Der große Versteher

Der deutsche Bundespräsident gratuliert artig und herzlich dem Iranischen Verbrecherregime zum 40. Jahrestag der Machtergreifung, die heute im Iran offiziell „Islamischen Revolution“ genannt wird.

Veröffentlicht:
von

Es ist bekannt, dass einige wenige europäische Politiker sich der Diplomatie verpflichtet fühlen, obwohl einzig die Methode Trump erfolgreich ist. Die Unverfrorenheit des Glückwunsches besteht jedoch darin, dass der von weniger als 1/10 Promille der Wahlbürger gekürte deutsche Bundespräsident sich herausnimmt, auch in meinem Namen den Islamofaschisten seine herzlichen Glückwünsche zu übermitteln. Er tut dies ungefragt und irrtümlich. Denn ich wüsche den Diktatoren im Iran kein Glück, sondern eine Krankheit, die in Europa schon seit mehr als einem Jahrhundert ausgerottet ist. Es würde mich nicht stören, wenn es während der Epidemie im Iran zu Judenpogrome wie im europäischen Mittelalter kommen würde, den Judenpogrome sind im Iran auch ohne die Pest an der Tagesordnung.

Dass der von mit nicht gewählte Bundespräsident zum Ende seiner Glückwünsche die Usurpatoren im Iran auffordert, sich kritische Stimmen ihrer Bürger anzuhören, darf vernachlässigt werden. Zum einen wird der irrelevante Anhang im Iran sowieso der Zensur zum Opfer fallen, zum anderen benehmen sich die muslimischen Diktatoren samt Imame weit schlimmer als die Priester der Katholischen Kirche. Es ist ein makabrer Witz, dass sich Diktatoren für die Sehnsüchte ihrer Untertanen interessieren. Steinmeier hätte es wissen müssen. Schließlich hat ein Vorgänger im Amt vor ca. 80 Jahren sich nicht um den Volkswillen gekümmert, sondern diesen selbst gestaltet.

Tote flüstern zu leise, als dass die Herrscher sie vernehmen können.

Nun hat das Deutsche Hitlerreich zur Zeit zwei (früher drei) Nachfolgestaaten. Der Präsident des Südstaates ist meines Wissens den Mullahs nicht entgegengekommen. Zwei Gründe gibt es hierfür: Van der Bellen ist von einer Mehrheit der Wahlbürger zum Präsidenten gewählt worden und fühlt sich seinem Volk verpflichtet, bevor er in Namen seiner Landsleute leger herzliche Glückwünsche an Menschenrechtsverletzer austeilt. Zudem ist die Rolle Österreichs in der Welt noch unwichtiger als die des Nordreiches. Österreich ist vom Glück gesegnet. Wahrscheinlich ist Gott ein Antisemit.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Nun dann nehmen wir doch die Biohgraphien der Gründerväter nach 1945 . -Ihre Denk und Waffenbrüderschaft seit der Gründung des Islaminstituts 1943 und den Handscharverbänden des Obermuftie von Jerusalem Amin al -Husainis !!Nachzulesen in den aktuellen Mufti-Papieren . Briefe , Memoranden, Reden und Aufrufe beim Zentrum Modrrner Orient . Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V.!!!!!!!!

Gravatar: germanix

Hier mein Brief vom 25.02.2019 an den Bundespräsidenten, der nicht mein Bundespräsident ist:

"Sehr geehrter Herr Steinmeier,

ich verbiete Ihnen, in meinem Namen als Deutscher Staatsbürger, das Mullah-Regime zur 40-jährigen Revolution zu gratulieren! Ich lehne Sie als Staatsoberhaupt ab!

Wie können Sie sich erdreisten, in meinem Namen den Mullahs zu gratulieren?

Sie, der sich als Unterstützer und "Promoter" von Feine Sahne Fischfilet in Chemnitz ins "Zeug" legte, diese unglaublichen Texte mit Mordaufrufe und Vergewaltigungsaufrufe flankiert mit bestialischen Fressorgien von Embrionen - gut heißt - Sie sind für viele DEUTSCHE nicht mehr tragbar!

Ich erwarte von Ihnen eine Depesche an die Mullahs, dass es viele Deutsche gibt, die Ihnen verbieten, in unserem Namen zu sprechen!

Treten Sie sofort zurück!

Ich schäme mich - solch einen Bundespräsidenten in Deutschland zu haben, der auch noch ein hohes unverdientes Einkommen mit unseren Steuergeldern erhält!

SCHÄMEN SIE SICH!

Hochachtungsvoll"

XXXXXXXXXX

Kopien an Medien, Bundestagsabgeordneten, Parteien, Kanzleramt und Ministerien.

Gravatar: Karl Brenner

Wenn es so weiter geht, wird der Bundespräsident in nicht allzu langer Ferne von einen islamischen Wächterrat benannt.

Aber zunächst sieht es so aus, als wenn wir eine Grüne namens Frau Eckart-Göring als Präsidentin bekommen werden. Sie wird der Preis sein, damit die Grünen bei einer Jamaika-Koalition mitmachen (welche auch nicht besser als rot/schwarz ist)

Gravatar: Karl Brenner

Ein typisches Merkmal von Linken wie Steinmeier ist , dass sie aus der Mitte fallen und das Maß verlieren

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang