Die Politik macht uns krank!

Obwohl die entdeckten „Neuinfektionen“ trotz Massentests nicht exponentiell steigen, sondern sich stabilisieren, plant das Bundeskanzleramt neue, verschärfte Corona-Maßnahmen, die tief in die Privatsphäre der Bevölkerung eingreifen. Es soll auf private Feiern, Reisen und Wochenendausflüge ganz verzichtet werden. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit soll nach dem nur mit den Angehörigen des eigenen und maximal zwei Personen eines weiteren Haushalts gestattet sein.

Veröffentlicht:
von

“Dies gilt verbindlich und Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden entsprechend von den Ordnungsbehörden sanktioniert”, heißt es im Papier. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen seien„inakzeptabel“. Besonders perfide ist der Angriff unserer kinderlosen Kanzlerin auf unsere Kinder. Wurde vor zwei Wochen noch eingeräumt, dass von Kindern und Jugendlichen kaum Infektionsgefahr ausginge, soll jetzt die Maskenpflicht während der gesamten Schulzeit auf alle Altersstufen ausgedehnt werden. Jedes Kind soll sich noch maximal mit einem Freund oder einer Freundin treffen dürfen. Angeblich seien diese drastischen Maßnahmen “angesichts der ernsten Lage in unserem Land“ unumgänglich.

Auf welchen „Ernst der Lage“ bezieht sich Merkel? Es kann nicht oft genug wiederholt werden: Die täglich gemeldeten „Neuinfektionen“ sind eine dreifache Lüge in einem Wort: 1. „Corona“: Der angewandte PCR-Test kann nicht bestimmen, ob in einem Abstrich infektiöse Corona-Viren sind. Es werden RNA-Fragmente untersucht, die u.a. in Corona (und das nicht nur in SARS-CoV-2) vorkommen. Finden sich solche, wird der Test positiv genannt. 2. Neu: Die gefundenen Corona-Trümmer können sehr alt sein, also Überbleibsel einer längst überwundenen Infektion. 3. Infektion: Ein positiver Test ist keine Infektion. Infektiosität setzt den Befall mit einem vermehrungsfähigen Erreger voraus! Die allermeisten positiv Getesteten sind weder infiziert noch krank. Es handelt sich um eine politische Zählung, die keinerlei Bezug zum realen Krankengeschehen hat.
Die ernsteste Frage in diesem Zusammenhang ist, wie lange diese Lüge noch aufrecht erhalten werden kann. Schon jetzt müssen immer schärfere Zwangsmaßnahmen angewandt werden, um die immer zahlreicher werdenden Kritiker mundtot zu machen.

Ähnlich wie mit den Falschmeldungen über „Neuinfektionen“ verhält es sich mit den Angaben über die Corona-Toten. Die sind „an und mit“ Corona gestorben. Die meisten verschieden an einer ihrer multiplen Vorerkrankungen. Wie viele Menschen tatsächlich an Covid 19 gestorben sind, wird in keinem Land bekannt gegeben. Es ist eine politische Vorgabe, die Zahl der tatsächlichen Corona-Toten zu verwischen. Im Augenblick wird uns in den Medien suggeriert, dass die Intensivstationen der Krankenhäuser demnächst überlastet sein könnten. Um deutlich zu machen, wie irreführend diese Behauptungen sind, zitiere ich hier einen Pressesprecher von fünf Krankenhäusern:

„Vier davon sind frei vom C-Virus. Taucht ein positiv getesteter Patient auf, wird er in… das Krankenhaus mit Isolierabteilung für C-Patienten“ gebracht. Das geschieht, um die anderen 4 Krankenhäuser frei von C zu halten, so daß dort der Normalbetrieb laufen kann… In dem Krankenhaus, das für C-Patienten vorgesehen ist, befinden sich derzeit 3 Patienten mit C auf der Intensivstation mit Beatmung. Vorhanden sind jedoch mehr als 40 Beatmungsplätze. Es ist logistisch und personell eine aufwendige, aber keineswegs eine unbeherrschbare- oder Ausnahmesituation. Die Ärzte und Fachkräfte wissen genau, was sie tun, haben im Frühjahr Erfahrungen gesammelt, alles funktioniert professionell. Die Presse jedoch will jeden Tag von mir Horrormeldungen hören. Ich versuche, mit Sachlichkeit zu reagieren“. Vergeblich. „Im Krankenhaus … sind neulich drei Patienten an C verstorben. Die Presse fotografiert einen Leichenwagen vor dem Eingang und schreibt: Todesfalle Krankenhaus“.

So wird täglich auf allen Ebenen Panik geschürt. In den Arztpraxen mehren sich dramatisch die Fälle, die psychosomatische Symptome aus Angst vor Covid 19 entwickeln. Jeder Arzt weiß, dass diese Angst das Immunsystem schwächt. Wenn politisch verfügt wird, dass selbst in der frischen Luft Maske getragen, also das eigene CO2 eingeatmet werden muss, statt die Lungen durchzulüften, kann man sagen, dass die Corona-Politik krank macht.

Früher hat man durch geeignete Maßnahmen Kranke geheilt, heute werden Gesunde lahmgelegt. Wird bei „Neuinfektionen“ die „kritische“ Marke von 50 pro 100.000 Einwohner überschritten, müssen angeblich die Maßnahmen verstärkt werden – warum eigentlich? Wenn die die 50 „Neuinfektionen“ tatsächlich Corona-Kranke abbilden würden – wäre das viel oder wenig? In der Medizin lautet die Definition, dass man bis zu dieser Größenordnung von einer seltenen Erkrankung spricht. Politisch-medial wird diese Grenze, die man durch viel Testen leicht erreicht, als kritisch bezeichnet. Vermutete „Doping-Sünder“ bekommen immer eine B-Probe. Vermutete „Corona-Fälle“ werden sofort isoliert.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Medizin werden zig-millionenfach asymptomatische Menschen mit einer nicht zugelassenen und unspezifischen Methode „diagnostiziert“ mit verheerenden Konsequenzen fürs Allgemeinwohl!
Im Lagebericht des RKI vom 01.11. ist ersichtlich, dass es aktuell dreimal so viele PCR-Test-Positive gibt wie zur schlimmsten Zeit im Frühjahr. Die Sterbefälle „an und mit C.“ betragen dennoch nur ein Zehntel! Die Notfallaufnahmen liegen 10-15% unterhalb des Vorjahresniveaus. Die COVID-Mortalität sank auf 0,13% – ähnlich der weltweiten Zahl, die Mitte Oktober von der WHO veröffentlicht wurde und Mortalitäten zwischen 0,00 – 0,31 in 57 Ländern beschreibt. Ist das eine „ ernste Lage“?

Sehr ernst ist dagegen das verheerende Leid, das Lockdowns in der Welt anrichten! Das wahre Ausmaß ist noch gar nicht abzusehen! Angesichts dessen ruderte die  WHO zurück. Neuerdings spricht sie sich gegen Lockdowns aus, weil sie Armut und Not erzeugen – zu spät für viele Volkswirtschaften.
Statt auf die WHO zu hören, will die Kanzlerin Deutschland in einen immer mehr verschärften Lockdown treiben, möglichst bis zum nächsten Frühjahr. Wenn es dafür keine seuchenpolitischen Gründe gibt, muss man dringend die Frage beantworten, wozu diese drastische Stillegung des öffentlichen Lebens und die Ruinierung beträchtlicher Teile unserer Wirtschaft dienen.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sam Lowry

Diskussionen sind sinnlos, sonst landen wir wieder bei 1933

Gravatar: Lasse Sterben

So ist es eben mit einer Politik, die im Grunde längst von Wahnsinn beherrscht ist ...

https://www.youtube.com/watch?v=uhODzchqeLw&feature=youtu.be&t=94 .

Wer könnte da noch die Notbremse ziehen, wenn nicht das Bundesverfassungsgericht. Das machen die aber nicht, weil sie inzwischen selbst befallen sind. Die können noch nicht einmal einen Gerichtsvollzieher schicken.

Dann eben Sterbehilfe, letzte Ölung statt Letztinterpretation, letzte Rasur im Frisiersalon, "wer reinkommt, wird rasiert", und schöner baden gehen mit dem Bundesverfassungsgericht beim verpflichtenden Schwimmunterricht im Karlsruher Spass - und Freizeitbad, Stadt des Rechts, Wolkenkuckucksheim, Elfenbeinturm und Feigenblatt des demokratischen Rechtsstaats in erdnaher Umlaufbahn mit jeder Menge losen Kacheln...

https://app.box.com/s/hy97zbdbvjdg3ybf6ttqgdqyky0fno2p

https://menschundrecht.de/Papieristgeduldig.jpg .

Gravatar: lutz

Vielleicht könnte jemand Vera Lengsfeld die folgenden Daten übermitteln? Mit freundichen Grüßen?

Das Post wird lang, aber nicht breit. Die Daten können so besser in Word kopiert und die Datumsangabe gelöscht werden, damit sie sich bequem in eine Tabellenkaluluation kopieren lassen.
Die Daten sind frisch vom Statistischen Bundesamt und zeigen die Sterberaten von 2016 bis zum Sept. 2020!

Man kann sie mit einer Kurve darstellen und als fünf Kurven. Beides ist interessant. Und man sieht, daß ich hier keinen Unfug erzähle.
Für die lange Kurve macht man am bsten eine Kurvengrafik mit zwei Y-Achsen. Dann kann man den "Mittelwert" an die rechte Y-Achse koppeln und hat einen guten Überblick über die Wellenbewegung.
In die X-Achse kommen die Datumsangaben. Lehrstellen machen nichts. Das Datum kommt einfach ins nächste Feld wie ich es vorgegeben habe.

Sterbekurve 2016 bis 2020

81.742 16
76.619
83.668
75.315
74.525
69.186
72.122
71.295
69.037
76.001
77.050
84.339
96.033 17
90.649
82.934
73.204
75.683
69.644
71.411
71.488
69.391
75.229
74.987
81.610
84.973 18
85.799
107.104
79.539
74.648
69.328
75.605
78.370
69.708
74.039
74.762
80.999
85.105 19
81.009
86.739
77.410
75.669
73.483
76.926
73.444
71.022
77.006
78.378
83.329
85.337 20
79.935
87.378
83.747
75.674
72.001
73.577
78.279
73.204 Sept.

Mittelwert 77473

Gravatar: lutz

Abgehalftert. Die Parteien drohten unterzugehen. Die Mitgliederzahl schwand ebenso dramatisch wie die Mitgliederzahl der Kirche.

Corona ist nur Kulisse.

Man hat auch Angst, daß sie zusammenstürzt und nichts übrig bleibt als Show und eine Handvoll miserabilistsicher Laiendarsteller.

Die Parteien wollten alles selber machen. Jedem Unternehmer nahmen sie die Verantwortung ab und gängelten ihn mit ihren weltfremden Vorstellungen. Herausgekommen sind Bruch und Companie.

Man war so erpicht auf die letzte Ausfahrt zur Macht, daß man nicht mal eine Risikoabwägung gemacht hat.

Jetzt statuiert man sogar Exempel an den Ärzten, die die gefährlichkeit des Virus in Frage stellen. Dabei können weder die Presseleute noch die Parteien beweisen, daß es das Virus gibt. Das Exempel ist nackte Angst, daß die Presse vom Glauben abfallen könnte.
Das ist wie im Mittelalter, der Hexenhammer wurde geschwungen, um den Zerfall der Kirche zu stoppen.
Und dann kam Luther.

Man klammert sich an Säulen, die man wanken fühlt. Marie von Ebner-Eschenbach

An den Sterberaten ist kein Corona zu sehen. Was zu sehen ist, das ist die fiese Grippewelle 2017 und 2018. Aber die Menschen starben zwischen Dezember und Februar, in der Zeit, wo traditionell die meisten sterben.
2019 und 2020 ist auch zur Winterzeit nichts zu sehen. Da war kein Virus.

Und weil nichts zu sehen ist, konzentriert man sich ganz fest auf einen Monat. Das tut man wirklich ganz ganz fest.

Jedes Jahr fällt ein Monat aus der Rolle. Das bedeutet nichts. Die Natur ist kein mathematischer Algorythmus. Die Sterbekurve gleicht eher einem Biorythmus. Und der zeigt, im Frühling und im Sommer stirbt man nicht an Viren. Man stirbt wenn's feucht und kalt und zugig ist. Zur Wintersonnenwende.

Wenn wir Glück haben, wird auch die kommenden Sterbemonate nichts Auffälliges passieren.

Wenn im Sommer gestorben wird, oder im Frühling, oder vor der Virenzeit, dann stimmt etwas nicht. Und dann ist es kein Virus, der das Sterben verursacht.

Eigentlich hätte Corona im letzten Winter eine deutlich Spur hinterlassen müssen, denn das Virus ist in den Abässern in Barcelona nachgewiesen worden:

https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Schon-in-Abwasserproben-vom-Maerz-2019-in-Barcelona-soll-Sars-CoV-2-nachgewiesen-worden-4799025.html

Pechmarie verliert!

Gravatar: Jörg Bellmann

Gerade den Irrsinn mit der Veranstaltung in Rosenheim gesehen, wo man die Polizei mißbrauchte, um Leute separieren zu wollen:
https://www.youtube.com/watch?v=ilf6UqnXXtk

Aus dem Ganzen kann man nur noch schlußfolgern, das Merkelregime hat von irgendwoher die Weisung erhalten, bis zu einem bestimmten festgelegten Zeitpunkt, hier eine Situation herzustellen, in der sich keiner mehr auf der Straße traut und alle nur noch kuschen.

Aber das wird nicht gelingen. Im Gegenteil - über Jahrzehnte unterdrückte Wahrheiten könnten nun ans Licht kommen. Die Leute lassen sich nicht mehr spalten.

Ein Virus ist es nicht, was hier das Drehbuch schreibt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Die Politik macht uns krank!“

Da dieses Drehhofer
https://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-seehofer-es-ist-eine-herrschaft-des-unrechts-1.2856699
seinen Untertanen per sicherlich göttlichem(?) Diktat Panikmache per "internem Arbeitspapier" empfahl
https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html:

Wird das gesundheitliche Siechtum des deutschen Volkes von göttlicher(?) Seite - mit entsprechendem Hintergrund - etwa nicht sehr bewusst betrieben ... und billigend in Kauf genommen???

Gravatar: Hajo

Corona ist nur der Vorwand um sich als umsorgte Tante darzustellen und in Wirklichkeit ausführendes Organ anderer Interessen darstellt und diese Deppen hierzulande glauben diesen etwas aus der Form gekommenen SED-Sirenenklängen auch noch, was ja nicht zu fassen ist und trotz aller angeblicher Intelligenz und Aufgeklärtheit befinden wir uns noch im geistigen Mittelalter, wo die Rattenfänger immer noch Hochkonjunktur haben.

Wenn man sich so umhört bei Gleichaltrigen älteren Semestern, anläßlich von Zusammenkünften muß man leider immer wieder feststellen, wie die Naivität oder Desinteresse geballt zusammensteht, das ist doch nicht mehr auszuhalten und für was haben die eigentlich ein Hirn, wenn sie es nicht selbst bedienen und sich von diesen üblen Typen beschwatzen lassen, ähnlich wie auf allen Jahrmärkten dieser Welt. wo die Massen gleichzeitig hingehen und sich der billigen Anpreisung ergeben und sowas wollen gestandene Bürger sein, die ihr Schicksal noch selbst bestimmen wollen, die sind unfähig dazu und wenn sie baden gehen, egal durch welchen Anlaß haben sie wahrlich nichts anderes verdient.

Die Kinder und Enkel können einem leid tun, denn die haben aufgrund des jüngeren Alters noch andere Sorgen, daß ihnen dabei aber gerade die Alten in den Rücken fallen ist unverzeihlich und ein Glücksfall für alle Despoten die sie rücksichtslos benützen um ihr eigenes Ding zu drehen, mit allen Folgen die daraus erwachsen und in vielen Fällen unumkehrbar sind und die feiern noch Weihnachten bis zum letzten Augenblick und haben noch nicht einmal bemerkt, daß selbst die Kirchen dabei sind dieses Fundament zu verlassen und anderen Religionen huldigen, bis dieser zweitausendjährige Glauben auch am Ende ist.

Gravatar: Ferkelator

Helios - Europas größter, privater Krankenhausbetreiber - gibt täglich seine Auslastung bekannt. "Durch die tödliche Seuche kommen die an ihre Grenzen. Einfach schockierend! Und überall Tote!"

https://www.helios-gesundheit.de/qualitaet/auslastung/

Wann wird die Regierung endlich unter Entzug jeglicher Privilegien und Pensionsansprüche abgeurteilt, enteignet und eingesperrt.

Gravatar: Elmer Oberdörffer

"Statt auf die WHO zu hören, will die Kanzlerin Deutschland in einen immer mehr verschärften Lockdown treiben, möglichst bis zum nächsten Frühjahr. Wenn es dafür keine seuchenpolitischen Gründe gibt, muss man dringend die Frage beantworten, wozu diese drastische Stillegung des öffentlichen Lebens und die Ruinierung beträchtlicher Teile unserer Wirtschaft dienen."
Die Frage läßt sich leicht beantworten. Der Lockdown dient dem Ziel Merkels, Deutschland zu ruinieren. Ihre gesamte Politik dient diesem Ziel: die mit der Klimarettung begründete Energiewende, der Ausstieg aus der Kernenergie mit der Vernichtung der weltweit sichersten Kernkraftwerke, die rechtswirdige Öffnung der Grenzen für die Überflutung unseres Landes mit Millionen muslimischer, nicht integrationsfähiger und nicht integrationswilliger Fachkräfte für die Handhabung von Messern, die Islamisierung Deutschlands durch eben diese Fachkräfte unter Mitwirkung des deutschen Staates, und jetzt als willkommene Ergänzung der Lockdown wegen Corona, einer Krankheit, die nicht gefährlicher als die alljährlich auftretende Grippe ist. Frau Merkel ist intelligent genug, zu wissen, welche Folgen ihre Politik haben wird. Daher bleibt nur der Schluß, daß sie diese Folgen will!

Gravatar: Werner Hill

Wehe den Politikern und Medien, die diese Frage beantworten!
Und selbst als Privatmann wird man schon angefeindet, wenn man versucht, Maßnahmen infragezustellen - auch wenn sie noch so sinnlos sind - z.B. das Maskentragen im Freien.
Die Plandemiker und ihre Kriecher haben wirklich ganze Arbeit geleistet um die Gehirne der gefühlten Hälfte der Menschen gegen logisches Denken zu impfen.

Im übrigen wieder ein wunderbarer Beitrag von Frau Lengsfeld - der bei Vielen die unselige Wirkung dieser Impfung mildern könnte - aber in der "Unfreien Welt" kann man das nicht lesen ..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang