Der Weg zur Zukunft geht über die Vergangenheit (Alt-hebräisches Wissen)

Der Zentralrat der Juden in Deutschland kritisiert die Organisation selbsthassender Juden „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“. Dieser Verein unterstützt aktiv die BDS‐Bewegung , betont der Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster: Die Stoßrichtung der BDS‐Bewegung ist antisemitisch. Wer mit BDS zusammenarbeitet, macht sich diese Haltung zu eigen. (BDS = Boykott, Desinvestitionen, Sanktionen allein gegen Juden und Israel)

Veröffentlicht:
von

Dr. Josef Schuster fordert die Bank für Sozialwirtschaft zu einer klaren Haltung auf: Es ist überfällig, dass die Bank für Sozialwirtschaft endlich Konsequenzen zieht und das Konto der Jüdischen Stimme kündigt. Seit Monaten laviert der Bankvorstand in dieser Frage herum. Der Vorstand der Bank muss Haltung zeigen und darf sich nicht hinter zweifelhaften Gutachten verstecken. Bei Antisemitismus darf es keine Kompromisse geben. Hier ist Entschlossenheit gefragt.

Die Bank für Sozialwirtschaft steht seit Längerem wegen ihrer Geschäftsbeziehung zur „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ in der Kritik, weil die Jüdische Stimme sich für einen Boykott des Judenstaates Israel einsetzt.

In der deutschen Politik gerät die BDS‐Bewegung wegen ihres antisemitischen selbsthassenden Engagements unter Druck. Im vergangenen Jahr beschließt der Bundestag, BDS‐Aktionen abzulehnen. Ähnlich entscheiden mehrere Landesparlamente. Die Linke verteidigt gemäß ihrer sozialistischen Ideologie den Boykott „Kauft nicht bei Juden!“

Eines zumindest ist seltsam. Die Zentralwohlfahrtstelle der Juden, die Aktionärin bei Bank für Sozialwirtschaft ist, untersteht dem Zentralrat der Juden. Zudem ist der Leiter der Zentralwohlfahrtstelle, Herr Aaron Schuster, der Sohn von Dr. Josef Schuster.

Sollten offizielle Juden in Deutschland Vorurteile zum Judenstaat hegen, so müssen sie diese hintenan stellen! Wenn sie Vorteile durch ihre Tätigkeit als offizielle Juden in Deutschland haben, so müssen sie darauf achten, dass ihre Vorteile nicht mit ihrem Amt kollidieren. Es ist nicht die Aufgabe der in Deutschland lebenden Juden, jüdische Organisationen aufzubauen, die die Sicherheit Israels untergraben.

Hier ist Entschlossenheit gefragt!

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Britta

Diese BDS-Bewegung ist beschämend für alle.
Es ist leider eine internationale Bewegung.
Gegründet wurde sie soviel ich weiß von Moslems.

Sie umfasst alles was aus Israel kommt.
Waren aus Israel sollen boykottiert werden, ebenso
Technik, Kunst, Wissenschaft, Akademiker eben alles.
Es ist so ekelhaft.

Früher hieß es mal; "Kauft nicht bei Juden."
Und;
"Wer aus der Vergangenheit nichts gelernt hat, wird
sie wiederholen."
Wir wissen, wie das geendet ist. Wollen wir das wieder-
holen? Ich nicht!

Gravatar: Karl Brenner

Ich kaufe gerne Produkte aus Israel. Auch Wein von den Golan Höhen.

Der Grund: Gute Erfahrungen.
Die Produkte aus Israel sind qualitativ sehr hochwertig

Ob ich Produkte (Flugreisen) von arabischen Fluglinien kaufe würde, bei denen der Staat Israel auf deren Karten schon einmal gelöscht wurde, ist eine andere Frage.

Gravatar: Karl Brenner

@Britta 10.03.2019 - 03:20

Ich muss leider einigermaßen anonym bleiben

Gravatar: Hartwig

Wieso scheinen alle hier "vergessen" zu haben, dass der christliche lebendige allmächtige Gott immer noch seine schützende Hand über Israel hält?

Israel wird nichts passieren.

Israel ist eines der eindeutigen Beweise, dass es den christlichen Gott gibt. Ohne ihn, gäbe es auch kein Israel.

Niemand würde sich für Israel interessieren. Es ist der Streit seit Anbeginn der Menschheit: Wer allein ist allmächtig und der einzige Gott und duldet keine falschen Götter neben sich? Der, der Israel das Land gab, eigenmächtig?

Oder, haben die Kindermörder recht? Die den allmächtigen Gott leugnen, sich auf Seiten muslimischer Massenmörder stellen, und selbst wie Gott werden wollen?

Israel wird nichts geschehen. Als Staat ist Israel einfach weltklasse. Sehr viele sterben vor Neid.

Das ist auch der Grund, warum der Islam hohl und leer ist.

Die Bibel lehrt, man soll sich nicht vor dem fürchten, der nur den Körper töten kann, sondern vor dem, der Körper und Seele zerstören kann, denn er hätte dazu die alleinige Macht. Und das ist die Wahrheit und logisch.

Ehrfurcht vor dem christlichen Gott ist der Beginn aller Weisheit.

Alle, die Israel ein Existenzrecht absprechen wollen, sind gegen den christlichen Gott.

Und die Gerechten sind von Gott alle geliebt und bejahen ausdrücklich das Existenzrecht Israels.

Gravatar: Oskar

https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2019/03/20/pax-christi-setzt-sich-fuer-israelfeindliche-bds-bewegung-ein/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign%5BcObj%5D%5Bdata%5D=date%3AU&utm_campaign%5BcObj%5D%5Bstrftime%5D=%25y-%25m-%25d&cHash=881bf1c5797a9c115a398a961ba5a321

Unsere Kirchen sind zum verzweifeln. So ist die Katholische aktiv in den unsäglichen BDS verwickelt.
Eine Kirche die nichts anderes sagt wie "Kauft nicht bei
Juden." Ist das schäbig. Und das will eine Kirche sein.
Haben diese Typen vergessen wer Jesus war, ein Jude,
alle um ihn herum auch.
Wissen diese Katholiken nicht, was Israel für Gott be-
deutet?
Nein sie wissen es nicht. Selbst wenn sie es nicht wissen
so hätten sie aus der Vergangenheit lernen müssen.
Wenn diese Katholiken ein Gewissen hätten, würden
sie alles tun um Juden und Israel zu schützen.
Mehr darf ich dazu nicht sagen. Jedenfalls hier nicht in
der Öffentlichkeit. Nur noch soviel. PFUUIII.

Boykott dieses Sch.... Pax Christi.
Christus würde euch aus dem Tempel jagen Pax Christi.

Gravatar: Heike Memel - Maas

Der israelische Geheimdienst ...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-meisterspion-rafi-eitan-ist-tot-a-1259371.html

... scheint aber sehr nachgelassen zu haben, nachdem er zwar Adolf Eichmann beseitigen konnte ...

http://www.spiegel.de/forum/politik/generalbundesanwalt-der-netzpolitik-affaere-erst-rebellion-dann-rausschmiss-thread-334356-16.html#postbit_33019701 ,

.... ihm aber der in Hinsicht auf Auschwitz 'frivole' und 'unanständige' Herr Maas immer wieder durch durch die Lappen geht.

https://www.youtube.com/watch?v=svlODNLck9A#t=1h16m37s

Womöglich noch so einer, der vor achtundfünfzig Jahren argumentiert hätte, nur pflichtgemäß seine Arbeit gemacht zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang