Für eine EU der Nationalstaaten

Die „Pariser Erklärung“ von 2017 ist zur Wahl des neuen EU-Parlaments aktueller denn je: Europa ist unsere Heimat – Das falsche Europa bedroht uns – Das falsche Europa ist utopisch und tyrannisch – Der Nationalstaat ist das Merkmal Europas – Wir sind gegen eine künstlich erzwungene Einheit – Die Auseinandersetzung mit dem Populismus sollte angenommen werden – Unsere Zukunft ist das wahre Europa – Das echte Europa verteidigen, ein Europa, an das wir glauben können

Veröffentlicht:
von

Wir brauchen keine zentralstaatliche Europäische Union.  Wir brauchen eine EU, die das Vertrauen und die Wertschätzung ihrer einfachen Bürger besitzt. Beides hat sie bei zu vielen von ihnen verloren. Dieser Verlust treibt die EU auseinander. Wir müssen, was verloren ging, zurückgewinnen. Schon gar nicht darf von einzelstaatlicher Eigenständigkeit noch mehr verloren gehen. Zusammenhalten und wieder festigen müssen wir die EU auf andere Weise als bisher. Das kann nur mit weitgehend selbständigen, eigenverantwortlichen und im besten Sinn patriotischen Nationalstaaten gelingen. Charles de Gaulle hat hierfür das Schlagwort „Europa der Vaterländer“ geprägt.*)  Die Weichen dafür werden gestellt bei der Wahl zur kommenden Neubesetzung des EU-Parlaments am 26. Mai. Nach wie vor aktuell ist daher der Aufruf von dreizehn namhaften liberal-konservativen Intellektuellen aus zehn EU-Staaten in Paris.  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Verschwörungsteorien , Nazi, des ist das Kampfschwert der ,, Beherrscher"" der Welt !! -Da ist die Rede des Gftmischers des IG-Farbenkartells Carl Duisberg an die Götter in Weiß 1904 und des von ihm angeordnetem Senfgas 1914 gegen Frankreich ! Da ist die Eroberungsrede und das Werk des Nazijuristen Walter Hallstein 1939 in Rostock und die juristische Grundlage für die Brüsserer EU 1943 und die Verwirklichung der Römischen Verträge 1957 ! Er dann 1957 EU Komissar dem Naziwerk , jetzt CDU!!-rellay-of-life.org! Masterplan der Nazi-/Kartell-Koalition -Vorlage für die Brüsseler EU. Alle wieder aus der, ,, Kaderschmiede des von Flick finanziertem Käiser Wilheminstitut !! Siehe ebenda und siehe Auschwitz und der Gummikönig Fritz Ries bis Helmut Kohl bis Schäuble und co!!

Gravatar: egon samu

Es ist nicht ein "falsches Europa" was uns und unsere Heimat Europa bedroht.
Es ist eine kriminelle Vereinigung genannt EU, wo ferngesteuerte Alkoholiker, durchgeknallte Kommunisten, fanatische Klimafaschisten im Auftrag steinreicher Globalisten eine grenzenlose Diktatur mit zwangsweise durchmischten Menschen ohne Rechte, ohne eigenen Willen, ohne Zukunft mit Lügen, Irreführung, Nötigung und Gewalt errichten wollen.
Wer das noch nicht verstanden hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

Gravatar: germanix

Populär ist europäische Vielfalt! Wir lassen uns die Worte im Munde verdrehen - die europäische Vielfalt hat nichts mit MultiKulti zu tun - und schon gar nichts mit einem zentralistischem Europa!
Die wahren Populisten sind die Befürworter des zentral. Europas - sie sind die Tyrannen des lethargischen Volkes!
Populismus ist von Opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische Politik, die das Ziel hat, durch Dramatisierung der politischen Lage die Gunst der Massen (im Hinblick auf Wahlen) zu gewinnen.
Genau das passt in Deutschland zu den Altparteien - daher gilt eine glasklare Linie - alle Mainstream-Medien, alle Politiker der Merkel-Kaste und deren Handlanger sind die wahren POPULISTEN.

Man darf keinesfalls Gnade bei diesen Elementen walten lassen - im Gegenteil - diese populistischen Tyrannen vergreifen sich am Volk und an der nationalen Kultur der jeweiligen Länder!

Die Altparteien versuchen das Volk an der Nase herumzuführen - und genau das ist Populismus!

Merkel ist eine der größten Populisten der Welt - sie täuscht die Bürger, indem sie so tut, als fehlte in Deutschland der Nachwuchs - daher müssen Millionen von Migranten einsickern!. Dass aber die Populistin Merkel keine Familienförderung seit 13 Jahren betreibt, wird schlichtweg vertuscht! Das die Populistin Merkel die Steuergelder in Milliardenbeträgen an die Migranten verschleudert, wird unter dem Teppich gekehrt!

DAS IST POPULISMUS PUR!

Wenn die Populistin Merkel den verbalen Krieg will - dann soll sie ihn haben! Angriff ist die beste Verteidigung - schlagen wir die Altparteien mit ihren eigenen Waffen!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Wir sind gegen eine künstlich erzwungene Einheit – Die Auseinandersetzung mit dem Populismus sollte angenommen werden – Unsere Zukunft ist das wahre Europa – Das echte Europa verteidigen, ein Europa, an das wir glauben können“ ...

Erkannte der Soros: „In den vergangenen zehn Jahren ist alles, was schiefgehen konnte, schiefgegangen“ https://www.businessinsider.de/george-soros-eu-am-abgrund-wegen-trump-2018-5
weil scheinbar selbst Kindern und Jungendlichen unverhüllt blieb, dass den angeblich ´souveränen`(?) Staaten von Europa mit der EU eine US-Zwangskreation diktiert und übergestülpt wurde?
https://deinweckruf.wordpress.com/2011/10/17/die-eu-ist-eine-kreation-der-usa/

Bemerkte man etwa selbst schon in Washington, dass nun auch das US-Imperium am Ende ist https://history360.zdf.de/history-360-grad-dokureihe-teil-2-goetter-und-imperien,
und will dessen Aus mit einem Diktat gegenüber den angeblich souveränen Staaten Europas in der Hoffnung noch etwa hinauszögern, den totalen Absturz der US-Weltherrschaft doch noch zu verhindern?

Sollten wir nicht schon deshalb für ein Europa kämpfen, „an das wir glauben können“?
http://kpkrause.de/2019/04/16/fuer-eine-eu-der-nationalstaaten/#more-9080

Nun; auch ´ich` bin mir sicher, dass die Schaffung einer EU, wie von den Amis geplant, auch US-Präsident Trump - trotz der im Moment noch unter seiner Fuchtel stehenden und sich auch m. E. ebenfalls in der Auflösung befindlichen Nato
(„North Atlantic Terrorist Organization” https://www.rubikon.news/artikel/70-jahre-terror)
ähnlich misslingen wird, wie deren offensichtlich geplante Eroberung von zunächst Russland, China und dem Iran!!!

Sollte man das aber schon deshalb nicht so verbissen sehen, weil das doch Alles im Rahmen der Schaffung einer NWO geschehen soll, an der ´die` Göttin(?) doch so intensiv arbeitet???

„Die New World Order ist ein Projekt der Eliten“!!!
https://www.freiewelt.net/reportage/new-world-order-was-george-soros-und-angela-merkel-gemeinsam-haben-10069558/

Zum Vorteil der von ihnen unterdrückten Völker???

Gravatar: famd

Es ist durchaus möglich, (Gerüchte) dass die Merkel den Paten von Brüssel ablöst. Würde diese geschehen, kann sie noch mehr Schaden anrichten. Dann wird Europa zur islamischen Enklave und es gibt keine Nationalstaaten mehr. Bedeutet, Merkel würde sofort den Terror nach Ungarn, Polen und Tschechien befördern. Wenn schon einiges darauf hindeutet, man werde durch internationale Architektur-Ausschreibung den Aufbau von Notre-Dame steuern, dann ist sogar die Wahrscheinlichkeit einer neue Moschee gegeben. Im zeitlichen Ablauf der Ereignisse geht es jetzt mit schnellen Schritten zum Mittelalter zurück. Ob man dann auch hier Frauen öffentlich verbrennt, weil sie eine muslimische Belästigung anzeigte, schließe ich dann nicht mehr aus.
Zurzeit befinden wir uns in einem Krieg der Religionen und unsere Schutzinstrumente wurden durch eigene Vertreter der Kirchen, des Staates und der Maffia in Brüssel verraten.
Doch dieser ideologische Krieg wird sich in einen Bürgerkrieg wandeln - die Zeichen stehen bereits mit Notre-Dame auf Sturm. Diese Macht der Verräter agiert mit Lüge und Terror gegen die eigenen Bürger.

Gravatar: Aufbruch

"Wir brauchen keine zentralstaatliche Europäische Union."
Die brauchen wir wirklich nicht - und schon gar keinen Verein in der Verfassung der jetzigen EU. Dieser verkrustete, bürgerfeindliche und viel Geld verschlingende antidemokratische Koloss kann nicht das Ziel eines Europa sein, das die Menschen wollen. Den Menschen wird von den Politikern ein Europa vorgegaukelt, das es nicht gibt und nicht geben kann. Man will mit aller Macht ein Europa, das die Nationalstaaten überflüssig machen soll. Wenn man sich die Frage stellt: Warum?, kommt man zu dem Schluss, dass hier Kräfte am Werk sind, die die Nationen "ausradieren" wollen, wie es Frans Timmermans ausdrückt. Es sind die transatlantischen Strippenzieher um Soros und Genossen, die die EU kapern und als Vehikel benutzen wollen, um via Massenimmigration Europa mit einem zerstörerischen Multikulturalismus zu überziehen. In Merkel, Juncker und Timmermans haben die Strippenzieher die europäischen Vollstrecker dieses "einzigartigen Experiments" gefunden. Sie selbst führen Regie und Merkel und Konsorten gehorchen. Sie belügen und betrügen die Bürger auf Teufel komm heraus und lassen sich dafür noch feiern. Und der Bürger feiert seinen eigenen Untergang mit und bezahlt ihn auch noch. Wie auf der Titanic.

Gravatar: reiner

Europa ist noch lange nicht reif für einen Nationalstaat.
Diesen Quatsch sollte man beenden.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Tja , wenn die verehrten Kommentatoren auf meine oben benannten Quellen nicht ein gehen , denke ich doch ,daß
hier in bewusstem Unwillen , Angst oder gesteuertem System dahinter steckt ,die wahren Hintergründe zu benennen !!! Dann eben weiter so mit der geplanten Weltordnung der Kriegsgewinnler !!!

Gravatar: Freigeist

Arbeit und Einkommen ist in jedem Land die Grundlage für Zufriedenheit und Frieden. Leider hat der Euro die Staaten entzweit. Italien ginge es besser ohne den Euro. Eine vom Euro befreite italienische Staatsbank könnte Lira-Geld aus dem Nichts schöpfen und damit die Konjunktur ankurbeln, wie es Japan, Süd-Korea und China erfolgreich vormachen. Brücken, Schulen, Unis, Krankenhäuser, Wohnungen etc.. Japan macht das schon seit über 25 Jahren, es funktioniert also auch über Jahrzehnte hinweg, was die alten Dickschädel der Volkswirtschaft nicht wahrhaben wollen.

Gravatar: germanix

@ Jürgen kurt wenzel 21.04.2019 - 16:14

Ihre Einlassung am 19.04./15.32h und Ihr Begehr, Kommentare zu Ihrem Kommentar abzugeben, ist sicherlich ehrwürdig und gut!

Daher meine Anerkennung zu Ihrem Kommentar und der Auflistung benannter Quellen vom 19.04.!

Sinniger jedoch wäre ein Beitrag von Ihnen, eine Lösung für unsere Nationalstaaten in der EU zu finden.

Wenn Sie den gesamten Beitrag von Herrn Dr. Klaus Peter Krause gelesen hätten, dann wäre Ihnen sicherlich auch eine Idee zum Angriff auf die Eliten-Populisten eingefallen. Schauen Sie meinen Kommentar vom 20.04./01.38h an. Soetwas hilft uns, aber auch den Lesenden der Abgeordneten der AfD und anderen Patrioten! Jede gute, passende, machbare Idee ist willkommen - Herr Wenzel - auch die Ihre! Rann an den Speck!

Gravatar: Klaus Bartholomay

Die EU ist nichts anderes als ein modernstes Gebilde von NSDAP u. SED Faschismus,zur Schaffung u. Installierung der NWO 666, mit den Methoden des psychischen u. physischem Islam, im Verbund mit antibiblischen "Egoterrorchristentum" vom Vatikan gesteuert.

Brisanteste Berichte unter:

www. staatenlos.info u. WWG1WGA

Alle Gegner dieser Vernichtunsplanung haben daher die moralische Pflicht zum Protest gegen diesen Wahnsinn.

1. Am Samstag 27.04. 2019 in Berlin, ab 11:00 ,vor dem Reichsbundestag
oder
2. Am Samstag 27.04.2019 in Berlin, 13:00 ,vor dem Bundeskanzleramt

Gravatar: Burkhard Laatsch

Ich habe mir mal hier die Beiträge angesehen, ich unterstelle mal sie sind alle aus ehrenwerten Überlegungen hervorgegangen .

Mir ist aufgefallen, es werden sehr viele Begriffe verwendet wo der Leser erstmal verharren muß und überlegen, wie die Deutung sein könnte. Es bedarf nicht so vieler komplizierter Worte um andere Leute für sich zu gewinnen ….. - aber das wäre ein Stoff der im Augenblick den Rahmen sprengen würde .
zB @Klaus Bartholomay 25.04.2019 - 18:21, sein Satz "...modernstes Gebilde von NSDAP u. SED Faschismus,zur Schaffung...." in meinem Verständnis irgendwie absurd !

Aber gut..... , was weiter auffällt, wie sich alle auf die Bedeutung usw von Europa stürzen und diese in einer Art hysterischer Manie zitieren, als wenn eine heilig gesprochene Kuh plötzlich zum Schlachter geführt werden sollte.

Aus meiner Sicht, vielleicht sehe ich es etwas verkehrt was ich da lese, ist die Sache doch ganz einfach ! Und da bin ich wohl mit den meisten Kommentatoren gleicher Meinung : Deutschland ist unsere Heimat !

Nicht Europa oder nach Merkel und G.Soros vielleicht die ganze Welt. Nein , wir müssen nicht gleich wieder übertreiben. Deutschland ist es für uns ! und da andere Nationalitäten auch eine Heimat haben und ein zusammenhaltendes Interesse vorhanden ist, kann man das unter Europa schon wohl zusammenfassen .

Ein Zentralstaat Europa ? Nein , auf keinen Fall , jedenfalls nicht wenn wir nicht das Sagen dort haben , so wie es jetzt ist , und wohl auch noch für lange Zeit bleiben wird . Dazu stimmt das ganze EU-Gefüge nicht, der kapitalistische Egoismus , die Eigenbrödlerhaftigkeit und Schludrigkeit der Südeuropäer . Beispiel Griechenland sagt wirklich alles, irgendwann ist der restliche Balkan im Boot und womöglich auch noch die Türkei.
Jetzt schon ist der Bevölkerungsanteil in DE betreffs dieser fragwürdigen Nationen ein Anteil für den Todesstoß dieser Republik !
Ich kann nur raten , laßt die Finger davon , aus dem eintretenden Chaos würde es kein Entrinnen mehr geben , für ewig !!

Also ein EU-Europa was die Eigenständigkeit der Nationen bewahrt , deren Wehrhaftigkeit aber entsprechend potenziert !
Das sollte hinzukriegen sein !

Und Parasitenstaaten wie Luxemburg mit seinem Herrn Juncker usw die haben hier viel Zuviel Gewichtigkeit !

Gravatar: Freidenkende

SEHT EUCH DAS BITTE ALLE hierzu AN!!
unter you tube:
STANDPUNKTE • Das Primat der politischen Parteien

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang