Islam gottlos sein MÜSSEN. Genau das beweist die "Wissenschaft" (was ist das Wissenschaft?") seit langer Zeit.

Das sagt die Logik, die Königin der Vernunft. Und sich mit der Logik anzulegen ist verrückt.

Und sich mit der Unschuld anzulegen, ist unlogisch. Hiob hat das verstanden.

Niemand kann dem christlichen Gott etwas vorwerfen. So wie der christliche Gott definiert ist, ist er unangreifbar. Und das ist unabhängig davon, ob es ihn gibt, (es gibt ihn absolut sicher!!) oder nicht.

Das ist der Witz. Die Gegner des christlichen Gottes brechen deren eigene Regeln, immer, wenn sie ihn verleugnen.

Und seine eigenen Regeln brechen, brechen zu wollen, aus freiem Willen, niemand zwingt diese Menschen, ist übel(st).

Leider lernt der Gegner nichts von dieser wertvollen Diskussion.

Gravatar: U. Lehr

Das ist der beste Rat den es geben kann um nicht beim nächsten "Brand" einer Kirche sein Leben zu riskieren.
Daher, fliehet aus Babylon der Großen - der falschen Religion !
«Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt..» (Offb 18,4). Teil 1

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang