Die Fakten zu Klima und Energie

Ein Buch von Horst-Joachim Lüdecke gegen eine Politik , die sich nur auf Hypothesen stützt, die unbewiesen sind – Der Trugschluss von einer Korrelation zwischen CO2 und Globaltemperatur – Die zwölf wichtigsten Argumenten gegen die Klima-Alarmisten und ein erbarmungsloses Interview – Die Risiken und Nebenwirkungen der Klimapolitik und der vorgebliche wissenschaftliche Konsens – Der vergebliche Widerstand tausender Wissenschaftler – Deutschland in der Energiewende-Politik ein Geisterfahrer

Veröffentlicht:
von

 „Die Natur ist uns nicht freundlich gesonnen, und wir müssen uns – bei allem notwendigen Umweltschutz – immer vor ihr schützen …  Ein globales Klima gibt es nicht, nur Klimazonen. … Es gibt keine einzige Stelle in den IPCC-Sachstandsberichten, in der eine ‚erhebliche menschengemachte Klima-Beeinflussung‘ belegt wird … Es sind nur Hypothesen oder Theorien ernst zu nehmen, die mit Messungen belegbar (oder falsifizierbar) sind … Alle von uns genutzte Energie stammt von der Sonne und vom radioaktiven Zerfall instabiler Isotope der Elemente Kalium, Uran und Thorium. Die von der Sonne in die Photosynthese eingebrachte Energie wurde in Erdöl, Kohle und Erdgas gespeichert und wird bei deren Verbrennung wieder freigesetzt. Wir heizen daher mit ‚alter‘ Sonnenenergie … Die mit Ressourcenschonung stets verbundene Forderung nach ‚Rettung der Welt’ war übrigens fast immer nur ein Vorwand zur ‚Beherrschung der Welt‘ …“

Es sind, willkürlich herausgegriffen, einige wenige Sätze aus dem Buch „Klima und Energie - Risiken, Chancen und Mythen“. Geschrieben hat es der Diplom-Physiker Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke.*)  Es ist ein Buch voller Fakten. Fakten sind des Unwahren und der Lügen Feind. Fakten widerlegen Mythen, Fakten zeigen Chancen auf, Fakten machen Risiken bewusst.   

Der Trugschluss von einer Korrelation zwischen CO2 und Globaltemperatur

Im ersten Teil des Buches befasst sich der Autor mit dem Klima. Was ist Klima? Wandelt es sich? Was sind mögliche oder nur behauptete Folgen für Extremwetter, Gletscher, Meeresspiegel, arktisches Meereis, Eisbären, Meeres-Versauerung, Korallensterben, Golfstrom? Was davon ist Seemannsgarn? Dem schließt sich die Geschichte von Erdtemperaturen und CO2 bis zur Gegenwart an. Der Leser erfährt, was er „über CO2 schon immer wissen wollte“: CO2 als  Basis allen Lebens, dessen spektralen Treibhauseffekt, die Klimasensitivität, Klimamodelle, CO2-Veränderungen über die Zeiten, den globalen CO2-Kreislauf, Finger-Prints und Tipping-Points und Ursachen von Klimaänderungen. Dann wird ihm die Frage beantwortet „Wieviel Klima macht der Mensch?“, und er muss (Seite 110) als Fazit zweierlei zur Kenntnis nehmen:

-       Eine gute Korrelation der Zunahme der Globaltemperatur und von CO2 in der Luft ist nur zwischen 1975 und 1998 vorhanden, danach nicht mehr und vor 1975 auch nicht.

Die - Die Klima-Alarmisten - Lüdecke nennt sie „Klimawarner“ - sitzen dem gleichen Trugschluss wie dem auf, von der Korrelation zwischen abnehmenden Kindergeburten und sinkender Storchpopulation  auf den Storch als Lieferanten von Neugeborenen zu schließen.

Die zwölf wichtigsten Argumenten  gegen die Klima-Alarmisten und ein erbarmungsloses Interview

 

Abgeschlossen wird der Klima-Teil mit den zwölf wichtigsten und einfachsten Argumenten der Realisten gegen die Behauptungen der Alarmisten (Seite 112 bis 116). Mit ihnen ist jeder gut versorgt, weil er sie den Alarmisten entgegensetzen kann, wenn er mit ihnen in Auseinandersetzung gerät und in der Diskussion mithalten will. Allein schon wegen dieser Argumentationshilfe ist das Buch empfehlenswert. Eine vorzügliche, ebenso hilfreiche Ergänzung dazu ist das nach wie vor aktuelle Interview der Schweizer Weltwoche von 2007 mit dem MIT-Professor für Physik und Meteorologie Richard  Lindzen, der schon damals erbarmungslos auseinandergenommen hat, was die „Klimaschützer“ so alles behaupten und warum das Thema Klimawandel für seine Protagonisten so attraktiv ist: weil sie ein Problem brauchen, das nicht behebbar ist (Seite 188 bis 194).  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Oliver Hilgendorff

@Manfred Hessel, das wäre aber abartig. Wer sollte dann noch in die Wälder gehen wenn so ein nackischer Onkel da herumspukt. Soll ich etwa meine Pilze auf dem Friedhof ernten ? ;-)

Gravatar: Hans Diehl

@ Manfred H

Wer lesen und, und es auch noch versteht, was er liest, ist klar im Vorteil.

Hier noch einmal für Sie die Überschrift des Artikels.

„Die Fakten zu Klima und Energie“

Es geht in meinem Beitrag ausschließlich um Energie, und nicht um Rohstoffe, die Sie mir hier unterjubeln wollen. Zur Energiegewinnung brauchen Sie nicht den Umweg über tausende von Jahren. Bei mir geht das in Sekunden, vom Dach über den Wechselrichter an die Steckdose. Das kann Ihnen sogar unser Elektriker Egon bestätigen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Die Natur ist uns nicht freundlich gesonnen, und wir müssen uns – bei allem notwendigen Umweltschutz – immer vor ihr schützen … Ein globales Klima gibt es nicht, nur Klimazonen. … Es gibt keine einzige Stelle in den IPCC-Sachstandsberichten, in der eine ‚erhebliche menschengemachte Klima-Beeinflussung‘ belegt wird … Es sind nur Hypothesen oder Theorien ernst zu nehmen, die mit Messungen belegbar (oder falsifizierbar) sind …

Allerdings ist das vor einem erdgeschichtlichen Wimpernschlag stattgefundene 4,2-Kilojahr-Ereignis, welches den Zusammenbruch des Alten Reichs in Ägypten sowie des Akkadischen Reichs in Mesopotamien auslöste, ein von diesem Habeck & Co. wohl geflissentlich übersehener Fakt
https://de.wikipedia.org/wiki/4,2-Kilojahr-Ereignis,
was ihn etwa zum zum ´neuen König der Lügen` machen soll bzw. von unserer(?) Heißgeliebten(?) zur Umsetzung ihrer NWO-Plöne offensichtlich auch dafür dient, um mit ihren afrikanischen Diktatoren-Kollegen noch sehr viel intensiver zu kooperieren!?
https://taz.de/EU-kooperiert-mit-afrikanischen-Regimes/!5292701/

Ist es da nicht auch selbstverständlich, dass sie ihre göttliche(?) Antifa auch auf dem Mittelmeer einsetzt???
https://deutsch.rt.com/programme/fasbender/109245-fasbenders-woche-antifa-auf-mittelmeer/

Gravatar: Manfred Hessel

@Hans Diehl, wieder mal unbeschreiblicher Humbug. Kohle und Öl werden nicht nur verheizt sondern auch technisch genutzt oder was glauben Siie woraus zum Beispiel Plastwerkstoffe, Farben oder Schmierstoffe bestehen ? Ohne Öl hätten Sie nicht einmal eine Solarzelle oder sonst ein elektrisches Gerät. Kohle wird zum Beispiel in der Medizin genutzt ( Aktivkohle ) . Lassen Sie es lieber, Sie denken wirklich nur von Zwölf bis Mittag.

Ihnen sollte man alles wegnehmen was mit Hilfe von Kohle oder Öl hergestellt wurde. Dann würden Sie nackt durch die Wälder irren.

Gravatar: Hans Diehl

Zitat aus dem Artikel.
Alle von uns genutzte Energie stammt von der Sonne und vom radioaktiven Zerfall instabiler Isotope der Elemente Kalium, Uran und Thorium. Die von der Sonne in die Photosynthese eingebrachte Energie wurde in Erdöl, Kohle und Erdgas gespeichert und wird bei deren Verbrennung wieder freigesetzt. Wir heizen daher mit ‚alter‘ Sonnenenergie Zitat Ende.


Klammern wir mal den auf Hypothesen oder Theorien basierenden Teil der Überschrift, nämlich das Klima aus, und beschäftigen uns ausschließlich mit der Energie.

Warum sollen wir erst Jahrtausende warten bis uns die Sonne Erdöl, Kohle und Gas speichert. Diese Speicher müssen wir unter schwierigsten Bedingungen suchen , erschließen und kostspielig leer machen, und über tausende Km transportieren, um sie in Energie umzuwandeln, wo wir doch heute die Möglichkeit haben, die Sonne auf dem kürzesten Wege, vom Dach an die Steckdose zu bringen.???
Wenn dann noch was für die Hypothesen und Theorien bei raus springt, ist das ein angenehmer Synergieeffekt.

Gravatar: Werner Hill

"Zu viele Gutgläubige fallen auf den "Klimaschutz" herein und sind dann sogar faktenresistent".
Und zu viele verwechseln den wichtigen Umweltschutz mit dem aussichtslosen Klimaschutz (was wohl auch politisch so gewollt ist). Während der Umweltschutz (u.a saubere Atemluft, sauberes Wasser, Müllvermeidung, Ende der Massentierhaltung, Vermeidung schädlicher Funkwellen (G5 ?), Ende der Aufstellung störender Windräder, Verbot der Brandrodung) in den Medien eher eine Nebenrolle spielt, wird immer wieder der aussichtslose "Kampf" gegen den natürlichen Klimawandel in den Vordergrund gerückt.
Diesen werden wir weder durch mit bis zu 9' € geförderte private E-Autos noch mit der CO2-Steuer beeinflussen - müssen aber an die EU Milliarden-Strafen zahlen, wenn wir die willkürlich vereinbarten CO2-Einsparungen nicht erreichen.
Die "Faktenresistenz" gibt es im Übrigen - dank medialer Gehirnwäsche - auch was die Coronaschikanen oder die Aufteilung der Parteien in Gute (...) und Böse (AfD) betrifft...

Gravatar: Hajo

Die grünen Kommunisten stellen im Bundesparlament die kleinste Fraktion mit gerade mal 60 Abgeordneten und haben aber dafür die größte Klappe

Das kommt nicht von ungefähr seit die große Schwarze mit dunkelrotem Untergewand deren Förderin im Sinne von Marx und Lenin ist und das schon sehr lange Zeit und sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr Zeit mit ihren geistigen Freunden verbringt, als mit den Rechten innerhalb der eigenen Partei.

Die ganze Klima-Arie ist nichts anderes als die Umlenkung in Richtung Umweltprobleme, die sicherlich vorhanden sind, aber für diese roten Typen das richtige Vehikel ist um von ihrem tiefsten Inneren abzulenken, wie bereits beschrieben.

Mit der Zerlegung des Klimas ist ihnen ein genialer Coup gelungen, denn wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte und da sie selbst nicht an ihren Mist glauben, den sie da verzapfen, lenken sie die Verantwortung auf die Gegner ihrer Thesen, die widerrum durch nichts bewiesen sind.

Wer sich an dieser Diskussion ständig beteiligt, der macht es für diese Quertreiber und rote Idiologen hoffähig, weil sie dadurch ständig im Gespräch bleiben und als Retter der Welt erscheinen und in Wirklichkeit zumindest derzeit dazu beitragen, das die Wirtschaft zerschreddert wird, was ihnen ja sehr gelegen kommt, im allgemeinen Durcheinander danach sich empor zu schwingen mit der Maßgabe nun alles zu regeln und dieses Spielchen treibt die SED-Führung an der Spitze der Schwarzen eifrig mit.

Kein Wunder, bei der gleichen Intention, die sie verbindet, bis zum Endsieg, der sie dann entgültig vereint und den Zusammenschluß der Systemparteien mit Sicherheit zur Folge hat.

Die einzige Gefahrenquelle die für sie in ihrem Ansinnen noch besteht ist die Existenz der Blauen und deswegen werden die auch so bekämpft, denn wenn die überhand nehmen, dann können sie ihre Pläne in die Tonne werfen und deshalb auch ihre unqualifizierten Angriffe, ähnlich wie bei Trump in den USA, der den Linken dort auch zum Verhängnis werden könnte.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang