Notre-Dame brannte lichterloh | Freie-Welt-Wochen-Revue

Liebe Leser! Ein Wahrzeichen des christlichen Abendlandes brannte kurz vor Ostern. Ist das eine Mahnung, unser Erbe besser zu schützen und zu erhalten?

Veröffentlicht:
von

Kurz vor Karfreitag und Ostern, den höchsten Tagen der Christenheit, brannte Notre Dame de Paris lichterloh. Der Mittelturm und das Dach sind vollkommen zerstört, das Innere ausgebrannt. Die alte Kathedrale war ein Wahrzeichen von Paris und ein Symbol für das christliche Abendland. Nicht nur Frankreich war im Schockzustand, sondern die ganze Welt: Feuer über Notre Dame de Paris: Kathedrale brannte lichterloh.


Noch ist die Ursache völlig unklar. Und man sollte sich hüten, voreilige Schlüsse zu ziehen. Doch stimmt es bedenklich, dass es gerade in der letzten Zeit eine ganze Reihe von Anschlägen auf katholische Kirchen und Kathedralen besonders in Frankreich gegeben hat. Im Lichte dieser Ereignisse wiegt der Brand von Notre-Dame besonders schwer: Serie von Schändungen katholischer Kirchen in Frankreich.


Die Anschläge, die es in den letzten Monaten und Jahren auf französische Kirchen und Kathedralen gegeben hat, zeigen, dass es Menschen gibt, die Hass auf das Christentum und auf die abendländische Zivilisation hegen. Wie sonst soll man sich das erklären? Und wie sonst lässt es sich erklären, dass es in den sozialen Medien des Internets auch Spott und Häme zum Kathedralen-Brand gegeben hat? : Spott und Häme wegen Feuer über Notre-Dame?


Noch schlimmer als die Tatsache, dass einige Leute Hass-Mails auf die französische Kultur und Spott-Mails zum Kathedralen-Brand ins Internet stellten, ist die Tatsache, dass solche »Tweets« und »Facebook-Postings« von vielen Menschen mit einem »Like« (Daumen nach oben) versehen wurden. Wer macht so etwas? Und warum wird dies nicht als »Hate Speech« verfolgt? Ist unsere abendländisch-christliche Kultur die einzige, die beschimpft werden darf, ohne dass von »Hate Speech« die Rede ist?


Doch auch wenn es vermutlich »nur« ein Unfall war, so ist das Feuer als symbolischer Weckruf nicht zu überhören: Das kulturelle Erbe unserer abendländischen Zivilisation ist in Gefahr.


Während unser Kulturerbe brennt, diskutieren die Grünen über CO2-Werte. Wie »wichtig« die Grünen ihre Klimapolitik nehmen, zeigt uns die prominente Grünen-Politikerin Claudia Roth. Für sie ist kein Weg zu weit, um das Klima zu retten. Im Februar flog sie dafür extra zu den Fidschi-Inseln. Das sind 41.000 Kilometer Flugstrecke. Bei einer durchschnittlichen Schadstoffmenge von 380 Gramm pro Person und Kilometer kommt da einiges zusammen: Claudia Roth mit ganz eigener Klimarettungsoffensive.


Wir leben in wirren und turbulenten Zeiten. In solche Phasen haben unsere Vorfahren Kraft und Hoffnung in ihrer Religion und Kultur gefunden. Gerade zu den Osterfeiertagen sollten wir uns unseres abendländischen Erbes wieder bewusst werden und das Wesentliche im Blick behalten.


In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen besinnlichen Karfreitag und ein frohes Osterfest.

 

 

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Franziskus hat die Kirche in China dem kommunistischen Staat ausgeliefert. Finden Sie das moralisch anständig?

 

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerstenmeyer

Die Kirche war einmal das Symbol des christlichen Abendlandes. Seitdem wir einen "Papst" haben, der Kulturfremde regelrecht einlädt, der in Todsünde lebende Wiederverheiratete Geschiedene und Homosexuelle zum Allerheiligsten am Tisch des Herrn einlädt, seitdem der Zölibat aufeweicht wird, ist diese Kirche kein Symbol mehr des christlichen Abendlandes.
Echte Patrioten entsinnen sich Thor und Odin, der germanischen Götter. Sie bekennen sich zur germanischen Religion. Ich gehe lieber in Walhall ein, als in das sogenannte Paradies.

Gravatar: Hartwig

@Gerstenmeyer 19.04.2019 - 13:30

1. Wenn Sie versterben sollten, dann werden Sie absolut nichts mehr tun. Dann wird Ihre Seele einschlafen und erst am Tag des Jüngsten Gerichts wieder erwachen dürfen.

2. Dann geht es nur in zwei Richtungen. Es bleiben nur zwei Möglichkeiten. Und wehe Ihnen, Ihr Name steht nicht im Buch des Lebens. Walhalla können Sie sich getrost abschminken. Keine Beweise verfügbar. Nicht existent.

3. Wären Sie kultivierter, besser und echt aufgeklärt, dann wüssten Sie, dass der Abfall kommen wird und vor unserer aller Augen abläuft.

Diejenigen, die das Tun, was Sie in Ihrem Kommentar beschreiben, korrekt beschreiben, begegen Blasphemie gegen den christlichen Gott.

Der Islam ist gottlos. Es sind die dummen Atheisten, die diese diskriminierende Unterteilung in Religion und Atheismus einführten. Das macht aber nichts. Falsch bleibt falsch.

Das Christentum ist KEINE Religion. Nur weil die Affen Christen religös nennen, hat der Affe noch lange kein Recht, dieser Vollidiot.

Das sind nur bösartige, kindische Spiele mit Wörtern ohne Substanz.

In der Bibel, würden Sie sie lesen, ist das alles sehr genau vorher gesagt worden. Woher die Überraschung dann?

4. Sie schwafeln von Symbolen. Lesen sie Jean-Paul Sartre, seine Autobiographie, sein Selbstzeugnis. Sartre BESTÄTIGT die EXISTENZ des CHRISTLICHEN GOTTES. Haben Sie Hirn und Verstand? Prüfen Sie nach. Auf den ersten Seiten, seine Jugend.

5. Sie machen genau den gleichen Fehler wie der vollkommene Esel Sartre. Auch er hat sich für Walhalla entschieden und wenn dieses Schwein nicht bereut hat und rechtzeitig umgekehrt ist, dann landet er in der Hölle, wie viele andere auch.

Die, die Sie oben beschrieben, in Ihrem Kommentar, dürften Sartre dort bestimmt antreffen.

Und wenn Sie das Fachbuch der Christen kennen wollten, egal ob Sie damit einverstanden sind oder nicht, IRRELEVANT, wir reden jetzt von echter Aufklärung, dann würden Sie die baldige Antwort des christlichen Gottes KENNEN, gegen diese Gotteslästerungen.

Der Islam ist die größte Gotteslästerung überhaupt. Und der Atheismus auch. Deswegen sind beide, Islam und Atheismus, verflucht.

6.
Allah lässt seine Gläubigen bis zum Schluß in Unkenntnis, ob diese in Walhalla oder in das muslimische Paradies eingehen. Und Allah würfelt. Ein guter Muslim, der noch nie getötet hat, kann TROTZDEM in der Hölle landen. Kein Witz. Und ein muslimischer Mehrfach-Mörder im muslimischen "Paradies", das es nicht geben kann. Keine Beweise.

Sich auf so einen Spinner und Falschspieler wie Allah, der in seinen Handlungen, identisch ist mit dem Teufel, Allah und der Teufel, tun das Gleiche, ist krank.

7.
Jetzt soll einer von der AfD zum Islam kovertiert sein. Total krank. Ein Vollidiot. Vom Regen in die Traufe.

Das ist die Strafe, wenn man Christ sein will, das Fachbuch jedoch über all die Jahre ignoriert haben will. Aus freiem Willen. Denn der Kerl hat zu Recht etwas gegen die Perversion, Homosexualität. Weil seine Position in der EKD nicht genug gewürdigt wurde, und er die Bibel wohl nicht kennen wollte, ist er jetzt zum Islam konvertiert. Was für ein Schwachkopf. Jetzt wird auch er zum Gotteslästerer.

Die BIBEL erklärt alles, völlig korrekt.

Niemand darf über andere richten und diesen verurteilen.

Prüfen ist dagegen erlaubt. Und der AfDler hat das nicht geschnallt.

Gravatar: Oskar

Wir, in Deutschland haben eine Reihe von prächtigen,
sehenswerten Kirchen. Diese Kirchen sind ein großer
Schatz und Zeugnis einer großen Kultur. Auch für
Gottlose die jedoch an den Schätzen ihre Freude haben.

Ablehnen können diese großen Werke der Kultur nur
Christenhasser, sowie Islamisten.
Und deren Meinung sollte uns völlig egal sein.
Wir sollten unsere schönen Kirchen schützen.

Harte Strafe für die Kirchenschänder.

Gravatar: Sting

„Allah gib ihnen mehr Unheil. Kein Mitleid mit diesen Ungläubigen“ – Das sagen Muslime über den Terror in Sri Lanka
-
https://www.epochtimes.de/politik/welt/allah-gib-ihnen-mehr-unheil-kein-mitleid-mit-diesen-unglaeubigen-das-sagen-muslime-ueber-den-terror-in-sri-lanka-a2864514.html
-
Imad Karim, Filmemacher und Fernsehjournalist mit libanesischen Wurzeln veröffentlichte auf Facebook einige Kommentare von Muslimen zu den islamischen Terroranschlägen gegen Kirchen und christliche Einrichtungen in Sri Lanka, bei denen über 300 Kinder, Frauen und Männer getötet und über 400 verletzt wurden.



Sting kommentiert
-
DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS DIE MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!

Gravatar: Freidenkende

Zu Hartwig
@Gerstenmeyer vom 19.4.19, 13.30h
Dämona Merkel hat in einer Seance vom Fürsten dieser Welt den Auftrag bekommen, uns auszurotten, unser Land und die gesamte EU zu spalten, Unheil in unser Land und in den Ländern der EU schnell zu verbreiten. Für diesen Auftrag muss alles OFFEN in die Länder der EU HINEIN bleiben, damit unkontrolliert mit den Menschenmassen zusammen sich Mörder, Vergewaltiger, Kriminelle, Geisteskranke, Terroristen usw. darunter mit einschmuggeln können - auf Rang Nr. 1 der gesamten Länder der EU steht das Beute-, Blöd- und Opferland "Deutschland". Ins Mini-Deutschland hinein werden wartende Asylanten gern von überall her pünktlich abgeholt und eingeflogen, auf Kosten der Steuerzahler selbstverständlich, und im Auftrag der Göttlichen. Merkels Auftraggeber möchte noch mehr sehen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang