Mit Maske in die Corona-Diktatur?

Am 21.09.2020 gab es zwei Corona-Nachrichten, die gegensätzlicher nicht sein konnten. Bei den täglichen Infizierten-Zahlen wurde im Deutschlandfunk mitgeteilt, dass es keinen einzigen Coronatoten gab, nicht mal einen über 90-jährigen.

Veröffentlicht:
von

Vorher kam die Meldung, dass Bayerns Ministerpräsident Söder eine Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen, bei denen der Abstand nicht eingehalten werden kann, in Aussicht stellt. Zur Kontrolle will er nicht nur die Polizei, die bereits im Einsatz ist, sondern auch die Bundeswehr heranziehen. Einhundert Bundeswehrsoldaten sollen die Gesundheitsämter unterstützen. Nach seinem Bekenntnis hätten ihn die Bilder von der „Ersatz-Wiesn“ zu dieser Ankündigung bewogen.

 

Am Sonntag hätten  die Corona-Zahlen in München den Wert von 55,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche erreicht. Grund wären vor allem private Feiern. Ob die registrierten Infizierten überhaupt krank sind, wurde nicht mitgeteilt. Stattdessen wird Panik geschürt, denn die meisten Menschen setzen Infektion mit Erkrankung gleich. 

Am Tag der Ankündigung von Söder wurde im Deutschlandfunk verlautbart, dass die Anzahl der Toten, die „an oder mit“ Corona gestorben seien, etwas über 9000 lag. Das ist erheblich weniger als die übliche Sterberate durch Infektionen mit Krankenhauskeimen. Tatsächlich hat es seit Beginn der „Pandemie“ jede Menge leerer Krankenhausbetten gegeben, die wegen Covid 19 freigehalten werden mussten, oder die unbenutzt blieben, weil Operationen und Behandlungen abgesagt wurden. Tatsächlich haben wir in den Pandemie-Monaten keine Über- sondern eine Untersterblichkeit. Trotzdem wurden die Corona-Maßnahmen verschärft. Nun ist das Ziel, einen angeblich drohenden zweiten Lockdown zu verhindern.

Als ich in Bayern war, konnte ich mich überzeugen, dass erheblich Polizeikräfte zur Kontrolle der Maskenpflicht eingesetzt wurden. An einem Wochenende in Nürnberg wurde ich 4x kontrolliert. Alle Beamten, die dafür eingesetzt werden, können sich ihrer eigentlichen Aufgabe, die Wahrung der öffentlichen Sicherheit, nicht widmen. Welche Folgen das hat, konnte ich auch beobachten. Als ich vor 14 Tagen schon einmal in Nürnberg war, sah ich, wie Arbeiter im noblen Viertel „Hinter den Gärten“ Schmierereien an den schönen Sandsteinfassaden entfernten. Als ich nach zwei Wochen wiederkam, waren die eben mühsam gesäuberten Wände wieder beschmiert. Die Polizei ist offensichtlich damit überfordert, diesen Vandalismus zu unterbinden. Stattdessen muss sie die Bürger mit Masken-Kontrollen drangsalieren.

Nun auch noch die Bundeswehr. Für die Landesverteidigung ist die Truppe kaum noch zu gebrauchen, aber zum Einsatz gegen die eigene Bevölkerung soll es noch reichen. Was ich vermisse, ist ein Aufschrei der Linken, die sich bisher immer gegen einen theoretischen Einsatz der Bundeswehr im Inneren positioniert haben. Nun, da ein solcher Einsatz im Inneren angekündigt wird, herrscht dröhnendes Schweigen. 

Stattdessen echauffieren sich Kühnert, Heil & Co lautstark über einen absolut richtigen Satz von Friedrich Merz. 

Während die politische Klasse über Belanglosigkeiten twittert, wird durch die Hintertür der Polizeistaat eingeführt. Die Corona-Diktatur kommt mit Samtpfoten hinter einer Riesenpropagandawelle hergeschlichen. Durch Verbreitung von Angst werden die Menschen dazu gebracht, alle Maßnahmen, die angeblich zu ihrem „Schutz“ dienen, unhinterfragt zu akzeptieren.

Als der Lockdown angekündigt und exekutiert wurde, durfte die Frage, ob eine solche rigorose Einschränkung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens nicht schlimmere Folgen haben könnte, als die Pandemie, nicht gestellt, geschweige denn diskutiert werden. 

Vor der Maskenpflicht war die Bundesregierung noch der Meinung, dass eine solche keinerlei Schutz vor Infektionen bieten würde, Kanzlerin Merkel bezeichnete Masken sogar als Virenschleudern. Nun werden Masken als unverzichtbar für den „Kampf gegen das Virus“ hingestellt und die gesundheitlichen Folgen, die das Maskentragen  haben kann, ausgeblendet. Die Propaganda ist so effizient, dass wahrscheinlich eine Mehrheit der Bevölkerung inzwischen der Meinung ist, Maskentragen diene ihrem Schutz. 

Söder, die angestrebte Kanzlerkandidatenschaft fest im Blick, will seine bayrischen Extremmaßnahmen offenbar für ganz Deutschland einführen. Er forderte eine neue Ministerpräsidentenkonferenz. Bei der Letzten konnte er sich mit seiner Forderung nach bundesweiten Maßnahmen nicht durchsetzen, was ihn kaum hindern wird, dieses Ziel weiter zu verfolgen.

Aber Söder, der merkwürdigerweise im Umfragehoch ist, hat noch mehr im Blick.

Bereits im Mai antwortete er auf die Frage einer Schülerin, wann sie wieder neben ihrer Banknachbarin sitzen dürfte:

“Irgendwann schon und zwar dann, wenn Corona besiegt ist. Allerdings wird das noch etwas dauern. Das wird eine Zeit deshalb brauchen, weil: Solange wir keinen Impfstoff haben oder keine Medikamente, solange müssen wir aufpassen“

Wenn es nach Söder geht, soll das Ganze weiter gehen, bis es einen Impfstoff gibt. Und was dann? Zwangsimpfungen? Ausschluss aller Nichtgeimpften aus der Gemeinschaft der Geimpften?

Der Ministerpräsident schürt auch höchstpersönlich Angst: 

„Es gibt auch viele Lehrer, die zur Risikogruppe gehören – Ältere oder mit Vorerkrankungen beispielsweise.

Und wir wollen auch die Großeltern und die Älteren schützen. Und wenn wir einfach nur nebeneinander sitzen und die Regeln nicht beachten, dann stecken wir uns vielleicht untereinander an. Und Kinder und Junge/ Jugendliche haben selber weniger Symptome, aber das kann schon am Ende den Tod bedeuten; im schlimmsten Fall für Eltern oder Großeltern oder auch Urgroßeltern.”

Damit redet er den Kindern ein, dass sie eine tödliche Gefahr für ihre Lehrer und Großeltern sein könnten. Auch hier blieb ein Aufschrei aus. Offenbar werden solche Sätze von Politikern und Haltungsjournalisten bis ganz links außen gebilligt.

Aufschlussreich ist, was Söder selbst zum Infektionsgeschehen sagt. Am 8. September, also nur zwei Wochen bevor er Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen mit Hilfe der Bundeswehr durchsetzen will, gab er auf einer Pressekonferenz folgendes Statement ab:

“Rund 480.000 Tests hat es in dieser Zeit gegeben. 480.000 Tests, davon insgesamt fast 6.000 positiv. Die Positiv-Quote lag bei über 1,2 Prozent. Im Normalfall, ohne diese Tests an Flughäfen und Autobahnstationen, wäre sie im Normalfall nur bei 0,4 gewesen. Das heißt praktisch ein dreimal so hohes Infektionsgeschehen.“

Infektionsgeschehen heißt nicht Erkrankungen! Söder will also wegen 1,2 Prozent Infizierten, nicht Kranken, die Bundeswehr in Bewegung setzen!

Beängstigender als dieser Ministerpräsident, der für die Demokratie gefährlicher ist, als jedes Virus, ist nur das Schweigen der Mehrheit. Als wären die meisten Deutschen wieder froh, dass da einer ist, der klare Befehle erteilt und dem man folgen kann. 

Die Geschichte lehrt dagegen, dass es nie gut war, wenn die Deutschen willig gefolgt sind.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Mit Maske in die Corona-Diktatur?“

Welch Frage!

Führte unsere(?) Heißgeliebte(?) Deutschland nicht schon mit der Übernahme des Kanzleramts auf die Abwege der Demokratie
https://www.rubikon.news/artikel/demokratie-auf-abwegen,
was ´längst` zu einer göttlichen(?) Willkürfrauschaft führte?
https://www.rubikon.news/artikel/der-supergau-3

Ließ sich unsere(?) Allmächtige(?) nicht auch deshalb zunächst als "erfolgreichste sozialdemokratische Kanzlerin der Geschichte" wahrnehmen
https://www.cicero.de/innenpolitik/angela-merkel-die-erfolgreichste-sozialdemokratische-Kanzlerin-der-Geschichte,
um ihre Lieblingslieder der Nazis zumindest im Ausland vermeintlich unbemerkt trällern zu können?
https://www.youtube.com/watch?v=8_pcOB55vaI,

Als Basis dafür, den geheimen Krieg gegen das deutsche Volk nun scheinbar mit aller ihr zur Verfügung stehenden - auch göttlichen(?) - Macht ganz besonders erfolgreich zu Ende zu führen?
https://www.bitchute.com/video/hqBqCZm2bbID/,

Auch; indem sie die Migrations-Wirklichkeit durch sprachliches „Framing“ verschleiert und dabei verändert?
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/09/24/wie-man-die-migrations-wirklichkeit-durch-sprachliches-framing-verschleiert-und-verandert/#more-6636,

Muss nun die Frage - „Ist Angela Merkel links oder rechts?“
https://www.news.at/a/linke-rechte-denkmodelle-nassehi-interview-10174211
- überhaupt noch beantwortet werden???

Gravatar: lutz

Willkommen in der BRD, Vera Lengsfeld. So sieht hier die "Freiheit" aus.
Warum die Mauer weg sollte, haben die meisten wohl schon wieder vergessen. Es ging jedenfalls nicht nur um Bananen.

"Gemäß § 7 (1) IfSG sind der direkte und indirekte Nachweis von SARS-CoV-2 meldepflichtig, soweit der Nachweis auf eine akute Infektion "hinweist".

Im Vordergrund steht der direkte Erregernachweis. Mit den derzeit am Markt befindlichen serologischen Tests "kann" bei einmaliger Untersuchung "nicht ausreichend sicher festgestellt werden, ob eine akute Infektion vorliegt." Sollte im Rahmen einer Untersuchungsserie bei einer Person eine Serokonversion oder eine deutliche Titerzunahme für IgG- oder Gesamt-Antikörper in demselben Testverfahren festgestellt werden (Abstand der beiden Tests maximal 30 Tage), "kann" dies insbesondere bei entsprechender Symptomatik "auf eine akute Infektion hinweisen". " Quelle: RKI

Weder ist also ein positives noch ein negatives Testergebnis ein Beweis, daß man Corona hat oder nicht hat. Das RKI spricht auch nicht von einem Nachweis, sondern von einem Hinweis. Man stochert also im Nebel und hängt daran alle Eingriffe in die Menschenrechte auf.

Praktisch hat es die Pharmamafia hingekriegt, 7 Milliarden Menschen als potentiell krank zu definieren.
Zudem war auch bekannt, daß eine Infektion ohne Symptome keine Krankheit ist.

Die stupide Wiederholung der "Fälle" ist mir ein Beleg, nicht nur, daß wir es mit einem Netz aus Kadern zu tun haben, das zwischen Pharammafia, Parteien, Gewerkschaften, Rundfunkanstalten gespannt ist, sondern auch, daß man bewußt eine neue "Krankheit" erfunden hat, um in Zukunft nach Belieben zur Menschenschlepperei unter dem Vorwand einer Infektion greifen zu kann.
Offensichtliche Menschenschlepperei ist die willkürliche Verwahrung in Quarantänen mit einem ungenauem Test.

Fast alle Menschen tragen einige Viren in und auf sich. Das ist völlig normal. Und manche davon sind ziemlich gefährlich.

Die "Fälle" haben schnell mein Vertrauen zerbröselt und der Test, der für uns eine black box bleibt.

So hat es angefangen:

WHO warnt vor Pandemie mit 80 Millionen Toten | Gesundheitsstadt Berlin
https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/who-warnt-vor-pandemie-mit-80-millionen-toten-13652/

Wer hat da keinen Schreck gekriegt? Auch Drosten sprach von „Millionen Tote“.

Die "Fälle" sollen uns ablenken von den Todesraten, welche bei einer Pandemie in den Vordergrund gestellt gehörten. Das will man vermeiden, weil man dann auf die Statistiken gelenkt wird, und wenn man die mathematisch untersucht, dann überlagern sich normal Verstorben und Corona-Tote.

Zieht man für Spanien von der aktuellen Todesrate die 31.000 Corona-Toten ab, rechnet die Todesrate aufs Jahresende (großzügig für viele Tote) hoch und zieht den Mittelwert der letzten 5 Jahre ab, wären ohne Corona -63.509 Menschen weniger gestorben.

Rechnet man Sterbezahl inklusive der Corornatoten fürs Jahresende wiederum "großzig" hoch und gleicht sie mit dem Mittelwert ab, fehlen -12.018 Tote.
Das ist ein klarer Beleg dafür, daß Corona-Tote und normal Verstorbene (Krankheit, Autounfälle, ..) "identisch" sind. Es gibt KEINE Corona-Toten!

Unter der "Patent No.: US 7,220,852 B1" findet man das SARS-CoV-Patent vom Mai 22,2007. Das Patent kann man beim US-Patentamt abrufen. Man muß ein bißchen suchen. Im Patent sind Original-Bilder des Virus zu sehen. Die sind gräulich/weiß und verschwommen. Die wirken eher wie Tintenkleckse und eigenen sich besonders schlecht als Symbolbild.

Gravatar: Blindleistungsträger

In den USA werden derzeit Sammelklagen gegen Drosten und seinen PCR-Test vorbereitet. Ich hoffe, dass dieser Bundesverdienstkreuz-Scharlatan dann seine Welle bekommt - eine Klagewelle.

Gravatar: Sting

KRITIK AN SÖDER, DROSTEN UND LAUTERBACH

„Wer infiziert ist, ist nicht krank“ – Hamburger Ärzte-Chef legt gegen Corona-Politik nach
-
https://www.merkur.de/welt/coronavirus-hamburg-infektion-aerzte-chef-walter-plassmann-soeder-lauterbach-drosten-masken-kritik-zr-90051194.html
-
Patrick HuljinavonPatrick Huljina
Walter Plassmann, Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, kritisierte zuletzt die ängstliche Corona-Politik. Eine Fixierung auf Infektionszahlen macht für ihn keinen Sinn.
-
Der Hamburger Ärzte-Chef Walter Plassmann legt mit seiner Kritik an der Corona-Politik nach.
Insbesondere die Fixierung auf die Infektionszahlen als Indikator macht für ihn keinen Sinn.
Grundlegende Fakten zum Coronavirus* und die Corona-News aus Deutschland finden Sie hier. Außerdem bieten wir Ihnen in einer Karte die aktuellen Fallzahlen in Deutschland.
Hamburg - Walter Plassmann, Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, sorgte zuletzt mit einem Gastbeitrag im Hamburger Abendblatt für Aufsehen. Darin kritisierte er namentlich die Mahner in der Coronavirus-Pandemie*: Markus Söder, Karl Lauterbach und Christian Drosten. In einem neuen Interview äußerte sich der Hamburger Ärzte-Chef nun über die Corona-Politik in Deutschland.
-
Interview: Plassmann kritisiert Corona-Politik und Fixierung auf Infektionszahlen
-
Plassmann schrieb in seinem Gastbeitrag im Hamburger Abendblatt, dass ihn das permanente Mahnen der Corona-Strategen und die „politisch-mediale Aufgeregtheit“ stören. „Wer die Gesellschaft mit immer neuen Hiobsbotschaften auf immer höhere Bäume treibt, der macht die Gesellschaft krank“, mahnte der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg. In einem Interview mit Focus Online sprach Plassmann nun über die vorsichtige Corona-Politik Deutschlands. Zudem kritisiert er die Fixierung auf die Infektionszahlen als Indikator.

Gravatar: Sting

Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss

UNBEDING ANHÖREN==> https://acu2020.org

Kontakt ==> kontakt@aerzte-fuer-aufklaerung.de

Gravatar: Joachim Datko

Nicht leichtsinnig werden!

Platon wünschte sich in den Anfangsjahren der Demokratie im antiken Griechenland, dass kompetente Menschen politische Entscheidungen treffen. Unsere Politiker werden dieser Forderung dadurch gerecht, dass die Spezialisten der jeweiligen Wissenschaft zurate gezogen werden. Zurzeit sind es die Epidemiologen und Virologen.

Die Empfehlung lautet, in bestimmten Situationen eine einfache Maske zu tragen. Daran halte ich mich. Es ist für mich leicht einsichtig und mit wenig Aufwand verbunden. Wir sind bisher im Vergleich mit vielen anderen Ländern glimpflich durch die Pandemie gekommen.

Zitat: "Am 21.09.2020 [...] Bei den täglichen Infizierten-Zahlen wurde im Deutschlandfunk mitgeteilt, dass es keinen einzigen Coronatoten gab, [...]"

Ich freue mich über die geringe Sterberate in Deutschland und schreibe das unserem meist disziplinierten Verhalten und der guten Vorsorge zu. Andere Länder haben höhere Sterberaten

Beispiele:
Belgien Coronatote: 868 pro Million Einwohnern
Deutschland Coronatote: 115 pro Million Einwohnern
Vereinigtes Königreich Coronatote: 628 pro Million Einwohnern


Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

Gravatar: Sting

Max Otte: „Die Demokratie ist zu 75-80 Prozent beschädigt“
-
http://www.pi-news.net/2020/09/max-otte-die-demokratie-ist-zu-75-80-prozent-beschaedigt/
-
Repression, Sprachdiktate, Parteienherrschaft, Medienframing, diffamierte Bürger, wiederholte Wahlen, deren Ergebnis angeblich „unverzeihlich“ war: Unsere Demokratie ist schwer beschädigt. Viele Zuschauer in unserem Kanal diagnostizieren einen Totalschaden.
-
Ich habe mit Max Otte über diesen Befund gesprochen. Er hat den Schaden professionell und präzise wie ein TÜV-Ingenieur veranschlagt. Das Ergebnis ist bedrückend.
-
Er spricht darüber, wie in unserem Land mit Kritikern umgegangen wird: Sie werden gelöscht, entsorgt, stummgeschaltet, suspendiert, wirtschaftlich ruiniert, ausgegrenzt und in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, was das Zeug hält.
-
Ja, man darf noch sagen, was man will, aber man muss mit drakonischen Konsequenzen zu leben oder zu darben bereit sein. ...ALLES LESEN !!


Maria kommentiert
-
Alles unter Merkel ist Fake geworden !!
-
Fake-Demokratie (Merkel & CO fälschen Wahlen u. nennen AfD undemokratisch u. sogar NAZIS )
Fake-Gerechtigkeit (armen deutsche Familien und Rentner)
Fake-Meinungsfreiheit (wer nicht sagt was Regierung will ist NAZI)
Fake Reisefreiheit (wurde durch Corona-Erlasse abgeschafft)
Fake-Flüchtlinge (sind nur angelockte Wirtschaftflüchtlinge)
Fake-Asylanten (Milliarden en Deutschen entzogene Gelder)
Fake-Abi (Altparteien scheinen bildungslos GRÜN zu sein)
Fake-Pandemie (Lüge/Volksverdummung, wie KLIMA & Asyl)
Fake-Frauen (als Politiker unbrauchbar)
Fake-Antifa (selber Faschisten von Regierung bezahlt)
Fake-Grüne (Windräder, SUV-Fahrer, Vielflieger)
Fake-Christen (Papst, Kardinäle Wölki u. Marx, Evangelen-Bischöfe Bedford-Strohm u. Käßmann)

Gravatar: karlheinz gampe

CSU Freimaurer Söder steht wie alle im Geheimen wirkendenden oft kriminellen Freimaurer für eine Neue Weltordnung(Novus ordo). ! Auf Söder reimt sich Blöder ! Nomen est omen !

Gravatar: Elmer Oberdörffer

Es ist bekannt, daß der für diagnostische Zwecke ungeeignete PCR-Test etwa 1% falsch positive Ergebnisse lieferft. Von den 6000 positiven Tests sind also ca 4800 falsch positiv. Als infiziert können also ca 1200 Getestete gelten. Das sind 0,25%. Und wie viele davon sind erkrankt, zeigen also Symptome der Coronakrankheit? 100 oder so? Das wären dann nur noch 0,02%. Wenn Söder zu dumm ist, das zu erkennen, dann ist er auch als Ministerpräösident zu dumm und sollte zurücktreten. Wenn er es aber erkannt hat, dann schürt er bewußt Panik, um etwas gegen den Willen der Bürger zu erreichen, und dann sollte er von den Bürgern mit Schimpf und Schande aus seinem Am,t verjagt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang