Der Piks

Das Wort steht für die zunehmende infantile Hirnerweichung unserer Gesellschaft.

Veröffentlicht:
von

Das amerikanische Online-Reisebüro „Expedia“ meldet heute: „Ein Piks für die Welt. Sie können Großes bewirken. Am 5. August haben wir eine einmonatige Aktion bekanntgegeben: Für jede Reise, die über die Expedia-App gebucht wird, unterstützen wir UNICEF, damit irgendwo auf der Welt Menschen die dringend benötigte COVID-Impfung erhalten. Die Aktion läuft noch bis zum 5. September. Sie haben also noch Zeit, Großes zu bewirken. Ob Sie schon nächstes Wochenende oder erst nächstes Jahr verreisen möchten: Planen Sie Ihren Kurztrip oder Jahresurlaub schon heute und helfen Sie somit anderen, die Welt schneller wieder zu entdecken.“

Immer drängender, fordernder, unnachsichtiger wird die Impfung gegen das Neue Coronavirus gepredigt. Die Begründung ist nur vage medizinisch („eigener Schutz und Schutz Anderer“), dafür aber immer öfter vehement politisch („Teilnahme am öffentlichen Leben, Verreisen“). Am perversesten war der Aufruf des bayerischen Ministerpräsidenten Söder, der meinte: „Wer die Freiheit liebt, läßt sich impfen!“ (Oder war es auch Merkel oder doch Kretschmann? – alle klingen sie gleich…). Dass eine an derlei Bedingungen geknüpfte „Freiheit“ gar keine ist, fällt den immer autoritärer agierenden Angehörigen der politischen Klasse gar nicht mehr auf. Bei einer echten „die ganze Population erfassenden tödlichen Seuche" (biologische Definition des  Epi- bzw. Pandemie-Begriffs) dürfte es aber eigentlich nur eine medizinische Begründung geben, weil für alle sichtbar die Leichen im Rhein treiben müssten. Doch haben nach offiziellen Statistiken über 99,9 % der Deutschen die von der WHO nach eigenen neuen Kriterien definierte und entsprechend ausgerufene, nun bald zweijährige (!) Pandemie überlebt. Damit gilt nach wie vor die hellsichtige Definition des Philosophen Daniel von Wachter, der das Neue Coronavirus schon im April 2020 in einer brillanten Untersuchung als „nicht besonders gefährlich“ bezeichnet hat. Dass die Begründung für die Impfung überwiegend politisch ist, nährt den Verdacht, dass es hier nicht primär um die Bekämpfung einer Pandemie geht, sondern um das Impfen um jeden Preis sowie die dadurch erreichbare Kontrolle der Bevölkerung.

Die medizinische Begründung wird derweil immer wackliger. In Israel, einem der Impfweltmeister, sind zwar knapp 63 Prozent der 9,4 Millionen Einwohner doppelt geimpft, trotzdem liegt die sogenannte 7-Tage-Inzidenz bei 656 Neuinfektionen (Stand: 27. August). Die Mehrzahl der schwer an Covid Erkrankten auf den Intensivstationen ist doppelt geimpft, was gar nicht sein dürfte, wäre der Impfstoff wirklich so effektiv gegen den schweren Verlauf der Erkrankung; dennoch werden die Ungeimpften für die Entwicklung verantwortlich gemacht, was gelinde gesagt unlogisch ist. Nun werden laut ZDF vom 11. August „Über-60-Jährige, deren letzte Impfung mehr als fünf Monate her ist, […] zum dritten Mal geimpft. Das Angebot wird gut angenommen: mehr als 650.000 Israelis holten sich in der vergangenen Woche den dritten Piks“.

Also auch hier: der Piks. Diese infantile Formulierung lese und höre ich in Deutschland immer öfter. Das geht mit dem allgemeinen Trend zur Infantilisierung, zur „einfachen Sprache“, zum kulturellen Abbruch konform. Da ihn plötzlich alle großen und früher seriösen Zeitungen verwenden, wird seine Nutzung abgesprochen sein: Propaganda fürs Impfen. Aber er überrascht doch bei einer Bevölkerung, die durch die Grünen, zumindest offiziell, stark gesundheitsbetont geworden ist, tatsächlich Müsli und Biotomaten isst, laktosefreie Milch trinkt, zu veganem Denken tendiert, genmanipulierten Mais ablehnt, Tierversuche verurteilt usw. Aber bei einer Impfung handelt es sich für sie offensichtlich nur um einen kleinen Piks. Daran erkennt man, dass der Gesundheitsgedanke bei den Deutschen ganz oberflächlich, rein ideologisch und weder wissenschaftlich erfasst noch gedanklich durchdrungen ist.

Ich bin Arzt und habe im Studium und an der Klinik gelernt, dass nicht nur die Indikation zu einer Operation, sondern selbst die Verordnung einer scheinbar banalen Salbe genau überlegt sein muss. Es handelt sich eben nicht darum, dass irgendetwas „auf die Haut geschmiert“ wird, sondern um die Applikation eines dermatologischen Medikaments. Das mag manchen zu hochgestochen klingen, trifft aber inhaltlich zu. Das ist Ehrfurcht vor dem Gewebe! Langjährige pharmakologische Versuche dienten dazu, zum Beispiel die Eindringtiefe des Wirkstoffs, seine lokalen und systemischen Wirkungen und auch seine Nebenwirkungen zu bestimmen. Es geht ferner um die Frage der Trägersubstanzen und ihre Haltbarkeit sowie Wechselwirkung mit dem Wirkstoff. Erst wenn diese und viele weitere Fragen zur Zufriedenheit beantwortet sind, kann eine Zulassung der Salbe erfolgen. Auch dann kann noch viel schiefgehen und die Zulassung muss geändert oder sogar zurückgezogen werden. Manchmal kommt es in der Praxis vor, dass eine Salbe, keineswegs leichtfertig, verordnet wird, um zu sehen, ob sie wirkt: Man nennt das eine „ex juvantibus“-Therapie, weil man keine exakte Diagnose zur Hand hatte. Wirkt die Salbe, war die Verdachtsdiagnose richtig. Aber man muss in solchen Fällen am Ball bleiben und nach gebotener Zeit sich den Patienten wieder anschauen, um keinen Fehler zu machen. Und nun handelt es sich ausgerechnet bei einer Impfung angeblich nur um einen Piks! Das ist fahrlässig und komplett irrational.

Darf ich zum Vergleich an eine Diskussion erinnern, die im Jahre 2012 um die religiöse Beschneidung (Circumcision) des männlichen Gliedes entbrannt ist? (Die US-amerikanische, hygienische Indikation lasse ich jetzt außen vor.) Formaljuristisch ist es ja richtig, in dieser religiös begründeten dauerhaften Brandmarkung von Unmündigen nach heutigem Verständnis eine Körperverletzung zu sehen, auch wenn sie seit Jahrtausenden geübt wird. Damals wurde ebenfalls von Unberufenen verharmlost: Das sei doch nur ein Stückchen Haut und das Abschneiden habe keine Auswirkungen. Nun, dann könnte man Kindern auch die Ohrläppchen abschneiden; das wäre auch nur ein Stückchen Haut ohne Auswirkungen auf den Gehörsinn. Heute würde man vielleicht sagen: „Ist doch nur ein Schnipp.“ Dennoch ist das zurecht strafbewehrte Körperverletzung. Wichtiger wäre, neben dem Hinweis auf die empirisch erwiesene physische Unschädlichkeit und besonders die religiös-kulturelle Bedeutsamkeit, die dem Akt eine Würde gibt, die Berücksichtigung eines anderen Gesichtspunkts bei der Beschneidung gewesen: Psychologisch ist sie beim Säugling, wie es die Juden praktizieren, nämlich folgenlos, während die Beschneidung Sechsjähriger, wie im Islam üblich, schon traumatisierend sein kann. Doch anstatt zu differenzieren und die bewährte jüdische Praxis durchzuwinken, die islamische aber zu hinterfragen, unterdrückte „Mutti“ in mittlerweile sattsam bekannter Weise jede Diskussion mit dem Wort von der „Komikernation“. Damit meinte sie die Deutschen. Schon damals war klar, dass so ein Wort nur findet, wer die Deutschen abgrundtief hasst. Schon damals zeigte sich, wie in Merkels Deutschland entschieden wird. (Auch die muslimische Praxis der männlichen Beschneidung wurde damals im Schnellverfahren erlaubt, was beweist, dass die Bundesrepublik nicht immer ein säkularer Staat und dem Kindeswohl verpflichtet ist.)

Das war nur ein Beispiel, wie noch vor 9 Jahren über eine vergleichsweise harmlose medizinische Maßnahme diskutiert wurde. Und was ist heute, bei einem gegenüber der Beschneidung viel eingreifenderen Vorgang wie dem einer Impfung? Die intramuskuläre Applikation eines potenten, das Immunsystem modulierenden, virales Genom enthaltenden Medikaments sei also laut „Expedia“ und dem ZDF nur ein Piks. Betrachten wir das Wörtchen selbst genauer, wie es hier verwendet wird, so erkennt man die Elemente einer schwarzen Rhetorik: Es wird nur der Vorgang der Punktion betrachtet, der tatsächlich harmlos ist (obwohl viele Menschen Angst vor Spritzen haben); was aber injiziert wird und wie das Mittel wirkt, wird vollkommen ausgeblendet. Bösartiger geht es kaum. Doch die Menschen nehmen diese Rhetorik an! Sie funktioniert! Ich sah schon studierte Menschen, die fröhlich riefen: „Ich habe mir den Piks abgeholt!“ Aber, wie der bayerische Ministerpräsident Söder ankündigte: Es wird nicht bei einem oder zwei Piksen bleiben. Die dritte Impfung soll kommen. Dann wohl eine halbjährliche „Booster“-Impfung, also der vierte, fünfte und sechste Piks. Nach dem Piks ist vor dem Piks. Die Politik wird zudem Wege finden, die „unzureichend Geimpften“ und „zu lange Genesenen“ mit den Ungeimpften bei den Einschränkungen im öffentlichen Leben auf eine Diskriminierungsstufe zu stellen, um so, natürlich ohne jeden Impfzwang, alle Folgeimpfungen zu erzwingen. Die nur zweimal Geimpften werden sich noch wundern, wie wenig sie wert sind im Vergleich mit den viermal Geimpften..! Wehret den Anfängen, hätte man rechtzeitig sagen sollen! Aber auch da begegnet man einer neuen Verharmlosung: Hunde würden doch auch dauernd geimpft, höre ich. Eine solche Sicht kann nur in dem relativistisch-darwinistischen Milieu blühen, das heute en vogue ist, Menschen bloß als Tiere sieht und die fundamentalen Unterschiede zwischen beiden unter den Teppich kehrt. Vielleicht sollte man dieses Scheinargument auch nur mit einer kleinen Anekdote unschädlich machen: Ein Bekannter von mir kam abends nach Hause und traf einen Betrunkenen an, der gerade an die Hauswand pinkelte. Auf sein Tun angesprochen antwortete der: Aber Hunde machen das doch auch! Mein Bekannter konterte: Aber Sie sind doch kein Hund! Der Betrunkene hat jedenfalls nicht widersprochen.

Es ist doch nur ein Piks… Wenn es stimmt, was Forscher wie zum Beispiel Stephanie Seneff und Greg Nigh von der Universität Cambridge, Massachusetts, im „International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research2(1), May 10, 2021 schreiben („Worse Than the Disease? Reviewing Some Possible Unintended Consequences of the mRNA Vaccines Against COVID-19“), dass nämlich die nach der Impfung milliardenfach von körpereigenen Zellen produzierten Spike-Proteine selbst Covid erzeugen, wobei es sich dabei überwiegend um eine Gefäßerkrankung handelt, wie man mehr und mehr erkennt, und die verimpfte mRNA eventuell doch in die DNA der Fortpflanzungszellen eingebaut werden kann, dann steht den Geimpften möglicherweise noch einiges bevor. Im Gegensatz zur Bundesregierung arbeite ich aber nicht mit Panikmache; der Mensch hält viel aus. Man müsste jetzt nur das, was passiert, genau beobachten, um die Impfung so sicher als möglich zu machen, und nicht noch alles weiter hochschaukeln. Doch wo denke ich hin? Was erlaube ich mir da? Wieso denn bei experimentellen Medikamenten, die nur eine Notfallzulassung haben, genauer aufpassen? Impfen, impfen, impfen!, lautet die Devise; auf dem Parkplatz, in 1800 m Höhe, im Einkaufszentrum, im Impfmobil. Hauptsache, das Brötchen ist glutenfrei. Und bei der Impfung handelt es sich nur um einen kleinen Piks. Sagen die offiziellen Medien, die es angeblich wissen und denen gefälligst zu glauben ist. – Man fasst es einfach nicht. Auf eine absurde Weise hat Merkel recht gehabt, die offensichtlich ihre Pappenheimer kennt, die sie auch jetzt noch wiederwählen würden: Die Deutschen sind wohl doch eine Komikernation.

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Milgram's Obedience Study

@ Stanley Milgram 11.09.2021 - 04:34

"Für mich ist die Sache klar. Und wer an immer mehr werdenden Geschädigten und Toten zweifelt, darf gerne mal einen Vergleich zu Impfschäden in den letzten 20 Jahren und heute anschauen ..."

... hier erst einmal die "Meldungen" ...

https://link.springer.com/article/10.1007/s00103-019-02913-1

https://media.springernature.com/lw685/springer-static/image/art%3A10.1007%2Fs00103-019-02913-1/MediaObjects/103_2019_2913_Fig1_HTML.png .

"Und dass die Pharma-Mafia und nicht die Politiker in Deutschland das Sagen haben, das musste Horst Seehofer damals schon einräumen ..."

... und deswegen geht es jetzt hier weiter mit den "Zementschuhen" und den "Bettvorlegern" ...

https://www.youtube.com/watch?v=Yrpg6EVlbLk&t=189s .

Gravatar: Piks, Grosser Basar, Triumph des Willens, Inoffizielle MitarbeiterInnen und eine Jugend ...

... die für die Führerin marschiert im Glauben an eine bessere Zukunft, "klassenlos", "kastenlos" und "selbstlos", dabei seit Generationen freundlich gefördert und unterstützt durch Familie von Schirach und das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda, bekannt auch als ÖRR.

So ist es eben mit den albernen, infantilen und entgrenzten, autoritär - antiautoritären EUSSR - Apparatschiks, EUSSR - ChauvinistInnen, EUSSR - FaschistInnen, mit den Deutschen und ihrer "Mutti" ...

https://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf#page=3

https://youtu.be/KMZbs6zu5PU?t=104

https://www.youtube.com/watch?v=aakqpOO3NpE&t=12s

https://app.box.com/s/e2nx12krb1mu6hi8kiepbx6liqu3hsas

https://www.youtube.com/watch?v=jSKioUIVU3g&t=16s

https://youtu.be/FWXjHVBUubM?t=262

... und mit den EUSSR - SchmarotzerInnen ...

https://youtu.be/VPtRL8bTVgs?t=226 .

Zur Erinnerung hier noch einmal der stolze Träger des "Großkreuzes des Erlösers" ...

https://www.spiegel.de/politik/die-bruesseler-republik-a-3d75c854-0002-0001-0000-000015317086

https://www.youtube.com/watch?v=zTv3OjsmNFk

http://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=487 .

Offiziell singen diese Leute unentwegt das Lied "Kinder an die Macht", führen das entsprechend peinlich - erbärmliche Schauspiel vor und machen ganze Staaten zu einer einzigen großen "Kita" und zu einem "duften Kinderladen", wie Deutschland ...

https://www.youtube.com/watch?v=oW1XlohEEdE

https://www.youtube.com/watch?v=H3AxGp5k-Qo ,

.... und "inoffiziell" verprügeln sie "Affen" und störende Scheissmenschen ...

https://www.youtube.com/watch?v=1H0RqzfRCd4&t=63s

... in irgendwelchen Flughäfen, wie der Grölemeyer ...

https://www.dailymotion.com/video/x2fsg3f .

Gravatar: Stanley Milgram

Für mich ist die Sache klar. Und wer an immer mehr werdenden Geschädigten und Toten zweifelt, darf gerne mal einen Vergleich zu Impfschäden in den letzten 20 Jahren und heute anschauen.

Und das die Pharma-Mafia und nicht die Politiker in Deutschland das Sagen haben, musste Horst Seehofer damals schon einräumen.

Die einzige Information, die mir fehlt, ob man soweit geht wie bei Möllemann, Barschel und Co., aber da habe ich meine eigene Theorie und Erkenntnis.

Gravatar: Warszawski

Lieber Kollege,
In Israel lassen sich viele Bürger aus „politischen“ Gründen nicht impfen.

LG NW

Gravatar: Adorján Kovács

Joachim Datko 06.09.2021 - 15:02
Ich verstehe, was Sie meinen. Es wäre schön, auch gegen Viren gute und sichere Impfungen zu haben. Der Ablauf der jetzigen Impfkampagne ist aber ein Musterbeispiel dafür, wie es nicht laufen sollte.
Sie unterschätzen die Politisierung der Naturwissenschaften.

"Hier sehen streng religiöse Menschen auch, wie wichtig die Naturwissenschaften sind und das Religionen keinen Beitrag zu unserer modernen medizinischen Versorgung leisten können."
Es ist nicht die Aufgabe der Religion, zur medizinischen Versorgung beizutragen, so wie es auch nicht Aufgabe der Naturwissenschaften ist, metaphysische Antworten zu geben. Es gibt keinen Widerspruch zwischen Naturwissenschaft und (christlicher) Religion. Dass man nicht alles, was man kann, auch machen soll, ist eine ethische Frage, die sorgfältig von allen Beteiligten und Betroffenen untersucht werden sollte. Genau das geschieht heute nicht.

Gravatar: Joachim Datko

Wir können immer mehr!

Zu Adorján Kovács 09:45

Pest, Milzbrand und Tuberkulose sind bakterielle Infektionskrankheiten.

Corona ist eine Virusinfektion. Die Analyse und Bekämpfung ist wesentlich schwieriger, da z. B. Viren wesentlich kleiner sind.

Die heutige Medizin kann auch Viren analysieren und entwickelt sogar komplexe Impfstoffe.

Hier sehen streng religiöse Menschen auch, wie wichtig die Naturwissenschaften sind und das Religionen keinen Beitrag zu unserer modernen medizinischen Versorgung leisten können.

Gravatar: Adorján Kovács

Joachim Datko 05.09.2021 - 18:21
Und jetzt vergleichen Sie bitte – sollten Sie Argumenten und Zahlen zugänglich sein, was Sie als Physiker und Philosoph eigentlich müssten – Pest, Milzbrand und Tuberkulose mit Corona...

Gravatar: Joachim Datko

Früher war man Pandemien weitgehend hilflos ausgeliefert! Man denke z. B. an die Pest!

Zu Mino Cair 14:11
Zitat:"Der Schlaf der Vernunft gebiert Pandemien.
Ohne PCR-Tests würden wir von Corona gar nichts mitbekommen und die wenigen echten Fälle für eine saisonale Grippe halten."

Der naturwissenschaftliche Fortschritt lässt uns die Krankheitserreger finden und wirkungsvoll bekämpfen.

Z. B. Robert Koch (1843 - 1910)

- Kultiviert den Erreger des Milzbrands und beschreibt den Lebenszyklus.

- Nobelpreis 1905: Für die Entdeckung der Tuberkulose-Bazillen.

Gravatar: Mino Cair

Der Schlaf der Vernunft gebiert Pandemien.
Ohne PCR-Tests würden wir von Corona gar nichts mitbekommen und die wenigen echten Fälle für eine saisonale Grippe halten.

Gravatar: Joachim Datko

Es gibt für niemanden ein Zurück!

Zu Adorján Kovács 19:03 Zitat: "Psychologisch ist es natürlich zu erwarten, dass Geimpfte ihre (mglw. fatale) Entscheidung mit Zähnen und Klauen verteidigen. Es gibt nämlich kein Zurück; [...]".

Egal, was wir machen, es gibt in der Zeit kein Zurück. Die Zeit schreitet fort.

Falls jemand an Corona schwer erkrankt, kann er weder der vorherigen Ansteckung aus dem Weg gehen, noch durch eine vorherige Schutzmaßnahme die Ansteckung vermeiden.

Ich wünsche uns allen, dass wir ein gutes Leben haben, egal ob geimpft oder ungeimpft.

Gravatar: Adorján Kovács

Joachim Datko 01.09.2021 - 13:19
Ich gratuliere zu diesem eindrucksvollen Bekenntnis zu massenhaften Menschenversuchen. –
Psychologisch ist es natürlich zu erwarten, dass Geimpfte ihre (mglw. fatale) Entscheidung mit Zähnen und Klauen verteidigen. Es gibt nämlich kein Zurück; siehe den ausgezeichneten Film „The Counselor“ von Oliver Stone. Da will ein Rechtsanwalt, der sich heillos in drogenmafiöse Geschäfte verstrickt hat, in einem Telefonat mit einem mexikanischen Drogenboss sein früheres Leben zurück. Der erklärt ihm, dass das nicht geht; durch seine Entscheidung hat sein Leben eine irreversible Wendung genommen, deren Folgen er jetzt nur noch passiv erdulden kann.

Gravatar: Joachim Datko

Weltweit milliardenfache Corona-Impfungen und deren Ergebnisse führen zu einer breiten Basis an Erfahrungen mit der Impfung.

Zu Adorján Kovács 12:55
Zitat: "Joachim Datko 31.08.2021 - 11:00
Ich kann Ihnen aus der Praxis versichern, dass nur ein Bruchteil der Nebenwirkungen erkannt und/oder gemeldet wird."

Wir haben jetzt schon über viele Monate weltweit Erfahrung mit den Impfstoffen und deren Nebenwirkungen.

Leichte Nebenwirkungen sind durchaus häufig, die gab es auch in meinem Bekanntenkreis.

Sobald schwere Nebenwirkungen festgestellt werden, reagieren die zuständigen wissenschaftlichen Institute, in Deutschland das Robert Koch-Institut und das Paul-Ehrlich-Institut, mit Warnungen und ändern eventuell Impfempfehlungen.

So eine breite Beobachtungsbasis und schnelle Reaktion hat es wohl bisher bei Impfstoffen noch nicht gegeben. Selbst Einzelfälle führen zu weiteren Untersuchungen. Dabei wird schnell bekannt, ob es weltweit noch ähnliche Vorkommnisse gibt.

Früher hat man mit einer wesentlich kleineren Basis Rückschlüsse ziehen müssen.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph

Gravatar: Hajo

Über diese Pics-Headline könnte man ja noch lächeln, wenn es sich nicht um eine besonders abgebrühte Methode handeln würde um die Leute zu etwas zu bewegen, was in deren Absicht liegt und sie dem ganzen folgen.

Man stelle sich aber mal vor, sie malen den Teufel an die Wand, wie das NS-Regime die Juden und wollen damit ganz gezielt neue Gruppen ausschalten mit alten Hetzparolen, spätestens dann wird es für die Betroffenen tödlich, denn es fehlt nur die richtige Begründung um sie aufeinander loszulassen und auch das könnte man initiieren und wenn sie auf die Dummheit der Bevölkerung bauen, dann könnten sie sich auch darauf verlassen, wenn es um die Umsetzung geht.

Der beste Beweis ist doch die Folgeleistung aus der Angst heraus was die Impfung anbelangt und sie müssen das nur religiös verbrämen, wie z.Bsp. das Klima und schon gehen die Horden los um den vermeintlichen Gegner zu besiegen, weil der ja vor hat sie zu vernichten.

Im übrigen geht die Auseinandersetzung mitten durch viele Familien, Freundeskreise und Arbeitskollegen und das alles ist der Stoff für künftige Auseinandersetzungen und wer so etwas veranstaltet, den kann man als Aufrührer bezeichnen, anders ist das Verhalten nicht zu erklären.

Gravatar: ropow

Na ja, wenn die Zwangsfinanzierung der ÖR als „Demokratieabgabe“ durchgeht, frühzeitige kollektive Zwangserziehung von Kindern als „Ganztagsbetreuung“ beworben und Wohnungsnot durch Massenimmigration als „Missbrauch des Eigentumsrechts“ dargestellt wird, wenn Schlepper als „Migrationshelfer“ und Asylbetrüger als ihre „Kunden“ bezeichnet werden, wenn Vergewaltigung als „Erlebnis“ gesehen werden soll und Massenvergewaltigungen und sonstige Straftaten im BKA-Bericht „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ zur „Bereicherung“ beitragen können und Islam prinzipiell „Frieden“ bedeutet, dann kann man natürlich auch eine massenhaft durchgeführte Impfung mit möglichen Sinusthrombosen/TTS-Syndrom, Myokarditis/Perikarditis, Guillain-Barré-Syndrom oder Anaphylaxien einfach „Piksen“ nennen.

Erstaunlich ist nur das fanatisch-religiöse Vertrauen von Menschen wie Joachim Datko, die vor dieser Art „Wissenschaft“ in Bauchlage nicken, anstatt sie zu hinterfragen.

Aber Physiker und Philosophen sind eben auch schon lange nicht mehr das, was sie einmal waren.

Gravatar: Klimax

Wer den Wissenschaften bedingungslos vertraut, kann selbst kein Wissenschaftler sein, da er das wissenschaftliche (besser: naturwissenschaftliche) Grundprinzip nicht verstanden hat. Vertrauen Sie der Mathematik, das ist eine A-priori-Wissenschaft, die Naturwissenschaften leben indes von der Debatte, der Empirie und diese beiden vom Mißtrauen.

Gravatar: Adorján Kovács

Joachim Datko 31.08.2021 - 11:00
Ich kann Ihnen aus der Praxis versichern, dass nur ein Bruchteil der Nebenwirkungen erkannt und/oder gemeldet wird.
Das liegt u. a. daran, dass aufgrund der Notfallzulassung der Impfstoffe keine Studiensituation mehr vorliegt und nicht AKTIV nach Ereignissen bis zu 3 Monaten nach einer Impfung nachgefragt wird.

Gravatar: R. Avis

Es geht hierbei nicht um Infantilisierung der Sprache, sondern um Verharmlosung der Injektion zweifelhafter Substanzen in das Immunsystem gesunder Menschen, finde ich.

Gravatar: Joachim Datko

Ich vertraue den Wissenschaften!

Zu Adorján Kovács 22:49
"Ich habe auch nicht das Impfen an sich, sondern seine infantile Verharmlosung angeprangert."

Wegen der hohen Anzahl der Impfungen und der Registrierung von bekannt gewordenen Nebenwirkungen kann man davon ausgehen, dass schwere Impfnebenwirkungen statistisch erkannt werden. Die aktuellen Zahlen zeigen relativ wenige ernste Impfnebenwirkungen.

Das Paul-Ehrlich-Institut informiert über bekannt gewordene Nebenwirkungen und reagiert bei Häufungen mit Empfehlungen. Siehe z. B.:

https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/coronavirus-inhalt.html;jsessionid=210276CF1F6205D8B8413103630A4CF2.intranet241?nn=169730&cms_pos=6

Gravatar: harald44

Zitat: "Dennoch ist das zurecht strafbewehrte Körperverletzung."
Warum haben nur soviele Mitmenschen Probleme zwischen den Begriffen zu unterscheiden, z. B. "Rechthaben und Recht bekommen ist zweierlei."
Also muß es in korrektem Deutsch heißen: "Dennoch ist das zu Recht strafbewehrte Körperverletzung."

Gravatar: Adorján Kovács

@Joachim Datko 28.8.2021 - 16:13
Ehrlich und Co. waren ja auch noch solide Wissenschaftler. Solche findet man unter den Bedingungen des neoliberalen akademischen Kapitalismus immer weniger. Ganz problematisch wird es bei Firmen wie BioNTech und den „Beratern“ der Bundesregierung.
Sich unter den heutigen Umständen gegen Corona impfen zu lassen, ist eine mutige individuelle Entscheidung. Ich habe auch nicht das Impfen an sich, sondern seine infantile Verharmlosung angeprangert.
Ich wünsche allen Geimpften alles Gute!

Gravatar: Mino Cair

In 10-20 Jahren werden die (wenigen) Nachkommen von schleichendem Massenmord reden. Ich sollte zum muslimischen Glauben übertreten und nach Afghanistan auswandern. Die Taliban haben nämlich jede Impfung gegen Covid verboten.
“Lewer Türk als katholisch, lewer dod as Slav!”

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Das Wort steht für die zunehmende infantile Hirnerweichung unserer Gesellschaft.“ ...

Wird das nicht auch daraus deutlich, dass das BW der Grünen als den „Lockdown für Ungeimpfte“ bereits plant?
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/baden-wuerttemberg-erstes-bundesland-plant-lockdown-fuer-ungeimpfte-77518890.bild.html

Auch weil die Impfung lt. Studien als Infektions-Verstärker dient
https://www.youtube.com/watch?v=aZz0uZKvXJ8
und ´Corona für immer` schon deshalb gewollt ist, um dem Volk die Arroganz der Macht auch ´entsprechend` vor Augen zu führen
https://www.youtube.com/watch?v=ESpzEoAeRws,
wobei es gegen die Stimmen der AfD sogar ein "Nachtrag" zur Verlängerung der „epidemischen Lage“ beschlossen wurde!
https://ansage.org/parlament-abstimmung-nachtrag-zur-verlaengerung-der-epidemischen-lage/

Ist es dabei nicht aber aller höchst göttlich(?)-merkelwürdig, dass sich dieses Kretschmer Michl am Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz (Sachsen), ohne Maske bzw. Abstand treffen durfte, sich der zu erwartende Polizeieinsatz aber gegen die dagegen Protestierenden richtete?
https://www.youtube.com/watch?v=ce46Bg2UVYI

Damit auch in Sachen Impf-Auffrischung weiter belogen und betrogen werden kann?
https://www.youtube.com/watch?v=_W7gFGGmCig

Dabei stellen sich auch mir sehr ´viele` weiter Fragen:
https://www.youtube.com/watch?v=GzxmW1lP-Ks

Und letztlich auch diese: „Läuft uns die Zeit davon?“??
https://www.youtube.com/watch?v=NrZSXSC8b_c

Gravatar: Wutbuerger

Zitat aus dem Blog: Die Aktion läuft noch bis zum 5. September. Sie haben also noch Zeit, Großes zu bewirken. Zitat Ende.

Ist denn vorsätzlicher Massenmord durch diese Giftspritzen etwas "Großes" in den Augen dieser Hirngewaschenen Dumpfbacken?

Vor etwa 10 Jahren fiel mir auf, dass die Menschen offenbar immer mehr verblöden und dies auf diversen Gebieten. Wenn ich das mal offen sagte guckten mich Viele verständislos an. Heute kommt mir das vor wie eine Prophetie, denn dass es so schlimm hätte werden können habe ich mir damals noch nicht träumen lassen.

Gravatar: Joachim Datko

Der eigene Schutz durch die Impfung war für mich ein sehr konkreter Grund, mich impfen zu lassen. Im Alter von 70+ war mir das sehr wichtig!

Zitat: "Immer drängender, fordernder, unnachsichtiger wird die Impfung gegen das Neue Coronavirus gepredigt. Die Begründung ist nur vage medizinisch („eigener Schutz und Schutz Anderer“) [...]"

Epidemien sind nichts Neues. Wir haben in Europa viele Mediziner, die sich mit der wirksamen Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten verdient gemacht haben.

Z. B.: Paul Ehrlich, 1854-1915;
Für die Begründung der Immunologie erhielt er 1908 zusammen mit Ilja Iljitsch Mechnikow den Nobelpreis.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/05/Paul_Ehrlich_1915.jpg/330px-Paul_Ehrlich_1915.jpg

Gravatar: Mutti, herrlich dämlich

"... unterdrückte „Mutti“ in mittlerweile sattsam bekannter Weise jede Diskussion mit dem Wort von der „Komikernation“. Damit meinte sie die Deutschen..."

.. und als mächtigste Deutsche der Welt meint sie damit natürlich auch und vor Allem sich selbst, mächtigste Komikerin der Welt, eine "Frau *****" eben ...

https://img.welt.de/img/politik/mobile100448269/0772508557-ci102l-w1024/Merkel-Hitler-Czas-3-DW-Politik-Warschau-jpg.jpg

https://img.welt.de/img/politik/ausland/mobile102042947/9422502647-ci102l-w1024/mcz-merkel2-BM-Bayern-Kiew-jpg.jpg

https://static.dw.com/image/15754083_303.jpg

https://pbs.twimg.com/media/C7G1pJNWwAI66jq.jpg .

Lässt sich aber auch unschwer feststellen, dass es in Wirklichkeit Mutti ist, die das Problem mit der Unterscheidung von Sport, Spiel, Spass und Ernst hat, denn schließlich faselt die von "Spielregeln" selbst dann, wenn es eigentlich um internationale bewaffnete Konflikte mit gezielter Tötung von Zivilisten geht.

Bedenkt man dann noch ihr rein taktisches Verhältnis zur Wahrheit und dass Frau Bundeskanzlerin noch nicht einmal im Notfall ehrlich reden ...

https://blog.stalkerzone.net/412/notfalls-ehrlich

https://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=90

"... reden, notfalls ehrlich reden, das haben alle deutschen Bundeskanzler auch sagnwermal mehr oder weniger immer so gemacht, aber mein
Ziel ist es..."


(Mutti zu Peter Frey beim "Sommerinterview" im Bundeskanzleramt 2008),

... dann wird schon klar, dass die Personalie jenseits von Gut und Böse und die größte anzunehmende Strafe für jeden Staat sein muss und ist, in dem sie "die Richtlinien der Politik" bestimmt.

Gravatar: Zonen - Angie, Planet der Affen, Köter*Innen, Bananen, Gurken und Pikse

"...Wehret den Anfängen, hätte man rechtzeitig sagen sollen! Aber auch da begegnet man einer neuen Verharmlosung: Hunde würden doch auch dauernd geimpft, höre ich. Eine solche Sicht kann nur in dem relativistisch-darwinistischen Milieu blühen, das heute en vogue ist, Menschen bloß als Tiere sieht und die fundamentalen Unterschiede ..."

... die Deutschen sind aber nun einmal eine Köterrasse, möge Gott ihren Lebensraum zerstören. Kaum ein zweites Volk, welches Menschen derart verachtet, massakriert und erniedrigt und nur Schweinereien im Sinn hat.

Solche Köter*Innen, Ostgot*Innen, Äffinnen und Affen reagieren natürlicher Weise mit Pawlowschem Reflex, wenn man sie mit Thüringer Würstchen und Bananen zur Impfung lockt, und da ist Mutti keine Ausnahme, die MäKaZ, unsere mächtigste Komikerin aller Zeiten ...

https://pbs.twimg.com/media/Bw7AaPAIYAAsQtK.jpg:large .

Das sollen uns die bunten Bildchen sagen, die Stürmer online zusammen mit Frau Spahn und Herrn Drosten verbreitet ...

https://datawrapper.dwcdn.net/IoE9j/580/ .

Gravatar: Werner Hill

Zu denken gibt auch, daß diese Pikse für alle gratis sind und trotzdem marktschreierisch angeboten werden müssen. Und manchmal gibt's ja sogar noch eine Wurstsemmel als Belohnung.

Bezahlt wird das Ganze letztlich auch von den Steuergeldern derer, die dankend ablehnen.

Aber die Politiker meinen's ja nur gut und die Medien sehen das auch so. Da kann man ja nichts falsch machen!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Wehe wenn der Deutsche ,der entweder die Waden leckt ,oder in die Kehlen beißt losgelassen wird !!!!!Komiker ????? Nein !!!! Er macht ALLES dem Erdboden gleich !! Morgentau hätte sich durchsetzen müssen !!!!!!

Gravatar: N. Borger

Empfehle neben dem guten Artikel von A. Kovacs hier das Buch von Wodarg über Pandemien. Unbeirrt trotz persönlicher Diffamierungen, zeigt er auf, daß Covd 19 nach Vogelgrippe und Schweinegrippe das 3. Mal ist, wo eine Infektion ist, die als Sozialexpermiment mißbraucht wird. Bei den ersten 2 Malen hat es nicht funktioniert, jetzt offenbar schon.

Gravatar: karlheinz gampe

Impfen tötet! Impfen erzeugt neue Corona Patienten!

Das lässt sich klar aus Zahlen und Graphen ablesen und erkennen! Das ist schon seit vielen Monaten auf telegram bekannt

Werden Merkel, Spahn und Co bald nach Nürnberger Kodex angeklagt und hingerichtet?

Impfen ist Mord!

Gravatar: Torwächter

In den USA dürften mehr als tausendmal so viele Personen am Coronaimpfpiks gestorben sein wie die 5 Mörder, die durch einen Giftpiks in diesem Jahr hingerichtet wurden.
Das PEI gab 1028 Todesfälle durch den Coronapiks bekannt. Die USA haben über viermal so viele Einwohner wie die BRD. Man muss die Zahl der Personen, die durch den Coronapiks getötet wurden, also unter Berücksichtigung der Dunkelziffer auf weit mehr als 5000 schätzen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang