Dürfen Asylbewerber in Deutschland kriminell sein / werden / bleiben?

In dem Regionalblatt aus Aachen, dass ich beinahe täglich lese, interessieren mich neben günstigen Sonderangeboten die Leserbriefe, falls sie intelligent geschrieben sind. Wenn die alternativlose Regierung in Not gerät, irgendwelche politische Schweinereien aufgedeckt werden oder Saure-Gurken-Zeit vorherrscht, erhöht die Zeitungsredaktion die Anzahl der Leserbriefe mit Juden kritischem Inhalt, um die Leserschaft von wahren Problemen abzulenken.

Veröffentlicht:
von

Doch hier in unserem Fall wird ein Asylanten kritischer Leserbrief abgedruckt, den ich der interessierten Öffentlichkeit außerhalb Aachens nicht vorenthalten will.

Asylpolitik: Der Schreiber aus Alsdorf beschäftigt sich mit dem Bericht „Punkte für kriminelle Asylbewerber?“ über ein System, über das die Innenminister beraten und das in letzter Konsequenz zur Abschiebung führt. (Überschrift). Es folgen die wichtigen Teile des Leserbrieftextes.

Es wird ernsthaft darüber diskutiert, ein Punktesystem für kriminelle Asylbewerber einzuführen, damit es zu keiner Stigmatisierung der Asylbewerber kommt, die keine oder nur unbedeutende Straftaten begehen. Wenn dies nicht ein so ernstes Thema wäre, würde ich es der Satire zuordnen.

Menschen, die aus Kriegsgebieten flüchten, aus berechtigter Angst, den nächsten Tag nicht mehr zu erleben, haben im Sinn, ohne permanente Todesangst hier leben zu können. Nicht auch nur ansatzweise haben diese Menschen im Sinn, Straftaten zu begehen, unabhängig von deren Schwere.“

Dies bedeutet, dass Asylbewerber, die Straftaten begehen, jegliches Recht der Aufnahme verwirkt haben. Einen Import von Kriminellen benötigt hier niemand. Gründe, diese Kriminellen nicht in ein Herkunftsland zurückführen zu können, weil diese Menschen dort Sanktionen erwarten, die mit unserem Rechtssystem nicht zu vereinbaren sind, entbehren jeglicher Logik. Diese Kriminellen fühlen sich in Deutschland sicher und lassen ihrer kriminellen Energie freien Lauf, wohl wissend, dass sie aus humanitären Gründen nicht zurückgeführt werden. In Hinblick auf die Opfer der kriminellen Taten muss man dies als Zynismus bezeichnen.

Der Brief klinkt kleinbürgerlich vernünftig, leugnet jedoch die Realität. Die weiter oben fett hervorgehobenen Sätze, die ich stark verkürze

Echte Kriegsflüchtlinge wollen im Aufnahmeland Deutschland keine Straftaten begehen.

sind nachweislich falsch. Da sie die momentane gutmenschliche Meinung repräsentieren, fühle ich mich genötigt, genau darauf einzugehen.

Betrachten wir zunächst türkische Bürger, die die Türkei verlassen müssen, um nicht in einem Gefängnis zu verenden. Realiter herrscht in der gesamten Türkei Kriegsrecht zum Vorteil Erdogans. Sehr viele der türkischen Kriegsflüchtlinge sind Mitglieder der Gülen-Bewegung. Die Gülen-Bewegung verachtet stärker noch als der jetzige türkische Diktator die Freiheiten der Demokratie und die Trennung von Staat und Moschee. Hätte sich der im US-amerikanischen Exil verweilende Gülen nicht mit Erdogan zerstritten, so wären seine Anhänger heute noch geschätzte Mitstreiter des türkischen Regimes. Sie würden in der Türkei weiterhin ungestört unzählbare Verbrechen gegen die Menschlichkeit und weitere Schweinereien begehen. (Ich entschuldige mich bei allen vierbeinigen Schweinen).

Die Gülen-Aktivisten, die in Deutschland politisches Asyl erhalten, verhalten sich vorsichtig. Trotzdem versuchen sie, ihre Anhänger in Deutschland bei der Stange zu halten. Noch gelingen ihnen nicht ausreichend viele Schandtaten, die den Weg über die Medien zu uns finden. Jede Ermordung eines Erdogan treuen Türken in Deutschland könnte auf ihr Konto gehen. Wer die NSU-Morde inklusive juristischer Aufarbeitung aufmerksam verfolgt hat, wird nicht jeglichen Zweifel verloren haben, dass zwei tote Nazis und ihre überlebende Tussi alles alleine und ohne politische Unterstützung geschafft haben. Somit sei festgestellt, dass ein bestimmter Teil der Kriegsflüchtlinge sehr wohl Straftaten in Deutschland begehen will.

Wem diese Begründung allzu fantastisch oder realitätsnah erscheint, dem werde ich ein alltägliches Vorgehen unterbreiten. Stellen wir uns einen Dieb aus Syrien vor, der seinen Lebensunterhalt für sich und seine große Familie täglich zusammenstiehlt. Auch dieser Dieb hat Angst vor Assads Schergen. Zudem ist im Krieg der Broterwerb erschwert. Der gelernte Dieb beschließt folglich, sich dem Flüchtlingstreck anzuschließen und erreicht so sein Sehnsuchtsland Deutschland. Wegen der vielen Kinder erhält er eine ausreichende Summe von diversen deutschen Ämtern. Schon wegen der Berufsehre verschweigt er seine erlernte Tätigkeit. Schwere Arbeiten wird er ablehnen, da er eines Tages seinen Broterwerb in seiner Heimat wieder aufnehmen will. Eine schwere körperliche Arbeit würde seine bisher erworbenen Fähigkeiten minimieren bis vernichten. Wenn er nicht rosten will, muss er zumindest gelegentlich seinen geliebten Beruf, der in Syrien als angesehen gilt, in der Fremde ausüben.

Somit sei auch hier festgestellt, dass bestimmte Kriegsflüchtlinge zum Erhalt ihrer Arbeitskraft mit voller Absicht Straftaten begehen. Deshalb ist das deutsche Gesetzt gerechtfertigt, solche Straftäter nicht in die Heimat auszuliefern. Nicht nur Muslime, auch Diebe und Mörder gehören zu Deutschland.

q.e.d.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Franz Horste

In Baden-Württemberg sind die Knäset schon so voll und die Justiz vollkommen überlastet, dass man sogar ganz üble Männerhorden frei rumlaufen läßt. Sie kommen aus der U-Haft frei, weil sie dort nicht zu lange einsitzen dürfen. Das wäre vermutlich iunmenschlicher als die Islamverrückten auf Weihnachtsmärkten rumballern zu lassen. Man fasst es nicht!!
http://wort-woche.blogspot.com/2018/12/massenvergewaltigungen-und-uberfalle.html

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Dürfen Asylbewerber in Deutschland kriminell sein / werden / bleiben?“

Aber selbstverständlich!?

Denn: „Nicht nur Muslime, auch Diebe und Mörder gehören zu Deutschland“!? https://www.fischundfleisch.com/anti3anti/duerfen-asylbewerber-in-deutschland-kriminell-sein-52261

Und außerdem:

Kommen nicht grundsätzlich alle Flüchtlinge aus Syrien https://www.focus.de/politik/deutschland/750-euro-fuer-einen-falschen-pass-ploetzlich-ist-jeder-syrer-warum-fluechtlinge-mit-gefaelschten-papieren-leichter-ins-land-kommen_id_4955520.html
und werden von allen(?) Deutschen schon deshalb herzlichst(?) auf aufgenommen, weil die Göttin(?) in deren Heimat Krieg führt/e - bis Syrien besonders durch die Russen auch von der Allmächtigen(?) befreit wurde???

Gravatar: karlheinz gampe

Was ist eigentlich über die NSU Tschäpe bekannt. Hat die auch gemordet oder nur Mörder unterstützt z. Bsp. bekocht ? Die Unterlagen hält die Regierung ja 120 Jahre unter Verschluss, dass sieht so aus als seien Regierungskreise Mittäter. Man denke hier einmal an die Ermordung von Karl Liebknecht + Rosa Luxemburg durch ihre roten Genossen von der SPD, die fälschlich Rechten zugeordnet wurde. Diese Soldaten handelten jedoch in SPD Auftrag mit Rückendeckung aus der Weimarer Regierung.

Gravatar: Ursel

Der Deep State nimmt den Menschen in ihrer Heimat das Land weg und Firmen wie Monsanto und Co richten sich ein. Durch Wettermanipulationen werden weite Landstriche bewusst vernichtet und die Flüchtlinge wollen dort einfach nur weg. Dann gibt es Ämter, welche vom Deep State eingerichtet wurden um Flüchtlinge anzuheuern mit Versprechungen wie: Ihr bekommt dort weiße Frauen, ein Auto und eine Haus - das reichste Land ist Deutschland - da müsst ihr hingehen. Die Elite sorgt dann dafür, dass diesen Menschen mit Handys und Einkaufskarten (Kostenloser Einkauf in deutschen Supermärkten) versorgt werden und dann werden sie soger oft in der Nacht hier eingeflogen. Den Flüchtlingen wurde ihre Heimat genommen und die Anbindung zu ihren Ahnen und uns nimmt man diese auch, indem man uns mit Fremden unterwandert - alles bewusst gesteuert. Eine Mischrasse ohne Anbindung an die Ahnen, Abschaffung der gebärenden Menschenfrauen, welche durch Gender-Figuren ersetzt werden sollen.
Deutscher Geist - Nationalstolz, Ehrung der Mütter -
WO BIST DU/SEID IHR GEBLIEBEN?

Gravatar: Hermann

Kriminelle Ausländer, gehören, auch bei kleineren Delikten
sofort abgeschoben.

Gravatar: Karl Biehler

Wenn schon die Regierung nicht gesetzestreu ist, wohl schon.

Gravatar: Wolfram

In Kanada wird selbst bei kleinsten Delikten der erwachsenen Migranten oder deren Kids sofort die gesamte Familie abgeschoben.

Das geschieht innerhalb von 24 Stunden !!!

Gravatar: Karl Brenner

Die Leute, die da unterwegs sind, haben nichts mit den Juden unter dem Nationalsozialismus zu tun. In Gegenteil.
Es ist einfach nicht vergleichbar

Gravatar: Freigeist

Das Migrationsproblem wird leider, leider viel zu kurz gedacht.

Abschieben ist dringend notwendig, jedoch wohin?

Bisher hat dazu kaum jemand eine wirklich elegante humane Lösung erfunden. Aber es gibt schon einen Denk-Ansatz aus der Vergangenheit.

Hong Kong ist heute chinesisches Gebiet und war 153 Jahre gepachtet von den Briten und wurde danach dem chinesischen Staat in bestem wirtschaftlichen Zustand zurückgegeben. Die EU könnte nach diesem Modell ein Küsten-Gebiet in Afrika pachten, für 150 Jahre. Die afrikanischen Staaten, die am Atlantik liegen, könnten sich dafür bewerben. Die EU, d.h. Brüssel wählt das Pacht-Gebiet nach wissenschaftlichen und ökonomischen Kriterien aus. Vorzugsweise sollte der Landstrich in einer afrikanischen Region liegen, z.B. in einer Dornen-Steppe, unbewohnt, wo jedoch fossiles Wasser durch Öl-Suche-Bohrungen bereits gefunden wurde.

Nennen wir das Gebiet New-Afrika. Es wird ein Gebiet von der Größe des Saarlandes gepachtet und wird mit Hafen und Infrastruktur erschlossen. Infrastruktur hauptsächlich als öffentlicher Nahverkehr und als Fahrradland konzipiert. Kein Individualverkehr mit privaten PKWs. Spanien und Portugal errichtet die Infrastruktur, da sie die nächstgelegenen EU-Staaten sind. Das notwendige Geld kommt neu geschöpft von der EZB über Brüssel, näheres mehr am Ende des Textes.

In New-Afrika herrscht ein neues modernisiertes EU-Recht, das noch von EU-Unis zu erstellen ist. Es gibt eine befestigte und bewacht-kontrollierbare High-Tech-Grenze zum afrikanischen Land hin. Flüchtlinge, die in die EU geflüchtet sind, werden im neuen Staat untergebracht. Insbesondere Personen, die bisher nicht abgeschoben werden können, weil ihre Heimatstaaten sie nicht zurücknehmen, oder da im Heimatland Krieg herrscht, werden in New-Afrika untergebracht. Personen können New-Afrika jederzeit gerne verlassen, kein Lager. Es kommen erste einmal die Flüchtlinge nach New-Afrika, die schon in der EU sind. Flüchtlinge aus Inner-Afrika werden an der Grenze abgewiesen, so dass sich nicht halb Afrika in die das neue Gebiet aufmacht. In einer späteren Phase werden dann Härtefälle aus Inner-Afrika aufgenommen, die von Flüchtlingshilfswerken ausgewählt wurden.

Es werden einfache Bauten errichtet, auch einfache Hochhäuser und Sportstätten. Bauten können sehr sehr preiswert erstellt werden, denn es gibt dort keinen kalten Winter, somit keine Heizperiode. Achtung Heizperiode: In Deutschland würde man für 100 Wohnungen, mit je 4 Zimmern, ca. 50.000 Liter Heizöl benötigen, PRO JAHR. Daran sieht man, wie wichtig es ist, keinen Heiz-Winter zu haben. Elektro-Energie wird erzeugt durch Sonnenstrom und Küstenwind, dazu wenige Müllkraftwerke, um Flauten auszugleichen. Das 24-Stunden-Leben richtet sich streng nach den Erneuerbaren Energien, da es dunkle Winter dort nicht gibt mit Dunkelflaute. Mit diesen Parametern gewinnt man schon mal viele Klimaschützer und die Flüchtlinge lernen, ihr Leben streng nach dem Klima zu richten.

Die Flüchtlinge unterhalten sich großteils selbst durch geflüchtete Ärzte, Krankenschwestern und sonstigen Service-Technikern. Es gibt Fabriken für Kleidung, Schuhe etc.. Materialien kommen aus der EU, davon profitiert die Vorleistungs-EU-Wirtschaft. Es gibt Obst- u. Gemüsebau mit Vermittlung von Grundkenntnissen für alle Menschen. Keine Tierzucht. Andere Lebensmittel kommen aus der EU, die ohnehin Probleme mit Agrar-Überschüsse hat, Hühnerteile, Milch etc.. Versorgung nur durch Großküchen, so bleibt Nahrung billig und wissenschaftlich ausgerichtet. Man spart sich so tausende von Küchen, nur Tee-Küchen in jeder Wohnung. Es herrscht Arbeits-Pflicht in den Fabriken und Einrichtungen. Es gibt kein Bargeld, nur Chipkarten.

Staatliche Familien-Beratung, maximal 2 Kinder pro Frau. Personen, die schon mit mehreren Kindern ankommen, haben NICHT das Recht, weitere Kinder zu zeugen. Wer weitere Kinder zeugt, wird mit Gefängnis oder Ausweisung bestraft. Kinder zu zeugen, als Flüchtling ohne eigenes Einkommen, wird als dreister indirekter Diebstahl betrachtet gegenüber den Gesellschaften/Menschen, die den Unterhalt erwirtschaften/erarbeiten müssen. Aufklärung, Evolutions-Lehre und Bildung stehen kompromisslos im Vordergrund.

Es gibt Kindergärten, Vorschulen und Gesamtschulen, Berufsausbildung erfolgt schulisch mit Praktikum. Hochbegabte werden besonders gefördert. Die Englische Sprache ist Amtssprache. Es wird die 4-Tagewoche eingeführt. Montag bis Donnerstag je 7 Stunden Arbeitszeit, somit nicht 40 sondern 28-Stunden-Woche. Neu: Freitag und Samstag sind Pflicht-Weiterbildungstage. Auch Erwachsene dürfen nicht auf ihrem alten Bildungsstand stehen bleiben. Weiterbildung ist Pflicht.

Jede Person erhält neben einer Berufsausbildung (Elektro, Metall etc.) zusätzlich eine Ausbildung in Gartenbau, um auf die Rückkehr in die Heimatländer vorzubereiten. Gartenbau: Auch Israel kann seine 50.000 Migranten entsenden zusammen mit seinen weltweit technisch führenden Bewässerungsanlagen. Wasser-Mehrfach-Nutzung.

Demokratie: Um Demokratie zu üben wird ein Flüchtlingsrat als Mehr-Parteien-Rat gegründet, der mit der Verwaltung zusammenarbeitet. Der Ideen-Schatz der Flüchtlinge soll so gewürdigt und genutzt werden. Es herrscht eine Stimmung nach dem Motto: Open Society - offene Gesellschaft.

EU-Angehörige aus den europäischen EU-Staaten können aus medizinischen Gründen ihre Rentenzeit in New-Afrika verbringen OHNE finanzielle Abschläge und ihre Renten in New-Afrika ausgeben. Eine Menge Altersprobleme bessern sich in einem trockenen Klima ohne kalten Winter. Es gibt Flughafen, Alten- u. Pflegeheime.

Die Regierungs-Verwaltung kommt aus der EU um Clan-Bildung und Korruption zu verhindern. So beschäftigt man arbeitslose erfahrene Verwaltungsleute, meist ältere Personen, aus der EU, die von Konzernen ab dem 45. Lebensjahr häufig schon entlassen wurden. Über Brüssel werden die monatlichen Kosten umlagefinanziert. Die finanzielle Belastung der EU, d.h. die Kosten je Flüchtling sinken voraussichtlich Jahr für Jahr. Es herrscht eine Rückkehr-Verpflichtung mit Rückkehr-Hilfen in die Heimatländer, soweit zumutbar.

Studierende können in den EU-Staaten ein Studium aufnehmen, vorzugsweise in Technik-Bereichen. Für die Investition (Häuser, Straßen etc.) in New-Afrika schöpft die EZB das Geld aus dem Nichts, wie damals die deutsche Bundesbank, als die DDR-Bürger West-Mark erhalten haben. Mit dem neu geschöpften Geld werden Werte geschaffen, das Geld ist nicht verschwendet. 27/28 EU-Länder haben zusammengenommen eine Gestaltungskraft von Weltbedeutung. Jedes Land trägt seine Stärken zum Gelingen bei und setzt damit gleichzeitig ein Symbol für ein modern regiertes Afrika.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang