Deutschland. Aber normal.

Auf ihrem Bundesparteitag in Dresden hat die AfD am Wochenende ihr Programm für den Bundestagswahlkampf verabschiedet.

Veröffentlicht:
von

Die zentralen Aussagen dieses Zukunftsprogramms für Deutschland sind unter anderem die Beendigung der illegalen Migration, das Ende der Maskenpflicht sowie der Austritt Deutschlands aus der EU in ihrer jetzigen Form. Die Zuwanderung nach Deutschland soll in der Weise begrenzt werden, dass Arbeitskräfte nur noch nach japanischem Vorbild Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt erhalten sollen, der Familiennachzug für »Flüchtlinge« soll komplett ausgesetzt werden. Die AfD spricht mit ihrem Wahlprogramm die Menschen an, die wieder ein „Deutschland. Aber normal“ wollen.
www.freiewelt.net/nachricht/afd-beschliesst-programm-fuer-bundestagswahlkampf-10084520

Die Union kreist mehr um sich selbst, um ihre beiden Selbstdarsteller Laschet und Söder und um die K-Frage, als dass sie sich mit Merkels Lockdown beschäftigt, der immer wahnsinnigere Züge annimmt. Das Duell von  Merkels Musterschülern geht darum, wer der würdigere Nachfolger der gescheiterten Kanzlerin sein soll. „Wie narzisstisch dürfen Politiker sein?“, fragt Steingart in seinem „MorningBriefing“. Es geht wie bei Merkel nur um das eigene Ich und nicht um Deutschland. Da sind beide Kandidaten „würdige“ Nachfolger*InnenX der Kanzlerin. Was achgut von Laschet hält, lesen Sie hier: www.achgut.com/artikel/die_bruecke_von_armin

Merkels Kampf gegen den Föderalismus - unter dem Deckmantel der Corona-Bekämpfung - geht weiter: Die Einbeziehung des Bundesrates ist bei Merkels neuem Infektionsschutzgesetz nicht vorgesehen. Schäuble möchte den Bundesrat bei der Entmachtung der Bundesländer damit umgehen. Das ist ein Anschlag der Kanzlerin auf unseren Föderalismus, eine der Säulen unseres Grundgesetzes, und mit der AfD nicht zu machen. Und schon plant Merkel weitere Schritte: Kanzleramtsminister Braun warnt, dass der bundesweite Lockdown bis Mitte Juni dauern könnte! 
www.epochtimes.de/politik/deutschland/die-einbeziehung-des-bundesrates-ist-nicht-vorgesehen-merkels-neues-gesetz-a3490227.html

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: adrian

Normalität gibt es nur ausserhalb der EU , sonst gibt es nur " Die neue Normalität " .

Gravatar: adrian

Laut AfD :
= Impfen , impfen , impfen !
= Keine Corona-Diktatur vorhanden !
Ich vermisse :
= Ein klares Nein an , Test- und Impfflicht !
= Eine klare Schutzpolitik betreffen Kinder !
= Keine Impfstoffexperimente auf Kinder und schwangeren Frauen !
= Eine klare Pozition betreffend Pandemie -Status

Gravatar: harald44

Dieses AfD-Wahlprogramm 2021 empfinde ich als das beste, welches die AfD sich bisher gegeben hatte. Gratulation!

Gravatar: karlheinz gampe

Das Land wird von Geheimorganisationen regiert. Sperrt deren kriminelle Mitglieder weg z. Bsp. Freimaurer und Bilderberger-

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Deutschland. Aber normal.“ ...

Ist es nicht aber unsere(?) heißgeliebte(?) Göttin(?), die sich auch das Deutungsrecht über den Begriff „Normal“ aneignete?

Wäre es deshalb etwa völlig abwegig, wenn Angela Merkel mit ihrem „Ermächtigungsgesetz“ noch ein paar Jahre weiter wurschteln darf, weil Wahlen für gesundheitsschädlich erklärt werden“???
https://www.journalistenwatch.com/2021/04/12/eilt-cdu-praesidium/

Gravatar: germanix

Sehr geehrte Frau von Storch - zunächst meine Gratulation an die AfD und deren konservativen Kräfte in der AfD.

Wäre es nach Meuthen gegangen, wäre zum einen NIE das neue Rentenkonzept entstanden - dafür meinen Dank an Jörg Höcke, zum zweiten wäre Dank Höcke, NIE der Austritt Deutschlands aus der EU proklamiert worden!

Was sonst noch der "geteilte Vorstand" mit seinen 7:5 Stimmen ohne Meuthen und seinen Mitläufern bewerkstelligen hätte können, liegt in den Sternen.

Dennoch meinen Dank an alle AfD-Teilnehmer des Bundesparteitages - Europa der Vaterländer ist für Deutschland und den anderen Ländern ein großartiger Gewinn, sollte die AfD in absehbarer Zeit, Regierungsverantwortung übernehmen können.

Dass endlich auch der letzte in der AfD begriffen hat, dass die Tyrannei der Merkel-Kartell-Corona-Plandemie ein diktatorischer Akt gegen die Vernichtung der Zivilbevölkerung, aber auch gegen die Polizisten und Soldaten ist, ist ein Wunder - DANKE den Befürwortern der Masken-Ab.Endschleunigungs-Bewegung - aber auch Danke den Querdenkern und Vordenkern für unsere Freiheit!

Gravatar: Hajo

Deutschland, aber normal. Diesem Anspruch wird diese Gesellschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr gerecht werden, denn die sind schon zuweit in die politische Esotherik abgetrifftet und haben das Gefühl für Realitäten schon lange verloren.

Diese Art der Wohlfühl -und Spaßgesellschaft wurde ganz bewußt herbeigeführt um die Sinne zu verwirren, denn ist erst der Verstand ausgeschaltet und dadurch lebensnotwendige Verhaltensmuster eliminiert, dann kann man machen was man will und das ist ja auch Sinn und Zweck der heutigen Politik, die mit subtilen Dingen aufwartet um anschließend die geistige Konkursmasse zu übernehmen.

Die merken es noch nicht einmal und glauben immer noch an das Gute im Menschen, wobei sie schon dicht am Abgrund stehen und wenn wir nicht zu alten Tugenden zurückkehren sind wir verloren, das ist die heutige Art der Dekadenz, wobei sie vom alten Rom garnicht soweit entfernt ist, weil Verhaltensmuster des Menschen relativ gleich sind und sich über Jahrtausende nicht wesentlich verändert haben.

Gravatar: Werner Hill

Genau wie beim (zum Glück!) mißglückten Versuch, den (für D. 65 Mrd. teuren) europ. "Aufbaufonds" hektisch durchzuwinken, wird nun versucht, mit der Änderung des "Infektionsschutzgesetzes" die Coronadiktatur eilig noch weiter zu legalisieren.

Bei Focus heißt es zwar, daß vor allem FDP und Linke etwas dagegen haben, daß aber die AfD die überzeugendsten Argumente hat, wird gar nicht erst erwähnt. "Deutschland, aber normal" kann ja schließlich nur falsch sein, wenn es die AfD anstrebt.

Herr Braun hat im übrigen versäumt, zu erwähnen, bis zum Juni welchen Jahres der Lockdown dauern soll!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang