Maskenpflicht in Theorie und Praxis – eine Posse

Maskenpflicht: Seit einigen Wochen ist eine Vielzahl von kommunalen Kontrollkräften bundesweit im Einsatz, sei es von der Polizei, von den Ordnungsämtern, und auch den Verkehrsbetrieben usw.

Veröffentlicht:
von

Diese Kontroll - Vielfalt  hat mitunter seltsame Abwicklungen zur Folge,  die fast Satirecharakter haben. Der folgende Fall mag für die vielen ähnlichen Fälle stehen, die bundesweit im Internet zu finden sind:

Ort der Handlung: Ein Bus in einer größeren Stadt mit Maskenpflicht. Ein Fahrgast mit Maske fordert einen anderen Fahrgast auf, seine Maske aufzusetzen. Dieser weigert sich. Der darauf angesprochene Busfahrer weigert sich ebenso, irgendetwas zu tun.

Der Fahrgast beschwert sich daraufhin bei dem kommunalen Busunternehmen. Dieses nimmt den Fahrer in Schutz: Mit dem Lösen der Fahrkarte habe der Fahrgast den Anspruch auf Beförderung, mehr nicht. Außerdem sei die Überwachung der Maskenpflicht nicht Teil der Beförderungsbedingungen. Der Fahrer könne  auch nicht feststellen, ob beispielsweise ein medizinischer Grund für das Nichttragen einer Maske vorläge. Kommt es zu Problemen, ist die Polizei durch den Fahrer über die Busleitstelle zu verständigen.  

Seitens des noch hinzugezogenen Ordnungsamtes hieß es, die  Maskenpflicht werde mit mehreren Kontrollkräften  in Zivil überwacht, weitere Maßnahmen wären nicht geplant. Dass Nichtragen einer Maske sei  überdies im Sinne eines Verstoßes nicht „bußgeldbewährt“. Das Amt  setzte  weiterhin drauf, „dass durch den sozialen Druck auf andere Fahrgäste,  die Maskenpflicht eingehalten werde“.

Sozialer Druck? Selbstverantwortung des Individuums war mal, heutzutage ist  Selbstjustiz, sogar amtlich verordnete, gefragt....... Kontrollblick links – rechts – geradeaus - Zugriff: „Maske!“ Das sind Augenblicke eigener Machtvollkommenheit mit kurzzeitiger Dopaminausschüttung.  Befehlsverweigerung? Dann heißt es Nachsetzen.....die weiteren Folgen sind unvorhersehbar. Posse Ende.

Woher kommt diese Hilflosigkeit staatlicher Stellen mit dem  Kompetenzen Wirrwarr, und dem Chaos in der Umsetzung ? Hier ein Erklärungsversuch: die fast wöchentlich wechselnden Corona-Expertenmeinungen haben  bundesweit sich widersprechende amtliche Verlautbarungen zur Folge. Es fehlt die amtliche  Eindeutigkeit zum Maskentragen. Unsicherheit kann dann ganz  schnell in Angst umschlagen.

Vor Allem: Wann fällt der Maskenzwang? Zeitpunkt unbestimmt. Diese flexible Zeitangabe war denn wohl Basis für folgende Ausschreibung  des Bundeswirtschaftsministeriums (lt. Ärzteblatt v.8.Juni  2020) : Bis Ende Juni 2021 sollen die Produzenten in der Lage sein, jährlich bis zu sieben(!) Milliarden Masken in Filtervlies herzustellen. Welch‘ Wahnsinnsmenge.  Das ist “Weltstandard“, so würde das  im DDR - Deutsch heißen. „Deutschland – Maskenland“?

Schließlich sollte eine Posse auch einen spaßigen Schluß haben: In Sachsen fand im Frühjahr ein Großversuch mit 2000 Schülern, 500 Lehrer und 24 Haushalten statt – ohne Corona Hygienemaßnahmen. Die Auswertung durch die TU Dresden nach drei Monaten ergab eine Infektionsrate im einstelligen(!) Bereich. Daraus folgerte das sächsische Bildungsministerium: Mit Ferienende wird die Maskenpflicht an sächsischen Schulen aufgehoben.........

________________________________________________

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: fishman

Heute Morgen wieder im DLF. Lügen nähren die Zweifel und stärken die Zweifler. Lüge 1- In Deutschland sind mehr als 7000 Menschen an Corona erkrankt. Falsch! Sie sind mit Corona Gensequenzen mehr oder weniger kontaminiert. Entdeckt durch den völlig ungeeigneten PCR Test. Ungeeignet deswegen, da er keine Krankheit diagnostizieren kann sondern nur eine Kontamination.
2.Lüge: In Berlin findet heute eine Demonstration von Verschwörungstheoretikern, Rechtsexstremisten und Corona Leugnern ( sinngemäß) statt. Wahr ist, es sind Menschen, die sich durch die Regierungsmaßnahmen in der sogg. Corona Krise falsch unterrichtet und gegängelt fühlen und von ihren demokratischen Recht der Demonstration Gebrauch machen. Warum wird hier auf den ersten Blick nicht auf die Demo heute in Berlin hingewiesen?????????????

Gravatar: egon samu

>>Vor Allem: Wann fällt der Maskenzwang?<<
Wenn die Menschen wieder mündige Bürger und nicht Duckmäuser und willenlose Untertanen werden möchten.
Also in Deutschland niemals wieder...

Gravatar: Tina D.

Ich persönlich halte die Maskenpflicht für lächerlich. Viele Menschen halten sich gar nicht dran und lassen die Nase frei oder ziehen die Maske immer wieder kurz herunter. Das ist auch menschlich verständlich. An heißen Tagen fällt es mir persönlich auch schwer, unter dieser Maske zu atmen.

Dazu kommt, dass die Coronaviren auf Oberflächen bei Raumtemperatur bis zu 9 Tagen überleben können und auch solange infektiös bleiben. Zudem sterben sie nach derzeitigen Kenntnissen erst bei 90 Grad Celsius ab.

Die Masken würden nur helfen, wenn sie jeder Mitbürger ordnungsgemäß benutzt und auch nach jedem Gebrauch reinigt. Daran habe ich so meine Zweifel.

Einfach Abstand halten und die normalen Hygieneregeln beachten ist denke ich effektiver.

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/wie-lang-coronaviren-auf-flaechen-ueberleben/

https://www.mopo.de/ratgeber/verbraucher/stoff-masken-nur-wenn-sie-ihren-mundschutz-so-waschen--toeten-sie-die-viren-ab-36580956

Gravatar: Joachim Datko

Zu 19.07.2020 - 16:48 "Ich war weit über 20 Jahre im pharmakologisch/medizinischen Dienst eines renommierten, weltweit tätigen Pharmaunternehmen aktiv und habe dort u.a. eine Menge über Infektionskrankheiten und deren Ursachen (auch Virologie und Bakteriologie) lernen müssen, [...]."

Ich bin gerne bereit, ihre Argumente, wenn sie emotionslos vorgetragen werden, zu lesen. Legen Sie los!

Im Vergleich zu Großbritannien, den USA und vielen anderen Ländern stehen wir bei der Bekämpfung der Pandemie gut da.

Deutschland: 9.162 Corona-Tote
Großbritannien: 45.318 Corona-Tote
USA: 142.229 Corona-Tote

Ich halte mich an die Empfehlungen der Virologen. Bei Bedarf trage ich einen einfachen Mund- und Nasenschutz. Beim Abstand lege ich noch etwas zu. Den öffentlichen Nahverkehr meide ich zurzeit und nutze vermehrt mein Fahrrad.

Gravatar: Old Shatterhand

@Datko 17.07.2020 - 16:12

Ja das ist typisch für Sie als "naturwissenschaftlich orientierter Mensch" Da sie, wie auch der Superexperte und amtlich bestellte Bundes Gesundheitsminister, der von Beruf ein Banker und Lobbyist ist, soviel Ahnung von Medizin hat/haben wie eine Kuh vom Fliegen, kann da neben dem anderen dummen Zeug was sie sonst noch so von sich geben, nichts besseres dabei herauskommen. Na dann stecken Sie sich mal schön selbst mit ihrer Maske an, zahlen Sie aber wenn sie sich dann eine Lungenkrankheit durch die eigenen Keime eingefangen haben ihre Arztrechnungen selbst, und verschonen Sie damit die Beitragszahler.

Da Sie ja immer so angeben mit Ihren angeblichen Physikkenntnissen usw., lassen Sie mich auch mal. Ich war weit über 20 Jahre im pharmakologisch/medizinischen Dienst eines renommierten, weltweit tätigen Pharmaunternehmen aktiv und habe dort u.a. eine Menge über Infektionskrankheiten und deren Ursachen (auch Virologie und Bakteriologie) lernen müssen, bevor ich meinen Beraterdienst in Kliniken, Praxen und Apotheken tun durfte.

Gravatar: Old Shatterhand

@Gerd Müller 17.07.2020 - 17:28

Es ist noch viel schlimmer als gedacht mit diesen "Rotzlappen" vor dem Gesicht rumzulaufen. Die Dinger schaden vor allem denen die diese Lappen gehorsam über Mund und Nase tragen, sogar in der freien Natur wegen der Ihnen vom Innenministerium eingebläuter Angst. Nachweislich schwächt Angst darüber hinaus die körpereigene Abwehr. Gegen die Covid 19 Viren nützen diese Stofflappen ohnehin gar nichts, aber sie schädigen den Träger dafür umso nachhaltiger.

1.) atmet man sein eigenes CO2 wieder ein und bekommt daher immer mehr Sauerstoffmangel. Gesund ist das jedenfalls nicht.
2.) und das ist das Schlimme und offenbar Gewollte durch die sog. „Maskenpflicht“, welche gar keine richtige Gesetzesgrundlage hat. Niemand braucht dagegen ein Bußgeld zu zahlen, es ist alles nur soziale Panikmache.

Durch das Ausatmen entsteht ein feucht warmes Milieu in der Maske und dadurch vermehren sich die eigenen Bakterien und Viren, welche wir alle in uns tragen fast explosionsartig. Die Folge: Die körpereigene Abwehr wird damit auf Dauer überfordert also nicht fertig und man bekommt eine selbst verursachte Lungenkrankheit. Wenn jetzt noch der Kampfstoff Covid 19 dazukommt, können die wieder einen Toten mehr auf ihrer gefakten Statistik vermerken und dieses ganze perfide Theater wird bis zum St. Nimmerleinstag aufrecht erhalten.
Leute wehrt Euch endlich, denn lt. GG kann Euch niemand dazu zwingen Euch selbst an Leib und Leben zu schaden. Lässt man Euch nicht in ein Geschäft, dann betretet einen solchen Laden nach Ankündigung nie wieder, mal sehen wenn das Viele tun, wie die dann reagieren. Vor allem lasst Euch nicht impfen, denn dann schadet ihr Euch ebenfalls an Leib und Leben. Bill Gates beabsichtigt z.B. mit seinem Impfstoff bis zu 15 % der Weltbevölkerung zu reduzieren. Dies entspräche dem Massenmord bei 7,7 Milliarden Seelen an 1,16 Milliarden Menschen.

Gravatar: Eckhard Kuhla

@herald44
Korrekt, danke für die Korrektur!

Gravatar: harald44

Ziat: "..... „bußgeldbewährt“.
Soll wohl richtig: "„bußgeldbewehrt“ heißen!.

Mit einem bewährten Bußgeld hat das nichts zu tun.

Gravatar: Vereinte ProletArierIn, frei lügende Nase und D.....f....

http://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf#page=3

... Mutti ist jedenfalls froh über jede Gelegenheit, mit ihren ungezogenen und nackten, schmutzigen und abgefressenen Fingern auf angezogene Leute zeigen zu können, und sei es auch nur eine "frei liegende Nase" ...

https://www.spiegel.de/politik/ausland/angela-merkel-ruegt-bojko-borissow-nase-unter-die-maske-a-a50ea424-f049-4773-9963-96366c44e9f5 .

Gravatar: Frank

...und die Maske ist erst der Anfang!
Bill Gates und das internationale Finanzjudentum, hier verteten durch George Soros, werden erst dann Ruhe geben, wenn die gesamte Weltbevölkerung ihren freien Willen genommen bekommen hat!

Gravatar: Gerd Müller

Ich denke, diese Viren lachen sich einen Ast ob der Paßform und der vorhandenen Gewebedichte dieser sogenannten "OP-Masken".

Nach 5 Stunden ist diese Maske hinüber, naß und muß so wie so ersetzt werden und außerdem würde sie nur bewirken, daß ein hustender Erkrankter seine Viren nicht nach vorne, sondern zur Seite und nach oben auswirft.
Schön raumfüllend dieser Vorgang...

Vor dem Einatmen von Viren schützt die Maske auch nicht, denn sie saugen, vorausgesetzt die Maske liegt sehr gut an, beim einatmen die Vieren durch das "weitmaschige" Gewebe, sonst auch seitlich und von oben ohne jeglichen Schutz ein.

Ich halte diese Maskenpsychose daher für unsinnig.

Leider bin ich kein Gesundheitsminister oder gar vom RKI, ich besitze aber dafür zum Glück einen gesunden Menschenverstand !

Gravatar: Antsiozialist

In Deutschland wird die Gehirnwäsche mit diesem Maulkorb perfektioniert.

Angela (Kasner) Merkel schaft Deutschland ab.

Gravatar: Joachim Datko

Als naturwissenschaftlich orientierter Mensch halte ich mich an die Empfehlungen der Virologen. Der Aufwand ist minimal, wenn man bei Bedarf eine "Maske" benutzt. Abstand halten kommt mir entgegen, da ich gerne auf Distanz bin und so auch einen besseren Überblick habe.

Den öffentlichen Nahverkehr meide ich zurzeit in der Regel und bin meist mit dem Fahrrad unterwegs.

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

Gravatar: Werner Hill

"Selbstverantwortung des Individuums war mal .."
Den ganzen Lockdown mit seinen unendlichen menschlichen und materiellen Schäden hätte man sich sparen können, wenn man nur vor Corona gewarnt, Empfehlungen zum Selbstschutz verbreitet und an die Selbstverantwortung der Bürger appelliert hätte.
Damit wäre die Politik - auch wenn Corona wirklich gefährlich gewesen wäre (was nicht der Fall ist) - aus dem Schneider gewesen.
Aus der weltweiten Panikmache in den Medien kann man nur schließen, daß da mehr geplant war und ist als die Gesundheit der Menschen zu schützen.
Wehe dem Politiker, der seinen Amtseid ernst genommen hätte ...!
So tragen wir weiter sinnlos und frustriert die Masken durch die Läden und Verkehrsmittel und sind besonders Herrn Söder dankbar für sein "erfolgreiches" Krisenmanagement ..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang