Lockdown jetzt beenden – Zurück zur Normalität

Die Coronamaßnahmen der Regierung bringen Millionen berufliche Existenzen in Gefahr. Der Schaden durch die Maßnahmen der Regierung Merkels ist größer, als der durch das Virus. Der Lockdown muss endlich beendet werden, bevor der wirtschaftliche Schaden nicht mehr beherrschbar ist. Die Not der Bürger muss Gehör finden.

Veröffentlicht:
von

Hunderttausende Bürger sind arbeitslos geworden, Millionen in Kurzarbeit, Unternehmen kämpfen gegen die Pleite, Millionen berufliche Existenzen sind in Gefahr, Belastungen in hundertfacher Milliardenhöhe kommen auf die Steuerzahler zu. Verzweiflung und Zukunftsängste machen sich breit. Die Industrie schlägt Alarm. Die Merkel-Regierung und die Länderregierungen haben den Bogen überspannt. Das muss beendet werden, sonst ist der wirtschaftliche und gesellschaftliche Schaden nicht mehr beherrschbar.

Viel zu lange hat die Regierung unter Merkel nur das Virus einseitig im Fokus gehabt. Doch man muss das Gesamtbild im Auge behalten, um eine Lage richtig einzuschätzen. Auch der »Bundesverband mittelständische Wirtschaft« fordert die Regierung in einen offenen Brief auf: »Beenden Sie die einseitige Fixierung auf eine rein virologische Sichtweise und damit das gefährliche Spiel mit den Zukunftschancen unseres Landes!«

Der Medizin-Professor Sucharit Bhakdi und vier weitere Professoren verschiedener Fachrichtungen kommen zu der Einschätzung, dass die Reaktionen der Regierung auf Covid-19 nicht verhältnismäßig sind. Sie kritisieren, dass es bisher keine Abwägung der Folgen der Einführung der Maßnahmen gegenüber einem Verzicht gegeben hat.

Die Obduktionen der mit dem Cornavirus verstorbenen Personen in Hamburg durch den Medizin-Professor Klaus Püschel haben ergeben, dass alle in Hamburg als Corona-Tote gezählte Verstorbene schwere Vorerkrankungen hatten. Diese gefährdeten Personen hätte man auch vor einer normalen Grippe oder schweren Erkältung schützen müssen. Doch wir können nicht die ganze Welt stilllegen, weil Grippe- und Erkältungsviren im Umlauf sind.

Gefährdete und vorerkrankte Mitbürger kann man auch schützen, ohne unsere ökonomische Existenzgrundlage zu riskieren. Diese Mitbürger müssen ohnehin nicht nur vor Coronaviren, sondern auch vor allen anderen ansteckenden Krankheiten geschützt werden. Und das gilt nicht nur jetzt für Covid-19, sondern immer, wenn eine erhöhte Ansteckungsgefahr mit Krankheiten besteht. In Alters- und Pflegeheimen sollten standardmäßig höhere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden. Auch die Grippewelle hatte dort zahlreiche Todesfälle zur Folge. Während der Corona-Phase sollten gefährdete Menschen vom Gang zur Arbeit befreit werden. Ihnen muss Hilfe und Schutz der Gemeinschaft zugute kommen. Doch das geht vor allen Dingen dann, wenn die Gemeinschaft stark ist. Und das ist sie nicht, wenn das ganze gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben heruntergefahren ist.

Wir müssen das wirtschaftliche Leben wieder hochfahren, bevor es zu spät ist. Bundeskanzlerin Merkel muss mit ihrem einseitigen und verantwortungslosen Handeln aufhören. Die Regierung kann und darf nicht die Zukunft unserer Wirtschaft, unserer Arbeitsplätze und somit unseres Wohlstandes leichtfertig aufs Spiel setzen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass dieser Wahnsinn ein Ende nimmt.

Länder wie Schweden haben es ebenfalls geschafft, die Virusverbreitung in Zaum zu halten, die »Kurve abzuflachen«, ohne die Wirtschaft an den Rand des Ruins zu bringen. Österreich steigt in schnellem Tempo aus den Maßnahmen aus. Auch Holland lockert die Maßnahmen. Wir müssen das ebenfalls tun.

Wir müssen einen großen Teil der Corona-Maßnahmen aufheben, um unsere Wirtschaft vor dem Kollaps zu retten.

Wir müssen den Lockdown jetzt beenden und zurück zur Normalität kehren.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Franz Günther

Die Merkel-Regierung hangelt sich seit der Finanzkrise 2008 von einer Krise zur nächsten. Paradoxerweise hilft ihr jetzt die Corona-Krise, ihr angeschlagenes Image wieder aufzubessern. Angeblich käme die Union jetzt wieder auf 39% Wählerzustimmung. Unser „Staatsfernsehen“ und die Mehrzahl der anderen Medien leisten dabei untertänigst Schützenhilfe und setzen die Bevölkerung unter ein offensichtlich wirksames Corona-Trommelfeuer. Dabei offenbaren der falsche Aktionismus und der konzeptionslose, angewiesene Stillstand ganz deutlich die erschreckende Inkompetenz der merkelschen Regierungsmannschaft. Es ist beängstigend, mit welch riesigen Geldmengen man jetzt um sich wirft, um die schon eingetretenen und noch absehbaren wirtschaftlichen Schäden „abzufedern“. Man darf nicht vergessen, dass ein Jahr vor der Corona-Krise schon unheimliche Geldmengen zur Rettung aus der Umweltkrise gesetzlich vorgesehen wurden. Und die Umweltaktivisten dringen jetzt darauf, diese Mittel trotz Corona-Krise ohne Abstriche bereitzustellen. So wird wohl dann nach Abklingen des Corona-Dauerfeuers im Jahr 2021 wieder die Klima-Hysterie die öffentliche Debatte dominieren, ehe dann im Jahr 2022 eine neue Finanzkrise endgültig durchschlägt. Wenn man jetzt die Folgen der Corona-Krise mit denjenigen des zweiten Weltkrieges gleichsetzt, schürt man eine große Angst und treibt die Leute weiter in die Enge. Es wäre ein wahres Wunder, wenn es in Deutschland nicht zu erheblicher Inflation und zu großen Wohlstands-Verlusten käme.

Gravatar: Manfred Hessel

@Türkenlouis , ich kann das nachfühlen. Zu meinem Kundenstamm ( Tischlerei ) gehört auch ein Engländer der beim letzen Bierchentreffen so ungefähr sagte " Genau so haben die Deutschen damals den Krieg führen können, unterwürfig der Obrigkeit gegenüber und sich gegenseitig mit Maßnahmen übertrumpfen wollen um sich in der Chefetage beliebt zu machen. " Er sagte weiterhin auch " Setze einen Deutschen eine Dienstmütze auf und er kennt die Nachbarn nicht mehr "

Ich finde diese elende Arschkriecherei auch zum Kotzen und habe meine Maßnahmen ergriffen : Solange Maskenpflicht besteht - keine Fahrten mit Bus und Bahn und nach Möglichkeit auch keine Einkäufe in solchen Geschäften. Bei einer kollektiven Weigerung hätte man diese ausufernde Gängelei nämlich gar nicht durchsetzen können. Also wird nach Möglichkeit alles Greifbare im Internet bestellt und vor die Hoftür geliefert.. Wer bereitwillig und vorauseilend diesen Zirkus mitmacht muß mit Einbußen leben.

Gravatar: Roland Brehm


Die letzten Tage hatte ich Gespräche mit Mittelständlern. Nein, die Stimmung ist nicht schlecht... sie ist katastrophal !
Diese Leute stehen vor dem Nichts. Und Hilfen sind bei denen überhaupt nicht angekommen.
Lockdown oder sollte man besser shut down sagen, hätte nie passieren dürfen, sondern ein professionelles Krisenmanagement. Nun gibt es aber immer noch so viele Idioten die auch noch ihre eigene Unterdrückung vehement verteidigen, erstaunlicher Weise gerade junge Leute, daß die Corona Diktatur eigentlich so lange fortgesetzt gehört bis der letzte Depp endlich begriffen hat worum es hier wirklich geht.
Bis dahin allerdings wird Deutschland dann ein kompletter Scherbenhaufen sein, auf dem Merkel als Terminator alles wegballert was ihrer irren Meinung nach gefährlich werden könnte: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.

Gravatar: Deutschsachse

Da gibt es kaum Unterschiede zwischen Adolfs Ermächtigungsgesetz und Merkels Coronagesetzen hier soll getestet werden wie weit das Volk sich endmündigen lässt,

Gravatar: Türkenlouis

Dass so eine Epidemie auch radikale Konsequenzen haben muss, ist für mich ein Muss, da ich zu den Extremgefährdeten wegen Immunsuppression gehöre. Wa iich jedoch anprangere ist die Intransparenz der Maßnahmen und das ewig gestrige System des Föderalismus und vor allen Dingen die "Willkür" und Arroganz der Behörden. Kleines Beispiel: seit 30 JAhren gehe ich in ein Beschäft im Nachbarort, der jedoch in einem anderen Landkreis liegt (3 km). In diesen Laden darf ich jetzt nicht gehen, sondern muss 12 km weiter fahren (1 Strecke), weil die "Willkürler" das so angeordnet haben. Wo bitte ist der coronabezogen Unterschied zwischen Landkreis 1 und 2 bei einer Entfernung von knapp 3km? "Willkür bzw. Handeln ohne Hirn" !!! 2. Thema: warum können "Religionsgemeinschaften wieder zu Versammlungen rufen, um die Handhabung der Prozedur wieder auf die Kategorie von vor Corona zu setzen (besonders dürfen Mohammedaner im Gegensatz zu Christen ihre "Häuser mit Menschen vollstopfen und bei den Merkel-Lieblingen darf die Behörde nicht eingreifen und Strafen verteilen schon gar nicht (Willkür und Verletzung des Art. III GG). Und ich darf noch nicht einmal "allein!!!!" eine Tour mit dem Fahrrad oder Motorrad machen, ohne bestraft zu werden !!! Willkür hoch 10! Man sollte nicht die Bevölkerung gegen Mohammedaner austauschen, sondern Regierung, Parlament und Behörden gegen normale Menschen mit Hirn und Verstand, die versuchen, eine objektive Entscheidung durchzusetzen und keine nach Proporz oder sich an Stühlchen klammern.

Gravatar: Regine Heinhaus

Was Gott mir gegeben hat, kann der Mensch mir nicht nehmen. Freiheit ist mein höchstes Gut. Wir benötigen mehr Eigenverantwortung und Prävention.

Gravatar: Schabulke

Guten Morgen zusammen !

Ein solches verbrecherisches Szenario gab es noch nie ,seit Bestehen der Welt! Nicht einmal in Zeiten der Pest ,wo sich die Menschen selbst zu schützen versuchten.Und unsere Regierungen machen mit ! .Gründe sind nicht rein zufällig ,sondern wenige Psychopathen,welche sich in ihrem gottlosen Wahn über alles erheben und Gott spielen ,während das Volk Gott vergessen hat .Die Machtspielchen,welche mit der Globalisierung weltweite Ausmaße annehmen ,schreien nach dem endzeitlichem Herrscher ,einer NaWuO(neue alte Weltunordnung) ,der dem Wort einer biblischen Endzeit nahe kommt.Die satanische Verführung des Geistes schreitet fort ,was wir in vielen politischen Entscheidungen und Regelbrüchen sehen können .Somit wird der Abschaum immer sichtbarer,aber auch die Zeit der Wiederkunft unseres Herrn. Wohl dem ,der in IHM geborgen ist und seine Zuflucht bei IHM findet !
Zur Info : Bereits nach wenigen Minuten gelöschtes Video: (Titel:Doktoren in Schwarz :https://youtu.be/2I5bxuQoEf8 / nur noch in Ton )
auch interessant :https://youtu.be/8t-UwHxBj4o

Gravatar: Polarfuchs

Es wird was - die bekannten Pläne gewisser Kreise in den USA nach dem 2.Weltkrieg, Deutschland klein zu halten. Es reiht sich Alles zusammen, VW, Deutsche Bank, Lufthansa, jetzt die ganze Auto- und Metallindustrie etc. Letztendlich eine Staatspleite.

Gravatar: Egon Stephan

Die BUNDESWEHR muss diese Typen, ganz besonders Merkel, sofort verhaften!
Deswegen haben sie ja einen Eid geleistet!
SIE MÜSSEN die BEVÖLKERUNG vor den Politmarionetten von CDU, CSU und der SPD schützen!
Ansonsten nützt ihr EID überhaupt nichts!

Gravatar: francomacorisano

Die politischen Einschränkungen wegen Corona ist gefährlicher, als das Virus selbst. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie besser NICHT ihre Bundeskanzlerin…!

Gravatar: B3

Ja, es muss eine sofortige und vollständige Rückkehr zur Normalität geben.

Was mir aber wichtiger erscheint ist, dass wir uns in Zukunft von dieser Regierung nicht mehr verarschen lassen:

Egal ob angeblicher Klimawandel oder Viruspandemie oder was auch immer.

Ich rufe schon heute alle Mitbürger zu zivilem Ungehorsam auf - beim nächsten Mal bleiben die Unternehmen offen und die Masken ab!

Zwangsgelder werden nicht mehr bezahlt (sind eh nur freiwillig - "Bereinigungsgesetze des Bundes")

Es wird Zeit, dass wir uns unsere Rechte zurück holen.

Gravatar: Manfred Hessel

@ Thomas 05.05.2020 - 22:51 , besonderes wenn man die Kommas nach Belieben verteilt und Senf als " Sempf" schreibt. Eine derartige Allgemeinbildung ist in dieser Regierung hochwillkommen.

Gravatar: fishman

Ich werde den Eindruck nicht los, daß eine kleine Zirkel eine vermeintliche globale Katastrophe inszenierten. Die Einflussbereiche im Rahmen der Globalisierung werden immer größer. Die Einfluss Ausübenden werden immer weniger und mächtiger. Damit wird die Globalisierung immer undemokratischer, diktatorischer. Die Befehlsketten werden dabei kürzer und sind somit, wenn klug durchdacht, immer schneller und effektiver. Das lädt auch zum Missbrauch ein. Ob die nationalen Regierungen dabei noch in der Lage sind die Befehle für ihre Region zu interpretieren, kann unter diesen Umständen schwierig bis gar unmöglich werden. Globale Abhängigkeiten spielen dabei ebenso eine Rolle. Auch auf nationaler Ebene hat die real schrumpfende Legislative durch die Durchdringung dieser, mit parteiideologischen Direktiven und Weisungen, eine Schrumpfung der tatsächlich demokratisch zustande kommenden Entscheidungen zur Folge. Die Menschen spüren das. Und haben sich trotz der Ängste und gegen die aufziehende Staatsgewalt, erfolgreich bis jetzt, zur Wehr gesetzt. Diese versucht jetzt mit Maskenzwang und Abstandhaltung die weniger drastischen Hygienemaßnahmen noch nachklingen zu lassen , um nicht völlig entblößt am Ende da zu stehen.

Gravatar: germanix

Laut WELT soll schon im Dezember ein Corona-Fall gewesen sein - Zitat:

"Französische Ärzte haben ältere Proben von Patienten mit Lungenentzündung auf Covid-19 untersucht. Demnach gab es bereits im Dezember einen Coronavirus-Fall im Land."

Vermutlich ist der Coronavirus schon seit einem halben Jahr im Land - und keiner nahm Notiz davon.

Erst jetzt, nachdem man sich planmäßig die "Pandemie" herzauberte, ist "Holland" in Not!

Italien will von der EU bzw. von Deutschland 100 Milliarden EURO - geht es noch besser? Eine Billion wäre doch für die Italiener angebracht - oder?

Zitat Herr von Storch:

"Gefährdete und vorerkrankte Mitbürger kann man auch schützen, ohne unsere ökonomische Existenzgrundlage zu riskieren. Diese Mitbürger müssen ohnehin nicht nur vor Coronaviren, sondern auch vor allen anderen ansteckenden Krankheiten geschützt werden...."

Genau da liegt der "Hase im Pfeffer" - altersbedingte Menschen brauchen so oder so den besonderen Schutz des Staates.
Dafür braucht es keine Stilllegung der Wirtschaft - denn auch psychisch gefährdete Menschen sind in Gefahr, sich das Leben zu nehmen oder sozial schwache Familien laufen Gefahr, zerrüttet oder Gewaltorgien in diesen Corona-Zeiten zu erfahren.

Merkel u. Co hat auch diese Menschen auf dem Gewissen.

Und ich frage mich, warum war Merkel im September 2019 in Wuhan (China) und warum hat die Bundesregierung in 2012/13 ein Szenario inszeniert, indem ein Coronavirus in der Stadt Wuhan China ausbricht?

ZM online

Zitat:

"Behörde warnte 2012 vor Pandemie mit mutiertem SARS-Erreger
Medien berichten, dass der Bundesregierung bereits 2012 die Warnung vor einer Pandemie mit einem mutierten SARS-Erreger vorlag – und prangern Versäumnisse an. Denn das damals beschriebene Szenario ähnelt frappant dem heutigen Virusausbruch."

Merkur Zitat:

"Massive Vorwürfe gegen die Volksrepublik! Corona aus China-Labor? USA spricht von „überwältigenden Beweisen“ und Ablösung als „Supermacht der Welt“

Hat China die ganze Welt belogen und den Corona-Ausbruch vertuschen wollen?"

Oder steckt auch Bill Gates und Konsorten dahinter?

Wer ist der große Gewinner? Immer der, der den Impfstoff an den Mann/an die Frau/an das Kind bringt.

Bill gates hat den Impfstoff schon - doch die Fallzahlen müssen noch höher werden - damit wächst auch der Preis der Impfung!

Man rechnet weltweit mit mindestens 50 Billionen Dollar Umsatz - das ist doch wohl eine Ansage?!

Der HIV-Virus hat bisher 300 Billionen Dollar eingespielt. Und wer ist der Nutznießer? Bill Gates, Rothschild, Rockefeller und Konsorten natürlich. So einfach ist das...!

Gravatar: Thomas

Wenn hier Leichenberge rumliegen würden, weil alle
weitergelebt hätten, wie bisher, was würden diese
******** dann sagen? In diesem Fall hat die
Regierung, mit den Coronamaßnahmen, verspätet,
das Meiste richtig gemacht. Es kann doch auch nicht
sein, das in diesem Irrenhaus jeder Dr oder Professor
seinen Sempf dazugeben muß, der dann auch noch an
die große Glocke gehängt wird, nur weil es gegen die Regierung geht. Will jetzt jeder ******
über You Tube mitregieren ?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Wir müssen einen großen Teil der Corona-Maßnahmen aufheben, um unsere Wirtschaft vor dem Kollaps zu retten.“ ...

In meiner Heimatstadt Annaberg-Buchholz im Erzgebirge scheinen das die Behörden - incl. der Polizei – längst auch gemerkelt zu haben, denn die Montagsdemo von gestern Abend verlief in Form eines Spaziergang mit letztlich weit über 800 Teilnehmern vollkommen friedlich!!!
http://www.politikversagen.net/demo/montagsdemo-annaberg-buchholz-04052020

Gravatar: Gerstenmeyer

Wie viele berufliche Existenzen wurden schon zerstört!
Wie viele haben nicht mehr die Kraft und den Mut noch einmal ganz von vorne anzufangen?
Wie viele haben sich aus Verzweiflung schon das Leben genommen?
Jetzt höre ich, Merkel soll eine fünfte Amtszeit bekommen. Und Blödmichel wählt die auch noch! Da bin ich mir sicher.
Was für ein Drecksland, was für ein Scheißland das hier doch ist.
SIND WIR DAFÜR 1989 IN LEIPZIG, DRESDEN UND CHEMNITZ AUF DIE STRASSE GEGANGEN?

1990 nahmen uns die Wessis die Arbeit weg.
2005 nahm uns Rot-Grün die Würde weg
2015 nahm uns Merkel die Heimat
2020 nahm uns Merkel alles, was uns noch übrig blieb.

Ich will mein altes Deutschland zurück. Das meiner Väter und Vorväter und das meiner Ahnen!

Gravatar: harald44

Die Merkel bremst das Wiederhochfahren unserer Wirtschaft unter ständig neuen Ausreden und dem Nennen von selbstgewählten Phantasiezahlen, die irgendwie erst erfüllt sein müßten, wo sie nur kann.
Per saldo hat diese Frau noch nie etwas für unser Volk geleistet, was diesem einen nachweisbaren Vorteil gebracht hätte!

Gravatar: Werner Hill

Nicht zuletzt muß auch der Maskenzwang ein Ende haben! Da sitzen Kassierer im Supermarkt hinter Glas und müssen sich trotzdem den ganzen Tag mit der lästigen Maske herumquälen. Und die Einkäufer halten Abstand und fühlen sich durch den Maskenzwang verarscht (hochgradig Kranke und Pflegeheimbewohner werden wohl kaum einkaufen gehen und sich oder andere anstecken). Ich fordere, daß wieder jeder selbst entscheiden kann, ob er Maske trägt oder nicht und vorsorglich fordere ich auch den Verzicht auf einen Impfzwang.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang