Freistaat Bayern bezuschusste Preisverleihung an Relotius mit 50.000 Euro

Wie freie-presse.net in einem Artikel von heute aufgedeckt hat, sponserte das Wirtschaftsministerium Bayerns im Jahr 2014 die Veranstaltung zur Preisverleihung an Claas Relotius. Der damals von CNN zum “journalist of the year“ SPIEGEL-Redakteur verließ Ende Dezember letzten Jahres das vermeintliche Nachrichtenmagazin.

Veröffentlicht: | von

Ihm war eine jahrelange Fälscherkarriere nachgewiesen worden. Alle hatten beim Jubel für den vermeintlichen Star-Kolumnisten mitgemacht, auch Ilse Aigner (CSU). Die damalige stellvertretende Ministerpräsidentin sprach auf der Veranstaltung das Grußwort der bayerischen Staatsregierung. Was sie genau gesagt hat, wird der Öffentlichkeit möglicherweise unbekannt bleiben. Das Manuskript existiere nicht mehr, wurde dem freie-presse.net Redakteur Christian Jung durch Wirtschaftsministerium und Staatskanzlei erklärt.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Blog gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
Plattform damit wir auch künftig diesen
Service anbieten können.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Das Manuskript wurde anscheinend schnell vernichtet. Ist ja auch äußerst peinlich, wenn die Christlichen einen Fälscher feiern und sich in Lobeshymnen über selbigen ergehen. Hätte der Leser sicher einiges zu lachen gehabt.

Gravatar: Sigmund Westerwick

Det Staat bezahlt die Henker

Spiegel und Relotius tragen die freiheitlich demokratische Grundordnung zu Grabe, und Aufgeklärtheit und unabhängige Information erschweren da nur das Geschäft.

Da ist es schon einfacher irgendwelche Märchenerzähler auszuzeichnen und ins Schaufenster zu stellen, und bei der Arbeit die das spart sind 50.000 € wirklich geschenkt, und es zahlt ja sowieso die Schafherde.

Gravatar: Rettung gelungen, Patienten tot

Bayern bezuschusst sowieso allen möglichen Wahnsinn, zum Beispiel auch pfälzisch - spezialdemokratische WeltretterInnen, VolksbespaßerInnen und UmvolkerInnen ...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kommunen-haben-immer-mehr-schulden-pirmasens-ist-spitzenreiter-a-1248741.html

'Pirmasens ist vor Allem auch eine pfälzisch - spezialdemokratische ...

http://www.spiegel.de/forum/blog/von-der-leyens-bundeswehr-kitas-und-knarren-thread-110608-29.html#postbit_14640457

https://www.youtube.com/watch?v=CZSAwX_ocvI

... Vorzeigestadt ...

http://www.spiegel.de/video/abstieg-armut-pirmasens-video-99011536.html .

Gegenüber dem Jahr 2015 ein toller Aufstieg von Pirmasens im ranking ...

https://www.gevestor.de/details/deutschland-die-10-staedte-mit-den-hoechsten-pro-kopf-schulden-744104.html .

Rheinland Pfalz als Bundesland bleibt jedenfalls unangefochten Schuldenkönig ...

https://pbs.twimg.com/media/CgKJwclXEAAeWPh.jpg

.... bzw. "glühende" Schuldenprinzessin ...

http://www.spiegel.de/forum/blog/der-altkanzler-und-sein-ehrenwort-gab-es-kohls-heimliche-spender-ueberhaupt-thread-621713-2.html#postbit_56262662

in Deutschland.

Sehr schön, machen Sie nur recht alternativlos weiter so in der sehr pfälzischen Landesregierung. Fressen, Ficken, Fernsehen, Fögelkunde und Fußball, das ist unser Leben .....'

Gravatar: ropow

„Meine sehr geehrten Damen und Herren der Jury, aber vor allem natürlich auch meine sehr geehrten Damen und Herren Nominierte, die schon mit Spannung darauf warten…

Wenn man so etwas geblättert hat bei den Beiträgen der Journalisten, dann könnte man sich vielleicht an ein Zitat von George Orwell erinnert haben: ‚Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, das es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.’“

Der Ausspruch gilt für jeden der nominierten Beiträge und guter Journalismus muss und soll es ja auch niemandem recht machen und er muss und soll sich auch nicht nach jemanden richten. Meine Damen und Herren, im Gegenteil, guter Journalismus ist unabhängig, er hat die Aufgabe die Realität aufzuzeigen und dies gilt auch dann, wenn es das eine oder andere Mal auch unangenehm ist. Auch in der Politik…

CNN ist ein Beispiel dafür, dass Qualität und unternehmerischer Erfolg Hand in Hand gehen können…

Sehr geehrte Nominierte, Sie sträuben sich dagegen, Masse statt Klasse zu produzieren. Sie sind leuchtende Beispiele für qualitativ herausragenden Journalismus und ich danke Ihnen für alles, was Sie unseren Ländern an Erkenntnis, an Meinungsvielfalt und an Debattenreichtum schenken. Als Medienministerin verspreche ich Ihnen, mit mir an Ihrer Seite haben Sie eine engagierte Mitstreiterin für Qualitätsjournalismus und als Wirtschaftsministerin möchte ich an die Spitzenvertreter Ihrer Unternehmen appellieren: Guter Journalismus zahlt sich aus und damit kann auch gutes Geld verdient werden.

Ich darf zum Abschluss noch eine Bitte an Sie richten: Bleiben Sie wachsam, schauen Sie auch in Zukunft ganz genau hin, wenn Sie eine Ungerechtigkeit ausmachen, berichten Sie darüber, Dinge über unsere Welt zu erfahren, die Sie stören, aber - auch das möchte ich sagen - wenn Sie Momente der Hoffnung, des Glücks oder der Zuversicht entdecken, dürfen Sie auch darüber berichten. Sie alle sind Teil unserer funktionierenden Demokratie und wir brauchen Sie auch. Und deshalb, in diesem Sinne, meine Damen und Herren, wünsche ich Ihnen eine gute, inspirierende Preisverleihung, bedanke mich nochmals für Ihr Kommen und gratuliere jetzt schon allen, die gewinnen dürfen. Herzlichen Dank.“

Ilse Aigner, Laudatio zum CNN Journalist Award 2014 am 27.03.2014, @07:00 in:

https://www.youtube.com/watch?v=XKSesbQlMrQ

PS.: Der Beitrag „Der Mörder als Pfleger“ von Claas Relotius wird ab @35:34 vorgestellt, bis zur Peinlichkeit bejubelt und mit einem Relotius-Interview gekrönt.

Gravatar: germanix

Seehofer ist einer der dümmsten und unbegabtesten Politiker in Deutschland! Nicht umsonst ist er für mehrere Tage ins Kloster gegangen - und er hat nichts dazugelernt! Bei Luther war das genau umgekehrt - er kam gestärkt raus!

Für mehr als 25 Millionen Euro waren Klosterflügel, Aula, Kirche und Fassaden saniert und das Gästehaus eingebaut worden, in dem Seehofer wohnen soll. Steuergeld lässt grüßen!

Wer nichts wird, wird Wirt - so oder ähnlich ging es Aigner - sie ist jetzt Wirtin des Theater-Stadl-Parlaments Bayern!

Gravatar: Karl Brenner

Man könnte meinen, das all die Mainstream-Medien und die Alt-Parteien eine politische Einheit bilden.

Damit geht der Informationsgehalt der Mainstream-Medien in Richtung Parteiprogramm und Generalsekretär.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang