Energiepolitik auf Kosten der normalen Bürger und Autofahrer

Während die Benzinpreise explodieren, droht schon die nächste Preissteigerung. Autofahren wird immer teurer.

Veröffentlicht:
von

Der Chefredakteur der Schweizer Weltwoche, Roger Köppel, fragt: „Können es sich bald nur noch die Wohlhabenden und die Reichen leisten? Mobilität ist Freiheit. Diese Freiheit ist in akuter Gefahr.“ Ungarn hingegen macht Politik für seine Bürger und deckelt die Höchstpreise für Benzin und Diesel ab 15. November auf umgerechnet 1,33 Euro. Als AfD fordern wir: die CO2-Steuer muss sofort abgeschafft werden.
www.weltwoche.ch/ausgaben/2021-45/diese-woche/editorial-die-weltwoche-ausgabe-45-2021.html

Die verantwortungslose Energiepolitik der Bundesregierung ist nicht nur teuer, sondern auch gefährlich. Auch im zehnten Jahr nach der Energiewende bleiben die Kohlekraftwerke in Deutschland systemrelevant, wie man so sagt. Aber die Politik treibt den Kohleausstieg voran, obwohl es bisher keine Alternative gibt. „Das ist gefährlich“, kritisiert die B.Z.
www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/wieder-beginnt-ein-winter-den-wir-ohne-kohle-nicht-ueberleben

Ein neuer Tagesrekord an illegalen Einwanderern hat gestern das britische Festland erreicht. Rund 1.000 Migranten wurden von Booten der Sicherheitsbehörde Border Force aufgegriffen. Mehr als 23.000 Migranten sind in diesem Jahr bereits über den Ärmelkanal von Frankreich nach Großbritannien gelangt. 2020 waren es 8.404.
jungefreiheit.de/politik/ausland/2021/aermelkanal-migration-rekord/

Das BKA sieht wegen der Organisierte Kriminalität und kriminellen Clans eine zunehmende Gefahr gewalttätiger Auseinandersetzungen von rivalisierenden Tätergruppierungen und auch ein erhöhtes Bedrohungspotenzial für die Sicherheit im öffentlichen Raum. Die meisten Täter seien (illegale) Migranten, so das Bundeskriminalamt. Deutschland wird unsicherer. Das haben wir dem Establishment aus Altparteien und Gewalt-relativierenden Mainstream-Medien zu verdanken.
www.tichyseinblick.de/meinungen/bundeskriminalamt-auswertung-organisierte-kriminalitaet/

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner

Eine PV-Anlage und auch eine PV-Anlage + E-Auto ist wie das Recht zum Gelddrucken.

Die THG-Quote schenkt mir über 3000km kostenlosen Fahrstrom und das jedes Jahr.
Die THG-Quote ist jetzt bei 6% und steigt an bis 2030 auf 25% da wir dann erst so richtig Kasse gemacht.

Die Werbeaufkleber vom Energieversorger auf meinem E-Auto schenken mir ca. 2000km kostenlosen Fahrstrom und das jedes Jahr.

KFZ-Steuer beim E-Auto 0€ beim Verbrenner z.B. 100€ im Jahr sind auch nochmal ca. 1500 km Fahrstrom Kostenneutral.

Und was bezahlen Sie für die 6500 km beim PKW für die Energie ?
Und die Energiekosten sind nicht das einzige was Sie beim Verbrenner mehr bezahlen.

Dann haben wir in Deutschland noch zusätzlich ca. 7000 kostenlose Ladepunkte.

Seit dem ich E-Auto fahre habe ich noch keinen einzigen Euro für Energie bezahlt und was haben Sie im Jahr 2021 bereits an den Tankstellen an Geld im In- und Ausland gelassen?

Gravatar: Werner

Walter Gerhartz schreibt am 16.11.2021 - 11:39
„Deutschland ist mit 1,85 % am WELT-CO2-AUSSTOSS beteiligt - im Klartext also SO GUT WIE NICHTS !!“

Deutschland ist mit 1,85 % am WELT-CO2-AUSSTOSS beteiligt im Jahr 2020 bei ca. 1% Menschen der Welt.

Gravatar: Gerhard G.

@ Gerhard G. 17.11.21

Man kann es kaum fassen ...ein kl.Auszug aus NZZ

Die neusten Entwicklungen
Pipeline Nord Stream 2: Bundesnetzagentur setzt die Zertifizierung vorerst aus

Die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2, die russisches Gas durch die Ostsee nach Deutschland führen soll, ist fertig verlegt. Nach einer Einigung im Streit zwischen Washington und Berlin könnte sie bald in Betrieb gehen. Der Konflikt im Überblick.

Rückschlag für die Betreiber der umstrittenen Ostsee-Pipeline: Das Verfahren zur Anerkennung der Betreiberfirma der Doppelröhren liegt vorerst auf Eis. Wann russisches Gas durch die fertiggestellte Leitung nach Deutschland geliefert werden kann, ist weiter offen. Die Bundesnetzagentur hat am Dienstag (16. 11.) ihr Verfahren zur Zertifizierung der Nord Stream 2 AG als unabhängige Betreiberin vorläufig ausgesetzt. Zunächst müsse die Betreiberfirma nach deutschem Recht organisiert werden, teilte die Behörde mit. Ohne Zertifizierung durch die Netzagentur ist der Transport des russischen Gases durch die fertiggestellte Pipeline in den deutschen Binnenmarkt nicht zulässig. Laut der EU-Gasrichtlinie müssen Betrieb der Leitung und Vertrieb des Gases ausreichend getrennt sein. Die Nord Stream 2 AG mit Sitz in Zug in der Schweiz, hinter der der russische Gaskonzern Gazprom steht, hat sich laut Bundesnetzagentur dazu entschlossen, eine Tochtergesellschaft nach deutschem Recht nur für den deutschen Teil der Leitung zu gründen.

Am Deutsche Wesen muss die ganze Welt genesen ???

Gravatar: Gerhard G.

Und zur Freude aller Russland-Hasser ...NS2 wird vorläufug nicht in Betrieb genommen ...frei nach dem Motto ...nur am Deutschen Wesen hat die Welt zu genesen.
Der Druck aus Übersee,GB u. EU muß immens sein.

Gravatar: Walter Gerhartz

„Es gibt kein Zurück mehr“ Von Adrian Bauer, Uni St Gallen
-
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Corona-Tauziehen-im-Teil-Lockdown/Es-gibt-kein-Zurueck-mehr-Von-Adrian-Bauer/posting-37811325/show/
-
Das Überleben aller politischen und medialen Akteure hängt von der Existenz dieser Pandemie ab!
-
Ohne Pandemie kann der gesamte Staatsapparat nur noch zurücktreten.
-
Gibt es keine Pandemie, gibt es auch kein Vertrauen mehr in irgendeine Institution dieses Staates. Ein gesellschaftlicher Super-GAU!
-
Und darum gibt es die Pandemie. Sie wird gebraucht! Allein schon, um die immensen Schäden zu rechtfertigen, die durch die Maßnahmen gegen die Pandemie entstanden sind. Ein Rückzieher ist unmöglich.
-
Und es ist egal, welcher weitere Schaden durch die Aufrechterhaltung der Pandemie noch entstehen wird.
-
Hier wird nämlich nicht die Bevölkerung vor einer Krankheit geschützt.

Hier schützt sich eine Regierung vor den Konsequenzen der eigenen Fehler – auf Kosten der Bevölkerung.
-
Einfach mal eine andere Sicht auf die Dinge wagen. In einer aktuellen Umfrage sinkt die Zustimmung für die Maßnahmen von 74% auf 52%.

Gravatar: Hajo

Wer die Kosten zum Fahrbetrieb eines Autos soweit in die Höhe treibt, daß sich viele das nicht mehr leisten können, enteignet indirekt den Fahrzeughalter und es dürfte nur eine Frage von Zeit sein, bis sich einer wehrt, denn man kann manches begründen, aber nicht alles, eine Mieterhöhung in gleicher Weise würde den Mieter unter die Brücke verstoßen und das ist nicht zulässig und die Regierenden hätten in ihrer Verantwortung die verdammte Pflicht, dagegen einzuschreiten, wenn sie denn eine Verantwortung besitzen.

Das Ergebnis wird eine Revolution sein und sie können noch heute entscheiden was ihnen lieber ist, der eigene Untergang oder das Wohlergehen der Bürger, noch hätten sie die Chance das vernünftig zu regeln.

Gravatar: Walter Gerhartz

Die Altparteien wollen immer mehr Flüchtlinge aufnehmen !?
-
Mehr Menschen bedeutet mehr Wohnraum, somit mehr Wald- und Grünflächenzerstörung und mehr Energiebedarf !!
-
Wo ist da eine Logik zu erkennen ?????

Gravatar: Schnully

Es wird immer weiter auf die deutschen Bürger und ihrem angeblichen Wohlstand eingedroschen und neue Abgaben erdacht bis der Sozialismus durchfürbar ist .
Genau aus diesen Gründen werden bürgernahe Parteien mit Hilfe der Medien verteufelt und ausgegrenzt . Bei den Grünen sind nur noch die Hunderter in den eigenen Taschen Grün und bei der SPD fängt Wohlstand jetzt bei Autobesitzern an die durch Verbrenner unsere Umwelt belasten , darum werden sie ausgequetscht . Die Millionen Neubürger und deren Ernährung in unseren Land müssen schließlich gewährleistet bleiben , natürlich belasten die auch durch verbrennen alter Reifen unsere Umwelt nicht

Gravatar: Werner Hill

Es geht ja letztlich gar nicht mehr um die Rettung des Klimas (dafür war doch die Weltklimakonferenz so
überzeugend tätig) sondern um die Ausrottung des "normalen Bürgers".

Der Great Reset funktioniert erst richtig, wenn alle unterwürfig und ohne nationale, rassemäßige, religiöse und geschlechtliche Bindungen sind. Hilfreich ist es auch, wenn geistige, körperliche und finanzielle Gesundheit auf ein Niveau deutlich unterhalb von "normal" gesenkt werden.

So kann man sich manches erklären, u.a. die CO2-Steuer oder den beinahe-Impfzwang durch die 2-G-Schikanen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang