Die Strippenzieher vom WEF in Davos

Neue Weltordnung, Great Reset und wie es zum Weltwirtschaftsforum vor 1971 kam – Klaus Schwab mit diktatorischen Gelüsten und seine Mentoren Henry Kissinger, John Kenneth Galbraith und Herman Kahn – Der Faden, der die Drei besonders verbindet – Schwabs Potenzial sofort erkannt – Sein wichtigstes ideologisches Produkt: Die Macht wegverlagern von demokratischen Prozessen hin zu einer kleinen Führungsgruppe – Das Potential für eine globale Katastrophe

Veröffentlicht:
von

Das sind Sprüche: „Lassen Sie uns klarstellen, dass die Zukunft nicht einfach passiert, die Zukunft wird von uns geschaffen.“ Und: „Wir haben die Machtmittel, um den Zustand der Welt zu bestimmen.“ Worte von Großmacht-Lenker und Ober-Bösewicht Wladimir Putin aus Moskau? Worte von Großmacht-Lenker und Chinas Machtmensch Xi Jinping aus Peking? Mitnichten. Dieser Herr mit diesen diktatorischen Gelüsten ist ein gewisser Klaus Schwab.*) Er ließ sie jetzt von Stapel bei der diesjährigen Tagung des  „Weltwirtschaftsforums“ im Schweizer Davos. Schwab hat dieses Forum gegründet und fungiert dort als dessen geschäftsführender Vorsitzender. Bei der Gründung als gemeinnützige Stiftung 1971 hieß das Forum European Management Conference, wurde aber 1987 in World Economic Forum WEF (Weltwirtschaftsforum) umbenannt. Schwab lädt ein zu jährlichen  Konferenzen, anfänglich aus aller Welt Führungspersonen der Wirtschaft, von 1994 an auch führende Politiker. (Weiteres offiziell Bekanntes bei Wikipedia).

Was die „Gottspieler“ von Davos zusammenbrauen

Im „Weltwirtschaftsforum“ braut sich zusammen, was Schwab und die anderen Strippenzieher dort als  „Great Reset“ und „Neue Weltordnung“ den Menschen autoritär verordnen wollen und daraus inzwischen auch gar keinen Hehl mehr machen, weil sie sich schon siegessicher fühlen. Der libertäre Schriftsteller und Philosoph Roland Baader hat solche Typen  in einem seiner Buchtitel „Gottspieler“ genannt.  Ihr Ziel ist, den Einzelstaaten die wesentlichen Souveränitätsrechte zu nehmen und eine Weltregierung zu installieren. Vorstufen davon finden sich bereits in der Weltgesundheitsorganisation WHO und in der Europäischen Union, deren Mitgliedstaaten schon heute unter den Souveränitätsverlusten leiden, die ihnen EU-Ministerrat und EU-Kommission abgezwungen haben.

Unfreiheit löst ab, was heute an Freiheit noch vorhanden ist

Teile und Vorläufer des diktatorischen Vorhabens sind auch die globalisierte Klimaschutzpolitik, der inszenierte globale „Kampf“ gegen die vorgebliche Coronavirus-Pandemie und die beabsichtigten Migrationsströme aus muslimischen und schwarzafrikanischen Ländern. Desgleichen die Verarmungspolitik in den Noch-Wohlstandsländern, um die Menschen von staatlichen Zuwendungen abhängig und dadurch gefügig zu machen, und anderes mehr. Die angesteuerte Weltregierung wird eine totalitäre Regierung sein, und die Menschen werden darunter abermals drangsaliert werden. Unfreiheit löst ab, was heute an Freiheit noch vorhanden ist. Wohl haben  auch staatsfromme, folgsame Medien über die jüngste WEF-Konferenz in Davos teils mehr, teils minder umfangreich berichtet, aber wesentliche Informationen ausgespart. Zum Ausgesparten gehört, wie das „Weltwirtschaftsforum“ (WEF) entstanden ist und  wer dahintersteckt. Jener Schwab führt nur aus, wozu andere ihn ausersehen haben.  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Biehler

Endzeit eben. Den satanistischen Freimaurern bleiben gerade noch 7 Jahre. Dann reinigt Gott die Erde.

Gravatar: Freiherr von

2500 bis 3000 Schwab mit seinen Engeln der Göttlichkeit

Gravatar: Walter

Die eigentlichen Akteure, welche hinter diesem großkotzigen Schwab stehen sind doch eine kleine Elite, die als Weltglobalisierer der Hochfinanz an der Wallstreet im Hindergrund die Strippen ziehen.
Das nun der neue eiserne Vorhang in Osteuropa gezogen wurde war doch durch die Ukraine - Krise vorprogrammiert.
Die eigentliche Ursache, welche zu dieser Krise führte ist doch die Auseinandersetzung zwischen den USA und China. Russland ist für die USA nur ein Meilenstein, welchen diese versuchen schon seit Jahren zu zerstören um sie in ihrem Weltmachtstreben mit den Chinesen auszuschalten.

Leider haben die USA vermutlich noch nicht begriffen, dass sie nun Russland und China zu VERBÜNDETEN gemacht haben und es für sie noch sehr viel schwerer vermutlich sogar unmöglich wird ihr Ziel zu erreichen. Dazu kommt noch das die Chinesen wirtschaftlich schon weltweit stärker agieren als die USA und nun im Verbund mit der größten atomaren Macht Russland den USA den Schneid abkaufen.

Ich habe in einem Kommentar schon einmal dargestellt, dass die Europäer in diesem Machtkampf die verlierer sein werden. Wie wir jetzt sehen können scheint dies vor allem für Deutschland Wahrheit zu werden. Dies ist aber auch den inkompetenten Politikern in diesem Land zu verdanken. Irgendwann werden die deutschen Politiker von CDU/CSU, SPD, FDP und Grünen das Rektum der Amerikaner verlassen müssen, wenn sie den Untergang Deutschlands aufhalten wollen.

Wenn die Amerikaner allerdings glauben - mit der immer noch vorhandenen Feindstaaten - Klausel die Deutschen bevormunden zu können - sollten sie nicht vergessen das die Russen ebenfalls diese ALLIIERTEN RECHTE wahrnehmen können.

Irgendwann wird auch das amerikanische Volk merken, dass es nur von einer kleinen und reichen, die Weltherrschaft anstrebenden Globalisierungselite missbraucht wird.

Gravatar: Gretchen

Es ist wie mit tollwütigen Hunden:Es gibt nur eine Therapie!
Jede andere "Lösung" ist für UNS tödlich!
Hitler lässt grüssen!

Gravatar: Wutbuerger

Da war neulich ein Bild zu sehen, wo alle Karrosssen (Komfortable Learjets) dieses aufgeblasenen Weltbeherrscher-Packs schön ih Reihe in Davos aufgestellt waren. Ein mit zwei Gatlings bewaffneter Kampfjet wären einmal mit Dauerfeuer im Tiefflug drüber geflogen und die hätten danach über die Berge der Schweiz zu Fuß heimgehen können. Wäre der Franke Herbert Hiesel mit seinem Feuerwehrauto gekommen, wäre der ausgestiegen und hätte gerufen, "ein Schönes Feuer, ach was für ein schönes Feuer!"

Gravatar: Croata

"...Souverenitätsrechte zu nehmen..."
Ja! Wir sehen es in EU.
"Eine gemeinsame Politik" bedeutet NIX anderes als 1 totalitärer Staat.Also, gemeinsame Verschuldung, gemeinsame C-Maßnahmen, gemeinsame Migrationspolitik, gemeinsam gegen den "Feind".
Wer sich wehrt ist 1 Nazi.

Nicht die inclusion sondern exclusion.
AFD ist " böse ".
Wie lange noch, ihr Verbrecher ?

Gravatar: Hajo

Das dürfte nun aber gründlich daneben gehen, denn der neue eiserne Vorhang wurde nun geschaffen und da wird es kein weiterkommen geben, denn die großen Player im Osten sind gewarnt, was passieren kann, wenn man der Hinterlist des Westens zu sehr vertraut.

Im übrigen haben sich Länder wie Rußland und China schon lange eigene Geschäftsfelder in der restlichen Welt geschaffen, der Nicaragua-Kanal ist so ein Beispiel und die Seidenstraße, die auch den Nahen Osten und Afrika erreichen kann und nicht nur zwingend auf Europa ausgerichtet sein muß.

Was die EU angelangt, so wurde es durch Adenauer und de Gaulles geschaffen mit der Begründung, nie wieder Krieg, wobei sie sich aber niemals von der Vasallenschaft der Amis befreien konnten und nun zwischen Ost und West irrlichtern, weil sie selbst nicht wissen, was sie wollen.

Die Idee, der Herrschaft von wenigen über alle, ist nicht neu, wurde aber zu plump ausgeführt und war über die Zeit erkennbar, was da läuft und es bleibt zu bezweifeln, ob sie das noch durchführen können und die WHO ist doch kein Markenzeichen, das gleicht eher einem käuflichen Lotterladen, der von einigen benützt wird und das ist im Ernstfall wie ein Orchester mit halbvollem Saal und viele sehen es mit großer Skepsis und nun soll man mal erklären, warum andere sich dieser Idee von wenigen anschließen sollen, wenn daraus ein Machtverlust resultiert, was nur Schwachmaten machen, die KPC in China garantiert nicht, will sie sich nicht selbst aufgeben und andere ebenfalls.

Auch die Zeit der eingesetzten Satrapen in der westlichen Welt, wie z.Bsp. Canada und Australien wird auf Dauer keinen Erfolg haben und selbst Larry Finkh von Black Rock zweifelt dieses Vorhaben der Globalisierung schon an und zwischen angedacht und Wirklichkeit liegen Welten und jetzt schon garnicht mehr, weil es eher nach Sturm aussieht, als nach weiterer Expansion, auch wenn sie lange Jahre darauf hingearbeitet haben und ihnen die Gegenbewegungen von allen Seiten noch große Probleme bereiten werden.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Neue Weltordnung, Great Reset und wie es zum Weltwirtschaftsforum vor 1971 kam – Klaus Schwab mit diktatorischen Gelüsten und seine Mentoren Henry Kissinger, John Kenneth Galbraith und Herman Kahn – Der Faden, der die Drei besonders verbindet – Schwabs Potenzial sofort erkannt – Sein wichtigstes ideologisches Produkt: Die Macht wegverlagern von demokratischen Prozessen hin zu einer kleinen Führungsgruppe – Das Potential für eine globale Katastrophe“ ...

Ist da nicht schon sehr viel mehr als bemerkelnswert, dass es dieses Schwab K in seiner auch für meine Begriffe inzwischen scheinbar schon ´bodenlosen Arroganz sogar deutlichst beim Namen nannte, als er sagte:

»Wir haben die Machtmittel, um den Zustand der Welt zu bestimmen«??? (FW v. 30.05.22)

Wurde die Ukraine-Krise von den USA etwa auch ´dafür` inszeniert???
https://www.anti-spiegel.ru/2022/europol-warnt-vor-gefahr-durch-in-die-ukraine-gelieferte-waffen/

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Neue Weltordnung, Great Reset und wie es zum Weltwirtschaftsforum vor 1971 kam – Klaus Schwab mit diktatorischen Gelüsten und seine Mentoren Henry Kissinger, John Kenneth Galbraith und Herman Kahn – Der Faden, der die Drei besonders verbindet – Schwabs Potenzial sofort erkannt – Sein wichtigstes ideologisches Produkt: Die Macht wegverlagern von demokratischen Prozessen hin zu einer kleinen Führungsgruppe – Das Potential für eine globale Katastrophe“ ...

Ist da nicht schon sehr viel mehr als bemerkelnswert, dass es dieses Schwab K in seiner auch für meine Auffassung inzwischen scheinbar schon ´bodenlosen Arroganz sogar deutlichst beim Namen nannte, als er sagte:

»Wir haben die Machtmittel, um den Zustand der Welt zu bestimmen«??? (FW v. 30.05.22)

Wurde die Ukraine-Krise von den USA etwa auch ´dafür` inszeniert???
https://www.anti-spiegel.ru/2022/europol-warnt-vor-gefahr-durch-in-die-ukraine-gelieferte-waffen/

Gravatar: Hans Meier

Herr Dr. Klaus Peter Krause
Ich halte die „vorsätzliche Ignoranz“ die schon immer eine westliche Elite gezeigt hat, aber in den Medien kaum analytisch präsentiert wird, für sehr relevant.
Als Heinrich der 8. sich mit dem „Rom-Papst zerstritt“ nahm er den Krieg mit der spanischen Armada in kauf, denn die spanischen Kolonien sammelte sehr viel Gold und Silber, auch für das katholische Geschäft ein.
Die Anglikaner gewannen den Krieg gegen die spanischen Katholen und bauten ein Empire eine Weltmacht aus und häuften Kapitalpyramiden an, auf denen Finanz-Eliten sitzen, die „das Volk singen lassen God Save the Queen“!
Die „besseren Kanonen, waren das Erfolgskonzept“, auf dem „Oberdeck hatten die Lords auf See, und an Land das Sagen.
Unterdeck herrschte üble Luft und Enge, wo die Mannschaft nix zu sagen hatte. Prinzip der Chef hat Recht und notfalls einen Strick, um dich zu hängen.
Nu hab ich mich aus Interesse mit denen im Osten der Welt beschäftigt, da wo die Sonne aufgeht und die enorme Bevölkerungsmehrheit lebt, um z. B. solche Resümee`s anzusehen http://german.chinatoday.com.cn/2018/jdschwerpunkt/202203/t20220315_800279700.html

Da ist man mit „dem Prinzip Konuzius, aus der Suche nach dem Optimum, für alle Beteiligten.
Das ist der Orthodoxen und ersten Christlichkeit, die keine Päpste kannte sondern Patriarchen also „Volksväter“ wie sie z. B. russische Tradition sind.
Diese Suche, wie das „Individuum Mensch zur Ruhe und zum Glück findet, also der inneren Balance“ in der eine Bevölkerung ja keine Machtkämpfe führt, „Stile: wir sind zwar 1% aber wir sagen 99% was sie an uns abzudrücken haben“, sonst „stellen wir die Erd-Drehzahl auf Null, und ihr habt kein Licht und kein Klima mehr, ihr bockigen Luder“.
Ganz „offen, der Klaus und seine auf`m Teppich fliegenden Freundchen“, so aus der absoluten Oberliga der Flachdenker, sind doch, auf dem „Niveau wie im Hof auf`m Dorf=Davos, und wollen Hühner abmelken, um Privatkapitalpyramiden weiter aufzupumpen“.
„Dieses Projekt zu füchten, macht keinen Sinn“, die, denen Klaus und seine Mitstreiter in Russland und China an die Wäsche gehen wollen, grinsen einfach über „dumme Eitelkeit vor Oberligaformat“.
Das Schlimm bleibt, „wir werden von Vollidioten manipuliert und ruiniert“.

Gravatar: Deutschland unter Vollnarkose seit Dekaden

"Sein wichtigstes ideologisches Produkt: Die Macht wegverlagern von demokratischen Prozessen hin zu einer kleinen Führungsgruppe – Das Potential für eine globale Katastrophe"

So ist es. Divide et impera, die Spaltung der Gesellschaft in jeder erdenklichen Hinsicht dürfte in kaum einem Land der Welt besser funktionieren, als in Deutschland unter dem "Schutz" und Betreiben der US - amerikanischen Freundinnen und Freunde, die in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts bemerkt haben, dass sich mit Deutschland und mit der deutschen Bevölkerung alles machen lässt, wenn man das Land nur geduldig genug mit Postmodernismus, postfaktischer Politik und mit Postdemokratie vergiftet, spaltet und zersetzt, das Gift schleichend einträufelt und sich viel Zeit lässt für die Gehirnwäsche und beim "Froschkochen" ...

https://www.youtube.com/watch?v=P9qFG8NBWC8

https://youtu.be/Cf2nqmQIfxc?t=14

https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E&t=1048s .

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang