Die Berliner Klempner-Koalition aus CDU/CSU, SPD, Linke und Grüne

Man kennt dieses Verhalten, das derzeit wegen eines möglichen Untersuchungsausschusses in Sachen Merkel-Migration in Berlin an den Tag gelegt wird, aus Washington. Die demikratische Welt echauffiert sich bis heute über den Einbruch der Nixon-Truppe in das Hauptquartier der Demokraten in Washingtons Nobelhotel "Watergate". So ist es, wenn sich die Mächtigen über die Gesetze erheben und nach dem Motto:"Zweck heiligt die Mittel" verfahren.

Veröffentlicht:
von

Man kennt dieses Verhalten, das derzeit wegen eines möglichen Untersuchungsausschusses in Sachen Merkel-Migration in Berlin an den Tag gelegt wird, aus Washington. Die demikratische Welt echauffiert sich bis heute über den Einbruch der Nixon-Truppe in das Hauptquartier der Demokraten in Washingtons Nobelhotel "Watergate". So ist es, wenn sich die Mächtigen über die Gesetze erheben und nach dem Motto:"Zweck heiligt die Mittel" verfahren. Dem Einbruch folgte die Vertuschung, Leugnung, das Zukleistern und der Mißbrauch staatlicher Mittel zum Zwecks des Rechtsbruchs. Wenn man die Tagesthemen-Sendung am Abend des 4. Juni 2018 unter Leitung von Herrn Zamparoni sich noch einmal vor Augen hält, war und ist es in Berlin derzeit nicht anders. Durch hochqualifizierte Gesprächspartner und Originalaufnahmen der für die Vertuschung zuständigen Regierungsmitglieder aus dem Sepptember 2015 wurde der Vorwurf untermauert, geltendes deutsches und europäisches Recht außer Kraft gesetzt und diesen Zustand bis heute aufrecht erhalten zu haben. Keine Frage, daß dies den Deutschen Bundestag bis heute in seiner Mehrheit komplizenhaft nicht gekümmert hat, obwohl unser Deutschland an allen Enden und Ecken aus dem Leim gerät.
 
 
In Berlin wird gemauert und das an der falschen Stelle. Die deutsche Öffentlichkeit und zunehmend die Sturmspitzen der Staatspresse in Deutschland wollen Aufklärung, immer nachdrücklicher. Was vor Jahr und Tag noch abwehrend als begründete Argumente hinweggefegt wurde, kommt heute über Schlagzeilen aus Pressekonzernen im Stundentakt. Wenn man die Struktur der deutschen Presse und ihre Mechanismen kennt, fällt eines auf. Offenkundig hat sich bei den Pressemächtigen der Daumen in Sachen Merkel gesenkt und jetzt geht es nur noch um den Nachweis, wer die Bundeskanzlerin abgeschossen hat. Vor gerade diesem Hintergrund ist es geradezu spektakulär, wie auch SPD, Grüne und Linke alles tun, in der deutschen Öffentlichkeit den seit langem bestehenden Eindruck zu festigen, sie wären Bestandteile einer "Merkel-Koalition" zwecks Änderung der verfassungsmäßigen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland, am Parlament und damit am deutschen Souverän vorbei. Statt dem massenhaft vorgetragenen Verlangen in der deutschen Öffentlichkeit, die "Merkel-Migration und ihre Folgen für Deutschland" endlich und bevor unser Staat irreparable Schäden erleidet, aufzuklären, will man partout diesen Untersuchungsausschuß verhindern. Auf einmal sind es die Ausschüsse des Deutschen Bundestages, in denen Aufklärung betrieben werden soll. Also genau die Ausschüsse, die nachhaltig durch "politisches Duckmäusertum" so in der Vergangenheit aufgefallen sind, daß selbst von Herrn Bouffier und Herrn Scholz bei "Anne Will" darüber Klage geführt worden ist. Kein Wunder, daß diese "Klempner-Koalition" aus CDU/CSU,SPD, Grüne und Linke über die AfD herfällt, weil deren Parlamentsfraktion den Finger in die Wunde legte. Genau das hat die Tagesschau am 4. Juni 2018 im Ersten vermittelt und zwar in Zusammenhang mit allseits bekannten Fakten und dem Umstand, daß wesentliche Änderungen der staatlichen Praxis durch den zuständigen Innenminister der Öffentlichkeit gegenüber nicht mitgeteilt worden sind. Dem Vernehmen nach ist bis heute das übliche Verfahren bei Asylanträgen komplett ausgesetzt. Geht es in Deutschland wieder nach einem Motto, das früher auf Wänden aufgepinselt wurde und in dem aufgegeben wurde, jemanden zu folgen?
 
 
Das Verhalten der Regierung Merkel in Summe hat den Charakter eines fortlaufenden "Putsches" gegen unsere staatliche Ordnung. Weiter Teile des Deutschen Bundestages und zwar über die Regierungskoalition hinaus, machen dabei mit. Zum deutschen historischen Wissen gehört es eben auch, welche Folgen eintreten können, wenn sich jemand an der Spitze über "Recht und Gesetz" erhebt. Auffallend ist jedoch die Duplizität dieser "Putsch-Umstände", einmal für Deutschland mit der "Merkel-Entscheidung" des September 2015 und dem "Putsch in Kiew", organisiert vom Westen, eineinhalb Jahre zuvor. Kiew hat deutlich gemacht, daß man eigentlich hart an einem Krieg vorbeischrammt, wenn man die gesamte internationale Etikette außer Kraft setzt. Der Friede in Europa, so prekär er auch sein mag, ist im Kern dem russischen Präsidenten Putin zu verdanken. Aber das westliche Vorgehen in der Ukraine hat einen Prozeß in Europa in Bewegung gesetzt, der keinen Stein mehr auf dem anderen läßt. Das eigene Konstrukt wird in der westlichen Politik dazu benutzt, es zum "Katapult von Vorwürfen" gegen die Russische Föderation zu machen, bis hin zu dem dämlichen Sprachgebrauch der "Krim-Annexion". Nicht anders läuft es innenpolitisch auch. Das sind die Umstände, die mit dem "Putschverhalten" nun einmal verbunden sind. Sie gipfelten in dem Gutachten der Staatsregierung in Münchenaus dem Spätherbst 2015 und der Aussage von Horst Seehofer über den "Unrechtsstaat". Die "Koalition der Klempner in Berlin" sieht ihre zentrale Rolle offensichtlich darin, sich nicht dabei stören zu lassen,Deutschland bis zur Unkenntlichkeit auf den Kopf zu stellen.
 
 
Willy Wimmer, Staatssekretär des Bundesministers der Verteidigung a.D., 5. Juni 2018

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: W.E. Mai

Nicht im Traum befürchtet: Eine deutsche Bundeskanzlerin mit dieser Biografie:
Zu der - trotz aller Unterdrückung - noch jede Menge Fotos im Netz zu finden sind, die u.a. z.B. zeigen, wie nah Angela Merkel geb, Kasner der SED-Führung war/gewesen sein MUSS (Stichwort: Privilegien, nur für absolut zuverlässig Systemtreue!).
Berlin 1987: Ausgelassen tanzt sie auf einer Feier mit dem letzten SED-Generalsekretär Egon Krenz Sirtaki (Foto), in "bester" Gesellschaft mit den SED-/FDJ-Kadern.
1972: Ein Foto zeigt sie in Zivilverteidigungsuniform, wie sie offensichtlich mit großer Begeisterung mit dem Militär marschiert.
"Sie war eine gute FDJlerin" - wurde sie belobigt.

Und was den Mord an dem Mädchen Susanna F. betrifft: Via Kommentar äußert sich heute ein Journalist einer hess. Tageszeitung zum deutschen Gewahrsam des mutmaßlichen Mörders (Mord gestanden, Vergewaltigung nicht), "... das nichts an dem Leid der Familie ändert. .. Jeder sollte sich überlegen, wie er auf diesen Fall reagiert. Bei der AfD und anderen dürfen wie auf kein derartiges Überlegen hoffen. Wir wissen, dass sie für ihre braune Gesinnung jederzeit bereit sind, über Leichen zu gehen. Auch über die Leichen von Kindern ..."
Weiter räumt er immerhin ein, dass der Staat "im Falle Susanna ... an vielen Stellen versagt hat" - was sich ja inzw. angesichts der erlebten Realitäten wirklich nicht mehr verschwurbeln lässt, auch wenn man sich das Relativieren ("verblendete und traumatisierte Jugendliche ...") nicht verkneifen kann ...

Dieser Satz "WIR WISSEN, dass ..." stellt den Inbegriff der Verunglimpfung dar, zu dem dieser "Journalist" auch noch das "WIR" kollektiv vereinnahmt.
Nur meine zutiefst demokrat. Gesinnung und der Respekt vor der GGlich geschützten freien Meinungsäußerung hält mich davon zurück, diesem Journalisten zu entgegnen, der anderen das vorwirft, was er selbst tut: Hetze, Verleumdung mit dem selbstherrlichen Anspruch auf meinungsdiktatorische Deutungshoheit, die jeden Andersdenkenden und -meinenden verunglimpft und beschimpft.
Nur hies. Wahrnehmung, Analyse und daraus gebildete MEINUNG!

Gravatar: Jörg Karkosch

Mir fällt da immer der Buch von Frau Prof. Gertrud Höhler ein: "Die Patin - wie Angela Merkel Deutschland umbaut".

Anscheinend sind immer noch "die Bevölkerungen das Problem" im Sinne des Buches von Paul Schreyer "Die Angst der Eliten - Wer fürchtet die Demokratie".

Wenn grundlegenden Fragen, die offenkundig das Potential haben, die gesamte Gesellschaft massiv und irreversibel zu verändern und zu schädigen,nicht sorgfältig und öffentlich diskutiert und per Volksentscheid entschieden werden, dann führt die Regierung anscheinend Krieg gegen das Volk.
Gegen das deutsche Volk haben schon Andere Krieg geführt und führen ihn noch.
Diese verleihen Orden an unsere Eliten. Ob da ein Zusammenhang besteht?

Gravatar: Imre

Danke, Herr Wimmer, für diesen Beitrag.
Das mit dem Putsch sehe ich genau so. Da läuft eine niederträchtige Entmachtung / Umorientierung der Regierungspolitik, assistiert von Teilen der Opposition, zum Schaden der Bevölkerung. Leider hat dies noch nicht die Mehrheit der Wähler begriffen, wird aber noch, allerdings zu spät! Die von Merkel und Co angesetzten Spaltkeile in der Gesellschaft wirken mittlerweile über diese hinaus und zwar unwiderruflich, sogar bis in die regierenden und assistierenden Parteien hinein. Recht so, in nicht mehr allzu ferner Zukunft wird die Frage nach der Verantwortung - Schuld und Sühne - allumfassend gestellt werden, dann ist Schluss mit lustig! Übrigens, einen Teil des Instrumentariums zur Bestrafung der Mitmacher haben diese bereits in Gesetze gegossen, da freut man sich doch ob dieser Weitsicht! Zufall oder tätige Reue wegen des schlechten Gewissens? Ach nee, die haben ja gar keines...

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Dem Einbruch folgte die Vertuschung, Leugnung, das Zukleistern und der Missbrauch staatlicher Mittel zum Zweck des Rechtsbruchs.“ ….

Ähnlich wie im Fall Susanna Feldmann https://www.freiewelt.net/nachricht/susanna-feldmann-14-mutmasslich-von-einem-fluechtling-ermordet-10074631/ , deren Mörder vermutlich schon deshalb vor dessen Verhaftung in den Irak ausreisen durfte, weil straffällige Migranten in göttlichem(?) Auftrag noch nicht einmal von der Bundespolizei angefasst werden dürfen??? https://www.bild.de/news/inland/bundespolizei/packt-aus-44108104.bild.html

Gravatar: karlheinz gampe

Nietzsche hat schon früh erkannt um was es sich bei den linken Dumpfbacken (der SED Einheits-Parteien) handelt. Sind sie nicht selbst jene. diese roten SED Einheits-Parteien ( CDU, SPD und Grüne), die man als Pack(nach dem roten Genossern SPD Gabriel) bezeichnen müsste, wenn man sich die Zitate eines großes Denkers unten anschaut.

"Der Sozialismus ist die zu Ende gedachte Herdentier-Moral."
(merkelsche rote SED Einheitsparteien oder erst kommt das Fressen Diäten und Lobbyschmiergeld und dann die Moral)


"Der Sozialismus - als die zu Ende gedachte Tyrannei der Geringsten und Dümmsten"
( dies hat er voraus gesagt bevor die roten kommunistischen Diktaturen im Osten aufkamen.)
Marx und seine roten Anhänger, diese linken Dumpfbacken sind als Idioten zu sehen. Sagt man nun nicht allgemein, dass Merkel, des Stasis Erika eine Irre ist. Kommunismus. Sozialismus zeigt sich sind die Irrwege geistig nicht ganz richtig tickender linker Dumpfbacken.

Gravatar: Hand Meier

Pardon Herr Wimmer, ich finde „Klempner“ machen praktisch „was dicht“ und die in Berlin sind komplett „unpraktisch und gar nicht dicht“.
So wie Merkel, schon als Jugendliche in die SED eintrat, sind „die Berliner Klempner auch als Berufsfunktionäre“ die Parteitreppen hoch-getorkelt, um an den Büfetts Reden von sehr schwachsinnigem Format zu halten. Gestern war eine alte Domina im Bundestag zu sehen, die hatte Alle gezwungen schriftlich ihre Fragen an sie als Kanzlerin, erst einmal Tage zu vor „einzureichen“, um dann öffentlich darauf „ihre Antwort fahren zu lassen“.
Man oh man was hat das dann gestunken, was die alte Domina da hat „fahren lassen“ von wegen „human und so“ denn die Leichen dieser Domina, die den islamischen Strolchen mit Selfies zugelüstert hat häufen sich unübersehbar und erzeugen Wut, gehen eindeutig auf das Konto der FDJ-Fachfrau für Agitation.
Je schneller sie zurückgetreten wird, um so besser.

Gravatar: Old Shatterhand

Danke Herr Wimmer, das haben Sie wieder sehr gut beschrieben. Nur in einem bin ich anderer Meinung. Ich würde zur Koalition der durch Unrecht Verschworenen eher lügenhafte Müllerzeuger Koalition sagen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang