Gewaltfreies Rostock

Fragt ihr euch auch manchmal, wie die Qualitätspresse darüber berichten würde, wenn tausende AfD‐Anhänger eine SPD‐Demo blockieren, während ihnen Björn Höcke dabei den Rücken massiert und die Polizei Däumchen dreht? Ich nicht. Aber vermutlich würde es anders klingen als das hier:

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Sidebar - Empfohlene Blogs, Startseite - Empfohlen | Schlagworte:
von

»In der Rostocker Innenstadt haben sich rund 4000 Menschen einer Demonstration der AfD friedlich entgegengestellt«, weiß die WELT zu erzählen. [1] Und:

»Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) […] sei nach Rostock gekommen, um allen den Rücken zu stärken, die für Demokratie und Vielfalt und gegen Hass und Gewalt eintreten.« Außerdem:

»Die Polizei war mit einem ungewöhnlich starken Aufgebot vertreten. Dazu zählten neben vielen Hundert Polizisten auch Hubschrauber, mehrere Wasserwerfer und zwei Pferdestaffeln. Der Chef der Polizeiinspektion Rostock, Michael Ebert, hatte zuvor unmissverständlich klargemacht, dass die Polizei entschlossen sei, Straftaten nicht zu dulden und konsequent und unverzüglich zu unterbinden. ›Das Gewaltmonopol des Staates ist nicht teilbar.‹ Nach ersten Angaben der Polizei war der gesamte Verlauf des Nachmittags in Rostock friedlich

Ja. Was konnte da also schon großartig schiefgehen? Nun, Vielleicht das da:

»Nach knapp 1,5 Kilometern wurde der Zug durch eine Blockade gestoppt, er musste den Weg zurück antreten.«

Aus unerfindlichen Gründen hat sich das ungewöhnlich starke Aufgebot der Polizei mit vielen Hundert Pferdehubschraubern, mehreren Polizisten und zwei Wasserwerferstaffeln… oder so… spontan dazu entschlossen, sein Gewaltmonopol doch zu teilen und die gewaltsame Störung der Demonstration durch 4.000 friedliche »Rostocker« nicht nur zu dulden, sondern auch nicht zu unterbinden. Von konsequent und unverzüglich reden wir erst gar nicht. Zur Erinnerung:

§ 21 VersG: »Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.«

Wir können allerdings getrost davon ausgehen, dass dort niemand jemals mit irgendetwas bestraft wird. Falls überhaupt irgendwelche Personalien festgestellt wurden. Von irgendwem. Irgendwie, irgendwo, irgendwann. Also alles wie immer. Genauso gut hätte die Polizei auch mit zwei Schwesigwerfern und einem Tretroller anrücken können. Oder gar nicht. Wobei, dann hätten die harmoniesüchtigen Rostocker wahrscheinlich ihre Stadt angezündet, um den Regen… Egal.

Wer sich so richtig den Sonntag versauen will, kann mal im Kopf überschlagen, was dieser Einsatz gekostet hat (inklusive der steuerfinanzierten »Gegendemonstranten«, dem Gehalt von Manuela Schwesig und zwei Sack Hafer). Im unteren sechsstelligen Bereich wird man da definitiv fündig. Kein Wunder, dass das Volk im sichersten Schland aller Zeiten seine Führerin so abgöttisch liebt. [2]

P.S. »Die Polizei« meint ausdrücklich nicht die Polizei in Form der genervten Beamten, denen mal wieder für nichts und wieder nichts das Wochenende versaut wurde, nur um der Merkeljugend beim fröhlichen Straftatenbegehen tatenlos zusehen zu dürfen. Falls sich jedoch zufällig mal ein Einsatzleiter durch Überfahrenwerden von einem Wasserwerfer umbringen sollte, würde mich das auch nicht mehr wirklich überraschen…

[1] www.welt.de/politik/deutschland/article181629650/Rostock-4000-Gegendemonstranten-bei-Hoecke-Rede.html
[2] www.focus.de/politik/deutschland/persoenlichkeiten-der-geschichte-umfrage-zeigt-niemand-macht-deutsche-so-stolz-wie-angela-merkel_id_9640306.html

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... »Die Polizei war mit einem ungewöhnlich starken Aufgebot vertreten. Dazu zählten neben vielen Hundert Polizisten auch Hubschrauber, mehrere Wasserwerfer und zwei Pferdestaffeln. Der Chef der Polizeiinspektion Rostock, Michael Ebert, hatte zuvor unmissverständlich klargemacht, dass die Polizei entschlossen sei, Straftaten nicht zu dulden und konsequent und unverzüglich zu unterbinden. ›Das Gewaltmonopol des Staates ist nicht teilbar.‹ Nach ersten Angaben der Polizei war der gesamte Verlauf des Nachmittags in Rostock friedlich.«

Anders in Dortmund:

... „Während der Versammlung wurde vereinzelt Pyrotechnik gezündet. Die Personen wurden identifiziert und Strafverfahren eingeleitet. Wir haben umfangreiche Beweismittel sichergestellt. (...) Die Polizei wird auch weiterhin im Rahmen der ihr zur Verfügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten die Rechtsextremisten in unserer Stadt bekämpfen.“ ...
https://deutsch.rt.com/inland/76509-nach-neonazi-marsch-in-dortmund-spd-fordert-stellungnahme-polizei/

Müsste demnach nicht längst der Bundesverfassungsschutz auch bei der göttlich(?) geführten Bundesregierung massiv eingegriffen haben, die im Namen der Verteidigung westlicher Werte die Nazis in der Ukraine nicht nur mit deutschem Steuergeld unterstützt???

Gravatar: Zicky

Ja die Deutschen sind wirklich Nazis.

Allerdings nicht die, von denen es behauptet wird.
Es sind die, auf die mehr Finger zurückzeigen, wenn sie mit dem Finger auf andere zeigen.
Es sind die gehirngewaschenen und lupenreinen antideutschen "Demokratenlemminge", deren selbstherrlichen und gottähnlichen Führer verkünden, als einzige im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein.

Ja Deutschland ist unter Merkel zu einer erbärmlichen Bananenrepublick verkommen, deren neues Hakenkreuz die Raute ist.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

So ist das eben mit den gerechten Kriegen ! Haben wir doch ,so wir die gleiche Schulen wie Merkel und Co besucht haben eindringlich lernen müssen ! Nun die Einen sind halt immer noch reaktionäre Nazis und die Anderen haben eben den proletarischen Zorn verinnerlicht und slnd an den Flickchen Fetttrögen angekommen und so eben mal Bundeskanzler ( in ) geworden und wirken weiter zum Endsieg nach Marx und Lenin und Ho , und Mao und Ce und Allen Allen , schühren revolutionäres Potential bis Einer , der Kommunist übrigbleibt !! - Vorwärts immer , Rückwärts nimmer !Deshalb sind die Linken unbelehrbar und fressen sich zwischen durch und am Schluss selbst ...

Gravatar: Klaus Reichel

Es wäre schon ein interessantes Experiment, einmal tatsächlich friedlich eine linke Demo zu blockieren. Aber mit Sicherheit nicht ungefährlich.

Dürfte man sich dabei darauf verlassen, daß die Polizei einschreiten würde, bevor es zum Schlimmsten kommt? Oder werden dann nicht nur "Personalien aufgenommen", sondern kommt es dann zu Verhaftungen und empfindlichen Strafen? Jetzt, wo Maaßen "entsorgt" worden ist, scheinen viele den Weg in den Stasi-Überwachungsstaat frei zu sehen.

Gravatar: Doris Schmidt

Nein Zicky, die Deutschen, die Sie meinen, sind keine Nazis. Das sind Internazis.
Die Braunen von damals wollten den Nationalstaat; die braunen mit der rot lackierten Hose wollen ihn abschaffen. Das ist der einzige Unterschied zwischen diesen beiden.

Gravatar: karlheinz gampe

Was sich heute als Qualitäts Medien bezeichnet, sind Rotfunk und die rote DDR Merkelpresse, die auch allgemein inzwischen als Lügenpresse bezeichnet wird, denn sie ist genauso verlogen wie die von ihr verehrte rote Führerin, die Stasi DDR Betonkopp Merkel.

Gravatar: Klaus Bartholomay

Wie man mit Geld,Geld,Geld u. noch mehr Geld, den gesetzlosen Merkelismus unter "Polizeischutz" stellt,wird hier exzellent sichtbar.
Der Merkelstasistaat im Staate, funktioniert wie bei Honecker, noch heute - leider wieder gegen gesetzestreue
friedliche Leute.
Man wundert sich nur woher die 4000 "friedlichen" gesetzlosen " Rostocker " kommen,um als Hofnarren ihrer
merkelwürdigen Vertreterin Schwesig "christlich-soziale" Dienste zu leisten. Gelockt mit Freikarten ,für das krisengeschüttelte Rostocker Rotlichtmilieu ? Oder gesponsort u. gedopt mit Hasch u. LSD, aus Restbeständen
einer ehem. ähnlich wie SED ,heute links-grünen C - Partei ?
Das macht den Gesetzesbruch erst richtig geil ,weil im Alltag töte Hose ist - als impotent u. SAntifaschist.
Weiter so Genossen - die arme Führerin kann trotz Rautenzeichen keinen Sex mehr geniessen. Sie grübelt schon, AfD ? alle einsperren od. erschiessen.

Gravatar: Andreas Berlin

Man sollte sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: eine vom Volk in den Bundestag gewählte Partei, die darin als drittstärkste Kraft die größte Oppositionsfraktion stellt und bei der der Verfassungsschutz keine Notwendigkeit der Kontrolle sieht, wird von den Machthabern unter Missbrauch ihrer Befugnisse auf extremistisch-antidemokratische Weise bekämpft. Allein aus diesem Grund, dass die sich das wagen, gehören sie abgewählt.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang