Die Öfen von Auschwitz sind erkaltet: Die Spätgeborenen Nachkommen üben sich in Israelkritik

Den meisten Deutschen (Frauen & Männern) fällt es schwer, einen vorhanden Judenhass zu zügeln. Der zwanghafte Hass muss sich entladen, am besten mit einem großen Knall. Pseudowissenschaftliche Beiträge sowohl von Juden, als auch von Nichtjuden sollen beweisen, dass der Hass auf Juden berechtigt ist. Da Juden weltweit von so vielen Menschen verachtet werden, muss etwas dran sein.

Veröffentlicht:
von

Der beinahe weltweite Hass auf Juden basiert auf den Gottesmord, der den Juden seit mehr als 2.000 Jahren zur Last gelegt wird. Im Neuen Testament wird ein Jude von der römischen Besatzungsmacht am Kreuz umgebracht. Da jedoch die Römer den von ihnen Gekreuzigten bald als Gott anerkennen und die Römer bis heute im christlichen Glauben einflussreich sind, richtet sich die Schuld und der Hass bald nicht mehr auf die römischen Judenmörder, sondern auf die Juden, also die Verwandten des Gekreuzigten namens Joshua ben Jossef.

„Jude“ (hebr. Jehudi) hat zweierlei Bedeutung: a) Mitglied der jüdischen Religion und b) Mitglied des jüdischen Volkes. Die Doppeldeutigkeit basiert auf das fehlenden jüdische Schisma begründet. Das Judentum kennt keine Synagogenspaltung wie die Deutschen. Mit der Kirchenspaltung in Deutschland ist ein Deutscher zunächst Protestant oder Katholik. Christ reicht nicht aus für die wichtige Einordnung. In Griechenland hingegen läuft es ohne innergriechische Kirchenspaltung ab: Ein Grieche hat – zumindest früher – griechisch-orthodox zu sein. Seit mehreren Jahrtausenden leben Juden in „Judäa“ (hebr. Jehuda) und im angrenzenden Samaria (hebr. Shomron). Die Araber, die heute dort siedeln, nennen das Gebiet „Westbank“. Gemeint ist damit das Gebiet westlich des Rinnsales namens „Jordan“. „Palästina“ hingegen bedeutet „Land der Philister“. Die Philister sind zugewanderte Indo-Arier gewesen, die heute nicht mehr vorhanden sind. Die Araber bestehen darauf, wie die Juden als Semiten zu gelten und keine Indo-Arier zu sein, obwohl sie sich als „Palästinenser“ fühlen und sich auch so bezeichnen.

Nach dem 1. Weltkrieg nennen die siegreichen Britischen Eroberer ihre Eroberung (ihr Mandat) westlich und östlich des Flusses Jordan „Palästina“. Bald wird die „Eastbank“ oder „Transjordanien“, die 2/3 von Gesamt-Palästina einnimmt, vom britischen Mandatsgebiet abgetrennt und einem damals wie heute unwichtigem Wüstenkönig verschenkt, dessen männliche Nachfolger bis zum heutigen Tag Usurpatoren (Könige) von Jordanien sind. Der kleinere verbliebene britische Mandatsteil westlich des Flusses Jordan = Cisjordanien, wird nun auch Palästina genannt und soll eigentlich der Judenstaat (Staat der Juden) werden, zunächst unter den Namen Eretz Jisrael (Land Israel), später unter den Namen Medinat Jisrael (Staat Israel). Für Numismatiker: Zahlreiche schwer zu fälschende Münzen belegen dies!

Palästina und die Palästinenser: Eine Geschichte von der Nakba bis zur Gegenwart
von Muriel Asseburg
26. August 2021
365 Seiten 16,95 €
ISBN-10: ‎ 3406774776

Das zu besprechende Buch kann als Auftragsarbeit betrachtet werden, wobei es einen passenden Titel gäbe: Politik statt Wahrheit. Chaos, Morde und anderes Unbill in der arabischen Welt können mit dem Islam erklärt werden, nicht jedoch mit Juden oder Judentum, schon gar nicht mit Israel, der einzigen Demokratie weit und breit. Ich bin mir bewusst, dass für viele deutsche Leser nach der langen Friedenszeit Demokratie und Wahrheit keine schützenswerten oder gar unersetzlichen Werte mehr darstellen. Die allermeisten Araber, die nicht in Israel leben, kennen weder Demokratie, noch Wahrheit.

Den verlorenen Krieg gegen die Juden mit der erfolgreichen Gründung des Judenstaates Israels bezeichnen die aus Israel geflüchteten Araber und ihre zahlreichen Nachkommen bis heute als „Nakba“, was Unglück oder Unrecht bedeutet. Diese Araber, die sich nun „Palästinenser“ (= indo-arische Philister s.o.) nennen, werden wegen des militärischen Angriffs auf Israel von den arabischen Führern von Ägypten bis zum Irak aufgefordert, außer Landes zu fliehen, damit man die verbleibenden Juden, die nirgendwohin als ins Mittelmeer (arab. Slogan: Werft die Juden ins Meer!) fliehen können, mit weniger Aufwand liquidiert. Nach dem von Juden gewonnenen Befreiungskrieg erlaubt der Staat Israel 40.500 Arabern die Rückkehr nach Israel. Eine Rückkehr in die von Arabern eroberten Gebieten (Gazastreifen, Jerusalem-Altstadt, Judäa und Samaria) gestatten die Araber keinem einzigen Juden: Wie zuvor Deutschland soll Palästina judenrein werden. Selbst die seit Jahrhunderten in Hebron lebenden Juden dürfen nicht in ihre Heimatstadt zurückkehren. Sie werden die Gelegenheit hierzu nach 20 Jahren des Wartens erhalten (siegreicher 6-Tage-Krieg 1967).

Die 1949 militärisch unterlegenen Araber, die wie alle Kriegsverlierer zum Teil fliehen, zum Teil vertrieben werden, werden weder im angrenzenden Jordanien, noch im nahen Libanon aufgenommen und gelten somit bis heute als staatenlos. Jordanien erobert einen großen Teil Cisjoradaniens, der eigentlich für die Juden bestimmt gewesen ist (s.o.). Ägypten sperrt die arabischen Flüchtlinge im eroberten Gazastreifen ein. Seit mehr als 70 Jahren unterstützt die UN (UNRWA) die vertriebenen Araber und ihre überaus zahlreichen Nachkommen in der Absicht, den Hass auf Juden auf ewig zu verfestigen, koste es den dortigen Arabern was es wolle. Denn in den meisten arabischen Staaten dürfen die selbsternannten Palästinenser nicht arbeiten und kein Geld verdienen: sogar im palästinensischen Jordanien!

Das internationale Rückkehrrecht in die verlorene Heimat gilt nur für Araber und nicht für Juden mit der Ausnahme der deutschen Kontingentflüchtlinge. Nach dem Zerfall der Sowjetunion erlaubt Deutschland russischen Juden, sich in Deutschland anzusiedeln, um sie an einer Auswanderung nach Israel zu hindern. Von den anfänglichen 300.000 russischen Juden sind heute mit Nachkommen nur 100.000 in Deutschland vorhanden. Aus deutscher Sitz hat sich der finanzielle Einsatz rentiert.

Würde das Rückkehrrecht für Araber durchgesetzt werden, wozu sich deutsche und weitere europäische Pazifisten seit Generationen einsetzen, so hätten die Juden keinen eigenen Staat mehr, da sie von den Arabern zahlenmäßig überrannt worden wären. Man darf diesen pazifistischen Gedanken als bisher untauglichen Versuch werten, den Nationalsozialismus im Nachhinein zu legitimieren. Das hier besprochene Buch liebäugelt mit diesem Gedanken.

Man stelle sich vor, dass deutsche Staatsbürger bis heute die an Polen und Russland verlorenen ostdeutschen Gebiete als Unglück oder gar Unrecht (Nakba) öffentlich bezeichnen würden. Solche reaktionärere kriegslüsterne Deutsche würden wir anständigen Deutsche zu Recht als Kriegshetzer oder Nazis bezeichnen. Doch wenn es um die Ermordung von Juden durch Araber im Nahen Osten oder auch anderswo geht, werden die Deutschen und viele andere Völker äußerst tolerant. Glücklicherweise haben die Juden bisher alle Kriege im Nahen Osten gewonnen und überlebt, die Araber angezettelt haben.

Nun kann man einwenden, dass es auch Juden und Israelis gibt, die politisch auf Seiten der Araber (Palästinenser) stehen. Das erklärt man mit dem jüdischen Selbsthass, der nicht nur in Israel heimisch ist. Selbsthassende Juden betrachten das Judentun als Religion und nicht als Nationalität. Prof. Ilan Pape, der Israel verlassen hat und nun in GB lehrt und sein Juden hassendes Gift von dort aus verbreitet, ist hierfür ein hervorragendes Beispiel. Auch in Deutschland und zunehmend in den USA findet man jüdische Selbsthasser. Reden, Bücher und Zeitungsartikel selbsthassender Juden sind bedeutend interessanter als die von Nichtjuden verfassten Reden, Bücher und Zeitungsartikel. Das bestätigt sich auch in unserem Fall.

Im Jahre 1880 wird das palästinensische Volk erfunden (erstmals erwähnt). Zuvor nannten sie sich lediglich „Araber“, wie die anderen Araber auch in der nahen und weiteren Umgebung. Viele politisch und religiös einflussreiche Palästinenser folgen der NSDAP-Ideologie Hitlers. Selbst Ägyptens Nasser, der große und berühmte Israelhasser, erkennt nur ein arabisches und kein palästinensisches Volk an. Palästina betrachtet Nasser als koloniale Erfindung der Christen, was unrichtig ist, denn Palästina ist eine jüdische Erfindung!!! Der Ägypter Arafat, der sich als Palästinenser ausgibt, erfindet den palästinensischen Befreiungskampf. Er stirbt einsam und allein ohne seine geliebte Frau in einem Pariser Krankenhaus nachweislich an AIDS.

Die Befreiung Palästinas ist die Vernichtung Israels.

Der 1967 von Israel gewonnene 6-Tage-Krieg wird von mehreren arabischen Ländern (Ägypten, Syrien, Jordanien etc.) angezettelt. Nach Kriegsende beherrscht Israel das gesamte historische jüdische Land, das die Araber und viele andere Staaten bis heute fälschlicherweise als Palästina bezeichnen (s.o.). Jordanien zieht sich aus der „Westbank“ zurück, Restjordanien behält jedoch den alten siegreichen Namen, statt sich wie zuvor in „Transjordanien“ umzubenennen. Bald nach dem 6-Tage-Krieg werden politisch-religiöse Kompromisse zwischen Israel und Jordanien geschlossen. Bekannt werden die Verhandlungen unter dem Titel „Beten verboten!“: Juden und Christen, und auch deutsche Bischöfe, dürfen auf dem jüdischen Tempelberg nicht beten. Dies ist nur nachweislich beschnittenen Muslimen gestattet.

Eine von Judenhassern bevorzugten „2-Staaten-Lösung“ würde eine erneute Teilung Israels bedeuten. De facto handelt es sich nicht um eine 2-Staaten-Lösung, sondern um eine 4-Staaten-Lösung: Israel, Judäa/Samaria, Gazastreifen, Jordanien. Die palästinensischen Araber im heutigen Jordanien werden von einem saudischen König regiert. Sie bilden die große Mehrheit aller Jordanier. Jordanien ist somit de facto Palästina!

Israel ist ein Fremdkörper im Nahen Osten, weil es nicht korrupt ist. (s. Afghanistan). Wie klein ist Groß-Israel?

Als der spätere jüdische Ministerpräsident Israels Ariel Scharon es wagt, den jüdischen Tempelberg zu betreten, bricht die 2. Intifada (arab.: Volksaufstand) aus. Arabische bezahlte Mörder generieren viele Tote, nicht nur jüdische. Der kleine arabische Junge Mohammed al Durra wird im Gazastreifen von Arabern erschossen, um die Intifada einzuheizen. Tapfere Araber töten mehr jüdische Zivilisten als israelische Soldaten.

In Palästina, wie in manch anderen arabischen Gegenden, finden selten politische Wahlen statt. Die arabischen Machthaber scheuen das Risiko, Wahlen zu verlieren. Die nächsten palästinensischen Wahlen werden im August 2021 stattfinden (schon vorbei!). Die PLO behauptet, dass Israel kein Jüdischer Staat sei. In den selbstverwalteten arabische Gebieten herrscht Korruption, die die EU sponsert. Ein Arabischer Frühling fällt in Gaza aus. Juden, deren Vorfahren seit Jahrhunderten ununterbrochen und heute erneut in Hebron (Judäa) leben, werden von Arabern als Siedler beschimpft. Dank dem starken islamischen Zufluss wird es bald einige deutsche Städte geben, in denen Deutsch nicht gesprochen werden wird und Deutsche unerwünscht sind.

Israelische Araber sind keine Palästinenser, sondern stolze Israelis. Entsprechend den Afghanen (neu), Irakern, Syrern und Türken in Deutschland.

Mit Ausnahmen dürfen arabische Israelis freiwillig in der israelischen Armee dienen. Dürfen Taliban zur Bundeswehr? Araber leben gern in Israel. Israel ist die einzige Demokratie in der arabischen Welt und somit ein Fremdkörper. Eine Diktatur in Israel würden alle arabischen Staaten begrüßen. Juden sind ein Fremdkörper im Nahen Osten und haben schon wegen ihrer Demokratie kein Recht auf einen eigenen Staat.

Was ist der Sinn des besprochenen Buches? Die unmögliche Koexistenz der Hamas mit Israel? Der Ausblick des Buches ist bereits wenige Wochen nach Abschluss des Buches veraltet. Unabhängig davon entspricht das Buch nicht der Realität. Denn im Gegensatz zum Buch sitzen Araber nicht nur real im israelischen Parlament, sondern sind auch Mitglieder der Regierung Israels! In Deutschland hingegen werden Mitglieder der AfD wie Aussätzige behandelt, obwohl sie keine Einheimischen ermorden wollen. Schlussfolgerung des Buches: Tote Palästinenser werden gezielt von Juden ermordet, Juden kommen lediglich um.

In der EU-Diaspora werden Juden heutzutage nicht nur von Palästinensern und anderen Muslimen verfolgt und misshandelt. Europäische Politiker hingegen laben sich an KZ-Besuchen.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

@Tracie 13.9.21 23:16

Die Behauptungen in Ihrem Kommentar würe ich als spirituellen Bullshit bezeichnen.

>Die Juden hatten als erste Gott<
Das stimmt in soweit, dass sie als erste den Bibelgott hatten, sie haben ihn ja selbst erfunden. (Moses)
Allerdings haben andere Urvölker auch schon Götter gehabt, welche mit dem Bibelgott nichts zu tun hatten.

>Es gibt viele die gegen Gott sind<
Viele betrachten den Bibelgott nicht als ihren Gott und Atheisten sind generell gegen diesen göttlichen Glauben.

>Und die Menschen die gegen Gott sind, sind auch gegen die Juden<
Es gibt auch Juden die nicht an diesen Bibelgott glauben. Der große jüdische Naturwissenschaftler "Albert Einstein" hat den Bibelglauben als primitiven Aberglauben bezeichnet.
Das Menschen gegen den jüdischen Gottesglauben sind liegt an den menschenverachtenden Aussagen in deren religiösen Schriften, welche sie nicht akzeptieren wollen.

Ich würde auch keinen Gott anbeten, zu dessen auserwähltem Volk ich nicht gehöre.

>Denn die Juden sind der lebende Beweis für die Existenz Gottes<
Dies ist eine Behauptung für welche Sie keinen Beweis liefern können. Wenn man seine Daseinsberechtigung nur im Glauben an den Bibelgott sieht, dann glaubt man wohl daran.

> Ich glaube, das ist für manche sehr schwer zu verstehen<
Drei verschiedene Religionen und den gleichen Gott, um dies zu verstehen braucht man kein Hirn, dafür reicht schon das Rückenmark aus, wie es "Albert Einstein" in einem anderen Zusammenhang mal ausgesagt hat. Mit normalen geistigen Verstand ist dies auch nicht zu verstehen, es sei denn man glaubt noch an Märchen, aber da hat man meist noch einen nicht ausgereiften kindlichen Verstand.

Gravatar: Trollsucher

Im Übrigen, jeden anzeigen der behauptet,
die Juden hätten Jesus getötet.
Diese Lügen und alle Schuldzuweisungen auf die Juden
müssen endlich mal aufhören.


Gott schütze unsere jüdisch-christliche Kultur.

Gravatar: Trollsucher

Was die Römer in Israel angerichtet haben hat bis heute
furchtbare Auswirkungen auf das Geschehen in der
Welt.

70 nach Chr. haben die Römer den heiligen Tempel
zerstört. Das höchste Heiligtum der Juden in dem auch
Christus gelernt, gelehrt und gepredigt hat.
Sie haben nicht nur den Tempel zerstört sie haben
zahlreiche Juden getötet und die meisten aus dem Land vertrieben.
Sie haben das Heilige Land nun Palästina genannt.
Um den Juden zu zeigen, dass sie kein Anrecht mehr haben auf ihr Land, das Gott ihnen gegeben hat
Auf Grund all dieser Verbrechen gegen die Juden und
IHR Land konnte der Islam dort Einzug halten.
Ohne all das gäbe es auf dem Tempelberg keine
Moscheen. Die Juden hätten noch ihren Tempel und
nicht nur ein Stück der Mauer.

Auswirkungen bis heute, was die Römer damals an den
Juden verbrochen haben. Alle kennen den Kampf um das Heilige Land.n

Gravatar: Trollsucher

https://www.kopp-verlag.de/Der-ewige-Suendenbock.htm?websale8=kopp-verlag&pi=B3822990&ci=%24_AddOn_%24

Leider haben wir bei uns in Deutschland immer noch
Menschen die alle Schuld bei den Juden suchen.
Darum diese Buchempfehlung.

Leider kam es auch an Jom Kippur in Hagen zu wieder zu
einem bedauerlichen Zwischenfall.
Syrer planten wohl einen Anschlag auf die Synagoge.
Wir haben genügend eigene Juden-und Israelfeinde in
unserem Land. Wir brauchen keine ausländischen noch
dazu.

Und ich möchte allen sagen, bevor Kritik an Juden
oder Israel geübt wird sollte sich jeder 20x überlegen,
ob das überhaupt nötig ist.

Glauben sie mir, die Juden kennen alle Kritik.
Und die Menschen die zu den Juden stehen, wissen
leider aus reichlicher Lektüre, was Judenfeinde alles
von sich geben. Es ist nie was neues.
Und über Religion sollte man sowieso nicht streiten

Juden und Israelfeinde sind mir widerlich.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Helmut W

Die Juden kreuzigen zur Zeit Christi sehr wohl!
https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzigung

Jesus hat auch nicht gegen Rom aufgemuckt sondern gegen die Pharisäer !

Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist!

Johannes und Jakobus wurden jedoch direkt von den Juden gerichtet. Jesus wurde nicht von Römern sondern von Juden schuldig gesprochen. Römer vollzogen widerwillig nur das Urteil! Weil die jüdische Priesterkaste zu feige war? Der ging es um ihre Pfründe ! Wäre einer von euch Statthalter gewesen und man hätte euch einen Verurteilten überstellt, dann hättet ihr vermutlich auch so gehandelt. Pilatus hat ja gezeigt, dass es nicht sein Urteil ist, welches er ausführt. Den Tod Christus auf Rom zu schieben ist die Tat von Feiglingen, die für ihr tun nicht einstehen. Wenn ich jemanden erschieße, dann war es das Gewehr, das wäre die kranke Logik der Juden. Erinnert irgendwie an CDU Merkel.

Gravatar: Hajo

Die Ausführungen sind sehr detailreich und ,man könnte es noch ein einem Punkt ergänzen, was aber an der Gesamtsituation auch nicht viel ändern wird.

Der Tod des selbsternannten Gottessohnes, ausgeführt durch die Römer, veranlaßt durch die damalige jüdische Elite war tatsächlich die Hauptursache der Animositäten, die sie nun seit 2000 Jahren erdulden müssen.

Was aber noch hinzu kam waren ihre Aufmüpfigkeiten gegen das alte Rom, was dann unter Titus, siebzig nach Christus mit Brachialgewalt beendet wurde und Jerusalem bis auf die Grundmauern zerstört wurde und das heiligste der Juden, der gesamte Tempelschatz nach Rom überführt wurde, was heute noch als eingemeißeltes Denkmal in Rom zu sehen ist.

Dieser gewaltige Schock hat große Teile der Juden in alle Welt zerstreut, was aber dabei generell die Betrachtung ihrer religiösen Zugehörigkeit nicht besser machte und sie sich über Annäherung an die Mächtigen
eine Nische schafften um selbst in anderen Ländern zu überleben.

Da sie nirgendwo in Europa voll integriert, sondern nur geduldet wurden waren sie auch von den meisten Erwerbszweigen ausgeschlossen und nur das aus christlicher Sicht schmutzige Geschäft mit dem Geld ist ihnen übrig geblieben, was sie dann im Laufe der Jahrhunderte perfektionierten und sich dabei aber viele Neider geschaffen haben, als zusätzliche Aversion zur Kreuzigung und das ist bis heute so geblieben und hat ihren Ruf nicht gefördert, im Gegenteil, sie gelten immer noch in dieser Richtung als das große Unheil und so werden sie nahezu von allen gesehen.

Das wird ihnen bei jeder Gelegenheit serviert, unabhängig von der Feststellung ob es gerechtfertigt ist oder auch nicht.

Ob die Juden sich als Stamm generell halten können, diese Frage ist völlig offen, denn mit dem Niedergang der westlichen Gesellschaft schwindet auch ihre eigene Sicherheit und damit auch die Sicherheit ihres zurückgewonnenen Stammlandes und selbst die großen christlichen Religionen sind in Gefahr und dann wäre es doch genauso möglich, daß auch die jüdische Religion und ihre Gläubigen auf Dauer zu den Verlierern zählen, weil die Kommunisten und Sozialisten vor keiner Religion halt machen und das werden dann alle merken, wenn es soweit ist und die Welt nur noch aus Atheisten besteht, die nur noch eine universelle Instanz sehen und die ist allenfalls noch aus der Sicht einiger französischer Philosophen zu sehen, was ja schon immer ihr alter Traum war und sie dabei sind das umzusetzen, wenn es ihnen überhaupt gelingt.

Gravatar: karlheinz gampe

@Gotthilfdiesmal

Der Versuch der Juden die Römer(ihre Schutzmacht) zu vertreiben, endete für diese fürchterlich. Ihre letzte Feste Massada fiel und alle starben und die restlichen Juden verloren so ihr Heimatland aus purer Dummheit. Gottes Wille war folglich, dass die Juden keine Heimat mehr haben sollten für Mord und Verrat an seinem Sohn. Mit Verrat (Balfour Deklaration) erschlichen sie sich ihre alte Heimstatt um dort nach biblischer göttlicher Prophezeiung im Armageddon endgültig unterzugehen.

Gravatar: Helmuth W.

@ Karl Heinz Gampe

Kreuzigung ist keine jüdische Todesstrafe.
Kreuzigung ist römische Todesstrafe.
Die Römer haben zur Zeit Jesus, als sie Israel besetzt
hielten ca. 4000 Juden gekreuzigt.

Jeder der gegen die röm. Besatzungsmacht aufmuckste
wurde gekreuzigt.

Gravatar: Helmuth W.

@ Karl Heinz Gampe

Auch Johannes und Jacobus waren Juden.
Sowie alle seine Jünger.
Und die Juden haben Jesus, als er auf einem Esel in
Jerusalem einzog gefeiert.

Wogegen die Römer Jesus entsetzliches
Leid und Qualen zugefügt haben. Nicht ein Jude hat sich
an Jesus vergriffen. Jesus ist einer von ihnen.

Die römischen Soldaten haben Jesus ausgepeitscht.
Solange bis das Blut floss.
Sie haben ihm eine Dornenkrone auf das Haupt gedrückt.
Sie haben ihn ans Kreuz genagelt.

Übrigens haben sich die Juden, die sich zu Christus
bekannten erst mehr als 300 Jahre nach Christus,
Christen genannt. Bis dahin waren sie Juden,
eben eine jüdische Sekte.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Gotthilfdiesmal

Hier über die Hinrichtung des Jakobus !
https://www.erzbistum-koeln.de/presse_und_medien/magazin/Der-heilige-Jakobus-der-Aeltere-Apostel-und-Patron-der-Pilger/


Hier die Hinrichtung Johannes des Täufers
https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_der_T%C3%A4ufer
Die wurden ohne das Zutun der Römer hingerichtet!

Das zeigt, das der Jude Herodes Agrippa Jesus hat hinrichten lassen und zwar von den Römern seiner militärischen Schutzmacht. Die sich im Gegensatz zu den Juden eigentlich nicht weiter für Jesus interessierten!

Gravatar: karlheinz gampe

@ Gotthilfdiesmal

Die Söhne von Herodes dem Großen haben Israel unter sich aufgeteilt!

König der Juden war Herodes Antipas ein Jude!
https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/antipas-herodes/ch/b3caa7aae39c3e3b8e4c8ee5ea50f9d2/
Rom war kein Besatzer sondern Schutzmacht!

Lies er dies!
https://de.wikipedia.org/wiki/Herodes_Antipas

Den Abschnitt BibeL!

@Thomas

Armageddon kennt er das ? Das wird sich bald mit Israel ereignen, wenn die alten Prophezeiungen stimmen und hier werden die Politiker und ihre Büttel nach Prophezeiungen an den Laternen und in Fensterkreuzen hängen. Die kriminellen, satanischen Politiker arbeiten fleißig daran, dass die alten Prophezeiungen wahr werden können.

Gravatar: Thomas

"Der beinahe weltweite Hass auf Juden basiert auf den Gottesmord, der den Juden seit mehr als 2.000 Jahren zur Last gelegt wird. Im Neuen Testament wird ein Jude von der römischen Besatzungsmacht am Kreuz umgebracht."

Das stimmt so nicht, weil die meisten Judenhasser, keine
Christen sind und auch die Bibel nicht kennen. Der Islam
bekämpft das Judentum und Christentum seit 1400 Jahren,
unter anderem steht der Grund, in Sure 9 des Koran.
Zwar wurde über Jahrhunderte, durch die katholische
und evangelischen Kirchen, der Judenhass,geschürrt,
auch durch die sogenannte Substitutionstheologie,
welche biblisch gesehen ,aber keine Rechtfertigung
hat. Christentum spielt sich weltweit, heute außerhalb
der Kirchen ab, dort ist die Bibel der Maßstab und nicht
Theologengeschwätz. Überwiegend wird im freien, weltweiten Christentum, die biblische Meinung vertretten,
das Israel am Ende der Tage als Staat entsteht , durch
göttliche Fügung und göttlichem Segen. In dem Propheten Sacharja 12 und 8, aber auch in Hesekiel 36-39 und ab jeremia 30.
in Sacharja 12, kommt klar zum Audruck, das Gott persönlich, Israel, zum Anstoss für viele Nationen macht.
Auch kommende Kriege ,werden dort angekündigt, welche Israel gewinnt. Die Folgen werden uns in
Jesaja 19 : 22 bis 25 beschrieben. Maßgeblich ist im
Bezug auf Israel und dem nahen und mittleren Osten,
also alleine der Wille Gottes

Gravatar: Gotthilfdiesmal

@ Karl Heinz Gampe

Leider war Jesus den Römern nicht egal.
Die Juden, jedenfalls nicht wenige von ihnen, haben von
Jesus erwartet, das er sie vom Joch der Römer befreit.
Von der Besatzung.
Und Jesus galt bei den Römern als Rebell. Und der war
zu bekämpfen.

Falls sie keine Bibel lesen wollen.
Es gibt ausgezeichnete Filme über die Bibel.

Gravatar: Mit einem großen Knall

Herr Warszawski, bitte übersehen Sie nicht, dass es unter Ihren Landsleuten noch einige sehr wenige und vereinzelte, relativ staatsferne Menschen gibt, die weder PolitikerInnen sind, noch zur ersten, zur zweiten, zur dritten, zur vierten oder zur x - ten "TäterInnengeneration" gehören, wie Sie sie wohl zutreffend beschreiben als diejenigen Deutschen in ihrer im Übrigen überwältigend großen Mehrheit, denen es nach wie vor schwer fällt, ihren Judenhass zu zügeln, wenn sie Israelkritik üben, und ihre Geschichte nicht zu vergessen nach der Devise "Vergiften, Vergasen, Vergessen", weil alles andere ja viel zu uncool wäre und die jungen Menschen sowieso nur langweilt, jüngere Deutsche und womöglich PolitikerInnen nämlich, für die ihre Geschichte nur dazu gut ist, wenn überhaupt, "frivol" und "unanständig" politisch instrumentalisiert zu werden ...

https://youtu.be/svlODNLck9A?t=4597 .

Gravatar: Angela Dreck - Schleuder

So lange es Stürmer online ...

https://app.box.com/s/5ydzkj21j4fmefmoedz2hssl4nwlfxfj

... gibt, gibt es keine Probleme und wir müssen uns keine Sorgen machen ...

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/max-czollek-offener-brief-unterstuetzt-den-lyriker-a-f11e62ef-c74c-48ea-95bb-4a759bb9b511 .

Als Mitglied der jüdischen Gemeinde wäre es aber auch für mich unglaublich und nicht zu fassen, dass Mutti es am Ende doch tatsächlich schafft, sogar meine Gemeinde zu spalten und sie zu verhetzen und zu vergiften. Das würde mich sogar dann erstaunen, wenn ich eigentlich schon seit dem Jahre 2010 wüsste, dass ...

"It looks pretty much like Germany feels entitled to let its Maedel do today what its Buben
did some seventy years ago ..."

...

https://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf#page=3 .

Dabei hat Mutti längst öffentlich - rechtlich erklärt "Wir schaffen das!" ...

https://www.youtube.com/watch?v=aBgNaEIz3YE

https://www.youtube.com/watch?v=0FzyorR7Dkg&t=324s .

Gravatar: karlheinz gampe

@ Gotthilfdiesmal

Den Römern war Jesus egal. Die hohen Priester(Juden) haben doch Jesus angeklagt. Die Römer haben als Schutzmacht nur das getan was die Juden forderten und ihnen auftrugen,

Hier etwas aus der Bibelforschung:
Trotz erheblicher Unterschiede im Detail stimmen die vier kanonischen Evangelien im Wesentlichen darin überein, dass Jesus auf Veranlassung hochrangiger Juden unter Anführung des → Hohenpriesters verhaftet und zum Verhör vorgestellt wurde. Sie befanden ihn des Todes schuldig und verklagten ihn vor Pontius Pilatus wegen Unruhestiftung und Anmaßung des Königstitels. Der römische Statthalter hielt Jesus zwar für unschuldig, beugte sich aber dem Drängen der jüdischen Ankläger und ließ ihn kreuzigen.

Die Römer waren nur das Werkzeug der Juden, die vermutlich aus Futterneid Jesus weghaben wollten! Ist im CDU Merkelregime doch schon so ähnlich wie damals mit Denunziantentum, wo man sich unliebsamer Konkurrenz entledigen kann. Die Römer waren zu der Zeit Polytheisten und duldeten viele Religionen.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Ich habe immer Großvaters Worten gelauscht , der von Buchenwald bis Sibirien gelitten hat ! Er hat nur die Beitragsmarken der Parteimitglieder geklebt !!!!Er hat nie begriffen welche Schweine an dieser großen Not unermäßlich Reich geworden sind und wie wir hier sehen kreidefressend ungeschoren davon gekommen sind !!!! Mein Gott was für eine verlogene Bande !!! Diese CDU !!!!!Was für ein Verrat an den Sozialdemokraten die ich in den SED Zuchthäusern erleben durfte !!!!Was für ein unglaublicher Verat dieser aktuellen Strolche die die rotlakierten Nazis ( Kurt Schumacher ) DIE LINKE mit Macht in die Regierung holen !!!! Ja wenn man diesen Otto Amroß googelt weiß man hier hilft nur Feuer und Schwert !!!!!!!Pfui Teufel diese Parteienbrut !!!!!!!

Gravatar: Tracie

Die Juden hatten als erste GOTT.
Und es gibt viele die gegen Gott sind.
Und Menschen die gegen Gott sind, sind auch gegen die
Juden.
Denn die Juden sind der lebende Beweis für die
Existenz Gottes.

Ich glaube, das ist für manche sehr schwer zu verstehen.

Gravatar: Gotthilfdiesmal

@ Karl Heinz Gampe

Die Römer haben Jesus ans Kreuz genagelt. Sie haben
ihn geschlagen und ausgepeitscht. Alles schreckliche, das
Jesus widerfahren ist, haben die Römer gemacht.
Da können sie noch so sehr die Schuld den Juden geben.
Die Juden standen am Wegesrand der Via Dolorosa und
haben Jesus wieder aufgerichtet. Sie gaben ihm zu trinken. Zur Zeit Jesus stand Israel unter römischer Be-
satzungsmacht. Die Juden hatten nichts zu sagen.
Und die Juden haben Jesus beweint. Alle die ihm nachfolgten waren Juden. Seine Mutter Maria, Josef, sein
Vater, alle Apostel. Alle die ihm zuhörten, alles Juden.

Jesus selbst war Jude.
Wir verdanken dem jüdischen Volk unseren Heiland.
Mit allem was dazu gehört.
Leider mangelt es hier in Deutschland sehr an Dankbarkeit.


Die Römer haben auch die ersten Christen in Rom verfolgt und getötet. Die verfolgten Christen haben
unterirdisch in Katakomben gelebt.

Auch Deutschland stand unter der Knute der Römer.
Hermann der Cherusker hat uns endlich von der röm.
Macht befreit. Er hat die Römer siegreich geschlagen.
Ein Deutscher Held.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Danke , danke , danke für die Reaktion auf meinen Kommenar oben !!!! Den Unwissenden und verlogenen Heuchlern gehört DAS und noch viel mehr um die Ohren hauen !!!!!

Gravatar: karlheinz gampe

Nicht die Römer haben Christus verurteilt sondern die Juden. Der römische Statthalter Pilatus hat seine Hände demonstrativ in Unschuld gewachsen. Die Juden hatten eigene jüdische Klientelkönige und Rom als militärische Schutzmacht. Pax romana! Davor wurde das Gebiet von den Nachfahren der Generäle Alexander des Großen beherrscht. Warum wird die Balfour Deklaration nicht erwähnt?

Gravatar: Die Öfen in Dresden brannten länger

@ Jürgen kurt wenzel 13.09.2021 - 12:24

"Die Werkhallen von , Töpfer und Söhne " sind abgerissen aber die Giftlieferanten haben weiter gemacht !!!Immer noch geehrt dieser Hauptaktionär Carl Duisberg , Hauptaktiomär bei Bayer und sein Unnwesen seit Yoern und Verdun !!!..."

... Adolf Hitlers Mann für die "Vernichtung durch Arbeit" (und durch "chemische Kampfstoffe") Otto Ambros hat seinerzeit für die IG Farben bzw. für die BASF in Ludwigshafen am Rhein gearbeitet.

Auf die Nürnberger Prozesse hat Ambros drei von acht Jahren Haft als Kriegsverbrecher abgesessen und nicht lange nach dem 2. Weltkrieg bei der Pharma - Firma Grünenthal an der Entwicklung von Contergan bzw. Thalidomid mitgearbeitet mit dem bekannten Ergebnis.

Seine Rente konnte er bis ins hohe Alter und in die Neunzigerjahre in Mannheim lebend genießen.

Die BASF / Knoll AG hat ihn in einem Nachruf in der Presse mit den Worten gewürdigt:

„Eine ausdrucksvolle Unternehmerpersönlichkeit von großer Ausstrahlungskraft.“

Wir sollten aber auch Personalien nicht vergessen, wie Ulrich De Maiziere, Vater unseres "Verteidigungsministers" a.D. (s.bspw. "Verteidigung" von "Frauenrechten" am Hindukusch) und langjährigen Bundesinnenministers Thomas De Maiziere und eine der letzten "Vertrauenspersonen im Führerbunker", in den Sechzigerjahren dann schon wieder Generalinspekteur der "Bundeswehr" ...

https://web.archive.org/web/20101120002749/http://braunbuch.de/4-02.shtml#i07 .

Erst Recht nicht vergessen sollten wir die vierzig Prozent der Mitglieder der ersten Volkskammer der so genannten "DDR", die Mitglieder der NSDAP gewesen waren und die mit dem stalinistischen Rest der Volkskammer konkurriert haben um die richtige Antwort auf die Frage, wie man "politisch unzuverlässige" und "feindlich - negative Kräfte", "Andersdenkende", "Oppositionelle" oder etwa "Boykotthetzer" am besten spurlos entsorgt, sind sie erst einmal denunziert...

https://www.youtube.com/watch?v=wLoG9zBvvLQ

https://www.youtube.com/watch?v=RYaoV0PYvqE&t=157s .

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Die Werkhallen von , Töpfer und Söhne " sind abgerissen aber die Giftlieferanten haben weiter gemacht !!!Immer noch geehrt dieser Hauptaktionär Carl Duisberg , Hauptaktiomär bei Bayer und sein Unnwesen seit Yoern und Verdun !!!! Hier wieder ,, nur "SEINE Zitate bei Googel !! Der Generaldirektor der Bunawerk und IG -Auschwitz ter Meer saß 1950 schon wieder auf dem Chefsessel , und durfte ungestraft die Opfer höhnen !!! Und der Staat , die Reichsbahn ??? ,,Räder rollen für den Sieg und nach Auschwitz und irgendwo " Nun warten die Opfer der Reichsbahn im SED -Regime wieder vergeblich auf Endschädigung und werden mit Lüge und Häme von den Tätern drangsaliert !!!!! -Die LINKE an der Macht durch das Blutgeld der Industrie !!!!!!

Gravatar: Die Öfen von Auschwitz sind aus, und das Vergiften, Vergasen und Vergessen ist in vollem Gange

In Deutschland trägt meines Erachtens die sPD mit ihrem politischen Grundsatzprogramm maßgeblich, entscheidend und wesentlich zur Epidemie des Antisemitismus, des Rassismus, der Diskriminierung, der Volksverhetzung, der Spaltung, der entgrenzten Ausgrenzung, des Generalverdachts und der Denunziation von nationaler Tragweite bei ...

https://app.box.com/s/39hdzu4lp1kk9xppnl9l4rufm8b2h1k2

http://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=479 ,

... man könnte wohl ebensogut von einer "NASPD" sprechen.

Diese politische Partei versammelt das entsprechende politische Personal vereinter ProletArierInnen in ihren Reihen ...

https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM#t=7m41s ,

... das nicht nur ganz systematisch die Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas und die Spaltung der Gesellschaft von Grund auf und von Anfang an betreibt, sondern das auch Geschichtsvergessenheit oder womöglich "Die Kunst des Vergessens" fordert und fördert, um das Werk der Spaltung und Zersetzung möglichst ungestört fortsetzen und es mit der normativen Kraft des Faktischen schließlich sogar ins Recht setzen zu können ...

https://menschundrecht.de/menschundrecht%202007%20-%202020.pdf#page=16 .

Das sind Leute, die glauben, dass die Begründung "unserer Demokratie über die Abgrenzung" von den Terrorstaaten der Nazis und der sogenannten "DDR" "nicht mehr" reiche, "um junge Menschen zu überzeugen" ...


https://www.youtube.com/watch?v=7FZGvvKIeCg&t=20s ,

... "frivole" und "unanständige" "Teilchen" im System mithin ...

https://youtu.be/svlODNLck9A?t=4597 ,

... die ihre Arbeit am liebsten nur noch "auf dem administrativen Wege" erledigen würden ...

https://www.youtube.com/watch?v=Dp7iSy9cRmo&t=1698s .

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang