"Jogi" Löw hat fertig - endlich

15 Jahre Genuschel und Gestammel auf der Trainerbank der DFB-Auswahl haben mit der gestrigen Niederlage gegen England ein Ende. Endlich. Der Typ war eine Qual für jeden Fußballinteressierten, spätestens seitdem er auch noch versucht hat, Politik zu machen.

Veröffentlicht:
von

Vor vielen Jahren gab es auch beim Fußball einmal eine deutsche Nationalmannschaft. Diese Ära aber ist lange vorbei. Denn mit Joachim "Jogi" Löw hielt Gestammel und Genuschel in süddeutscher Mundart auf der Trainerbank Einzug und die Spieler auf dem Platz agierten genau so wie er redete: es war alles Stückwerk.

Ja, er war der Mann, der 2014 bei der WM in Brasilien auf der Bank saß, als die DFB-Kicker im Halbfinale Brasilien an die Wand spielten und das Finale gegen Argentinien gewannen. Nur war das Team damals so stark, dass man auch den Herrn "K. Toffelsack" auf die Bank hätte setzen können, ohne dass das Endergebnis sich geändert hätte.

2014 war das Jahr, bevor Merkel das Unheil über Deutschland brachte, als sie die Grenzen öffnete. Damit änderte sich alles, auch bei den Fußballern. Wer kritisch dachte oder sich sogar kritisch äußerte, wurde aussortiert. Die Profifußballer wurden dazu angehalten, sich linientreu zu äußern, ganz nach Vorbild der Staatsamateure im damals kommunistischen Block. Andersdenkende wurden mit Repressalien überzogen oder, um ihre Privilegien nicht zu gefährden, sie passten sich an.

2015 wurde die "Deutsche Fußballnationalmannschaft" höchst offiziell umfirmiert in "Die Mannschaft", eine angebliche Verkaufsstrategie, die auf dem Mist von Oliver Bierhoff, dem Chefverkäufer des DFB, gewachsen ist. Oliver Bierhoff steht als Symbolfigur für die Abkehr der Fußballer vom Mannschaftssport zum individuellen Schönling, der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist. Der ironische Ausruf "er hat die Haare schön" galt zunächst ihm, heute werden Fußballer gerne damit bedacht, wenn sie eher ihr Trikot über den Platz zum Auslüften tragen als dass sie den Fußball zelebrieren, den die Fans sehen wollen: Kampf, Einsatz, die Grätsche.

Und Jogi? Der stammelte und stotterte am Spielfeldrand vor sich hin, genau wie in den Interviews, noch dazu in seinem südestdeutschen Tonfall, der sich durchaus mal (und hier liegt die Betonung eindeutig auf "mal") amüsant anhören kann. Wenn das aber zum Dauerzustand wird - so wie bei dem grünen Maoisten Kretschmann - dann ist das irgendwann lästig, wenn nicht sogar nervig.

2018 hat Jogi dann mit seinen auf Linie gebrachten Fußballmillionären bei der WM in Russland böse auf den Sack bekommen, dieses Mal bei der EM war es auch nicht besser. Franz Beckenbauer hatte in seiner Zeit als Teamchef seinen Mannen einmal direkt gesagt, dass das, was sie da gezeigt hatten, "Rumpelfussball" sei. Aber weil sich Jogi zu der Zeit bereits Liebkind bei Merkel gemacht hatte, wurde er nicht gefeuert.

Jetzt, endlich, ist seine Zeit auf der Bank der DFB-Elf vorbei. Es bleibt zu hoffen, dass Flick, der sich schon bei seiner Zeit als Angestellter der Fußballabteilung einer süddeutschen Aktiengesellschaft nicht verbiegen ließ und klare Kante zeigte, diese Linie auch beim DFB fortsetzen wird. Vielleicht, ganz eventuell, wird dann aus den Spielern mit dem Adler auf der Brust wieder die "Deutsche Fußballnationalmannschaft" und nicht so ein schwachsinniges Kunsterzeugnis wie es derzeit verkauft wird.

Die Fans in Deutschland wollen nicht "Die Mannschaft" sehen, sie wollen die "Deutsche Fußballnationalmannschaft" sehen und Spieler, die die einstigen Tugenden des deutschen Fußballs wieder auf den Platz bringen. Für Regenbogenfanatiker und Kniefaller ist in einer solchen Auswahl kein Platz und das interessiert echte Fußballfans auch nicht die Bohne. Ganz im Gegenteil: sie fühlen sich angewidert davon, dass ihr Lieblinssport zur Politikbühne umgewandelt werden soll. Ein Beleg: die Einschaltquoten bei der Übertragung der jetzigen EM waren so gering wie nie.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

PS. Im Eiskunstlauf und beim Skispringen gab es bisher manchmal merkwürdige, irrationale Besetzungs- und auch Punktrichter-Entscheidungen. Da wurde dann hinter vorgehaltener Hand schon mal gemunkelt. Denn Missbrauch auch von Jungen im Sport ist ja das allergrößte Tabuthema - und den gibt es sehr wohl !!! Junge Männer schweigen nur voll verlegen - Mädels / Frauen sind da anders: die reden !!!

Wegen der völligen Abschirmung und Isolation unserer Kicker einerseits - der in den letzten 3 Jahren oft irrationalen Entscheidungen (man will keinesfalls niemandem hier nichts unterstellen) drängt sich natürlich die Frage auf nach über das Sportliche weit hinausgehenden Beziehungen der Spieler untereinander, aber auch zum Betreuerteam. Gerade männliche Migranten aus der Halbmondkultur sind ja auf diesem Gebiet sehr "tolerant" und nicht nur dem Spiel auf dem Rasen gar nicht abgeneigt - wie man weiß !!!

Die arabischen-Boy-Harems sind ja bekannt und historisch vielfach verifiziert. Da ist die Grenze zwischen Knabenliebe und Missbrauch auch noch heute fließend - gerade in der gay Regenbogenszene, für die ja der DFB so fleißig wirbt !!!

Die Ewigkeit - an die man ja im gottentfremdeten Sport kaum noch glaubt - wird das mal zeigen. Ob wir da wohl alle staunen werden, was da so hinter verschlossenen Türen alles so lief ??? Ein Spieler hatte ja mal vor Jahren nach dem WM-Turnier in Südafrika das halbe Team als "Schwulen-Combo" scherzhaft geoutet - und wurde nie wieder berufen ("Nestbeschmutzer / Verräter" von Internas, die keinesfalls ja nicht nach außen dringen durften !!! Auch wenn es nur ein loser Blödelspruch gewesen sein sollte, - an solchen Jokes ist meist immer auch ein Stückchen Wahrheit dran )

Es ist schon bezeichnend, dass sich jetzt immer mehr Spieler melden, die ganz offen beißende Kritik üben. Und auch erfahrene Trainer und ehemalige Spieler melden sich zu Wort - und kritisieren heftig Aufstellung, Spielsystem, Besetzung und Spielplan - und zwar bezüglich Abwehr, Mittelfeld und Sturm - viele irrationale Entscheidungen - trotz unzähliger Ratschläge, die fast alle verworfen wurden.

Sehr, sehr merkwürdig schon zur WM 2018, wo alle Welt den Kopf schüttelte !!! Auch damals gab es schon eine regelrechte Vollblockade im Mittelfeld. Naja ein statischer Ballverteiler, der merkwürdigerweise in Spanien vollen Einsatz zeigt, mit in "der Mannschaft "imm wieder auffälligen unzähligen Querpässen statt Steilpässen hat ja schon das Handtuch geworfen - endlich !!!

Und ein weiterer Loser (natürlich aus der Halbmondkultur) verdünnisierte sich ganz schnell nach angerichtetem Schaden 2018 ja schon stillschweigend nach England und dann in die Türkei !!! Eine offen klaffende Wunde - weil der DFB null Ahnung hat(te) von "taqyya al islam" (=erlaubte, gewollte, kulturübliche List, Täuschung,Lüge). Addiert man alles offen Sichtliche und (aus Scham?) heimlich Verschwiegene zusammen auf, dann kann solch eine Mannschaft überhaupt nicht dauerhaft siegreich sein !!!

Welch eingeübter Spielfluss, trickreiche Konter-Spielzüge, blind ablaufende Mechanismen bei den Italienern, Spaniern und Engländer !!! Die profilieren sich wohl auch nicht so intensiv für Werbespots und zweifelhafte Polit-Aktionen !!!

Gravatar: Manni

Hans-Peter Klein 30.06.2021 - 18:03
Manoman sie haben aber auch garnix begriffen warum tun sie uns soetwas an? Aus Langeweile oder was?S uchen sie sich nen Hobby das sie ausfüllt und nerven die Menschen nicht.

Gravatar: N.Boehm

Grossartig verfasst, typisch deutsch eben, dieser selbstverliebte Wichtigtuer wird gehalten bis zum Abstieg in die Zweitklassigkeit, weil medienkonform und politisch korrekt, dabei war seit der letzten WM klar, dass er unfähig ist im sportlichen Bereich, gegangen ist er freiwillig, Sport und Politik sind sich sehr ähnlich, die Vorsitzende des Politbüros geht auch freiwillig..... verjagt wird bei uns keiner, egal welchen Schaden er anrichtet...bis zum Untergang, typisch deutsch eben..

Gravatar: Wolfram

Sah sich den letzten Monaten diese Loser-Truppe nicht viel mehr als gesellschaftspolitische Macht, als Influencer mit "politisch korrekten" Sprüchen und Plakaten für die Jugend, um sie zum anti-weißem Rassismus und zur Sodomie zur verführen ??? Schuster bleib bei deinen Leisten !!!

Peinliche, völlig überbezahlte Werbe-Ikonen mit scheinheiliger Doppelmoral und unreflektierten Polit-Aktionen !!!

Kein einziges Land blamierte sich so peinlich mit anti-ungarischem Hass !!!

Verführte, gehirnmanipulierte junge Männer, die sich als Politmarionetten willfährig für Schlechtes / Dekadentes einspannen ließen !!!

Die antisemitischen, antichristlichen BLM-Aktivisten in den USA, die Weiße, Kirchen und Synagogen attackieren, dürften gejubelt haben, ebenso wie alle großen Randgruppen unter der Regenbogenfahne wie die Pädophilen, Kinderschänder, Sodomiten, Sex-Sklavenhalter, die vor allem junges Frischfleisch ausbeuten und quälen usw. usw.

Ach - daran hatten sie ja gar nicht gedacht, sich nicht vollständig und gründlich informiert - wie die massenduck-gesteuerten Lemminge abwärts abgestürzt !!! Wie extrem peinlich !!!

"Unsere Qualitäten" (von 2014) waren nur noch reine Theorie, Illusion, Wunschdenken, leeres Gelaber ... zum Gespött selbst vieler Kenner des Fußballsports!!!

Statt Mechanismen, gekonnte Spielzüge einzuüben, bastelten sie Plakate - wie dumm !!!

Die blasphemischen Wortführer sollten sich alle aus dem Staub machen - ein junger Verführ(t)er hat es schon getan !!! Neuaufbau !!! Mehr Gottesfurcht und weniger grünes Politisieren - und schon gar nicht für Sünde und Schande und für latenten Rassismus !!! -

SEHR UNINTELLIGENT: ihr Auftreten - ihre selbstherrlichen Statements - ihr überwiegend uninspiriertes Spiel (mit wenigen Ausnahmen) - ihre dämlichen, unserem Land u. unserem Ansehen in der Welt schadenden Aktionen !!!

SHAME ON YOU !!!

Jeder, der sich jetzt weiter aus der verweltlichten, gottlosen, sündenverliebten DFB-Truppe verabschiedet - eine Erlösung für den deutschen Fußballsport !!! Damit sind auch die Funktionäre - besonders der Sportdirektor gemeint !!! GO HOME !!! Neuanfang + Neuaufbau - und Konzentration auf sportliche Ziele !!!

Gravatar: Walter

Seit der WM 2014 war "Löv" öfters bei "Merkel" zu Gast. Seitdem hat er keinen Erfolg mehr mit seiner "MANNSCHAFT" verbuchen können. Vermutlich hatten sich die Lobhudeleien der Kanzlerin auf ihn nicht positiv ausgewirkt.

Möglicherweise waren ihre Ratschläge für "Löv" doch nicht so gut, wie wir ja an seinen Misserfolgen seitdem erkennen konnten.

Ich glaube jedoch, dass der Erfolg 2014 auch viel dem damaligen Co - Trainer "Flick" zuzuschreiben waren.
Als dieser nach der WM den Co -Trainer Posten aufgab blieben weitere Erfolge aus. Schon recht seltsam.

Ein Tipp an den neuen Trainer - nachdem ich die Begeisterung der Fussball - Fans für ihre Nationalmannschaften gesehen habe - als erstes die "Mannschaft "wieder als "Nationalmannschaft" zu benennen.

Gravatar: Thomas

Jogi und Angie, beide stehen für den Zustand Deutschlands, der größten Freiluftpsychatrie ,des
Planten Erde.

Gravatar: Wolfram

Es gab im TV bei der Abschluss-Pressekonferenz viele schleimiges Gedusel, Gefühle, Dankes- und Lobeshymnen auf diesen seit 2018 fast durchgehend vollversagenden DFB-Funktionär !!! - Völlig überzogen und unangebracht - angesichts der blamablen Niederlage gegen England und dem wiederholten frühen Ausscheiden aus einem wichtigen Turnier !!!

Während sich einige Spieler nach dem Spiel am Liebsten in einer Höhle verkrochen hätten, überließ der Bundestrainer nicht nur seine Loser-Truppe auf dem Spielfeld alleine ihrem Schmerz!!!

Nein - völlig unangebracht drangen beim letzten TV-Statement von Herzogenaurach neben seiner pflichtgemäßen Entschuldigung und der "vollen Verantwortungs-Übernahme" wieder ganz viel Arroganz, Vermessenheit, Egozentrik, Selbstmitleid und sture Selbstherrlichkeit unüberhörbar mit in die Konferenz !!!

Wie peinlich ist das denn !!! Gerade wurde ein wichtiges Turnier durch schwere Besetzungs- und Taktik-Fehler versemmelt !!!

OHNE GOTT UND SEGEN SEIN
FAHREN WIR NE PLEITE EIN !!!

Gravatar: Jüppchen

Die Ausfälle gegen das Schwäbeln sind saudämlich.
Sicher ist es auch nicht mein Lieblingsdialekt, aber Gold gegenüber dem Berlinern. Aber auch das ist mir letzlich wurscht - jeder hat doch ein Recht auf seine Muttersprache und dazu gehört auch, Gott sei es getrommelt und gepfiffen, der örtliche Akzent bei denen, die Deutsch nicht von der Kassette gelernt haben.
Das Eigentliche ist jedoch, daß ordentlich Fußball gespielt wird. In diesem Fall für Deutschland und mit einer Mannschaft, die zusammenhält!

Gravatar: Hajo

Nun wird einmal das gesagt, was schon lange im Raum steht, denn es gibt Leute die mit Leistung glänzen und andere die sich mit unterschiedlichen Methoden über Wasser halten und die sind in allen Gesellschaftsschichten vertreten, nicht nur im Fußball.

Wie immer im Leben ist das meiste eine Sache der persönlichen Betrachtung und das ist auch in Ordnung und nun kann er sich ja anderen Dingen widmen, die Welt wird deshalb nicht untergehen und es gibt genügend fähige Leute die jeden ersetzen können und deshalb kein Beinbruch darstellt und eher ein Aufbruch in neue Dimensionen ist. sofern man es durch Taten beweisen kann.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Hans Peter Klein

Leben sie in einer anderen Welt? Es gibt keine deutsche Nationalmannschaft mehr! Die guten alten Zeiten von Müller und Rummennigge sind vorbei!

Sind sie auch so schön bunt und divers wie die Mannschaft?

Gravatar: germanix

Ich kann alles unterschreiben, was Sie Herr Dinnebin geschrieben haben!

Mir bleibt nur in Erinnerung, dass Löw seine eigenen Popel vor laufender Kamera gegessen, sich am Arsch gekratzt und dann an seine Finger gerochen hat...!

Gravatar: Hartwig

Summa cum laude, verehrter Autor!

Merci

P.S.:
Wie einige den hervorragenden, erfolgreichen Trainer Flick beim FC Bayern behandelt haben, läßt Böses für die Zukunft des FC erahnen.

Flick hätte letztes Jahr die Auszeichnung "Bester Trainer" mehr als verdient. Sie hätte ihm zugestanden. Mourinho ist das aufgefallen, und er hat es durch einen zynischen Kommentar bekannt gemacht.

Anstatt Flick, bekam ein vorgeblicher Liebling der Möchtegernpresse (der in England tätig ist) eine Auszeichnung, die er nicht verdient hat. Denn, die Realität spricht eine andere Sprache.

Flick wird es dann schwer haben, aber wenn er so sein sollte, wie von Ihnen beschrieben, wünsche ich ihm viel Glück und Können.

Ich dagegen hätte mir gewünscht, Flick wäre zu einem großen Verein gegangen, auch ins Ausland, warum nicht.

Oder er würde die port. Nationalmannschaft trainieren. Denn, diese hat nur verloren, weil deren Organisation nur von Versagern bevölkert ist. Seit Jahren.

Nicht die Deutschen gewannen gegen die Portugiesen, es war genau umgekehrt. Die Portugiesen verloren gegen uns, weil der Trainer eine Null ist. Ein toller Christ, aber eine Null als Taktiker, Stratege, Organisator. Leider und bitter.

Gravatar: Hans-Peter Klein

Auch in der Niederlage kann man Größe zeigen,
oder als Dünnbrettbohrer ressentimentgeladen um Aufmerksamkeit heischen.

Dünn, Herr Dinnebin.
Es gab und gibt Typen, die sind eine Qual für jeden gesellschaftlich Interessierten.
Einer davon sind Sie!

Mann o Mann, so einen dusseligen Stuss hoch Drei wie Ihr Geschreibsel, das ist so wie die taz mit negativem Vorzeichen. Also alles nur von der anderen Seite her aufgezäumt, aber ansonsten:
genau so besserwisserisch, ohne fachliche Substanz, ein schlechter Verlierer, ideologisch aufgeladen und im Stil hundsmiserabel, mit jeder Phrase sich selbst aber treu bleibend:

Äußerst Dünn, Herr Dinnebin.

Jogi Löw hat dem deutschen Fußball international zu hohem Ansehen verholfen. Gegen die deutsche Nationalmannschaft zu spielen, ist für viele Nationen eine Ehre, gegen uns zu verlieren ist keine Schande, wenn doch (Ausnahme Brasilien) dann liegts an den eigenen hausgemachten Schwächen.

Für die Niederlage gegen England brauchen wir uns nicht zu schämen, uns fehlte bei 2 satten Torchancen das gewisse Quentchen Glück.

MfG, HPK

Gravatar: U. von Valais

Ach wie toll, wir haben ja doch wirklich sehr sehr gerne für die anderen verloren. Es merkelt und bockt halt überall. Alles so schön bunt hier.

Gravatar: Cornelius

Seien Sie nicht so hart zu ihm. Er war der Propagandaknecht, den Merkel dringend brauchte. Über den Fußball erreichte sie ein millionenpublikum und Löw transportierte ihre politischen Botschaften. Ob Flüchtlinge, BLM, Homosexualität, Rassismus, Kampf gegen rechts - Löw bot zusammen mit !La Mannschaft" eine wunderbare Projektionsfläche für all diese widerlichen Themen.

Fußball wurde zunehmend zur Nebensache. Und vielleicht schoß es Merkel wie ein Blitz aus heiterem Himmel durch den Kopf, dass sie nach dem WM-Gewinn 2014 angesichts des Jubels mit Deutschlandfahnen (die sie schon nach der Wahl 2013 angewidert in die Ecke schmiß) mit einem Erstarken von Nationalgefühl und damit verstärkt "rechten" Strömungen zu rechnen habe, weswegen sie dringend 2015 die Grenzen für jedermann öffnete, um dem entgegenzuwirken. Und tatsächlich, zur WM 2018 war von nationalem Stolz der Fans kaum noch was zu merken.
Manchmal kann man gar nicht blöd genug denken, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

Gravatar: Wolfram

Due DFB-Sportdirektor sollte gleich mit seinen Hut nehmen !!! Der "Hochverrat am deutschen Fußball" zur WM 2018 eines uninspirierten, lauffaulen, türkischen Mittelfeld-Spielers erst auf der Flucht nach England und jetzt in die Türkei war ihm wohl nicht Lehre genug !!! Wieder wurde das Mittelfeld durch phantasielose Migranten überfüllt, während die quirligen, jungen Talente des Sturms auf der Reservebank viel zu lange ausharren mussten. Wie kann man von Halbmond-Jüngern deutsche Tugenden verlangen??? 3-er-Kette in der Abwehr (zu dünn und offen wie ein Scheunentor für die engl.Konter !!!) - ein z.T, maskierter umher irrender, unsortierter regelrechter "Hühnerhaufen"!!!

Die "Mannschaft" hatte wenigsten wieder die Deutschlandfahne hauchdünn am Ärmel - und die Mannschaftbusse zierte wieder ein Ball in deutschen Nationalfarben !!! Einzige Verbesserung gegenüber 2018 !!!

Wenn der neue Bundestrainer Charakter zeigt, dann verbiete er künftig solche fragwürdigen rassistischen (anti-ungarischen) politischen Aktionen mit gotteslästerlichem Frevel-Potenzial !!! Nicht Nachhilfe in im Prinzip verdeckt gotteslästerlichen Statements, sondern im guten Konterspiel und in massiver Abwehrarbeit sind gefragt - ggf. mal etwas mehr christliche Prägung, um für etwas mehr Segen zu beten ??? - Denn den hatten die Tattoo-verunstalteten, durch diverse, bunte (sündige?) Freizeit-Speile abgeschlafften Kicker nicht - - - und Initiative, Power, Siegeswillen so gut wie gar nicht !!! SHAME ON YOU !!!

Gravatar: Mino Cair

Löw hat ein starkes Team von Klinsmann übernommen. Der hatte unserer Nationalmannschaft noch das Motto eingetrichtert: “mir sin die, wo g’winne wellet.”
Klinsmann konnte alles, außer Hochdeutsch.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Der Typ war eine Qual für jeden Fußballinteressierten, spätestens seitdem er auch noch versucht hat, Politik zu machen.“ ...

Ja mei: Schon „Karl Marx hat den Niedergang der Fußball-Bundesliga vorhergesehen“!!!
https://www.tagesspiegel.de/kultur/weil-geld-tore-schiesst-karl-marx-hat-den-niedergang-der-fussball-bundesliga-vorhergesehen/26196356.html

Warum wohl äußerte sich nicht über den Niedergang der Göttin(?)?

Weil dieser sogar für ´ihn` selbstverständlich – und nur eine Frage der Zeit - war???

Gravatar: Egon Scherzer

..Mannschaft?.., ..bunte Binden?.., knien vor dem politisch Korrektem?..

Ohne Ehre!, ohne Anstand!, ohne Moral!.. nur dem goldenem Kalb verplichtet

Wie soll 'so etwas' irgend was gewinnen und erkämpfen?

D hat fertig, auch im Fußball.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang