Der sichere Weg zum Untergang

Ein Weg, der bereits zur eigenen Vernichtung geführt hat, sollte nicht wiederholt werden – es sei, man strebt den erneuten Untergang an. Ein solcher Weg ist "Der III. Weg"

Veröffentlicht:
von

Auch der Unpolitische sieht sofort die Ähnlichkeit mit dem 3. Reich. Diese deutsche Kleinstpartei ist eine verspätete Kopie der NSDAP. Sie wird zwar beobachtet, wegen Irrelevanz nicht verboten. Zuweilen stellt sie sich zu lokalen Wahl an: Die Ergebnisse in % haben immer eine 0 vor dem Komma.

Die Gefahr an dieser Partei besteht in ihrer genauen Kenntnis des Kerns der Nazi-Ideologie: den Hass auf Juden. Hitler weint den Ariern im untergehenden Dritten Reich keine Träne nach. Er ist zufrieden damit, Deutschland und Europa judenfrei gemacht zu haben. Da die Nazis und ihre zahlreichen Unterstützer die Juden bis auf einen vernachlässigbaren Rest ermordet haben, rentiert es sich für die Nazi-Apologeten des 3. Wegs nicht, die wenigen verbliebenen Juden Europas zu vertreiben. In wenigen Jahrzehnten werden Hitler und seine Schergen das Ziel eines judenfreien Europas auch ohne weitere Gewaltanwendung erreicht haben.

Doch damit ist der Hasshunger auf Juden nicht gestillt. Nun wollen die Hitleristen den Judenstaat Israel zerstören. Der Boykott Israels soll ALLEN Juden auf der Welt die Lebensgrundlage rauben.

Die 3.-Weg-Nazis wissen, dass sie zum erfolgreichen Judenboykott nicht alleine fähig sind. Die Nazis benötigen Bündnispartner, die in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen, die aber – mit Ausnahmen – sich nicht öffentlich zu ihrem Judenhass bekennen. Sie wollen nämlich nicht als Nazis erkannt werden, denn das ist noch nicht „comme il faut“, da sie meist links von der politischen Mitte stehen. Wissenschaftliche Forschungen über den Antisemitismus zeigen, dass die meisten Judenhasser – so sie selber keine Juden sind -, die sich unverfänglich „Israelkritiker“ nennen, den Hass auf Juden geerbt haben. Irgend ein Großvater hat sich besonders hervorgetan im Ermorden von Juden, sei es als SS-Mann, sei es als Soldat, sei es als Richter oder sei es als Staatsanwalt. Diese Judenmörder sind nach dem verlorenen Krieg nicht zufällig ungeschoren davongekommen: Kein deutscher Nazi-Richter oder Nazi-Staatsanwalt wurde je im Westen Deutschlands verurteilt.

Der dargestellte Boykott-Aufruf spricht die gutmenschlichen Judenhasser an, die sich gewöhnlich für aufgeklärt halten. BDS steht für „Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen“ und bezieht sich nur auf Juden, gleich ob sie in Israel oder in Deutschland leben, selbst wenn sie den Beruf eines katholischen Kardinals ausüben.

Eine andere gefährliche Art der Brunnenvergiftung praktizieren die Pseudolinken (?), wenn sie ihre Liebe zu unterdrückten Arabern heucheln, an deren Unterdrückung allein die Juden schuld sind. Die Araber werden zwar von ihren eigenen muslimischen Brüdern gemartert, doch das ficht pseudolinke Faschisten nicht, da die notleidenden Araber nur Mittel zum hohen Zweck der Judenvernichtung dienen. Muslimische Flüchtlinge werden deshalb und vorsorglich ethisch überhöht: Sie sind keine Gesetzesbrecher, sondern leidende Flüchtlinge, die jegliche Liebe erhoffen dürfen. Je mehr Flüchtlinge im Mittelmeer umkommen, desto besser. Denn bald werden die verbliebenen Europäer es schlucken, dass nur die Juden am Flüchtlingstod im Mittelmeer schuld sind. Die Brunnenvergifter sind bereit, ihre Heimat, z.B. Deutschland oder gar Österreich zu opfern, um den Juden zu schaden. Die Geschichte Hitlers wiederholt sich.

Das Verhalten der Juden- und Israelhasser richtet sich aufgrund der unbedeutenden Zahl von Juden vor allem gegen Mitteleuropäer. Es wäre folglich zu erwarten, wenn sich die Europäer gegen solche gemeingefährliche Hetzer wehren würden, die in beinahe allen Parteien, Kirchen und gesellschaftlich relevanten Strömungen zu finden sind. Doch das wird nicht gelingen, da die Hetzer unter uns ihr betörendes Gift wohl dosiert verstreuen. Gegen Judenhass ist kein Kraut gewachsen, auch kein noch so emsige Judendezernent.

An alle Leser:

Seid bitte ehrlich und behauptet nicht nach der Katastrophe, dass ihr von nichts gewusst habt!

Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.

(B. Brecht, ein echter Linker und kein Antisemit)

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Freigeist

Die meisten Araber sind an ihrem Elend selbst schuld. Sie haben sich irrwitzig vermehrt. Die Palästinenser haben sich vervierfacht, seit den ersten Auseinadersetzungen mit eingewanderten Israelis. Wer sich ohne Lebensgrundlage derart vermehrt, hat sich sein Elend selbst bereitet. Wenn man meint, dass jedes Kind ist ein Geschenk der launig eingebildeten Gottheit sei, so frage man sich, warum die ach so allmächtige Gottheit nicht mit jedem Baby auch das Süßwasser und die notwendigen Ackerflächen mitschickt. Oder gibt es die Gottheit eventuell gar nicht, nur Hirngespinst?

Gravatar: Karl Brenner

Mit dieser Einstellung kann sich der "3. Weg" mit den unbelehrbaren Moslems zusammentun (... was sie auch tun werden und was auch schon "Klein Adolf" gemacht hat).

Gravatar: Matthias

Verehrter Autor,
Brechts Lieblingslektüre war die Bibel.

Jean-Paul Sartre hat in seiner Autobiographie die Existenz des christlichen Gottes bestätigt. Wenn Sie mir nicht glauben, verehrter Autor, dann prüfen Sie es verdammt noch einmal nach. Das ist Ihre Pflicht. Hausaufgaben machen. Weiterbildung!! Dieses sehr unangenehme Detail wird von der atheistischen Kirche sehr gerne verschwiegen. Oder geleugnet? Aber, warum denn? Dann tat Sartre etwas und wurde ein Gottloser? NEIN!! Sartre wurde ein Rebell, wider den christlichen Gott. Aus freiem Willen!! Er war so dumm, er hat die Unschuld beleidigt. Er wird natürlich auch diesen Preis später zahlen müssen. Sein Stolz fiel über ihn her. Seine Engstirnigkeit ebenso? Woher kommt denn das Böse? Warum wollen Menschen unbedingt Juden töten? Um welche Preisfrage geht es denn in Israel? Wieso will das keiner heute mehr wissen? Wo ist die Bildung geblieben? Und das Know-how?

Interessant hier, wieder eine Breitseite gegen die Kirche. Welche? Was soll das? Woher weiß man, wann ein Autofahrer einen Unfall baut? Wie kann eine Kirche, die Achtung und Respekt vor dem Nächsten, vorlebt, Juden oder andere verfolgen? Das ist unlogisch. Wenn ein Autofahrer einen Unfall baut, ist das gemäß der Verkehrsregeln? Werden dann alle anderen Autofahrer VERDAMMT? Gibt es keine Kriminellen mehr? Wird nichts mehr unterwandert, intrigiert? Wieso nennen wir unseren Verfassungsschutz noch Verfassungsschutz, wenn die das Grundgesetz nicht mehr schützen, sondern darauf pinkeln, wie allen hier bekannt sein dürfte, aber stattdessen Jagd auf die Gerechten machen wollen und sollen, hierzulande, unter der Federführung eines rücksichtslosen Harvard-Stegner? In Harvard sitzen doch die, die ein menschenverachtendes Experiment mit Europa durchführen wollen und dürfen. Flutung mit illegalen Migranten, die unsere Werte hassen und die wollen nur mal sehen, ob das gut geht.

Was ist denn die Sünde? Wer bestraft keine Sünde, sondern läßt diese ungestraft? Der Atheist. Der Spötter, der Intrigant, der Pharisäer. Der Linke in Harvard.

Machen Sie es wie Brecht, verehrter Autor. Dann müsste Ihnen klar sein, Isreal wird absolut nichts passieren können. Und die Empirie bestätigt das. Empirie ist der Heilige Gral der politischen Aufklärung aus dem 17./18.Jahrh. Noch Fragen? Wer kann etwas gegen diese Methoden haben? Die sind atheistisch abgesegnet.

Ach, und dann sind da noch die Gottlosen. Nun, über die steht sehr viel in der Bibel. Es wird dort genau beschrieben, was diesen Menschen blüht, die so hochintelligent sind, sich mit der Weisheit und der Unschuld anlegen zu wollen. Es ist verrückt, geisteskrank (von den Gottlosen of course).

Wer (!) ist denn der Freund aller gerechten Menschen, oder diejenigen, die nach Gerechtigkeit streben?

********** *********** ************ ********** ********* ************ ********

Und an was Sie persönlich glauben, verehrter Autor, ist irrelevant. Die Wahrheit ist immer absolut und objektiv, also von Ihnen unabhängig. Ob Ihnen das passen tut oder nicht. Daher, die Daten auch klug auslegen und interpretieren wollen. ;)

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang