Furchtbare Millionenerben: Reemtsma-Tochter behauptet, Energieumstieg sei überall möglich

Plasberg dreht zum Ende noch einmal richtig grün auf: In der aktuellen Sendung von „Hart aber fair“ Haf muß nach üblichem ARD-Muster ein einsamer Kritiker, hier Manager Werner Marnette, gegen mehrere inoffizielle Regierungsvertreter ankämpfen. Am schlimmsten: Carla Reemtsma, Luisas Kusine, und FfF-Führungsfigur.

Veröffentlicht:
von

In der Haf-Folge vom Montag wurde der zivilisatorische „Wassermangel“ als neues Schreckgespenst der angeblichen Klimakrise entdeckt. Eine Neuauflage der 1980er – damals wurde auch schon sauberes Wasser als kommendes knappes Gut beschrieben. Zitat von Udo Jürgens damals: „Wir spülen unser Klo mit Champagner.“

Ist nicht so gekommen, was aber kein Grund ist, daß Sven Plöger und Frank Plasberg die olle Kamelle nicht wieder herausholen. Nun ist Plöger als alter Alarmist bekannt, während Jung-Kollegin Carla Reemtsma genau wie Kusine Langstrecken-Luisa erst seit 2019 dabei ist, weil sie den Greta-Hype als Karrieresprungbrett nutzte.

Wer ohne Leistung Karriere machen will, greift nach aller Erfahrung auch zu „realpolitischen“ Mitteln und erzählt Unfug, um die Bürger zu erschrecken. So behauptet Reemtsma schon am Beginn der Diskussionssendung, daß die Extremwetter-Erscheinungen des Sommers selbst die schlimmsten Klima-Szenarien der Computermodellierer überträfen. Welche Modelle das sind, und von wem sie stammen, bleibt unerwähnt. Später meint die Politik- und Wirtschaftsstudentin,

Es gibt wieder und wieder Studien, die genau aufzeigen, daß wir für alle unsere Energiebereiche, sei es für den Strombereich, sei es für den Wärmebereich, sei es aber auch für die Industrie komplett auf erneuerbare Energien umsteigen können.

Welche Studien das sein sollen, wird wieder nicht ausgeführt, wahrscheinlich alle von Claudia Kemfert, die kürzlich bei WISO im ZDF widerlegt wurde.

Und, als Krönung meint sie noch, Kernkraft sei die teuerste aller Energieerzeugungsarten. Fünf mal teurer!

Fazit: Das Ende ist nah! Diesmal wirklich!

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Über die fachliche Inkompetenz dieser Klima - Aktivistin muss man nicht DISKUTIEREN, sie ist einfach eine Tatsache. Man fragt sich nur, warum die Sendungs - Macher solche inkompetenten Leute zu so einer Diskussionsrunde einlädt.

Gravatar: spitzbube

moin
reemtsma dynastie da war doch was, ach ja das waren doch diese nazi-kollaborateure und kriegs-gewinnler!
diese frugge muss mal ihre gusche halten!
mfg

Gravatar: Hajo

Das Problem mit der Umwelt sind weniger die Amis und die Europäer sondern die übrige Welt und wer die kennt, der hat das Fürchten gelernt, denn diese atypische Entwicklung in geballter Macht wird uns den Rest geben und deshalb ist die kollektive Übernahme der Verantwortung ein Hirngespinst der linken Idiologen, die uns mit in Sippenhaft nehmen wollen, anstatt Einfluß zu nehmen auf alle Staaten, die noch nicht begriffen haben, daß sie sich um ihre eigene Zukunft bringen.

Diese Art der Selbstzerfleischung ist äußerst kontraproduktiv und würden sie sie Welt bei uns realistisch betrachten und wären in der Lage die Entwicklung seit Ende des letzten Krieges zu verfolgen, dann müßten sie, was uns anbelangt, zwangsläufig zu einem anderen Ergebnis kommen, aber das paßt ihnen nicht ins Konzept und so sollen wir zusammen mit den anderen bluten, die im Unverstand in die Zukunft hineinleben und sich und alle anderen dabei ruinieren, was man von uns ja nicht behaupten kann.

Wer die die Verhältnisse noch von früher kennt, der weiß doch die positive Entwicklung hierzulande zu schätzen, wo die Gülle noch vor der Haustür direkt in die Regenrinne der Straße geflossen ist, die Flüsse rot oder grün eingefärbt waren, wenn die Betriebe ihr Abwasser direkt eingeleitet haben, die Luft über Industriebereiche alles geschwärzt hat und der Gestank nicht auszuhalten und gesundheitlich äußerst bedenklich war und das alles und weit mehr scheint in Vergessenheit geraten zu sein und nun baut man einen Popanz auf, der an Demagogie nicht zu übertreffen ist und diese Spinner von heute auf linker Seite müssen möglichst rasch verschwinden, denn die haben noch nie etwas dazu beigetragen, daß sich die Welt zum positiven hin verändert, die anderen schon und die müssen sich nun vorführen lassen, als ob nichts geschehen sei, was ein Unding ist und an Blödheit nicht mehr zu toppen ist, wenn man Zeitzeuge war und diese Entwicklung im positiven selbst erlebt hat.

Das muß ja nicht heißen, daß wir am Ende mit unseren Bemühungen sind, aber mit Klima und Gesundheitsterror kommen wir nicht weiter, während die übrige Welt die Meere verschmutzt und das sind nicht wir, sondern eben die unverantwortlichen Regierungen der anderen Seite und wir ziehen uns den Schuh an und hauen uns gegenseitig auf die Backe, obwohl wir am meisten dazu beigetragen haben, daß alles reiner und zwar im wörtlichen Sinne wird. Ich habe noch viele alte Aufnahmen von früher, wo man belegen könnte, wie damals die Zustände noch trostlos waren und das haben wir hinter uns gelassen und die anderen noch nicht und die sind das Problem von heute, nicht wir und das sollte sich die grüne und rote Brut mal auf die Fahne schreiben, wobei der Gestank und die Fäulnis über das Bild nicht transportiert werden kann und das war teilweise der Hammer, je nachdem wo man sich gerade aufgehalten hat und heute ist alles wie aufgeleckt und nur wo unsere Gäste einziehen entstehen teilweise wieder alte Zustände, zumindest der Optik nach und das ist dann die grüne Zukunft, die wir uns so sehr zurück wünschen.

Gravatar: Croata

Was haben Baerbock, Lang, Neubauer , Fester, Reemtsma gemeinsam ?
- Die gestikulieren, aufgeregt.

Selten so , ich sage es jetzt absichtlich, "Promis" - gesehen die mit den Händen gestikulieren....

Es wären wir alle in Theather, und die Damen auf der Bühne.
Ach ja, den Karl habe ich vergessen.....Commedia dell' Arte Charaktere.

"Erziehung".

Gravatar: Axel Gojowy

Vegane Wolfsrudel sind denkbar, aber unweahrscheinlich

Gravatar: WF BECK

Wer sich diese geistige Tieffliegerin antut ist selber schuld. Es ist an der Zeit die Zwangssteuer für den grünbekloppten Staatsfunk sofort einstellt. Plasberg, diese Marionette der Regierung verschwindet vom Bildschirm. Es ist höchste Zeit. Noch ein Rat an die grüne Weltenretterin. Kehre vor euerer eigenen Haustür und räume dort die Umweltscherben weg!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang