EU-Zentralismus: Merkel und Macron sind unbelehrbar | Freie-Welt-Wochen-Revue

Liebe Leser! Merkel und Macron halten an ihrem EU-Zentralismus fest. Merkel will, dass Deutschland noch mehr Souveränität an die EU abgibt. Und Macron will trotz Gelbwesten-Proteste seine Reform-Politik fortsetzen.

Veröffentlicht:
von

Sie hören nicht auf Kritik, sie setzen ihre Angenda unbeirrt fort, gerade so, als gäbe es keine Opposition: Emmanuel Macron und Angela Merkel forcieren den EU-Zentralismus. Erst kürzlich betonte Merkel wieder, dass Deutschland noch mehr Souveränität an Brüssel abgeben müsse: Merkel fordert erneut die Abgabe von staatlicher Souveränität.

 

Die EU ist zur Norm geworden, zur neuen Ordnung, zum Imperativ. Alles muss sich diesem Ziel unterordnen. Genauso stur gibt sich Emmanuel Macron. Die Gelbwesten-Proteste haben sein Ansehen in Frankreich stark beschädigt. Er ist einer der unbeliebtesten Präsidenten seit langem. Dennoch hat er in seiner Neujahrsansprache angekündigt, mit seiner »Reform-Politik« fortfahren zu wollen. Er bittet die französischen Bürger, das Vertrauen in seine Regierung zu bewahren: Ankündigung in der Neujahrsansprache: Macron will mit seiner »Reformpolitik« weitermachen.

 

Das Nationalbewusstsein ihrer Bürger ist Macron und Merkel ein Dorn im Auge. Sie möchten lieber ein EU-Bewusstsein, eine EU-Identität schaffen. Merkel sagte: »Das Volk sind die Menschen, die dauerhaft in einem Land leben, und nicht eine Gruppe, die sich als Volk definiert.« Und Macron behauptete bei einem Besuch in Dänemark, es gebe keine echten Franzosen und keine echten Dänen: Für Macron gibt es keine echten Dänen.

 

Doch eines können die Merkel- und Macron-Regierung gut: den Bürgern in die Tasche greifen. Macron will mehr Benzin-Steuern und die Bundesregierung plant ab 2020 die Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen: Bund will Autofahrern ans Portemonnaie: 2020 kommt die Maut.

 

 

 

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Die EU soll mächtiger werden: Merkel will, dass Deutschland mehr Souveränität an Brüssel abgibt. Stimmen Sie dem zu?

 

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Angeblich destabilisiert der Datenklau nun unsere Demokratie, das besorgen Lobbypolitiker wie Macron und CDU Stasi Merkel schon selber. Wer behauptet Datenklau könne eine Demokratie destabilisieren, ist ein Idiot, denn wenn durch Datenklau kriminelle Machenschaften von Politikern aufgedeckt werden so stärkt dies die Demokratie und schadet nur kriminellen Politikern. Wer von der offenen Gesellschaft schwadroniert, der sollte auch für offene Daten sein.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/von-notz-sieht-versuch-unsere-demokratie-zu-destabilisieren-15972183.html

Gravatar: Karl Biehler

Sie dienen einer hinter ihnen stehenden Macht. In deren Auftrag handeln sie. Und das ist das Gegenteil von göttlich.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

@Sven von Storch, bringen sie doch endlich das Nazierbe der CDU und ihre Geldgeber ,sowie den NS/ CDU -Juristen auf die Tagesordnung und demaskieren sie die Fratzen der auferstandenen Mauerschützenpartei die LINKE und die Ökofaschisten !! -Bitte...

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

@karlheinz Gampe betrachten sie das auch unter Vorher oder Nachher! Wie war , ist das mit den Datenbänken nach 1945 !! Wie lange hat die Nachkriegsregierung sich vehement die Daten von den Amerikanern zu übernehmen um bes Heute zu vertuschen , zu beschönigen und abzulenken ! Gerade lenkt man mit der ,, Auschwitzrede " des Walter Hallstein nach dem Krieg von seiner Nazivergangenheit ab !! Wie ist das mit den Stasiakten , Rosenholzdateien und den Aktivitäten des Ziesohns des Auschwitz Gummikönigs Fritz Ries Helmut Kohl , der von Anfang an die Daten , Stasiakten vernichten wollte ! Da ist es doch mehr als Überfällig dieses System und ihre Akteure bei Zeiten zu durchleuchten ! Leiden wir nicht darunter , wie sich der Schmutz der Diktatur immer wieder sammelt , um neues oder geplantes Unheil über uns zu bringen !! Bestes Beispiel ist doch die Änlichkeit ihrer Renten und Pensionen danach !!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Die EU ist zur Norm geworden, zur neuen Ordnung, zum Imperativ. Alles muss sich diesem Ziel unterordnen. Genauso stur gibt sich Emmanuel Macron.“ ...

Ist es deshalb ein Wunder, dass diese dicke Merkel mit Madame Macron verwechselt wurde?
https://www.n-tv.de/politik/100-Jaehrige-verwechselt-Merkel-article20717755.html

Scheinbar ´entsprechend` sagte „Front-National-Gründer Jean-Marie Le Pen:

«Deutschland ist ein goldener Sarg»!
https://www.aargauerzeitung.ch/ausland/front-national-gruender-jean-marie-le-pen-deutschland-ist-ein-goldener-sarg-132244372

Und zieht nun ganz Europa in diesen mit hinein???

Gravatar: Matthias

@Ekkehardt,
der Gegner spricht eine klare Sprache, für den der noch zu Hören bereit ist.

Es steht geschrieben:
Wer zuletzt lacht, lacht noch am Besten.

Weiter steht auch:
Der Freimaurer denkt, und der christliche Gott lenkt (weiter alles, so wie er es will).

Der Humor des christlichen Gottes, über die, die ihn nicht ernst nehmen wollen, ist auch köstlich. Dieses Wissen gehört zur (einer jeden) echten Bildung dazu.

Freimaurer sind nicht gebildet und lehnen den christlichen Gott ab, sagen es gäbe ihn nicht, weil sie selbst Göttern gleich werden wollen. Das ist das Problem. Während die Freimaurer in Brüssel träumen, trinken sie Alkohol und fassen anderen Frauen an den Popo, wie Lenin es forderte. Deren Kartenhaus wird zusammenbrechen. Brüssel spottet nicht nur wider den physikalischen Gesetzen, sondern primär auch gegen die Geistlichen.

Die christliche Gerechtigkeit wird sich voll durchsetzen, mit brachialer Gewalt, falls notwendig.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang