»Always look on the hysterical side of life«, sagt der Deutsche

Kaum ein Tag in Deutschland vergeht ohne Untergangsszenarien, das Klima und Europa betreffend. Für den Psychoanalytiker ein klarer Fall von Hysterie.

Veröffentlicht:
von

Fünf, vier, drei, zwei… „Mayday, mayday!“, es ist fünf vor zwölf, Deutschland steuert sich selbst von einem selbstgeschriebenen Drama zum nächsten. Binsen ausspuckend und im Marschschritt der zig Demonstrationen hyperventiliert Deutschland. Dass die polit-aktiven Teutonen solch ein wetterfühliges Völkchen seien, hätte wohl niemand gedacht. Jedenfalls steht fest: Deutschland ist die ungekrönte „Diva unter den Hasen“.


Warum ist das so? Deutschlands Establishment geht es zu gut und wem es zu gut geht, wer zu wenig Dramen im eigenen Leben hat, kreiert sich welche nach eigenem Gusto, wird zu einem Hobbydramatiker. Daher überrascht es nicht, dass aus den Federn der Schickeria Werke wie „Und täglich grüßt die rechte Gefahr“, „Greta die Klimakämpferin“ oder „Die tote Biene Maja“, „Der Untergang der EU“ entstammen. Sie sorgen für den nötigen emotionalen Kick und füllen den individuellen Sinndefizit des sonst so öden und trägen Lebens auf.


Dass dieses Gefühlsgemengelage in hysterische Exzesse ausartet ist wieder eine andere Geschichte, bei der Onkel Freud Hilfe leisten kann. Während des 20. Jahrhunderts bekamen vor allem sexuell gehemmte und „genußaversive“ Frauen des Bürgertums die Diagnose Hysterie gestellt. Ihr privilegierter Lebensstil erlaubte ihnen eine exzessive Selbstumkreisung eigener Gefühle, Gedanken und Probleme.


Jetzt wird klar, warum so viele Klimahysteriker aus grün-links-protestantischen Reihen kommen. Statt zu „schnackseln“, wird am eigenen Selbst „gerackert“: am eigenen Körper während des Laufens, am eigenen Geist während des Achtsamkeitstrainings und an Kind und Partner als Erweiterung des Selbst.


Diese emotionale Labilität erhöht die Empfänglichkeit für die emotionale Ansteckung, die der Massenpsychologe Gustave LeBon bereits 1895 zur Erklärung kollektiven Verhaltens benutzte. Der Einzelne fühlt sich durch die unmittelbare Emotionalität der Masse in dieser wohl behütet, verliert somit die Fähigkeit zum kritischen Denken und erfreut sich seiner beglückenden Ekstase.


Jedenfalls ist diese Form des Rausches gesünder und günstiger als sich einen hinter die Binde zu kippen. Und es erklärt zumindest, warum auch so viele Jugendliche für die Klima- und Europahysterie empfänglich sind. Das Mindestalter für Alkohol beträgt - zumindest in Deutschland - sechzehn Jahre. Was früher die bunten Alkopops waren, sind heute die „Fridays for Future“- und „Pulse of Europe“-Demonstrationen.


Zudem befinden sich aus psychologischer Sicht die Jugendlichen in einer sensiblen Entwicklungsphase, in der nicht wenige aufgrund ihrer negativen und zu katastrophen-neigende Sichtweise eine Depression entwickeln. Der Hang zur Dramatik liegt ihnen somit nicht fern, Pinguin-, Bienensterben und der Zerfall Europas kommen da wie gerufene Projektionsflächen, um die eigene jugendliche Hysterie ausleben zu können.


Dass Jugendliche zur Hysterie und Schwarzseherei neigen – geschenkt; dass aber Erwachsene politische Themen als Platzhalter für ihre von Angst durchtränkten Leben auf Kosten von Kindern, der Gesellschaft und des Landes benutzen, ist diskutabel.


Ein bisschen mehr Lässigkeit würde den deutschen Hasen nicht schaden, wie schon Monty Python in das „Das Leben des Brian“ mit „Always look on the bright sight of life“ zeigte.


Dann heißt es auch: Fünf, vier, drei, zwei, eins… Selbstzerstörung deaktiviert.

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sam Lowry

p.s.:
Und wenn ich Ihnen beweisen würde, dass Sie nur eine quantenmechanische Schwingung sind, die nur glaubt, ein Mensch in einem angeblichen Universum zu sein, dann werden Sie sich mit Händen und Füßen dagegen wehren und niemals nie zugeben, dass ich Recht haben könnte.

Gravatar: Sam Lowry

"Valentin Gross 21.05.2019 - 14:15

Die Verfasserin sollte so ehrlich sein und erwähnen, dass die Psychoanalyse eine reine Pseudowissenschaft ist."

Manche Menschen erwachen früher oder später, manche nie.

Das sollte man ihr nicht zum Vorwurf machen, denn die 100-mal gehörte Lüge ist einfacher zu glauben als die zum erstenmal gehörte Wahrheit.

Sam Lowry

Gravatar: Valentin Gross

Die Verfasserin sollte so ehrlich sein und erwähnen, dass die Psychoanalyse eine reine Pseudowissenschaft ist.

Gravatar: egon samu

Schöner, humorvoller Artikel
Nur eine Bemerkung dazu: Deutsche sind keine Hasen, sondern Köter. Das hat ein türkisch stämmiger Experte schon definiert...

Gravatar: Unmensch

Die Hysterie ergibt sich daraus, dass die eingebildete Idealwelt immer wieder an der Realität zu scheitern droht. Das verursacht enormen Stress!

Gravatar: Amon Amarth

Eine sehr schöne Beschreibung für die Motivation sich jeden Montag in Dresden zu versammeln und um die Häuser zu schleichen und zu schauen, ob Pegi da ist. Oder habe ich den Autor da falsch interpretiert?

Gravatar: Zyniker

Das ist aber nicht erst seit 2015 so... ich erinnere mich an den sauren Regen und das Waldsterben... den Grünen nach dürfte es heute keinen einzigen Baum mehr geben...

Mit Angst macht man Stimmung und somit Politik...

Und mit den Dummen treibt man die Welt um ;)

Gravatar: germanix

Zitate über das deutsche Volk:

“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.”
Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821)

Und was sagt Heinrich Heine zum deutschem Volk?

Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts. Heinrich Heine (1787-1856)

Eine gefährliche Schwäche der Deutschen besteht in ihrer Unfähigkeit, dreiste Schwindler rechtzeitig als Feinde zu erkennen, besonders wenn sie sich als Freunde ausgeben.
Wilhelm Schwöbel (1920 – 2008)

Alle Zitate treffen den Nagel mit voller Härte auf den Kopf!

Alle Regierungen in der BRD wissen um die Dummheit der Deutschen - daher hatte es übrigens Hitler so einfach, den Deutschen Sand in die Augen zu streuen!

Merkel und Konsorten reiten auf die Ignoranz der deutschen Dumpfbacken herum - sie merken nichts, sie hören nichts - sie bekämpfen sich untereinander.

Die Deutsche Schuld aus dem 3. Reich, die ständig und ununterbrochen bis in die 3. und 4. Generation hineinreicht, ist weltweit einmalig!

Kinder und Jugendliche werden damit gedrillt und verführt, dass wir eine historische Schuld ständig und immer haben werden!

Daher ist es äußerst einfach, den Kindern und Jugendlichen die Klimalüge „Fridays for Future“ mit einem einfachen Trick schmackhaft zu machen und sich vor dem Karren spannen lassen - Schule schwänzen und auf die "Pauke hauen" - ist das nicht toll?

Wer schon mal die Plätze einer solchen Demonstration danach in Augenschein genommen hat, traut seinen Augen nicht: Müll ohne Ende - Plastik, Plastik und nochmals Plastik - auf den Plätzen und Straßen der Klimaaktivisten!

Der Deutsche kann nur durch vorsichtige, jedoch ständige Argumentationen aus dem Psycho-Schlaf geholt werden - doch hierzu bedarf es den Psycho-Klick!

Da sind die "Alternativen Medien" und die AfD mit ihren hervorragenden Rednern gefragt - wie schon Heinrich Heine sagte:

MAN MUSS DIE DEUTSCHEN VON INNEN HER BEFREIEN! LOS GEHTS:::!

Gravatar: Sam Lowry

Angstmachen ist Mittel zum Zweck
http://www.verbundenheitstraining.de/modalbox/gesundheit/b_15.htm
"Denken verbraucht Energie.

Droht Gefahr (Angst signalisiert Gefahr) wird alle Energie gebraucht, die Gefahr abzuwenden.
Energie, die bisher dem Denken zur Verfügung stand, geht in die Muskeln (festhalten, weglaufen bzw. kämpfen), um das Überleben zu ermöglichen.

Auch Regionen des Gehirns bekommen weniger Energie.
Wer ums "Überleben" kämpft, braucht keine gedanklichen Höchstleistungen.
Parallel dazu fährt das Immunsystem herunter.
Die Anfälligkeit für Krankheit und Verletzung wird höher.

Dieser Mechanismus hat Folgen.
Ist Angst latent oder ganz präsent, "versklavt" (versklaven ist ein Begriff aus der Synergetik) sie Ihre Wahrnehmung sowie bewusste und unbewusste Handlungen.

Sie sind nicht mehr Herr Ihrer 5 Sinne und machen Fehler.
Herr Ihrer 5 Sinne brauchen Sie auch nicht sein aus Sicht von Gehirn und Evolution.

Das Gehirn unterscheidet nicht, ob Angst real (Löwe kommt und will töten) oder eingebildet (aktivierte Ängste aus der Kindheit, Beziehungsstress, Überlastung usw.) ist."

p.s.: Es ist nicht 5 vor, sondern bereits viertel nach 12.

MFG
Sam Lowry

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang