Kommentar des Stalinisten Karl Murx

Genossen! Hatten einige verzagte Genossen nach dem 1. Mai noch gedacht, dass unser Kevin, der neue Titan, von den bürgerlichen Medien wieder in die Versenkung geschickt wird, so können wir heute feststellen: An ihm kommt man nicht mehr vorbei!

Veröffentlicht:
von

Anne Will hat das auch begriffen und ihn flugs eingeladen. So sahen über 3 Millionen Werktätige die gestrige Sendung und hörten unseren Titan, wie er dem sächsischen Ministerpräsidenten entgegenschleuderte: Sie haben die DDR erlebt – nicht den Sozialismus!
Die Zuschauer im Studio belohnten das mit kräftigem Applaus.
 Wie ein kräftiger Applaus organisiert wird, kennt ihr noch aus der DDR, das muss ich euch nicht erklären.
Kretschmer, Jahrgang 1975, hatte als Kind 15 Jahre DDR Erfahrung, aber unser Titan konnte ihm aus Westberliner Beamtenfamiliensicht die Wahrheit über den Sozialismus sagen. Man kann auch 15 Jahre nichts verstehen!

Um unseren Leser an die Zeiten im real existierenden Sozialismus zu erinnern, hier eine kurze Betrachtung zum Einkommen und zur Versorgung.
Ich beziehe mich auf einen Artikel aus der ZEIT vom 5. Juli 2018, in welchem die Gehaltsungerechtigkeiten in den DAX Konzernen beschrieben werden.
Der Chef der Deutschen Post erhält 232 mal soviel wie seine Mitarbeiter!
Das befeuert die Diskussion über die Bezahlung der Werktätigen heute und unterstreicht die Forderungen unseres Titanen nach Vergesellschaftung.
Wobei ja 20,5 % der Anteile an der Post durch den Bund (über die bundeseigene KfW) gehalten werden – da müssen wir im Politbüro noch argumentativ arbeiten. Vermutlich wird die Argumentation lauten, dass die KfW sich gegen diese horrenden Gehälter gestemmt hat, aber von den anderen Aktionärsvertretern überstimmt wurde. Das ist Klassenkampf.

Aber lasst uns einen Blick zurückwerfen, in die goldenen Zeiten des Sozialismus. Sie werden mit Kevin, dem Titanen, wiederkommen!
Während in der DDR von einem Verhältnis von max. 1:9 bei minimalem zu maximalem Lohn/Gehalt gesprochen werden konnte, war das Verhältnis im Mutterland des Sozialismus, der UdSSR, nur etwa 1:5.
Das hieß, nominal bekam eine Hilfskraft 120 Rubel im Monat und ein Minister etwa 600 Rubel – also 5 mal soviel.

Alle kommunistischen Parteien der sozialistischen Länder hielten ihre Nomenklatura, zu denen ihr ja gehörtet und eure Enkel wieder gehören werden, bei Laune – mit bestimmten, von außen durch den Klassenfeind nicht klar zu erkennenden Extras.

Denn für ein Verhältnis von 1:5 bis 1:9 hätten wir ja keine Führungskräfte gefunden, die 60 h in der Woche rackerten und den Kopf hinhielten.
Deshalb gab es in der Sowjetunion eine kostenlose, standesgemäße Dienstwohnung, ein Auto mit Fahrer sowie Läden, Catering durch die Außenstellen der Kreml-Kantinen, Urlaubsreisen – nur für einen bestimmten Personenkreis (damit man unter sich blieb) und dem kargen Gehalt angemessen.

Ein Witz aus Sowjetzeiten illustrierte das:
 „In der Sowjetunion gibt es viele Rote und nur wenige Schwarze!
Die Roten: Haben den Roten Platz, die rote Fahne und das rote Halstuch. Die Schwarzen: Essen schwarzen Kaviar, fahren schwarzen Wolga und haben im Sommer einen Urlaubsplatz am Schwarzen Meer.“

In der DDR war diese Spreizung etwas größer. So konnten unsere verdienstvollen Leistungsträger, fein gestaffelt nach dem Rang, eine Sonderversorgung bei Wohnraum, Datschen, aber auch in einer geschlossenen Etage im Centrum Warenhaus am Alexanderplatz in Anspruch nehmen. Delikat und Exquisit gaben ein besonderes Shopping-Erlebnis. Auch das Reisebüro bot verdienstvollen Genossen Reisen nach Kuba und Jugoslawien an.

Die Genossen des Politbüros lebten in ihrer Siedlung in Wandlitz. Für deren Versorgung gab es eine spezielle Firma, Versina (Versand In- und Ausland), die zu ganz normalen Preisen normale Menschen versorgte. Sie belieferte auch die DDR-Botschaften und gegen Devisen die Ausländer in der DDR (wie die Westfirmen im IHZ). Für Sonderaufträge gab es bei Schalck die Firma Delta, die aus Westberlin beschaffte, was im Arbeiter- und Bauernparadies nicht verfügbar war.

Da der Genosse Schalck für sein Imperium die Devisen – und Zollhoheit von der Regierung erhalten hatte, konnten problemlos die Fahrer von Delta in Westberlin einkaufen und da sie eine „Freie Grenze“ hatten, auch am Grenzübergang ohne Belästigungen durch den Zoll nach Wandlitz durchfahren.

Ich führe das deshalb so detailliert aus, da unser Titan bisher über diese Details nach Einführung des Sozialismus in der Bundesrepublik sicher noch nicht nachgedacht hat.

Und noch ein Aspekt, der Beachtung verdient. In der UdSSR hatten wir Arbeits- und Umerziehungslager, die zwar seit den sechziger Jahren reduziert wurden, aber auch noch heute als Arbeitslager existieren und wo die Arbeitskraft billigst eingesetzt wird.

Genossen: Auch das ist Vergesellschaftung.

In der DDR war das in dieser Form nicht möglich (wegen der Jahre 1933-45) aber auch hier wurden Arbeitskräfte billigst eingesetzt. Wir erinnern uns an die nach der Wende hochgespielten Themen wie IKEA und Zwangsarbeit bei den DDR-Zulieferern.

Diese Arbeitskräfte nähten für Neckermann und Quelle, bauten Bierzeltgarnituren und das wurde alles exportiert. Die Genossen der Stasi fingen immer wieder neue Republikflüchtlinge und Feinde, diese arbeiteten dann nach rechtskräftiger Verurteilung 2-3 Jahre im Knast und dann holte sich Anwalt Vogel die Prämie für die Freilassung in Bonn ab. Ein Perpetuum Mobile. Vom Preis- Leistungsverhältnis unschlagbar.

Ich denke Genossen, unser Wissen und die Erfahrung aus dem real existierenden Sozialismus wird unser Titan bald benötigen und wir sollten bereit sein, wieder an die Arbeit zu gehen.

Spezialisten werden immer gebraucht!

Rot Front

Karl Murx

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Arnold Vaas hat in einem Vortrag bei der Konrad Adenauer Stiftung vor Jahren auf die nominale Kaufkraft der ,, DDR" -Währung verwiesen . Diese lag 1989 bei 0,10- 0,14 Pfennig West !!!!! Dann kam Kohl und hat den Westen ruiniert und den SED- Bonzen 1zu 1 getauscht !! Gysi und co hatten noch genug Zeit das ergaunerte SED Vermögen verschwinden zu lassen !!
Was haben die noch alles beiseite geschafft und wie lange sind die Gelddruckmaschienen heiß glaufen ??? (siehe bei Fraya Klier)

Gravatar: karlheinz gampe

Diese geistig kaputten Roten sind größtenteils Idioten !

Gravatar: Kerstin Diederich

Zunächst möchte ich Ihnen, Frau Lengsfeld, sagen, wie sehr ich Ihre Beiträge schätze und dass ich eine regelmäßige Leserin Ihres Blogs bin.

Auch mich hat es stark verwundert, dass die MSM so begierig die Thesen des KK aufnehmen und mit allen Kräften verbreiten. Zumal das Linkssein der westlichen „Eliten“ sich bisher ja eher kulturmarxistisch gab als sozialistisch im wirtschaftlichen Sinne.

Über die Gründe kann ich nur spekulieren. Wurde eine neue Parole ausgegeben? Und wenn ja, warum? Ist der Staat pleite und muss durch KK die Bevölkerung schon einmal auf harte Zeiten eingeschworen werden? Sollen die Klimaziele durch die Vergesellschaftung von Automobilbetrieben vorangetrieben werden? Oder will man im Gegenteil sogar der SPD angesichts bevorstehender Wahlen schaden, um danach endlich die von vielen heiß ersehnte schwarz/grüne Regierung aufstellen zu können? Oder soll mit diesem Medienhype von anderen wichtigeren Problemen abgelenkt werden?

Wie gesagt, ich wundere mich nur, wie es sein kann, dass einem so unbedeutendem Berufsjugendlichen wie KK diese Medienpräsenz eingeräumt wird.

Gravatar: karlheinz gampe

.@.jürgen kurt wenzel

Hier noch etwas zum Schalck

Unbehelligt nach der Wende trotz verschwundener Milliarden.

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13487421.html

Wenn die Stasi Dr. Titel verleiht ! Die rote CDU Stasi Merkel soll auch so einen haben, dass würde auch ihre fehlenden Mathe und Physikkenntnisse erklären !

Der Schalck hat allerdings seinen Titel im Gegensatz zu anderen nicht geführt und es abgelehnt als Dr. angesprochen zu werden.
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13487421.html

Gravatar: Thomas Rießler

Genossin Lengsfeld, den Riesen in Menschengestalt hat es nie gegeben, die Geschichten über ihn sind nicht authentisch.
C. R. Darwin

Gravatar: Freigeist

Ich würde den Kevin gerne diskursiv auf das gefährliche Glatteis locken wollen, indem ich ihn fragen würde, wie man denn nun neuen Wohnraum schafft, da Enteignung ja nichts nützt in Bezug auf Neubau. Daran könnte er sich daran abarbeiten. Das mache ich ab sofort mit diesem Typ Politiker, wenn es öffentliche Diskussionen gibt. Mal sehen. Freue mich jetzt schon darauf.

Gravatar: Hajo

In der Anfangsphase der Nachkriegsära hatten wir noch eine Demokratie, wo man um eigene Vorstellungen noch gerungen hat aber das ist lange vorbei und so langsam macht sich das neue Gespenst der linken, aber auch der rechten Akteure breit und wenn es so weitergeht, dann sind alte Zustände nicht mehr auszuschließen, denn aus einem kleinen linken Klugscheißer könnte auch mal etwas unangenehmes erwachsen und auch rechts ist nichts auszuschließen, denn ein kleiner Adolf im schicken Outfit und eloquentem Auftreten ist auch nicht auszuschließen, das hängt oftmals von der Entwicklung ab und deshalb wäre die politische und ausgewogene Mitte mit Sinn für die eigene Bedürfnisse immer noch die beste Gesellschaftsform und die wurde geschleift um sich jeweils von der anderen Seite einen Happen zu nehmen und wenn wir nicht aufpassen führt alles erneut ins Verderben.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

@ Hajo , Hajo, Hajo. Genau in diesem Kommentar liegt des Pudels Kern ! Das Trauma der Niederlage , das Verderängen und übersteigerte Selbstwertgefühl der Deutschen ! Richtig , im Westen wurde durch die westlichen Besatzungsmächte Demokratie erzwungen ! Das hat bis 1989 ,auch durch die rituellen Kanzlerbriefe ( sihe bei Egon Baar 2011 in Freie Welt) gehalten ! Siehe auch die fortgeltenden Artikel 107 und 53 der UN Feindstaatenklausel .
Rechts , Links ? Der Nationalsozialismus war Links , nur weniger faschistich als Stalin und co ! Auch da wird verdrängt welche Akteure in Ost und West an die Macht gelassen wurden ! Nazis in Ost und West !! Dahinter die Geldgeber und Akteure der Industrie ! Flick und das Blutgeld bis Heute !! Die EU Siehe bei Walter Hallstein (NS Jurist , Eroberungsrede 1939 in Rostock , usw)und weiter bei Gaby Weber ...... !!!! - Ja bis 1989 war der Krieg zu Ende ! Dann tafen sich die Schweine am Trog ! Bis dahin hatten die Sozis im Westen durch das übergeordnete Völkerrecht ( UN Feindstaatenklausel ) vegeblich versucht die Ostdeutschen zu Ausländern (DDR Bürger )zu machen ! Da wieder zu Walter Hallstein ( Doktrin) jetzt CDU !!! In dieser Zeit ,, Der Staat gegen Fritz Bauer !"Auch Opfer der ,, Rattenlinie " des Ludwig Erhard ?? War der Füher nicht doch mit in Argentinien bei Mercedes Benz wie Eichmann? ( Gaby Weber ) Nein Hajo Freiheit ist nicht Rechts oder Links ! Sie ist immer die Mitte !! Im Augenblick leben wir immer noch in der Nachkriegslüge und dem Erwachen der Tradition der Römichen Senatoren . Die Achst im Rautenbündel gegen die Macht !! Faschismus ist die Todschlagskeule!! Nazi, Nazi und das Flüstern breitet sich aus !! Seit 1945 wurden die Widerständler und Opfer nur benutzt und missbraucht ! Das System hat weiter gemacht ! Nehmen sie Axel von dem Bussche 1993 . Dieser Schäüble mit den Schwarzen Koffern sagte dazu sinngemäß vor laufender Kammara :,, Gerechtigkeit ist das Denken starrsinniger alter Männer !"
- Das Nichtwissen , das Verdrängen der Geschichte ( siehe die Flackhelfer von Malte Herweg ) , Sovietstorry von Ed'vin Snore' und der unglaubliche Größenwahn der jetzigen Regierung dieses Restdeutschland machen mehr als betroffen und Angst !!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

@ Karl Heinz Gampe. Richtig, Karlheinz Gampe ! Nur hier ist wohl neben den Industriebaronen in erster Linie das Wirken des kreidefressenden Gregor Gysi , des Generalditektors der ostdeutschen ,, Staatsbank Most , des Stellvertreters Mielkes Großmann der SED -Stasi und den Seilschaften bis zu den LPG- Baronen , den Akteuren des ,, Einigungsvertrages perse usw bis heute zu nennen ! Haben nicht alle Aufklärer bis Heute ( aktuell Hubertus Knabe ) einen Maulkorb verpasst bekommen ?? Sitzt der SED- Klüngel bis Merkel ( IM ) an der Macht ?? ,, Die Stasi lebt ""von Hubertus Knabe !! Wie nach 1945 !! Nehmen sie das Wirken Reinhard Heydrichs , und seiner rechten Hand dem späterem Arbeitgeberpräsidenten Hans Martin Schleyer und seinem Fuchmajor Fritz Ries zu Helmut Kohl !! Nehmen sie die NS-Versorgungsrenten ( Versorgungsrente Witwe Freisler usw ) bis zu den Brosamen an die SED -Opfer , dem Rentenbetrug , den vortwährenden Enteignungen ( zb Axel von dem Bussche ) ! Dem zerbrochenem Fritz Bauer und den gleichsam demütigenden NS Endschädigungen bis Heute ! Selbst Franz Josef Strauß saß mit denen am Trog ! Lüge über Lüge bis über Heute hinaus !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang