Mitten im Krieg: Ukrainische Nationalisten attackieren LGBTQ-Kiew-Pride-Provokation

Eine weitere Niederlage für das arrogante Zelenskyj-Kriegtstreiber-Regime: Dass mitten im brutalsten Krieg seit 1945 eine dekadente LGBTQ-Pride kämpfende Soldaten an der Front und Kriegsversehrte provozierte, wollten rechte Nationalisten nicht unwidersprochen hinnehmen.

Veröffentlicht:
von

Am Sonntagmorgen versammelten sich die hoffungsvollen Teilnehmer des “Gleichstellungsmarsches” für LGBT-Rechte in der Nähe der Kiewer U-Bahn-Station Teatralnaya – zur ersten Pride-Parade seit dem Ukraine-Krieg.

Doch der Stolz dauerte nur kurz: Nach Angaben der Organisatoren kam die Transgender -Community kaum “hundert Meter” weit.

Zwar waren am U-Bahn-Ausgang viele Polizeibeamte im Einsatz. Die jeden, der sich den Teilnehmern des Marsches näherte, mit Metalldetektoren überprüften – wie „Strana“ berichtete.

Dann umstellte die Polizei die Demonstranten. Die Aufmarschstraße Yevhen-Chikalenka war für den Verkehr komplett gesperrt.

 

LGBTQ-Organisatoren lösen Veranstaltung auf

Baldw aber war es mit dem “Marsch der Gleichheit” vorbei: Die Organisatoren riefen die Teilnehmer auf, zur Unterführung zu gehen und sich dann zu zerstreuen. Außerdem wurde ihnen im Voraus geraten, LGBT-Symbole zu verstecken, um Provokationen in der U-Bahn zu vermeiden.

Insgesamt dauerte die Pride in Zelenskyjs Kriegstreiber-Regime – unter Berücksichtigung der Aufbauzeit – nicht einmal 30 Minuten. Tatsächlich durften die Aktivisten etwa 20 Meter gehen.

Riesige Anti-LGBT-Marsch

Dieser wurde von den rechtsextremen Gruppen “Centuria” und “Rechter Sektor” organisiert . In der Kiewer U-Bahn musste dann auch eine geplante LGBT-Parade abgesagt werden, weil die „Kiew-Pride“-Organisatoren die Sicherheit der Teilnehmer vor der aufgebrachten Anti-LGBT-Menge nicht garantieren konnten.

Fünf Militär-Kommandeure verurteilen LGBTQ-Pride

In einer Erklärung verurteilten sie die “Kiew Pride” und forderten das ukrainische Parlament, die Rada, auf, solche Veranstaltungen während des Krieges zu verbieten.

Die Kommandeure waren: Denis Nikitin (‘Russisches Freiwilligenkorps’), Maxim Zhorin (‘Asow’ 3. Spezialbrigade), Bogdan Chodakowy (Revanche-Bataillon), Christian Udarov und Ivan Philipchuk (Offiziere der Streitkräfte der Ukraine).

 

Nationalisten versammelten sich dann auch noch

LGBTQ-Teilnehmer müssen fliehen

auf der Khreschatyk-Haupt-Magistrale, um gegen den LGBT-Marsch zu protestieren. Die Polizei konnte zunächst Zusammenstöße verhindern. Öffentlichen Medien berichteten dann, dass rechtsextreme Aktivisten die Polizeiabsperrung durchbrachen und in Richtung des “Marsches für Gleichheit” rannten.

Die Pro-LGBT-Veranstaltung wurde dann bereits beendet und die Teilnehmer begannen zu fliehen…

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Vasco da Gama

LGBTIQ -Bewegungen müssen überall verboten werden. LGBTIQ hat überhaupt nichts mit der Biologie zu tun.

Schwarz-Rot-Gold statt Regenbogen
„Stolzmonat“ gerät ins Visier vom Verfassungsschutz

Wer im Juni statt Regenbogenfahne die Deutschlandflagge postet, macht sich für den deutschen Inlandsgeheimdienst hochverdächtig. Die Haldenwang-Behörde setzt Prioritäten und arbeitet sich nun am „Stolzmonat“ ab.
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/stolzmonat-geraet-ins-visier-vom-verfassungsschutz/

In den USA ist die Zahl von Krankenhäusern, die sich auf Geschlechtsumwandlungen von Kindern spezialisiert haben, in den letzten 15 Jahren explosionsartig gestiegen:
https://notthebee.com/article/check-out-these-maps-that-show-how-many-pediatric-gender-clinics-have-popped-up-across-the-country-in-just-the-last-15-years

https://media.notthebee.com/articles/article-638f60158edd4.jpg

In den USA ist das mittlerweile ein Milliardengeschäft geworden udn die Demofrauds (Partei von Biden) sind der Auffassung, dass sich der Staat sich nicht einmischen soll, da die Kinder angeblich beeser wüssten als ihre Eltern, als der Staat oder als die Kirchen, was sie wollen. Kinder sollen frei entscheiden dürfen udn schon im Kindesalter sich dafür entscheiden dürfen, ihr Geschlecht umzuwandeln oder sich in Transgender Geschöpfe verwandeln zu dürfen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Riesiger Anti-LGBT-Marsch
Dieser wurde von den rechtsextremen Gruppen “Centuria” und “Rechter Sektor” organisiert . In der Kiewer U-Bahn musste dann auch eine geplante LGBT-Parade abgesagt werden, weil die „Kiew-Pride“-Organisatoren die Sicherheit der Teilnehmer vor der aufgebrachten Anti-LGBT-Menge nicht garantieren konnten.“ ...

Der im Kampf gegen Russland von der auf Dauergrün geschalteten Ampel und der CDU organisiert wurde?

Was etwa auch ´ein` Grund dafür sein ´könnte`, dass nun ´Ricarda` ihre Wähler verspottet?
https://www.youtube.com/watch?v=MH7DMwCnssw

Weil es längst auch Annchens Rehlein baerbockig egal ist, was dessen Wähler über sie denken???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang