Grundrechte sind garantiert und müssen nicht erst »gewährt« werden

Als Alternative für Deutschland sind wir die Partei, die das Grundgesetz schützt. Die Grundrechte sind Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat. Sie werden nicht „gewährt“, sondern sie sind garantiert.

Veröffentlicht:
von

Gemeinsam mit den Bürgern schützen wir unsere Verfassung so, wie es eigentlich die Regierung und der Verfassungsschutz es tun müssten. Die Alternative für Deutschland steht zum deutschen Grundgesetz und zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Und die AfD warnt vor einer politischen Instrumentalisierung des Bundesamtes für Verfassungsschutz gegen oppositionelle demokratische Parteien. Wir achten und verteidigen das Grundgesetz. Die Versammlungsfreiheit muss wieder uneingeschränkt für alle gelten. Bürgerschaftliches Engagement wie im Umfeld der jüngsten Corona-Spaziergänge ist Ausdruck einer lebendigen Demokratie. Unser Menschenbild fußt nicht auf Zwang. Unser Grundgesetz ist unser aller Schatz. Und unser aller Verantwortung. Darum sagen wir als AfD: „Gemeinsam für das Grundgesetz.“

Ich habe mich wieder einmal über ein gutes Gespräch mit Peter Weber, dem Initiator und Gründer von HALLO MEINUNG, gefreut. HALLO MEINUNG ist ein unzensiertes, reichweitenstarkes Portal für Patrioten. Hier können Sie das gesamte Interview verfolgen:
www.hallo-meinung.de/psychoterror-hass-und-hetze-aus-dem-zentrum-der-macht/

Nicht nur ich frage mich: Warum trägt Panik-Lauterbach beim Online-Interview Maske? Es gibt nicht nur die Heulsusen von der Last Generation, die medienwirksam Essen auf den Asphalt kippen und das “Essen retten” nennen, Mist in Ministerien abladen und Kartoffeln mitten im Winter vor dem Kanzleramt in die Erde bringen wollen, was daran scheitert, dass sie nicht wissen, wie man einen Spaten hält. Es gibt auch sonst Verhaltensweise, die man nicht erklären kann, z. B. die Panik-Mache von Karl Lauterbach.
www.freiewelt.net/blog/warum-traegt-karl-lauterbach-beim-onlineinterview-maske-10088207/

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Wenn das nicht bald aufhört, daß diese schwachsinnigen Reklametexte in das Laufprogramm der Kommentartexte reingeschaltet werden, höre ich auf, Die Freie Welt zu lesen, geschweige denn zu kommentieren. Verblöden kann ich mich selbst.

Gravatar: Hajo

@ Hans Meier

Die letzten fünf Zeilen ihres Aufsatzes haben sich doch vor wenigen Tagen bestätigt, indem ein Krankenkassen-Chef seines Dienstes enthoben wurde, weil er die Wahrheit gesagt hat und die Impfschäden als weit größer eingestuft hat, als sie angegeben werden und er mußte es ja wissen, wenn er die Rechnungen an die Ärzteschaft bezahlt, wo die Behandlungen aufgeführt sind, die zu dieser Erkenntnis führten.

Die anderen Kassen sind doch mit großer Vorsicht zu genießen, wenn sie dieserhalb schweigen, denn das kann nicht im Sinne ihrer Mitglieder sein, die haben auch bei Impfungen mit Schäden den Anspruch zu erfahren, was da alles an gesundheitlichen Störungen aufgetreten ist und wenn es dann noch in auffälligem Übermaß erfolgt, dann erst recht.

Gravatar: Joachim Datko

Der deutsche Verfassungsschutz hat mit der Absetzung des Chefs Maaßen aus vorgeschobenen Gründen und der Einsetzung von Haldenwang den Weg vieler Inlandsgeheimdienste beschritten. Der Verfassungsschutz wurde von der damaligen Bundesregierung (CDU/CSU, SPD) dazu instrumentalisiert, die größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag zu diskreditieren. Haldenwang hat die Erwartung der Regierungsparteien sofort erfüllt.

Siehe z. B. https://www.tagesspiegel.de/politik/verfassungsschutz-gegen-afd-haldenwang-ueberging-zweifel-an-verkuendung-des-prueffalls/26595148.html

Zitat: "Und die AfD warnt vor einer politischen Instrumentalisierung des Bundesamtes für Verfassungsschutz gegen oppositionelle demokratische Parteien."

Das ist bereits geschehen. Es ist auch nicht verwunderlich, gehört es doch weltweit zur Tradition von Inlandsgeheimdiensten, die politische Opposition zu unterdrücken. Aus der jüngeren deutschen Geschichte sei hier die Stasi genannt.

Datko – Physiker, Philosoph

Gravatar: maasmaennchen

Deswegen heissen sie ja auch Grundrechte.

Gravatar: Hans Meier

Sie haben schon sehr viel erreicht, Frau von Storch. Sie und Ihre Mitstreiter sind nicht nur eine echte Opposition gegenüber den Multi-Funktionärs-Figuren, die sich die Taschen vollmachen lassen, wie Ihr Engagement gegen grüne Schwurbel-Halunken, so glasklar zeigt.
Der „Panik-Lauterbach“ sorry, ist bekloppt. Man braucht ständig Elektrolyte um nicht körperlich und mental zu einem behinderten Opfer von Dummheit zu werden. Eine Scholz-Clique die völlig frei von Vernunft, Theater auf einer kriegerischen Bühne spielt, wird von der Bevölkerung erkannt, die selber auf die Straßen geht, um ihre Souveränität einzufordern. Um nicht an Impfschäden, als Krüppel der Opportunisten untergebuttert zu werden. Der tatsächliche Skandal der durch Impfung schwer geschädigten ist dramatisch, wie auch ein eskalierender Krieg. Wir brauchen eine Opposition, die der Bevölkerung eine laute politische Stimme gibt.

Gravatar: Hajo

Natürlich sind alle Grundrechte im Grundgesetz verankert und wer das zu oft betonen muß daß man es uneingeschränkt gewährt , der hat etwas zu verbergen, denn alles ist Freiheit was sich nicht vom gesetzlichen Rahmen entfernt und das ist das meiste und der Rest bindet, wenn man sich verfehlt hat, egal warum.

Eigentlich müßte das jeder selbst wissen und benötigt deshalb von den Regierenden in dieser Frage nicht ständig Belehrungen und wird reglementiert, dann wurden bereits grundgesetzlich verankerte Paraqraphen verändert, die dann eine andere Situation ergeben und abweichen vom herkömmlichen und das geht dann über in despotische Verhältnisse und ist nur eine Frage der Masse der Veränderungen und den dabei entstehenden Eingriffen, die nicht normal sind weil sie künstlich erzeugt wurden und nur der Knebelung dienen, sonst nichts.

Gravatar: Werner Hill

"Verhaltensweisen, die man nicht erklären kann ..."

Erklären kann man sie schon - aber erklären dürfen trauen sich die meisten Medien und Politiker nicht mehr.

Und wenn eine Partei wie die AfD es wagt, gewisse Dinge zu erklären und auch noch behauptet, die Grundrechte seien garantiert und müßten nicht gewährt werden, wird sie als antidemokratisch, rechtsradikal oder zumindest populistisch diffamiert.

Um das zu erklären, muß man allerdings Verschwörungstheoretiker sein ...

Gravatar: Große Transformation, Great Reset

Das Problem ist doch, Frau von Storch, dass Grund -, Freiheits -, Gleichheits - und Menschenrechte übergehen von Abwehrrechten der BürgerInnen dem Staat gegenüber, genau das sind diese garantierten Individualrechte ihrem Wesen nach nämlich, in Rechte, die "das Kollektiv" und "die Volksgemeinschaft" dem Einzelnen gegenüber haben soll, und dass das Bundesverfassungsgericht ...

https://www.youtube.com/watch?v=WHX494U0muI&lc=UgwarBRj134qX4qbPcF4AaABAg

... diesen Übergang, bezeichnet gerne auch als "Große Transformation" oder als "Great Reset", ohne Rücksicht auf Verluste verfassungsfeindlich und verfassungswidrig fordert, fördert, beschleunigt und unterstützt ...

https://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=90

https://menschundrecht.de/Spiegel%20online%202007%20-%202020.pdf#page=212

https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM&t=499s .

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang