Berliner Ballen

Die Entscheidung in Sachen Maaßen hat bedeutende Auswirkungen, nicht, wenn man an das Grundproblem dieser Regierung denkt, aber in der Sache selbst. Es ist ganz ungewöhnlich, daß sich ein Minister so hinter einen Beamten stellt, wenn die Bundeskanzlerin auf der anderen Seite steht.

Veröffentlicht:
von

Die Entscheidung in Sachen Maaßen hat bedeutende Auswirkungen, nicht, wenn man an das Grundproblem dieser Regierung denkt, aber in der Sache selbst. Es ist ganz ungewöhnlich, daß sich ein Minister so hinter einen Beamten stellt, wenn die Bundeskanzlerin auf der anderen Seite steht. Das alleine macht schon die Dramatik der heutigen Lage klar. Das Wegloben auf einen höheren Posten hat kein G´schmäckle, weil es nicht in irgendeine Lottogesellschaften für Maaßen geht, sondern in den Kernbereich des notleidend gewordenen Verfassungsstaates. Das erhöht die Durchschlagskraft des Ministeriums beachtlich. Vor allem deshalb, weil unter den gegeben Umständen der Bundesinnenminister in seiner Personalhoheit über den Nachfolger befinden kann. Bei allen Reibungsmöglichkeiten dabei mit der Bundeskanzlerin und der SPD-Vorsitzenden im Sinne des Grundproblems, dürfte es in der heutigen Lage des deutschen Staates die Möglichkeiten des Verfassungsministers wesentlich verstärken.

Der Grund-Konflikt, der damit eine neue Qualität erhalten hat, wird geradezu nach der nächsten Auseinandersetzung lechzen. Diese nächste Schlacht wird kommen, zumal nach meiner Einschätzung und den vorherigen Feststellungen sowohl die Bundeskanzlerin als auch die SPD- Vorsitzende lahm von der Wallstatt schleichen. Das ist von größter Bedeutung in der Kriegsfrage. Der heutige Tag wird für die Bundeskanzlerin „Alarmstufe Rot“ in Sachen Syrien bedeuten. Fraglich ist, ob sie noch einmal so leichtfertige Aussagen wie in der Haushaltsdebatte trifft. Frau Nahles wird bei der heutigen Zusage in der Personalrochade noch stärker auf ihrer Ablehnung festhalten.

Willy Wimmer, direkt nach den Seehofer-Festspieltagen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: siggi

Ein Organigramm soll es richten. Das wird dauern. Heißt: Nahles muss zurück treten. Alles bleibt auf weiteres wie es ist. Merkels Einknicken wurde begründet mit der inneren Sicherheit Deutschland, Maaßen unverzichtbar. Hätte Merkel wissen müssen, Parteikollegen mussten nachtreten, der Frau diesen Unsinn ausreden. Nun schmollen beide Protagonistinnen, haben das letzte Grundvertrauen der GroKo zerstört. Eine von beiden muss gehen - Oppermann übernehmen. Drei Männer im Boot war ein Film, da funktionierte der Zusammenhalt. Merkel gegen Spahn wäre die Alternative. Dann hätte CDU mit AfD eine Alternative zu den Blockflöten.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang