Erhöhung der Rundfunkgebühr: Von wegen »Fördern und Fordern«

Um Leistung geht es schon lange nicht mehr. Egal ob mieses Fersehenprogramm oder stagnierende Politik. Wer einen Posten hat, hält ihn warm und wartet auf das steigende Salär.

Veröffentlicht:
von

Das „Schröder‘sche Bonmot“ von „Fördern und Fordern“ gilt schon lange nicht mehr. Das verdeutlichen die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten. Statt objektiver Berichterstattung offenbart Claus Kleber seine Meinung. Statt niveauvollen Fernsehshows inszeniert sich Helene Fischer selbst. Und statt eines abwechslungsreichen Programms flackert das Gesicht Hitlers über den Fernsehschirm.


Offensichtlich gilt „la télé pour la télé“. Wie in so vielen anderen Bereichen. Von der Politik über die Institutionen bis hin zur Kultur. Das ist eine desaströse Entwicklung. Was konkret? Dass das „eherne Gesetz der Oligarchie“ zum Grundgesetz der Bundesrepublik avanciert ist. Nach dem Politologen Robert Michels orientieren sich Führungsgruppen mehr und mehr an den eigenen Interessen.


Das war 1961, also vor 58 Jahren. Und seitdem geht es mit der personellen Qualität auf den Führungsebenen stetig bergab. Sei es aus menschlicher, moralischer oder fachlicher Perspektive. All das ist schon lange bekannt: Dass ein Großteil gesellschaftlicher Schlüsselpositionen mit funktionärsdenkenden Karrieristen gefüllt wird, oder dass eine Prostituierte studieren kann, oder dass ein unqualifizierter Inkompetenter mittels Vitamin B Vorstandchef werden kann.


Der Sachverhalt ist vertraut. Das Ausmaß aber ist neu. So sieht die bittere Realität in Deutschland aus. Und die Fernsehenwelt der „Äffentlich-Berechnenden“ tut ihr Übriges. Das Programm ist mies, das Geld für Pensionen tausender Mitarbeiter fehlt und die Altersbezüge sind teils höher als die Gehälter. Trotzdem besteht die Zwangsabgabe von 17,50 € pro Monat für ein miserabel geführtes Unternehmen. Das ist skandalös.


Zudem richtet sich das Programm unmissverständlich an die älteren Generationen. Jeder kann es sehen: Die unzähligen Seifenopern mit gleicher „schlagkräftiger“ Dramaturgie von „Rote Rosen“ bis „Sturm der Liebe“, die unterhaltsamen Musikshows der Schlager- und Volksmusik und die abwechslungsreichen Werbepausen mit Produkten gegen Prostatabeschwerden, Gedächtnis- oder Schlafprobleme. Das ist der Traum aller Heim- und Hospizbetreiber. Fernsehen ein, Gedanken aus.


Nicht der Heimbewohner mit seinen Bedürfnissen steht im Mittelpunkt, sondern das Eigeninteresse des staatlichen Betreibers. Michels „eherne Gesetz der Oligarchie“ greift auch hier. Gleiches Spiel, gleiche Regeln. Und die Forderungen sind die gleichen: mehr Geld für weniger Kompetenz und noch mehr für weniger Leistung.


Wer vor diesem Hintergrund eine Beitragserhöhung einfordert, hat das Prinzip von „Fördern und Fordern“ nicht verstanden. Dieses gilt für alle. Egal ob Fernsehenintendant, Büroangestellte oder Hartz-IV-Empfänger. Doch hierzulande wird mit zweierlei Maß gemessen. Was für die „da unten“ gilt, gilt für die „da oben“ schon lange nicht.


Warum auch nicht? In den Pensionärsvereinen der Selbstbedienungsinstitutionen ist noch lange nicht Schluss. Udo Jürgens wusste: „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“.

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rösler

Auch wenn bezüglich Kollektivschuld und Kollektivhaftung ein Konsens besteht, dass dies juristisch nicht haltbar sei, existiert doch ein auffälliges Phänomen, welches als unauslöschliches Stigma allen Nachfolgegenerationen beigebracht wird:

Die Deutschen sind immer Schuld!

Gravatar: germanix

@ Matthias

Kollektivschuld ist dann Kollektivschuld, wenn die Generationen danach, für die Generationen davor zahlen müssen! So einfach ist das - man muss nur wollen - es zu verstehen!

Die Deutschen zahlen bis weit in dieses Jahrhundert hinein Reparationsleistungen! 2020 laufen für den 1. Weltkrieg die Reparationsleistungen aus!

Der 2. Weltkrieg wird uns noch lange erhalten bleiben - natürlich als Kollektivschuld!
Die UNO proklamiert, dass eine Kollektivschuld nicht angewendet werden darf - außer bei den Deutschen!
Verstanden?
Und - die Stasi ist ein Gebilde der DDR aus den 50er Jahren Herr Matthias! Die Oligarchie des Weltkapitals geht in das späte 18. Jahrhundert zurück!
Wir reden nicht über kleine Stasi-Truppen der DDR - wir Reden über das Bollwerk der Oligarchen - NATO, US-Truppen und Migrations-Truppen des Islam! Die US-Kriegsmaschinerie mit dem Feigenblatt NATO und den Hintermännern der Oligarchie, überschwemmen die Welt mit Interventionskriegen!

Merkel ist Handlanger der Oligarchen und weiß genau. wie sie den lethargischen Deutschen das Maul stopft!

Leider sind Sie, Herr Matthias, nicht auf dem Laufenden!

Laut Churchill sind die Deutschen erst dann besiegt, wenn aus Deutschland ein Agrarstaat und eine "Umvolkung", als eine Entvölkerung der Deutschen stattgefunden hat! Merkel lässt Grüßen!

Wir sind mitten drin, Herr Matthias!

Gravatar: Karl Napp

ARD/ZDF sind von grün-roten Sympathisanten der Rautenfrau okkupiert. Außer den Wetterberichten sind alle Wortbeiträge, vor allem die von "Experten" (ha, ha, ha), von grün-roter Denkart und Weltmoralismus im Sinne der Rautenfrau durchdrungen. Und so muß jeder Bürger durch die Zwangsrundfunkgebühr Sympathiewerbung für Grün-Rot und die Rautenfrau und grün-rote Indoktrination bezahlen. Auch wenn ihm grün-rot und die Merkel zuwider sind und er sie trotz aller öffentlich-rechtlicher Indoktrination nicht gewählt hat und auch nicht wählen will.

Gravatar: Manni

Hierzulande werden von den Medien der Zustände in anderen Staaten der Welt kritisiert ,und hier?Abzocke der Bürger im grossem Stil, Diktatorische Züge wohlauf, Medien im Taumel der jetzigen Politik, Gerichte die NICHT im Nahmen des Volkes Urteile sprechen, Kriminalität, Mord, Politlügen-das ganze Sprektum an der Tagesordnung. Diäten und Rundfunkgebühren sind Randerscheinungen eines Staates der Selbstbetrug als völlig normal hält. Mit Verlaub,diese Medienkultur gleicht einer Mafia ,einer Mafia höchster Kultur, die Politik tut ihr übriges.

Gravatar: Matthias

@germanix,
das trägt alles die Handschrift der Stasi. Das sollten Sie eigentlich wissen. Wütend macht es trotzdem, wie dreist weiter agiert wird und die Menschen belogen.

Kollektivschuld? Es gibt keine solche. So reden diabolische Stasileute.

Die Abzocke mit den Rundfunkgebühren ist NICHT einmalig. Schön wäre es. Die Medien sind in der westlichen Kultur mittlerweile, bis auf einige mutige und lobenswerte Ausnahmen, alle in der Hand von geisteskranken Linksfaschisten, die ihre häßliche Fratze, mehr oder weniger deutlich zeigen. In all diesen Medien werden die Arbeiter relativ bis sehr, sehr gut überbezahlt, damit sie keine klugen Fragen stellen, aus freiem Willen. Es könnte sonst das Ende der Karriere bedeuten. Die Frau würde sich scheiden oder trennen lassen und mit den Kindern zu einem anderen überwechseln. Oder die Kreuzfahrt ist nicht mehr drin. Etc.

Das Problem ist. Viele haben sich auf den Staat verlassen und jetzt werden diese bitter enttäuscht. Das war vermeidbar.

Merkel hat von Wirtschaftsdingen keine Ahnung. Von Finanzen auch nicht. Sehr viele Deutsche gelten als Finanzanalphabeten. Die glauben das Geld würde auf Bäumen wachsen.

Nein, Merkel ist wirklich geisteskrank und hat nichts unter Kontrolle. Die Zeit wird mir recht geben. Merkel ist eine Blenderin, die sich nicht vor ihrer historischen Verantwortung drücken kann. Die bekommt ihre Strafe.

Wie konnte man nur vom goldenen Kalb "Demokratie" soviel falsches erwarten? Die Feinde rieben sich die Hände und haben ihr Ziel erreicht. Die totale Kontrolle. Gewinnen werden sie trotzdem nicht.

Demnächst soll ein weiterer Anlauf starten. Erdogan will eine neue Partei hier gründen lassen: Alternative für Migranten oder so ähnlich. Diesem Land wird geholfen werden.

Gravatar: germanix

@ Bertha Stein

SELBSTBEDIENUNGSINSTITUTIONEN!
Sie haben es wieder fantastisch auf den Punkt gebracht! Hitler und seine Schergen werden uns seit Jahrzehnten um die Ohren gehauen! Damit wir auch immer und immer wieder entsprechend konditioniert werden und aus "Historischer Verantwortung", stündlich im Fernsehen und in den "Schweine-Zeitungen und Illustrierten des Mainstreams, an die Sünden unserer Vorfahren (mittlerweile in der dritten und vierten Generation) erinnert werden. Die Kollektivschuld (was einmalig auf der Welt für Deutschland gilt), hat vergleichbar mit der Ausschlachtung von Rindern am Hacken zu tun - nur wir Rinder leben noch!
Das Lumpenpack der Polit-Eliten steckt in den Aufsichtsräten der Öffentl./Rechtlichen und steckt sich Unsummen in ihre eigene Tasche! Die dreiste Abzocke, ist weltweit einmalig - der Rest der Welt (und das sind alle Länder), lachen über uns!

Merkel postuliert heute bei dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos:
"...wir haben populistische Herausforderungen, wir haben nationalistische Kräfte und wir müssen dagegen antreten, aber vielleicht macht das die Schlachtordnung auch klarer und stärker (…) sehr stark dafür einsetzen, dass die multilaterale Ordnung nicht bei der EU endet..Fußabdrücke wird man nur hinterlassen, wenn man auch wirtschaftlich mithalten kann! Ich glaube, wir sollten unsere nationalen Interessen jeweils so verstehen, dass wir die Interessen anderer MITDENKEN und daraus win win-Situationen machen..."!

Was für einen Schwachsinn müssen wir uns von dieser Frau noch anhören! Die Fußabdrücke von Merkel sind so groß, dass sie seit 14 Jahren große Teile der liberal/konservativen Deutschen mit brutaler Gewalt zertreten hat! Und - natürlich dürfen die Wörter Populismus und Nationalismus in ihrer Rede nicht fehlen!
Was meint sie mit: "...dass wir die Interessen anderer MITDENKEN..."? Macron will z.B. Milliarden Euro von Deutschland - Merkel denkt mit und gibt ihm Milliarden deutsche Steuergelder!

Was haben wir eigentlich alles verbrochen, dass wir diese Frau weiter aushalten müssen?

Vortrefflich beschreibt Bertha Stein die Situation der Medien: "...In den Pensionärsvereinen der Selbstbedienungsinstitutionen ist noch lange nicht Schluss..."!
Genau das passt wie die Faust aufs Auge auch auf die BRD/DDR Kanzlerin - sie gibt unser schwer erarbeitetes Steuer-Geld "MITDENKEND" in vollen Zügen an Millionen von Migranten und anderen Ländern aus!
*********************

Gravatar: Sam Lowry (M.O.I)

@Andreas Berlin

Wenn Dich jemand zu Unrecht als "Nazi" tituliert, dann betrachte das als Ehre und den Beweis, dass Du etwas richtig machst.

Das Wort "Nazi" wird gerne von Menschen verwendet, die eben selbst rassistisch sind. Siehe auch "Spiegelgesetze einfach".

Lieben Gruß
Sam Lowry (M.O.I)

Gravatar: Rösler

Das Wahrheitsministerium fördert die 'Wahrheit' zutage und fordert den Glauben daran. Da darf man nicht knauserig sein.

Gravatar: Sam Lowry (M.O.I)

Egal was mir "Sticky-Claus" und Konsorten erzählen wollen, ich schaus mir einfach nicht an.
Seit 2003 ohne TV und Radio, noch nie GEZ, für was?

Ich betrachte mein Leben vom Ende her.
Wieviel kostbare, einmalige Zeit mir noch bleibt, weiß ich nicht. Aber wer weiß das schon?
Was ich wann mit dieser unwiederbringlichen Zeit mache, entscheide ich, und nicht das Fernsehprogrammheft.
Im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten, und die sind ebenfalls beschränkt.
Da wollte ich Ihnen gerade 2 Euro per Paypal spenden, geht aber erst ab 3 Euro. 2,28 Euro auf dem P-Konto schränken mich da ein. Dann eben nicht. Andermal.
Hab ja schon 5 Euro diesen Monat an "Freie Welt" überwiesen. Weil ich Sie gut finde und der Meinung bin, dass man einer Meinung sein darf, auch wenn diese nicht kompatibel mit der Masse oder gar falsch ist.

Nach dem Willen meiner Lehrerin musste ich "DDR" und "Bundesrepublik Deutschland" genau so schreiben. Was tat ich?
"BRD" und "Deutsche demokratische Republik".
Bewusst. Mit allen Konsequenzen.

Dieses bewusst Sein, statt passiv und kritiklos jeden Scheiß zu konsumieren, der aus der Glotze, Radio, Zeitung kommt, macht nicht glücklicher, wenn man mal die Wahrheit hinter den ÖR-Medien (Atlantik-Brücke) und den Regierungen möglicherweise erkannt hat.

Doch es gibt einem Zeit. Wertvolle, einmalige Lebenszeit, die ich persönlich lieber in der Natur verbringe.

Doch dann melden die Medien den "Arctic Outbreak", und alle bleiben lieber zuhause vor der warmen Glotze. Man könnte draußen ja sterben... oder abgestochen werden, und der Mörder kommt frei.

Erinnert mich an die Touristenburgen in der "deutschen Dominikanischen Republik", wo man erzählt bekommt, dass da draußen alles schlimm ist. Lieber in der Festung bleiben und da alles kaufen.

Das ich noch lebe, ist überhaupt ein Wunder. Nach all den schlimmen Ländern, in denen ich, entgegen aller Wahrscheinlichkeiten, nicht ermordet wurde.

Nicht, weil es nachts zufuß in Mexico-City ungefährlich ist, sondern weil ich mir von NIEMANDEM irgendetwas vorschreiben lasse.

Am allerwenigsten von der GEZ! Oder "Sticky-Claus".

Bis zum letzten Atemzug...

Gravatar: Andreas Berlin

Stetig steigende Zwangsgebühren UND DAZU die Werbeeinnahmen beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen sind einfach eine Unverschämtheit. Aber sicherlich bin ich mit dieser Einstellung heutzutage schon ein Nazi....

Gravatar: Marcel Arndt

Wie steht es auf einer Erinnerungstafel?
...› Am 9. Mai 1884
ruft Bismarck
dem versammelten
Reichstag zu:
«Geben Sie dem Arbeiter das Recht auf Arbeit, so lange er gesund ist. Sichern Sie ihm Pflege, wenn er krank ist.
Sichern Sie ihm Versorgung, wenn er alt ist.» ‹

Der Alte wusste schon, warum er Sozialdemokraten/Sozialisten bekämpfen liess ...(Sozialistengesetze 1878).

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang