FDP-MILLIONÄRIN ruft Deutsche zur »OPFERBEREITSCHAFT« auf!

Am 23.August 2022 appelliert FDP-Verteidigungspolitikerin und Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann: Um Putin „entgegenzustehen“ müssten die Deutschen zu „persönlichen Opfern“ bereit sein.

Veröffentlicht:
von

Im selben Atemzug fordert sie noch mehr Waffen für die Ukraine, darunter auch Schützen- und Kampfpanzer und zeigt „Unverständnis“ über die diesbezügliche „Zögerlichkeit“ des Bundeskanzlers.

Ntv berichtet dazu:

Ein halbes Jahr nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat die FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann dazu aufgerufen, das Land weiterhin umfassend zu unterstützen. „Wir müssen dringend neben der humanitären Hilfe auch weiteres schweres Gerät und Munition liefern – und zwar deutlich bevor der Winter kommt“, sagte Strack-Zimmermann den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Alles andere wäre fatal.“ Deutschland und seine Partner müssten das Land auch wirtschaftlich unterstützen, damit die ukrainische Wirtschaft nicht vollständig kollabiere.

Und an die Deutschen gerichtet erklärt Strack-Zimmermann, dass sie in der Auseinandersetzung mit Russland zu Opfern bereit  sein müssen:

„Wir müssen Putin und den Diktatoren dieser Welt, die unser demokratisches Leben hassen und zerstören wollen, entschlossen entgegenstehen“, sagte sie. „Das wird von uns allen auch persönlich Opfer erfordern, schwach sollten wir trotz alledem nicht werden.“

Und weiter:

Es sei angesichts der hohen Energiepreise wichtig, die Menschen in Deutschland zu entlasten, die den Preisanstieg kaum stemmen könnten, erklärte Strack-Zimmermann. Ihre Bitte an die Bürgerinnen und Bürger sei es aber, die Lage realistisch einzuschätzen. „Wir alle haben nur ein Leben und das will jeder von uns so schön und angenehm wie möglich gestalten. Aber es geht nicht nur um uns, sondern, ich bin jetzt auch mal pathetisch: Es geht auch um das zukünftige Leben unserer Kinder und Enkelkinder, die auch das Recht haben, so wie wir Jahrzehnte lang, in einem freiheitlichen und friedlichen Deutschland zu leben.“

Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Strack-Zimmermann-ruft-Deutsche-zur-Opferbereitschaft-auf-article23541120.html

Es scheint also populär für die vermögenden Eliten zu sein, den deutschen „Normalo-Bürger“ zu „Verzicht“ und zu „Opfern“ aufzurufen, während sie selbst ihre Schäfchen im Trockenen haben.

Strack-Zimmermann beispielsweise ist verschiedenen Quellen (die ich nicht verifizieren kann) nach Millionärin. 

Ihr Vermögen wird auf rund 10 Millionen Euro geschätzt.

Quellen: https://celebzcircle.com/marie-agnes-strack-zimmermann-vermogen///

Die Polit-Millionärin spricht sich nicht nur für eine harte militärische Haltung gegenüber Russland durch neue Waffenlieferungen aus, sondern in der Vergangenheit ebenso für Verlängerungen von Bundeswehreinsätzen in verschiedenen Ländern, wie abgeordnetenwatch aufzeigt: https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/marie-agnes-strack-zimmermann/abstimmungen?parliament_period=All&vote=All&page=0

Vielleicht stimmt(e) Strack-Zimmermann nicht von ungefähr für mehr Bundeswehreinsätze!

Am 8. Mai 2022 veröffentlicht die Neue Osnabrücker Zeitung:

Dementsprechend heißt es:

Politikerin im Präsidium mehrerer Organisationen – „Mehr Abstand wäre wünschenswert“

Osnabrück. Der Verein Lobbycontrol hält die ehrenamtlichen Funktionen der Verteidigungsausschussvorsitzenden Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) in Vereinen, an denen die Rüstungsindustrie zentral beteiligt ist, für schlecht vereinbar mit ihrer Tätigkeit als Ausschussvorsitzende. Strack-Zimmermann ist unter anderem Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik sowie beim Förderkreis Deutsches Heer. „Beides sind von der Rüstungsindustrie stark beeinflusste Organisationen, wo wir es kritisch sehen, wenn Abgeordnete des Bundestages dort leitende Funktionen übernehmen – auch wenn es ehrenamtlich geschieht“, sagte Lobbycontrol-Sprecher Timo Lange der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Die Rüstungsindustrie würde so über „sehr enge und privilegierte Zugänge ins Parlament verfügen“.

„Solche Gespräche sollten im parlamentarischen Raum stattfinden, nicht außerhalb“, sagte Lange. Besonders kritisch bewertet der Verein im Fall Strack-Zimmermann, dass sie in beiden Vereinen Mitglied im Präsidium ist. „Damit steht und spricht sie auch für die Organisation. Mehr Abstand wäre für eine Ausschussvorsitzende wünschenswert.“

Der CDU-Verteidigungspolitiker Henning Otte, stellvertretender Vorsitzender des Verteidigungsausschusses und Vizepräsident des Förderkreises Deutsches Heer, sagte der „NOZ“: „Im Förderkreis Deutsches Heer sind alle Parteien vertreten mit Ausnahme der Linken und der AfD. Aus meiner Sicht gehört der Kreis, in dem sich Politik, Soldaten und Rüstungsindustrie austauschen, zum notwendigen Rahmenprogramm eines Verteidigungspolitikers. Es finden dort Information und Austausch über die Ausrüstung der Bundeswehr statt. Waffengeschäfte werden dort nicht vorbereitet. Das ist eine abstruse Vorstellung.“

Otte hält das Engagement in den Vereinen für unbedenklich. „Die Mitgliedschaft von Frau Strack-Zimmermann in mehreren Verbänden der Sicherheitspolitik und Rüstung ist aus meiner Sicht nicht verwerflich.“ Eher stört ihn an der FDP-Politikerin etwas anderes: „Wie sie augenblicklich ihren Ausschussvorsitz zur persönlichen Profilierung nutzt, ist ein anderes Thema“, fügte der Abgeordnete hinzu.

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/58964/5216301
Aber ist das tatsächlich so?

Strack-Zimmermann jedenfalls wehrt sich am 13. Mai 2022 im Kölner Stadtanzeiger gegen die Vorwürfe:

Die FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann wehrt sich gegen den Vorwurf der Befangenheit. „Ich war unbestechlich schon in der Sandkiste. Man konnte mich auch nicht für ein Eis am Stiel kaufen“, sagte Strack-Zimmermann im „Wochentester“-Podcast von „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ (RND). Der Verein „Lobbycontrol“ hatte Strack-Zimmermann kritisiert: Ihre ehrenamtlichen Funktionen in Vereinen, an denen die Rüstungsindustrie beteiligt ist, seien schwer vereinbar mit ihrer Tätigkeit als Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag. Strack-Zimmermann entgegnete: „Wir sind als Verteidigungsausschuss in Verantwortung, die Bundeswehr gut auszurüsten. Und wenn man auf diesen Ebenen nicht mehr diskutieren kann, wo soll man dann diskutieren?“

Strack-Zimmermann hatte sich jüngst für weitere Waffenlieferungen Deutschlands an die Ukraine ausgesprochen. Im „Wochentester“-Podcast erklärt sie: „Jeder, der das verknüpft nach dem Motto ‚Die Strack-Zimmermann findet Krieg ganz toll, weil jetzt die Wehrindustrie endlich Geld verdient und ihre Waffen verkauft‘, greift meine Integrität an.“ Dies FDP-Politikerin räumt im Gespräch mit den Moderatoren Wolfgang Bosbach und Christian Rach ein: „Es fasst mich an, wenn man mir unterstellt, dass ich nicht integer bin.“ Strack-Zimmermann: „Die Mitgliedschaften laufen ein paar Jahre. Und dann kann man immer justieren und sagen, ‚Ist das so ergiebig, dass man dabei bleibt?‘ Die Entscheidung behalte ich mir vor.“

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/66749/5221536

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Raminee

Very useful and interesting posts, love this article.

Gravatar: Walter

Die
im Alterungsprozeß vorangeschrittene und sich als kriegsbefürwortende
Vositzende des Verteidigungsausschusses präsentierende Strack -
Zimmermann sollte sich auf ihr Altenteil zurückziehen und ihre
kleingeistigen, dem allgemeinen politischen Mainstream angepassten
Äußerungen für sich behalten. Die Zunahme von Frauen in
verantwortlichen Positionen dieses Landes wirkt sich leider
kontraproduktiv auf das politische Geschehen aus.

Gravatar: maasmaennchen

Ich finde es immer wieder geil wenn die kleinen sparen sollen aber die gut betuchten fleissig weitermachen wie bisher.Bestes Beispiel sind meine Nachbarn,Unternehmer-Beamtin Ehepaar.Fetten Bungalow hingestellt,Nachbargrundstücke gleich dazu gekauft.Zwei der grössten BMW SUV in der Garage stehen.Der verzogene Sohnemann teures E-BIKE und Elektroquad und natürliche loses Mundwerk.
Nachts müssen die Bäume in deren Garten beleuchtet werden und das Licht im Gästebad brennt die Ganze nacht, auch tagsüber wenn von den keiner zu Hause ist.
Und das über Wochen und Monate.Als keine Spur von Umweltbewusstsein.Um es nochmal klar zu stellen,wir sollen sparen damit die Reichen mehr zum verpulvern haben.ENDE

Gravatar: Walter

Die im Alterungsprozeß vorangeschrittene und sich als kriegsbefürwortende Vositzende des Verteidigungsausschusses präsentierende Strack - Zimmermann sollte sich auf ihr Altenteil zurückziehen und ihre kleingeistigen, dem allgemeinen politischen Mainstream angepassten Äußerungen für sich behalten. Die Zunahme von Frauen in verantwortlichen Positionen dieses Landes wirkt sich leider kontraproduktiv auf das politische Geschehen aus.

Gravatar: Als nächstes brauchst Du noch nen bösen Bösewicht

Don't buy it! Ihre Zeit um hundert Jahre verfehlt habend verkauft Ihnen diese vollkommen irre Feminazitante "Kriegsanleihen" für Goldmark, damit es endlich losgehen kann gegen die slawischen Untermenschen und den rasenden RasPutin ...

https://app.box.com/s/5ydzkj21j4fmefmoedz2hssl4nwlfxfj

https://www.youtube.com/watch?v=AnMsF-dzgAY

... und wir unsere "unschuldigen" "Frauen und Kinder zuerst" vor den Untermenschen "retten" und "schützen" können ...

https://www.youtube.com/watch?v=md6lbxsF6J0&t=30s .


Wir sind die Guten, verdammt nochmal ...

https://www.youtube.com/watch?v=3Fc3xUaImDQ

https://www.youtube.com/watch?v=MCToMDEaefo&t=1492s

https://youtu.be/QlMsEmpdC0E?t=2314 !

Die Hölle, das sind die anderen ...

https://gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-die-holle-das-sind-die-anderen-jean-paul-sartre-188498.jpg .

Gravatar: Per Müller

Dieses Element mag zwar Geld haben, ist allerdings zum
Volksfeind schon längst verkommen.
Raus mit dieser Antidemokratin und Volksaufhetzerin.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Am 23.August 2022 appelliert FDP-Verteidigungspolitikerin und Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann: Um Putin „entgegenzustehen“ müssten die Deutschen zu „persönlichen Opfern“ bereit sein.“ ...

Darf ich, als einstiger, völlig ungebildeter Holzfäller in inzwischen Grundsicherung nun fragen, ´warum` ich Putin entgegenstehen – und dabei auch noch Opfer bringen soll???

Gravatar: Max

Ich liebe es, wenn Millionäre mir Ratschläge ins Gesicht sachlagen, danke für nichts.

Gravatar: Hans Werner

Manche nennen Strack-Zimmermann eine Kriegstreiberin.

Opfer gegen Putin werde ich nicht erbringen. Wie käme ich dazu?
Oder will man mir erklären, daß jetzt unsere Freiheit in der Ukraine verteidigt wird, da der Hindukusch nicht mehr aktuell ist?

Gravatar: Lutz

Tante Strack-Zimmermann, dem größenwahnsinnigen Penis-Piano-Clown in Kiew jede Mengen Waffen liefern, damit er bald im Kreml einmarschieren kann - das lob ich mir.

Übrigens, die Kriegsverbrecher vor 80 Jahren hatten sich auch nicht vorstellen können, daß ihnen in Nürnberg Flötentöne beigebracht würden.

Nürnberg 2.0 erwache - Ole & Konsorten, freut euch drauf!!!

Gravatar: Jürgen Kurt wenzel

Es ist hier wieder interessant ,zu recherchieren aus welchem Sumpf des überlebten NS-Staat dieses Flintenweib , hier nur der Hinweis auf Langenscheid ( ihr Ehemann ) gekrochen ist und woher ihre Millionen kommen !! Als Waffenlobyistin führen ja die Spuren direkt zu Rheinmetall und Kriegsgewinnlern zweier Weltkriege und FDP und CDU insgesamt !!!Hier hebt die kriegslüsternde Hydra längst ihr Haubt !!!!Kreidefresserpartei !!!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang