Massenentlassungen: Merkel-Deutschland rutscht in die Krise | Freie-Welt-Wochen-Revue

Liebe Leser! Immer mehr deutsche Unternehmen und Konzerne bauen massiv Stellen ab. Das Wirtschaftswachstum liegt bei nur rund einem Prozent. Das sind klare Zeichen, dass Merkel-Deutschland in eine Krise rutscht.

Veröffentlicht:
von

Das Establishment treibt die deutsche Wirtschaft in die Krise. Je nach Schätzung wird das Wirtschaftswachstum in Deutschland in diesem Jahr bei ungefähr einem Prozentpunkt liegen. Das ist fast nichts. Asien wächst, Europa fällt hinterher. Während die Mainstream-Medien eine Schönwetterlage zeichnen, bekommen wir die Krise bereits auf dem Arbeitsmarkt zu spüren:

Arbeitsmarkt: Entlassungswelle in Deutschland: Immer mehr große deutsche Vorzeige-Unternehmen und Konzerne kündigen massiven Stellenabbau an. Begründet wird dies mit angeblich notwendigen »Umstrukturierungen«, um auf die globalen Entwicklungen zu antworten. Doch das ist nur ein Code für »Stellenabbau wegen einer Krise«.

Weniger Jobs in der Autoindustrie: Allein Ford will 12.000 Stellen in Europa streichen: Ford, Daimler, Volkswagen – nahezu alle großen Autokonzerne, die in Deutschland produzieren, haben massiven Stellenabbau angekündigt. Die Politik der Grünen und Klimaaktivisten hat ihren Beitrag zur Krise geleistet, indem auf EU-Ebene immer neue Vorschriften wie Steine der Autoindustrie in den Weg gelegt werden.

Doch es trifft nicht nur die Autoindustrie. Auch andere Industrie-Zweige sind betroffen:

Bayer, BASF und Siemens müssen tausende Arbeitsplätze abbauen: Dass auch Industrie-Riesen wie Siemens und Chemie-Giganten wie BASF und Bayer betroffen sind, sollte eine Alarmglocke sein. Das »manager-magazin« spricht schon vom »Anfang eines Tunnels«. Siemens will den Konzern umstrukturieren. Dazu sollen rund 10.000 Jobs abgebaut werden.

Sogar ThyssenKrupp muss 6.000 Stellen abbauen: Zu den Industriekonzernen Deutschlands, die vom Stellenabbau betroffen sind, gehört auch der Vorzeige-Konzern ThyssenKrupp. Er will rund 6.000 Stellen abbauen, allein 4.000 davon in Europa. Auch hier ist wieder von Umstrukturierungen die Rede.

Und in der Finanzbranche? Sieht es dort besser aus? Mitnichten:

Deutsche Bank: 18.000 Stellen sollen gestrichen werden: Die Deutsche Bank will den Konzern radikal umbauen. Sieben Milliarden Euro werden in die Neu-Strukturierung des Unternehmens investiert. Dafür sollen rund 18.000 Stellen gestrichen werden.

 

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Maaßen vergleicht deutsche Mainstream-Medien mit DDR-Propaganda-Medien. Sehen Sie das auch so?

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Doktor Klaus-Dieter Humpernisch

Werte Damen und Herrn,

Dieser Artikel aufzeigt recht deutlich dass die ganze "Sogenannte Klimaforchung" ist eine Willkürliche Unwissenschaftliche LÜGEN-IDEOLOGIE, Die mit wirklicher realer tatsächlicher Wissenschaft gar NICHT'S zutuen hat, diese ganze "Sogenannte Klimaforchung" ist eine Willkürliche Unwissenschaftliche LÜGEN-IDEOLOGIE in der Falsche Behauptungen aufgestellt werden wie man Sie gerade Aktuell brauchen tut die sogar GEGEN Naturwissenschaftliche Physikalische Gesetze Verstossen tuen und auch der KLIMAWANDEL Selbst und seine Erderwärmung wird als PURE FALSCHE LÜGE ÜBERFÜHRT !!!!

Deswegen wollte Ich, Sie bitten diesen Artikel oder dessen Kernaussagen zur "Sogenannten Klimaforchung" in meinen Ihrer eigenen Blog-Artikel auch heraus zu bringen !

Vielen Dank für dass durchlesen des Artikel's !

Es wird Kälter im Winter, weil es wärmer wird – Der Meteorologische LÜGEN-Schwachsinn der "Sogenannten Klimaforscher" – Nach dieser Klima-Ideolgie müsste Sich Kalte Wasserstellen bilden in einem Kochenden Heissen Wassertopf / Kochtopf wären immer Heisser gekocht wird ! (Mit Anmerkung von Mir)

http://recentr.com/2019/07/14/es-wird-kalter-weil-es-warmer-wird-die-meteorologische-scheinwelt-der-klima-alarmisten/

Es wird Kälter im Winter, weil es wärmer wird – Der Meteorologische LÜGEN-Schwachsinn der "Sogenannten Klimaforscher" !

Das Jahr 2019 war bis zu der kurzen Hitzephase im Sommer relativ kalt und nass. Für einen kurzen Zeitraum blies es afrikanisches Wetter zu uns nach Europa und die Klima-Alarmisten verkündeten schon, dass es bei uns künftig dauerhaft so heiß sein werde wie in Australien und wir alle langfristig zu Tode gegrillt werden. Dann war die Sommerhitze plötzlich wieder vorbei, es blies nordeuropäisches Sauwetter nach Süden zu uns und wir froren bei 17 Grad und Regen. Ob wir hier in Süddeutschland im Juli noch mal richtiges Badewetter bekommen, ist fraglich.

Jetzt präsentierten Forscher ein schwurbeliges Computermodell, laut dessen Berechnungen es bei uns kälter wird wegen der Erderwärmung. Damit soll die Sache dann bewiesen sein. Auch wenn das Wetter bei uns also immer kälter wird und wir ebene nicht grillen wie in Australien, beanspruchen die Klima-Sektierer, sie hätten recht. Die grünen Kommunisten wollen künftig ein zentrales Instrument durchsetzen: Der Sachverständigenrat für Umweltfragen will ein Vetorecht gegen nicht ausreichend ökologische Bundestagsbeschlüsse und eine Grundgesetzänderung für Nachhaltigkeit. Das hieße, dass die Wissenschaftler (vornehmlich die führenden von der Royal Society) mit ihrer Klimapropaganda unsere Grundrechte aushebeln.

In dem Beitrag »No experimental evidence for the significant anthropogenic [man-made] climate change« zeigen finnische Forscher, dass der Einfluss des Menschen auf das Klima praktisch null ist.

„Wir haben bewiesen, dass die im IPCC-Bericht AR5 verwendeten GCM-Modelle die in der globalen Temperatur enthaltenen natürlichen Komponenten nicht korrekt berechnen können. Der Grund dafür ist, dass diese Modelle die Einflüsse einer niedrigen Wolkendecke auf die globale Temperatur nicht berücksichtigen. Dies führt dazu, dass der Einfluss von kleinen natürlichen Faktoren, wie etwa der Anteil von Treibhausgasen wie Kohlendioxid, überproportional groß dargestellt wird.“

Die Grüne Sekte macht Unbeirrt weiter immer Schlimmer:

„Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sieht den strengen Winter als eine Folge der Erderwärmung: Eisige Winde würden ihn auslösen, die durch den Klimawandel in der Arktis jetzt ungehindert zu uns nach Europa kämen“

Die Winter in Nord- und Mitteleuropa und somit in Deutschland werden seit mehr als 10 Jahren wieder kälter. Dieser Abkühlungs-Trend wird auch bei den Mittelwerten der Jahres-Temperaturen beobachtet, sowohl global, als auch in Deutschland.

Nichts dergleichen haben die Klima-Modelle prognostiziert. Besonders peinlich ist es, dass noch vor 10 Jahren bei Interviews mit Klima-Forschern Schlagzeilen dieser Art gedruckt wurden:

„Winter ade: Nie wieder Schnee? In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an“.

Nun widerlegt die reale Natur alle bisherigen Modell-Prognosen zu Jahres- und Winter-Temperaturen. Und jetzt – im Nachhinein – fallen den Alarmisten „Erklärungen der dritten Art“ ein:

„Die vorliegenden Modellrechnungen zeigen, dass der Luftdruckgegensatz bei geringerer sommerlicher arktischer Meereisbedeckung im darauf folgenden Winter abgeschwächt wird, so dass arktische Kälte bis in die mittleren Breiten vordringen kann.“

Nach einer solchen Kausalität – Wetter & Witterung einer Region für den kommenden Winter aus dem vergangenen Sommer ableiten – ist abenteuerlich.

Aber auch die Klima-Alarmisten zweifeln offensichtlich an ihrem eigenen Geschwurbel. so heißt es dazu vom PIK-Forscher Gerstengarbe:

„Die Untersuchungen zu dieser Entwicklung laufen noch, so dass man zurzeit noch keine gesicherte Aussage darüber treffen kann, ob wir in Mitteleuropa dadurch häufiger in den ‚Genuss‘ einer kalten Ostströmung kommen“.

Nicht Genaues weiß man nicht, aber die brav nach-plappernden Medien haben erst mal wieder Klima-Katatstrophen-Futter.

Auch einigen Medien fällt mittlerweile auf, dass Erklärungen der etablierten Klimaforschung zu Entwicklungen, die ihren Modellen und Vorhersagen widersprechen, immer erst hinterher kommen:

…sind drei kalte Winter (2008-2010/2011) … zufällig ?!“ … „Solche Winter sind unangenehm, nicht nur für diejenigen, die frieren, sondern auch für diejenigen, die wegen des CO2-Ausstoßes wärmere Temperaturen angekündigt haben“ … „Die Realität sei, schrieb der amerikanische Klimaforscher JUDAH COHEN, daß wir nicht trotz des Klimawandels frieren, sondern wegen ihm“ … „Überzeugend wäre eine solche Erklärung aber nur, wenn sie nicht erst im Nachhinein käme. Stattdessen wurde jahrzehntelang das Gegenteil verkündet. Man erinnere sich an DAVID VINER von der britischen Climat Research Unit. Im Jahre 2000 hatte VINER gesagt, Schneefall in Großbritannien werde in wenigen Jahren sehr selten und eine Sensation sein. Kinder werden bald nicht mehr wissen, was Schnee ist.

http://recentr.com/2019/07/14/es-wird-kalter-weil-es-warmer-wird-die-meteorologische-scheinwelt-der-klima-alarmisten/

Gravatar: Timo von Oertzen

Es ist verständlich, dass der Eindruck entsteht, überall gingen Arbeitsplätze verloren. Denn jede Arbeitsplatzreduktion schafft es in die Schlagzeilen (selbst der echten Medien), Einstellungen aber tendentiell nicht.

Der Eindruck täuscht aber. In Deutschland gibt es sehr viele Firmen, ein paar stecken immer in einer Krise. Im Moment stellen dafür andere Firmen aber viel mehr ein. Um das sehen zu können, kann man nicht ein paar Einsteller und Abbauer aufzählen, sondern muss auf die Gesamtarbeitslosigkeit schauen.

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist während der Merkel-Zeit auf weniger als ein Drittel gefallen, mehr als zwei Millionen Jobs wurden geschaffen. Die Quote ist jetzt bei absurd niedrigen 3.1 % - fast 97% aller Deutschen auf dem Arbeitsmarkt sind auch in einem Beruf. In allen Fachsparten wird verzweifelt gesucht. Arbeitsplatzknappheit besteht fast nur noch im Sektor der ungelernten Arbeitskräfte.

Aber wie immer, wenn es uns gerade extrem gut geht, gilt natürlich: Es kommen auch wieder härtere Zeiten. Das Wirtschaftswachstum weltweit fällt, hauptsächlich wegen Trumps Wirtschaftskriegen, aber auch wegen der Abschottungspolitik in Europa. Beim Brexit z.B. kann man aus anderen Gründen verschiedener Meinung sein, aber ganz klar ist, für die Wirtschaft, auch (oder besoners) für die deutsche, ist das pures Gift.

Wichtig wäre jetzt (und da kann Merkel sicher auch noch mehr tun), die Ideenwirtschaft anzukurbeln, Innovationen zu schaffen, neue Technologien zu fördern. Und ein paar alte jetzt schon runterzufahren, die sonst in der nächsten Krise mit viel Kollateralschaden abstürzen. Im Moment können wir uns das sehr gut leisten, wir haben Negativzinsen auf Staatsanleihen, viel Vertrauen in der Welt und eine der best ausgebildesten Kohorten aus unseren Universitäten, außerdem einen Mindestlohn, der für viele die Arbeit in den neuen Industrien attraktiv machen - das wäre im Moment die Aufgabe der Stunde. Den Erfolg für die Zukunft nutzen - nicht zu versuchen, mit aller Kraft eine Krise herbeizureden.

Gravatar: Horst Dopleb

Sind wir schon soweit, das Wahrheiten vom Establishment und deren Manipulationsmedien zensiert werden müssen?
Das ist ein Angriff auf die allen garantierte Meinungsfreiheit !!!
Was ist daran falsch ?
Nicht nur für Mieter, sondern für alle
wird es sehr viel teurer.
Bei den alternativen Energien schwätzte man auch anfangs nur von 2-3 Cent mehr.
In Focus Money vom Juni 2019 schrieb der Chefredakteur einen 1a Artikel, was uns die teuerste Kanzlerin + Co alles brachte, dort wurde auch die Aussage des
CDU – Minister Altmaier zitiert, das die Energiewende uns bisher 1 Bill kostete !!! Ebenso noch viele andere Bill.
Mit die sichersten AKW (mit Null CO2) stellt man zuerst ab, auf der anderen Rheinseite stehen eher unsichere und um uns herum baut man neue, d.h. der Sicherheitsgewinn geht gegen Null.
Wenn das keine spätrömische Dekadenz ist (daran ging das Röm. Reich unter, das sagte Strauss und / oder Westerwelle zu den Grünen)

Weiter steht in diesem Artikel der Chefvolkswirt von Berenberg Bank schrieb bereits 2010 vom letzten goldenen Jahrzehnt, in der nächsten Dekade
(das ist nicht mehr lange, die beginnt 2020) müssen wir den Preis für diese Politik zahlen !!! )

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-von-marc-friedrich-und-matthias-weik-massenentlassungen-statt-klimawandel-warum-wir-freitags-bald-ganz-andere-demos-sehen_id_10906968.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_FINANZEN
Ich zitiere : „Gastbeitrag von Marc Friedrich und Matthias Weik Massenentlassungen statt Klimawandel: Warum wir freitags bald ganz andere Demos sehen
Alle reden über das Klima und die Jugend geht auf die Straße. Doch keiner spricht über das Wirtschaftsklima. Niemand geht gegen die vollkommen irrsinnige Notenbankpolitik der Europäischen Zentralbank auf die Straße,
Warum demonstriert niemand dagegen, dass nachweislich 648 Milliarden Euro an Zinsen dem deutschen Sparer entgangen sind?
Warum demonstriert niemand dagegen, dass mittlerweile 25 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland im Niedriglohnsektor tätig sind und folglich gegen die kommende Altersarmut?
Warum demonstriert niemand dagegen, dass wir mit die höchste Steuer- und Abgabenlast weltweit haben?“

Jetzt ist man dabei Deutschlands Schlüsselindustrie, der wir mit unseren Wohlstand verdanken, die Automobil- u.a. kaputt zu machen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Während die Mainstream-Medien eine Schönwetterlage zeichnen, bekommen wir die Krise bereits auf dem Arbeitsmarkt zu spüren“ ...

Weil die vermerkelte Person und deutsche Göttin(?) ´für die Begriffe NWO und EU als Synonym des Wortes „Krise“ steht?

Auch ich bin mir sicher:

Wir müssen „raus aus der Matrix“!!!
https://www.rubikon.news/artikel/raus-aus-der-matrix

Wie aber konnte die heutige Situation entstehen?

Ein Grund dafür liegt auch m. E. ganz sicher darin, dass die Zeit der Abrechnung wohl nicht nur für die indigenen Völker Südamerikas
https://www.rubikon.news/artikel/die-abrechnung
immer näher rückt - und auch China, Indien etc. pp. längst entschädigt sein sollten!!!

Da Deutschland aus meiner Sicht – bedingt durch eine völlig vermerkelte Politik – aber auch finanziell längst nicht mehr in der Lage ist, die Schuld auch des gesamten Westens in Form von Reparationen auf sich zu nehmen:

Geht es für unsere(?) Göttin(?) inzwischen etwa ausschließlich darum, dafür entweder das aggressive(???) Russland heranzuziehen oder - wie einer ihrer Vorgänger per „Nero-Befehl“ https://de.wikipedia.org/wiki/Nerobefehl
der Nachwelt nur verbrannte Erde in Deutschland zu hinterlassen???

„Man kann ja schließlich alles machen was man möchte!“???
https://www.youtube.com/watch?v=hiIAygVlxp8

Gravatar: Tina

Herr Altmaier schlägt jetzt eine Fachkräfteallianz mit den USA vor. Dort haben 63 % der Arbeitnehmer nicht einmal 1000 Dollar und keine Sozialversicherung.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-07/handel-usa-deutschland-peter-altmaier-fachkraefte-allianz-zusammenarbeit?cid=25361993#cid-25361993

https://www.economy4mankind.org/usa-arbeitslosenstatistik-armutsstatistik-manipuliert/

Diese "Amerikanisierung" der Wirtschaft wird wieder mal nur einige Wenige reich machen und die breite Masse lebt dann am finanziellen Abgrund.

Gravatar: Stürmer online

Merkel - Deutschland rutscht nicht in die Krise, sondern Merkel - Deutschland ist eine Krise, und zwar eine, die schon seit vierzehn Jahren andauert:

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/datenschutzbeauftragte-will-huerden-fuer-auskunftssperren-senken-a-1277078.html

'Das stimmt doch überhaupt nicht, dass die Hürden für eine Auskunftssperre hoch sind (https://www.gesetze-im-internet.de/bmg/__51.html § 51 BMG).

Wenn eine Frau und eventuell Mutter behauptet, sie würde verfolgt oder belästigt, Dritte könnten im Falle einer Melderegisterauskunft ihre Befindlichkeit (Gesundheit, persönliche Freiheit und sonstige schutzwürdige Belange) beeinträchtigen oder sie fühle sich verfolgt, dann erhält sie ohne Weiteres eine Auskunftssperre. Das gilt umso mehr, wenn behauptet wird, eine Melderegisterauskunft könnte zu einer Beeinträchtigiung der schutzwürdigen Belange eines Kindes oder des Kindeswohls führen.

Das liegt ganz einfach daran, dass Frauen in Deutschland von Geburt an und von Natur aus von Amts wegen als benachteiligt, als diskriminiert und als (potenzielle) Opfer gelten, Kinder als solche entsprechend, der Rest als (potenzielle) Täter.

Dass das so ist, ist wiederum direkt der deutschen Bundeskanzlerin vorzuwerfen, die die entsprechenden politischen Richtlinien ...

https://www.youtube.com/watch?v=uhODzchqeLw&feature=youtu.be&t=94

https://www.youtube.com/watch?v=heFH_knWTAw

... beziehungsweise die Spaltung der Gesellschaft von Grund auf und von Anfang an zu verantworten hat.'


Jetzt wird aber auch schon der nächste Systemwechsel gefordert ...

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/klimasteuer-der-co2-preis-soll-nicht-die-staatskasse-fuellen-a-1276939.html .

Sie können sich keine Vorstellung machen davon, wie sehr ich genug habe von Muttis 'Wenden' und
'Systemwechseln' ...

https://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/streit-ueber-staatsfinanzen-den-usa-drohen-griechische-verhaeltnisse-thread-75034-21.html#postbit_11314086

... und von ihrer Haus - und - Hof - Presse, der Mainstream - und Lügenpresse, Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda, Liz Mohn, Friede Springer, Aenne Burda, Stürmer online und Konsorten ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/enges-verhaeltnis-zu-putin-kontensperrung-fuer-schroeder-thread-133022-24.html#postbit_16276750

Gravatar: Hajo

Die deutsche Autoindustrie hat im Monat Juni ca. 24% Umsatzminus eingefahren und die glauben doch sicherlich nicht daran, das dies bei dieser unsicheren Sachlage und zwar weltweit besser wird und hier wird uns was vorgelogen, daß sich die Balken biegen, man muß sich nur die Quartalsbilanzen der Großkonzerne 2019 ansehen, was zwar viel Zeit kostet, aber den Lügnern gegenüber andere Ergebnisse ausweist, von Ausnahmen abgesehen und so schmieren wir ab, bis es zu den übelsten Verwerfungen kommen kann und wer meint, das sei nicht möglich, sollte sich mal die Historie nähers ansehen, da kam vieles nach Sonnenschein über Nacht und heute wird es nicht anders sein, nur heftiger, weil die Leute heutzutage anspruchsvoller sind und dann in ein abgrundtiefes Loch stürzen und Ältere sich gegegebenfalls lange mit Kartoffeln und Gemüse über Wasser halten können, was denen aber bestimmt schwer fällt und das ist der Unterschied zu früher, da hatte man schon vorher nicht viel und konnte sich bescheiden, das geht dann nicht mehr und das wird in ein Inferno führen, ohne Spülmaschine, Fertiggerichte und anderen Mist, den niemand braucht, aber der Bequemlichkeit dient und dann zum drastischen Umdenken führt.

Gravatar: Walter

Wenn das so ist, da kommt doch jetzt die CO2 - Steuer ganz recht, wenn die Unternehmenssteuern und auch die Lohnsteuereinnahmen sinken. Und eine Umweltsteuer könnte wohl auch hilfreich sein, die ganzen finanziellen und ständig neuen Belastungen durch die Migration müssen ja irgendwie finanziert werden.
Wer daran glaubt, das die CO2 - Steuer voll für die Umwelt investiert wird, wird sich noch wundern. Diesen Politikern kann man doch eh nicht mehr trauen, sie können nur große Reden schwingen und uns die Taschen voll machen, zu mehr sind sie nicht in der Lage.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang