Dümmliche Ignoranz und erbärmliche Arroganz bei der SPD

Die Genossen Scholz und Heil reagieren auf die Renten-Katastrophe nur mit dümmlicher Ignoranz und erbärmlicher Arroganz. Mangels Argumenten diffamieren die beiden Sozialisten den Wissenschaftlichen Beirat im Wirtschaftsministerium, der rentenpolitischen Vorschläge vorgelegt hat, wie man das Genossen-Desaster lösen kann.

Veröffentlicht:
von

Die BILD-Zeitung nennt das Problem beim Namen, titelt: „Rentensystem implodiert“ und sieht gigantische Steuer-Erhöhungen kommen, dabei einen Experten zitierend, der klar sagt, das Rentensystem werde „unbezahlbar“. Die ansonsten nicht regierungskritische FAZ wirft einen „Blick in den Abgrund“. Aber Rentenlügen haben seit Kohl/Blüm Tradition in Deutschland, und zwar parteiübergreifend. Das betrifft alle Altparteien. Der Alarmruf der 39 Experten aus dem CDU-Wirtschaftsministerium kommt spät. Aber die Drohung, wegen "schockartig steigender Finanzierungsprobleme" die Rente mit 68 für notwendig zu erachten, erschüttert ein saturiertes Deutschland, das sich mehr um Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Welt sorgt als um deutsche Rentner. Und wie gewohnt: Die Politiker der etablierten Parteien versuchen, die gigantischen Probleme der Rentenkasse auch noch ganz klein erscheinen zu lassen. So glaubt CDU-Wirtschaftsminister Altmaier allen Ernstes, die Bürger im Wahlkampf belügen zu können, wenn er ihnen versucht vorzugaukeln: „Die Rente mit 68 sei weder gewollt noch geplant.“ Und SPD-Finanzminister Scholz erdreistet sich doch tatsächlich zu behaupten, es sei doch bisher alles „gut gegangen mit der Rente“. Scholz und Merkel wissen, dass es so nicht weitergehen kann. Tichy nennt das die  „gewissensloseste Politik auf dem Rücken der Alten“. Das Ende der für unser Land so fatalen Merkel-Jahre ist auch das Ende des deutschen Sozialstaats. Dazu noch einmal die BILD: „Das Versprechen des deutschen Sozialstaats bricht gerade zusammen.“

 

Nicht nur Baerbock nimmt es mit dem Lebenslauf nicht so genau. Auch Laschet hat einen Lebenslauf. Da steht eine Menge drin, aber nicht alles. Es gibt auch Sachen, die erfährt man eben nicht aus Laschets geschöntem Lebenslauf. Und das hat seinen Grund. Manche nennen ihn deswegen „Würfel-Armin“. Seriosität und Verantwortung geht anders. Aber so ist er halt, der Unions-Kanzlerkandidat.
Auch Laschet trickst beim Lebenslauf: Zeit des Würfel-Armins verdrängt CDU-Chef - FOCUS Online

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Joachim Datko

Ich wünsche mir von der AfD und von ihrem Umfeld einen sachlichen und freundlichen Umgangston. Mir hat in der Anfangsphase imponiert, dass man sie etwas spöttisch Professorenpartei genannt hat.

Als Überschrift würde ich z. B. schreiben:

Ignoranz und Arroganz bei der SPD gegenüber dem wissenschaftlichen Beirat in der Rentenfrage

Das hätte zwei Vorteile. Zum einen vermeidet man herabsetzende Wörter und zum anderen gibt man schon in der Überschrift an, um was es geht.

Gravatar: karlheinz gampe

Hat CDU Laschet überhaupt einen beruflichen Abschluss, da Laschet ein abgebrochener Jura Student ist? Wie kann so einer Vorlesungen an einer TH geben? Weitere Absenkung des Bildungsniveau? Akademiker in der BRD bald auf Hauptschulniveau durch ständige Absenkung des Bildungsniveau? Absolute ungebildete Idioten in der Politik und ungebildete dumme Lehrbeauftragte an den deutschen Hochschulen? Deutschland schafft sich ab !

Wenn ungebildete Idioten andere korrupte und kriminelle Idioten wählen, dann gehts bergab!

Gravatar: Hajo

Wer sich bei Google News über Neuigkeiten in Deutschland und der Welt informiert, wird immer mit den gleichen Stereotypen eingelullt, das steht an erster Stelle Corona, dann Prinz Harry nebst Gemahlin und es wird über weiteren Unsinn berichtet aber das wesentlich fehlt und allenfalls in Nebensätzen aufgeführt, damit man behaupten kann, die Berichterstattung sei umfänglich und ist dennoch einseitig wie es schlimmer nicht gehen kann um die Massen den eigentlichen Problemen fern zu halten.

Die Renten werden schon deshalb nicht mehr zu finanzieren sein, weil immer weniger im versicherungspflichtigen Bereich für immer mehr aufkommen müssen und die Altersverschiebung ist lediglich ein Hinauszögern des Problems und kann nur noch über Zuschüsse finanziert werden, was aber bald sein Ende findet, wenn der Zusammenbruch der Wirtschaft erst mal zu Tragen kommt.

Vermutlich wird erst nach einem totalen Niedergang mit allen begleitenden Erscheinungen ein Neuanfang möglich sein und Deutschland hat den fatalen Fehler gemacht, sich über die EU auf ein Experiment mit den Hungerleidern Europas einzulassen, was uns nun auf die Füsse fällt und alles noch kompensiert wird über die Zuwanderung und das zu verkraften ist nicht mehr möglich und so wird der Niedergang unaufhaltsam sein.

Das hätten intelligente Menschen aber wissen müssen und deshalb kann man davon ausgehen, daß die sozialistische Gleichschalterei Europas eines der Grundübel darstellt und die Rente ist nur eines der sichtbaren Zeichen des Unvermögens, was uns in Kürze noch teuer zu stehen kommt, indem wir nicht nur die Rentenleistungen verlieren, sondern noch unser gesamtes Hab und Gut, was die schon lange verteilt haben, wir es aber nicht wissen sollen um einen Aufstand zu vermeiden.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Nicht nur Baerbock nimmt es mit dem Lebenslauf nicht so genau. Auch Laschet hat einen Lebenslauf.“ ...

Wobei die auch für mein Verständnis maßlose Schweinerei dieser Giftey scheinbar nur deshalb zugegeben werden ´musste`, weil die FU entsprechend verklagt wurde
https://fragdenstaat.de/blog/2020/11/10/klage-giffey-doktortitel-intransparenz/
und deshalb nun ´unbedingt` gehandelt werden ´musste`.
https://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2021/fup_21_109-ergebnis-pruefverfahren-franzsiska-giffey/index.html

Auch weil der Ausmaß dieser Betrügereien sonst ´gar nicht` mehr in den Griff zu bekommen gewesen wäre?
https://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=5223

Wen wundert`s da noch, dass sich die Kabinettsmitglieder unter vermerkeltem Diktat so wohl fühlen und sich ein immer größer werdender Teil der göttlich(?) ausgesuchten, ´angeblichen`(!) Doktoren in der Politik unter Aufsicht der „Königin der Lügen“ ganz besonders sicher aufgehoben fühlt und wie dieses v. der Leyer sogar EU-Chefin werden konnte???

Dass es aber auch noch politischen ´Anstand` geben kann, zeigte nun der Rechnungshof, welcher die Intensivbettenlüge endlich auch offiziell aufdeckte:
https://www.youtube.com/watch?v=VSfzmvdAh3U

War dies aber nicht spätestens schon klar, als dieses Drehofer Angst per Arbeitspapier empfehlen ließ???
https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html

Gravatar: PapaSchlumpf

Ach komm machen wir doch gleich 70. Der brave Michl rafft es doch eh nicht Und wenn schon so gut läuft zahlt im auch keine Rente mehr. Der soll dann Flaschen sammeln. Er will es ja nicht anders. Wie gewählt so auch verdient.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang