Ein Kämpfer für das Eigentumsrecht

Opfer politischer Verfolgung der Jahre 1945 bis 1949 in der SBZ – Erster gerichtlicher Erfolg beim EGMR in Straßburg: Das Landgericht Dresden musste das schon abgewiesene Verfahren neu verhandeln – Sein Urteil steht noch aus - Ein Staatsbürger, von denen es in Deutschland viel mehr geben müsste – Ein Nachruf auf Udo Madaus

Veröffentlicht:
von

Ein wichtiges Freiheitsrecht ist das Recht auf und am Privateigentum. Erkämpfen müssen es sich die Menschen immer wieder, es ständig verteidigen ebenfalls. Ein Mann, ein deutscher Bürger, hat dies durchlebt und durchlitten. Beispielhaft auf dieses Recht gepocht hat er seit der deutschen Wiedervereinigung. Er wollte zurückhaben, was staatliche Gewalt ihm widerrechtlich genommen hatte und widerrechtlich nicht zurückgeben wollte.  Und noch immer nicht will. Er mochte nicht glauben, dass selbst ein Staat, der sich Rechtsstaat und demokratisch nennt, das Eigentumsrecht in tausenden von Fällen mit Füßen tritt, von denen er selbst nur einer ist. Dieser Mann heißt Udo Madaus. Nun ist er im Alter von 94 Jahren in Köln gestorben. Ob er seinen letzten Prozess vor dem Landgericht Dresden gewinnt oder abermals verliert, wird er nicht mehr erleben, nur seine Hinterbliebenen werden es. Was ist zu diesem Unrechtsfall der politische und rechtliche Hintergrund?  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Die Rechtsverstöße in Broschüren und Büchern dokumentiert
In dem Vierteljahrhundert seit der Wiedervereinigung hat Madaus, selbst promovierter Jurist, in gewaltiger Fleißarbeit unzählige persönliche Briefe geschrieben – an Regierungsmitglieder und andere Politiker, an
Richter und andere Juristen, um ihnen die Rechtsverstöße vorzuhalten und auf den Rechtsweg zurückzubringen.
Er hat zahlreiche Broschüren verfasst, veröffentlicht
und unentgeltlich verteilt, um das Unrecht zu dokumentieren.“ ...

Sollte man beim Datenklau nicht ähnlich vorgehen?

... „Interessant ist in diesem Fall nur, dass keiner der betroffenen Politiker sich beschweren wollte, als es eine andere Partei erwischt hatte. Anfang Mai vorletzten Jahres wurden Namen, Handynummern, Mail- und Postadressen von AfD-Mitgliedern gehackt, als diese sich gerade auf dem Bundesparteitag in Stuttgart versammelt hatten. Auf einer linksgerichteten Website wurden dann die Kontaktdaten von Tausenden AfD-Mitgliedern veröffentlicht.

Kein Aufschrei, nirgends.

Und das war nicht das erste Mal, dass es die AfD getroffen hat:

Als Anfang September 2014 die AfD gerade ihren Erfolg bei den Landtagswahlen feierte, hatten Hacker ebenfalls persönliche Daten der Parteimitglieder veröffentlicht. Von den AfD-Mitgliedern wurden Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Geburtstag und Telefonnummern veröffentlicht. Die linke Hackergruppe „Anonymus“ hatte schon mehrfach größere Datensätze der AfD geknackt und veröffentlicht.
Kein Aufschrei, nirgends. Einfach, weil Grundrechte, Bürgerrechte, Privatsphäre und persönliche Rechte in Deutschland nur für Menschen gelten, die auf Parteilinie sind.

Was für eine widerliche Heuchelei!“
https://www.journalistenwatch.com/2019/01/05/datenklau-die-heuchelei/

In Zukunft aber werden die Grünen derartige Zustände ändern(?) – und sicherlich nicht nur aus Thüringen ´endlich` ein freies, demokratisches Land gestalten
https://www.journalistenwatch.com/2019/01/07/gruene-loeschwahn-wird/
sondern ganz Deutschland von einer Göttin(?) befreien!?

Um sie etwa durch eine/n ´intelente/n` Diktator/in aus den eigenen Reihen zu ersetzen??? https://www.bayernkurier.de/inland/14455-wiederkehr-der-verbotspartei/

Gravatar: karlheinz gampe

Das Grundrecht auf Eigentum gibt es in der roten kommunistischen BRD, dem Unrechtsstaat nicht mehr ! Es verschwand in der roten CDU Merkelära und ihren willfährigen Richtern. EuGH 2.te Instanz nach Einspruch BRD hat im Sinne der roten CDU Kommunistin Merkel entschieden, dass das Grundrecht auf Eigentum vor den Belangen der BRD zurücktreten müsse. Die 1.te Instanz hatte allerdings noch anders geurteilt gegen die BRD geurteilt, dass es ein Grundrecht auf Eigentum gibt !. Das bedeutet nun, das dieser rote CDU Unrechtsstaat Euch jederzeit nun eurer Eigentum nehmen kann. Z. Bsp. eure Geldbörse beschlagnahmen weil es die staatlichen Belange erfordern. Die deutschen Bürger pennen !

Gravatar: Gerhard

Das Deutschland kein funktionierender Rechtsstaat ist, ist nicht erst seit Merkel so.
Siehe Urteil des EMGR von 2006:
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat im Urteil EGMR
75529/01 SÜRMLI/GERMANY am 08.06.2006 die Menschenrechts Verletzungen nach
Artikel 6 und 13 MRK in der BRD festgestellt. Dieses Urteil des EGMR zu Artikel 6
und 13 MRK besagt im Tenor, das ein wirksames Rechtsmittel gegen
Rechtsmissbrauch und Billigkeitsrecht für die Einhaltung des Rechts auf ein
rechtsstaatliches Verfahren in der BRD nicht gegeben ist…„. In einfachen Worten hart
übersetzt bedeutet dies, das die Bundesrepublik Deutschland kein wirksamer
Rechtsstaat, sondern nur eine Illusion ist…!

https://institutfuerrechtsicherheit.wordpress.com/2016/04/13/europaeischer-gerichtshof-fuer-menschenrechte-egmr-urteil-7552901-vom-08-06-2006-menschenrechtsverletzungen-in-der-brd/

Vlt. kommen inzwischen nur die Zerfallserscheinungen besser zum Vorschein

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

@ Gerhard 07.01.2019 - 15:33

...„Siehe Urteil des EMGR von 2006:
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat im Urteil EGMR
75529/01 SÜRMLI/GERMANY am 08.06.2006 die Menschenrechts Verletzungen nach
Artikel 6 und 13 MRK in der BRD festgestellt.“ ...

Ist dabei etwa nicht erwähnenswert, dass Deutschland seit anno 2005 ´göttlich`(?) regiert wird???

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Einer der Hauptakteure des ,, Einigungsvertrtrages" , der imRollstuhl, Schäuble" sagte in einer Fernsehsendung sinngemäß , Gerechtigkeit ist das Denken starrsinniger Männer !!! 1993 hatte es den Htlerattentäter Axel von dem Bussche zerrissen da dieser Raubstaat ihm sein Eigentum verweigerte ! Typen wie Schäuble , Kohl ,Krause und co haben von Anfang an die Schweine an die Tröge geführt und und den ,, Rechtsstaat " zerstöhrt !! Wie ist das mit dem gestohlenem , durch Zwangsarbeit erworbenem Eigentum in den Konzentrationslagern des NS-Staates , den Opfern der Zwangsarbeit im SED-Staat ? Was , wie viel , hat das KZ -Opfer nach langem Kampf peröhnlich erhalten ? 2017 haben die letzten überlebeden Sinti und Roma , Auschwitzopfer 2500,-€Almosen erhalten!!!!!! Aber der Ziesohn des Gummikönigs von Auschwitz Fritz Ries bekam nach dem Krieg Lastenausgleich und eroberte dem Flickkonzern und Geldgeber der NSDAP die Bunawerke zurück !!! Wer hat nach 1945 die CDU Finanziert ? Wer bis HEUTE?? Die Opfer werden missbraucht und bekommen wohl ihren Frieden wie hoffendlich Udo Madaus erst im Himmelreich !! Wie war ,ist das mitden NS -Pensionen an zb. Freisler , Heydrich , Reinefahrt bis zu den SED Verbrechern ?? Dazu heute die Stasiseilschaften bis zu Merkel die nun ALLES versaut !!! Wo ist übrigens Gysi mit dem geklautem SED -Vermögen geblieben ? Unbestraft und gut versorgt durch den im Rollstuhl ! -Axel von dem Bussche hat dann durch den verlogenen Friedrich von Wezsäcker , ehemals Kriegskamarad der noch am 30 April 1945,, für die goldene Heeresspange " vorgeschlagen wurde, allso ein Täter, den Rest zum Zerbrechen bekommen !!!!! Ja ,wir werden von kreidefressenen Räubern beherrscht , in diesem Land der Hoffnung vor Merkel und der Vereinigungskriminalität !!

Gravatar: Gerhard

@ Ekkehardt Fritz Beyer

es stimmt schon das die "Göttliche" seit 2005 regiert,

aber die Justizmühlen mahlen sehr langsam, das betreffende Ereignis ist in der Regel bereits Jahre vorher passiert bis der EGMR ein Urteil darüber spricht.

Gravatar: Alfred

Mit der Wiedervereinigung, hat Kohl den Kommunismus gleich mit übernommen.
2/3 der DDR wurden enteignet. Ehemalige Grundbesitzer wurden mit Almosen entschädigt. Was will man auch gegen eine übermächtige BRD unternehmen? Sich armklagen? Die deutsche Justiz - und das können wir jeden Tag erneut feststellen - entscheidet politisch.
Siehe die aktuellen Umweltentscheidungen - ohne wirkliche Untersuchungen, nur aus dem Bauchheraus.
Interessant: Wo sind nun die Milliarden aus den Land- Verkäufen geblieben?

Gravatar: Freigeist

Interessant ist bei diesem Thema auch, dass es einem blühen kann, dass man eine Müllkippe vor die Tür gesetzt bekommt. Der Staat kümmert sich nicht um genügend Abfall-Aufarbeitung und mutet Bürgern zu, Müllkippen zu ertragen. In der DDR musste jedes Elektrogerät mindestens 12 Jahre halten. Hier nach Deutschland können minderwertige Produkte aus Asien problemlos ohne jede Nachhaltigkeits-Prüfung importiert werden. Dass wir uns nicht falsch verstehen, ich mochte die DDR nie aber alles dort war nicht falsch sondern in Details vorbildlich.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang