Maaßen: »Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg« | FW-Wochen-Revue

Liebe Leser! Hans-Georg Maaßen erklärt, dass es im Ukraine-Krieg nicht um Demokratie oder Freiheit gehe, sondern um Macht und Interessen der politischen Blöcke.

Veröffentlicht:
von

Das deutsche Engagement im Ukraine-Krieg ist groß. Deutschland liefert Waffen und stellt Gelder zur Verfügung, beteiligt sich an Sanktionen gegen Russland, die der eigenen Wirtschaft und Gesellschaft schaden, Deutschland ärmer machen. Dennoch sieht die Ampel-Scholz-Regierung Deutschland nicht als Kriegspartei. Wer soll das glauben? Annalena Bearbock behauptet, dass es zu keiner direkten militärischen Konfrontation der NATO mit Russland kommen werde. Doch wer immer wieder Öl ins Feuer gießt, kann Funken abbekommen. Am Ende brennt man ebenso wie die anderen Beteiligten. 

Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, verweist auf die Gefahren des Ukraine-Krieges. Vor allem warnt er davor, dass wir an der Schwelle zu einem Dritten Weltkrieg stehen. Daher sei ein vorsichtiges und zögerndes Vorgehen der westlichen Politik durchaus angemessen.

Und der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, vertritt die Ansicht: »Der Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg«. Seiner Meinung nach gehe es dort nicht um Freiheit, nicht um Demokratie und auch nicht um Menschenrechte. Solche Behauptungen seien unredlich. Die Ukraine sei ein »hoch korrupter Staat«. »Die Ukraine ist kein Staat, der zum Westen gehört«, konstatiert er.

Hans-Georg Maaßen: »Der Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg« – Im Ukraine-Krieg gehe es weniger um Freiheit, Demokratie und Menschenrechte als vielmehr um Macht und Interessen politischer Blöcke. Das sollten die deutschen Politiker offen und ehrlich zugeben.

Deutscher Steuerzahler soll für Aufbau der Ukraine finanziell bluten – Die Ukraine soll mit Geld aus der EU aufgebaut werden. Das fordert Ursula von der Leyen. Das Geld der EU kommt primär aus dem Geldbeutel des deutschen Steuerzahlers. Und mit diesem Geld soll nun die korrupteste Regierung Europas finanziert werden.

Öl ins Feuer: Bernd Ischinger, ehemaliger Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, fordert, die Ukraine in die NATO zu holen – Schweden und Finnland haben nun offiziell ihren NATO-Beitrittsantrag in Brüssel eingereicht. Bernd Ischinger fordert, jetzt auch der Ukraine eine Beitrittsperspektive zu ermöglichen. Das ist Öl ins brennende Feuer!

WHO soll bei »Pandemien« stärker in nationalstaatliche Rechte eingreifen können – Die USA und EU drängen auf »internationalen Pandemienvertrag«: Die Weltgesundheitsorganisation der UNO soll international gestärkt werden, um bei »Pandemien« den Nationalstaaten Vorschriften machen zu können. Staaten, die sich weigern, sollen angeprangert werden.

Schluss mit dem Corona-Notstand! – In einer gemeinsamen Erklärung rufen 17.000 Ärzte und Wissenschaftlicher zur Bekämpfung von »Verbrechen gegen die Menschlichkeit« auf.

John Mearsheimer: Westen trägt eine Hauptverantwortung für das Ukraine-Desaster – Nach Prof. Maersheimer trägt der Westen große Mitschuld an der Eskalation zwischen Russland und der Ukraine. Dies sei weitgehend das Ergebnis jener Entscheidung vom April 2008, die Ukraine und Georgien in die NATO aufzunehmen zu wollen.

EU-Kommission will Chatkontrolle im Internet – Zensur und Massenüberwachung wie in der Volksrepublik China: Die EU-Kommission fordert eine Chatkontrolle bei Sozialen Medien. Das könnte zum Ende der freien Kommunikation übers Internet führen.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Thomas

Gut das wir das besser wissen ,Herr Datko.

Gravatar: Ulrich Müller

Da hat Maaßen völlig recht. Das ist nicht "unser" Krieg. das ganze Gelaber von den "Völkerrechten" und dem "freien Selbstbestimmungsrecht der Völker" bla bla bla ist alles dummes Geschwätz, das davon ablenken soll, dass es im Kern ums Geld geht. Die Amerikaner wollen alles und gönnen den anderen nichts, deshalb führen sie diesen krieg gegen Russland und viele andere. Und die Deutschen sollen/dürfen zahlen!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Das deutsche Engagement im Ukraine-Krieg ist groß. Deutschland liefert Waffen und stellt Gelder zur Verfügung, beteiligt sich an Sanktionen gegen Russland, die der eigenen Wirtschaft und Gesellschaft schaden, Deutschland ärmer machen. Dennoch sieht die Ampel-Scholz-Regierung Deutschland nicht als Kriegspartei. Wer soll das glauben? Annalena Bearbock behauptet, dass es zu keiner direkten militärischen Konfrontation der NATO mit Russland kommen werde. Doch wer immer wieder Öl ins Feuer gießt, kann Funken abbekommen. Am Ende brennt man ebenso wie die anderen Beteiligten.“ ...

Da ist es auch m. E. ein Segen, dass wenigstens derjenige den Überblick behält, welcher dieses auch
m. E. geistig dahinsiechende ´Biden` - hoffentlich schon in Kürze - ersetzt!!!
https://www.deutschlandfunk.de/usa-sicht-ukraine-krieg-putin-nato-militaerhilfe-100.html#f

Gravatar: Werner Hill

Die EU fordert eine Chat-Kontrolle in sozialen Medien.
Wir haben sie schon!

Da ist bei Focus zu lesen, daß NDR und WDR 40.000(!) Chat-Äußerungen von AfD-Abgeordneten ausgewertet hätten (woher haben sie die, sind die überhaupt echt und mit welchem Recht eigentlich?).

Und der von seinen Strippenziehern dafür sicher hochgelobte AfD-Hasser und FOCUS-Online-Autor Hugo Müller-Vogg schreibt daraufhin neben vielen Bosheiten von "rechtem Haß" und stellt die AfD auf eine Stufe mit der NPD.

Wie gut, daß soetwas endlich über die EU legalisiert werden soll ...!

Dem FOCUS muß man allerdings zugutehalten, daß erstaunlich viele diesbezüglich kritische Kommentare freigeschaltet wurden.

Gravatar: Joachim Datko

Es geht um die Freiheit der Ukraine!

Russland ist eine Pseudodemokratie, in der ein relativ kleiner Machtapparat die Meinungsfreiheit und demokratische Bestrebungen unterdrückt.

Am 24.02.2022 wurde die Ukraine auf ihrem Staatsgebiet von einer großen russischen Panzerarmee angegriffen und verteidigt sich seit dieser Zeit verzweifelt unter hohen menschlichen Verlusten. Die russische Armee zerstört skrupellos viele ukrainische Städte.

Zitat: "Annalena Bearbock behauptet, dass es zu keiner direkten militärischen Konfrontation der NATO mit Russland kommen werde. Doch wer immer wieder Öl ins Feuer gießt, kann Funken abbekommen. Am Ende brennt man ebenso wie die anderen Beteiligten."

Die Bundesregierung unterstützt die Ukraine moralisch, humanitär, mit Sanktionen in Zusammenarbeit mit vielen Staaten der freien Welt und mit Waffen zur Selbstverteidigung. Das ist alles legitim und ehrenwert.

Von Russland geht zurzeit eine große Gefahr aus.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang