Allahs gemeingefährliche Narren

Boualem Sansal ist ein frankophoner algerischer Schriftsteller, der zu seiner Sicherheit in Frankreich lebt. Er gibt vor, den Islamismus zu bekämpfen, um den wahren Islam zu finden und zu verbreiten. Vor wenigen Jahren schreibt er ein sehr aufschlussreiches Buch, welches das Interesse einer breiten Leserschaft verdient.

Veröffentlicht:
von

In den Augen mancher Franzosen und Europäer ist Boualem Sansal ein Aufklärer. In den Augen vieler Muslime und Araber ist Boualem Sansal ein Verräter. Boualem Sansal unterscheidet zwischen Muslimen und Islamisten, wobei ihm dies nicht immer gelingt.

Der folgende Text basiert auf das Buch:

Allahs Narren: Wie der Islamismus die Welt erobert
von Boualem Sansal
Verlag: Merlin November 2013
ISBN-13: 978-3875363098
168 Seiten 14,95 €

Historischer Bezug: Ibn Khaldun, 14. Jahrhundert: Muqaddima

Die Arbeit ist die Quelle des Gewinns. Wenn die Arbeit unentgeltlich erfolgt (Zwang, Ausbeutung), schwindet die Hoffnung auf Gewinn. Die Zivilisation geht zugrunde.

Der einzige ehrenwerte Beruf, den Muslime schätzen, ist der Beruf des Kaufmanns. Mohammed ist ein Kaufmann gewesen. Körperlich für Geld zu arbeiten, gilt in der islamischen Welt als nicht ehrenhaft. Besitz durch Eroberung ist angesagt. Somit lebt der Araber ohne Gesetzlichkeit. Doch Anarchie verdirbt die Kultur und die Menschheit.

Islamische Geschichte mit Erläuterungen:

Die Geschichte der Araber beruht auf Mythen, um die Schande zu verklären. Bis heute. Ständig werden neue Mythen und Heldentaten generiert, die der judeophobe Westen gerne übernimmt, insbesondere wenn es Juden und Israel betrifft.

Araber besiedeln (bis heute) große Teile der Arabischen Halbinsel. Außerhalb des arabischen Siedlungsraumes leben Ägypter, Syrer, Iraker etc. mit einer eigenen langen Kulturgeschichte und die keine Araber sind. Als die Araber aus der Arabischen Halbinsel die Ägypter, Syrer, Iraker etc. vor Jahrhunderten besiegen, nehmen die Eroberten den Islam nicht aus ethischen, sondern aus praktischen Gründen an, um besser zu leben oder zu überleben. Mit der Zeit halten sich die neuen Muslime für Araber, die die Kultur und die Sprache der Eroberer (und Peiniger) übernehmen und ihr eigenes kulturelles Erbe aufgeben und vergessen. Heute leben die meisten Muslime außerhalb der arabischen Welt (Indonesien). Innerhalb der jetzigen arabischen Staaten trifft man nur sehr selten Nichtmuslime an; sie sind erfolgreich verdrängt worden.

Nach der Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich und der Einrichtung einer sozialistischen Diktatur ab den 1960er Jahren fliehen viele vom algerischen Staat verfolgte Islamisten nach Frankreich, in der Absicht, die Franzosen als ehemalige Kolonisten und Christen zu bestrafen. Nach einem halben Jahrhundert geht die Saat endlich auf.

„Nahda“ = Erwachen des Islams = Islamismus. Nahda wird von Muslimen und Islamisten als Renaissance (sic!) des Islams angesehen.

Islamismus = Islam + Rauschgift + Waffenschmuggel unter der Zusammenarbeit mit der Mafia.

Erdöl-Islam(ismus):

Was tun reiche Muslime, die nicht arbeiten?
5 x täglich Shopping.
Warum 5 x täglich?
Allah will es so!
Pietismus = Geschäftemacherei.

Islamische (islamistische) Philosophie, Kultur und Religion:

Islam = Islamismus, da Religion und Politik.

Taqiyya = Täuschung, Verschleierung. Zugelassen, wenn der wahre Glaube (Islam) in Gefahr gerät oder als gespielte Unterordnung in nicht islamischen Ländern, solange die Muslime eine kleine einflusslose Minderheit sind. Taqiyya gilt sowohl in Politik, als auch in Religion. Flüchtlinge aus Syrien und weiteren muslimischen Staaten sind nicht frei von Taqiyya.

Die wahre Gefahr für zu erobernde Staaten lauert in der islamischen/islamistischen Demographie: Der Islam verbietet Geburtenkontrolle und Schwangerschaftsverhütung. Zwar tun das auch andere Religionen, jedoch weit weniger strikt. 3 Jahre Gefängnis sind bei (medizinisch nicht indizierten) Abtreibungen in Ägypten üblich. In vielen anderen islamischen Staaten wird die Todesstrafe vollstreckt (nur Frau).

Wer die meisten Forderungen stellt, wird am ehesten gehört. Gilt vor allem im „dar al-harb“, dem „Haus des Krieges” (EU).

Unzählige islamische Glaubensrichtungen leben untereinander in brüderlicher Feindschaft:

Wegen zunehmender gerichtlicher Verfolgungen bei politischer Correctness meiden westliche Medien, über den Islam allzu wahrhaftig zu berichten.

Politische Attraktionen im Islam (bis heute): Hitler, Stalin, NSDAP …

Die Religion (die Anhänger der Religion) ist verantwortlich für die Verbrechen, die in ihrem Namen begangen werden.

Moderne islamische Kultstätte sind Kairo, Kabul und London.

Iran, USA, Israel:

Der Autor bezweifelt, dass der Iran über Atomwaffen verfügt oder sie anstrebt. Gleichzeitig befürchten die islamischen arabischen Staaten, dass die nicht vorhandenen Atomwaffen des Iran gegen sie eingesetzt werden.

In einem sind sich alle Muslime mit den Iranern einig: Israel und die USA sind an Allem schuld.

Falsche Voraussagen:

Die Vorhersagen von Boualem Sansal (2013) der politischen Verhältnisse in der Türkei und in Ägypten sind falsch. Die Voraussagen lauten: In Ägypten herrschen die Islamisten und die Türkei ist eine islamistische Demokratie und Mitglied der EU.

Wer die Dinge beim falschen Namen nennt, trägt zum Unglück der Welt bei. (Camus)

Muslime, Araber und Islam:

Gesamtzahl aller Muslime = 1.6 Mrd. 85 -90 % der Muslime sind Suniten. ¼ der Suniten sind Schafiiten: Die Mädchenbeschneidung ist bei den Schafiiten obligat.
Drusen sind Ismaeliten, also Schiiten. Drusen erkennen die Scharia nicht an!Hauptglaube der einfachen Leute ist der „Volksislam“ in verschiedenen Moscheen, um sich nicht mit anderen Muslimen zu vermischen (Türken, Syrer).

Araber sind sich darin einig, uneinig zu sein.

Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Mustafa Kemal Atatürk, der Begründer der modernen Türkei.

Erfolgreicher Aufruf des Großmufti von Jerusalem, an die Araber/Muslime, unter den Nazis zu dienen: 13. Waffen-Gebirgs-Division der SS“Handschar“, Arabischer Freiheitskorps, Arabische Brigade, Legion Freies Arabien. Der Großmufti wird nach dem Krieg von den Briten gedeckt.

Menschenrechte in Frage stellen! Islamisten im Westen.

Demokratische Muslime in der EU wählen in ihrer wahren Heimat Islamisten.

Der Islamismus muss offen bekämpft werden! (Boualem Sansal)
Und der Islam?

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Ich würde mal die Behauptung aufstellen, sind nicht alle Religionsfanatiker irgendwie Narren und da nehme ich keine Religion davon aus. Wenn ich an etwas glaube, wofür es keine Beweise gibt und dann noch Fanatismus walten lasse, was kann man da anders sein als ein Narr.

Gravatar: Rolando

Zum Nachdenken
Nur ein schwaches, von Christen nicht gelebtes Christentum gibt dem Islam die Möglichkeit sich hier auszubreiten. Wieviele „Christen“ hier sind einverstanden mit Abtreibung, mit hormoneller Verhütung, wo es zu Frühabtreibung kommt, mit gelebter Homosexualität, mit dem Nichtbesuch des allsonntäglichen Gottesdienstes, usw.? Wer bereut und beichtet noch seine Sünden, wer hat noch Sündenerkenntnis und ein Sündenbewusstsein? Die Aussagen Luthers und Mohammeds über die Frau sind fast wortwörtlich gleich, „Die Frau ist da um die Begierden des Mannes zu erfüllen, sie ist ein tolles Tier“. Der Protestantismus hofierte den Nationalsozialismus, jetzt hofiert er den Islam. Die Nazis beriefen sich in den Nürnberger Prozessen auf Luther. Der Protestantismus hat das Hl. Meßopfer abgeschafft, die wahre Gegenwart Jesu in der Hl. Hostie, (einfach mal nach „Hostienwunder“ googeln). Somit bleibt als einziges Bollwerk gegen den Islam der wahre Katholizismus, wie auch bei der Türkenbelagerung vor Wien 1683.

Gravatar: K. Williams

Unanfechtbare Tatsache ist: Wo der Islam Einzug hält, ist es mit der Sekularität vorbei.
Die schleichende Einmischung in sämtliche öffentliche Ämter und Einrichtungen sind die Lebensaufgabe dieser Menschen.
Nur diese Gruppe verlangt separaten Islamunterricht, keine andere ,,Religion".
In sämtlichen Bereichen sollen Sonderbehandlungen für diese Menschen eingeführt werden. Warum?
Immer mehr verhüllte Frauen und Mädchen, Tendenz steigend. Hidjab wird Gesellschaftsfähig auch im Sport. Man rühmt sich mit ,,erste Boxerin mit Kopftuch"!
Mittelalterliche Zwänge als fortschrittlich und weltoffen zu feiern, das soll die Zukunft sein!?
Warum stehen Frau Syran Ates, Hamed Abdel Samad und alle die Insider des Islam, und die deutlich aufzeigen wie gefährlich dieser politische Islam ist, nicht viel mehr in der politischen Öffentlichkeit?
In Teheran wird das Kopftuch abgeschafft, in Deutschland eingeführt und als tolerant gefeiert!
...die Demokratie ist nur ein Zug auf den wir aufspringen, bis wir unser Ziel erreicht haben! Zitat Ende!

Gravatar: Britta

Islam hier, Islam da, Islam dort, Islam immerfort.

Leider ist es beinahe so, dass unsere Jugend bald
mehr über den Islam erfährt als über unsere eigene
Religion das Christentum.

Neulich sprach ich mit einem jungen Mann, er hat leider
keine christliche Erziehung genossen. Was eine Moschee
ist, das wusste er. Er hat ja moslemische Mitschüler.
Was eine Synagoge ist wusste er nicht.
Bei uns war es früher umgekehrt, wir wussten, weil
christlich erzogen, was eine Synagoge ist. Was eine
Moschee ist, das wussten wir erst später.

Gott schütze unsere jüdisch-christliche Kultur.

Gravatar: Hermine

Noch ein überflüssiges Buch.
Hauptsache es wird Reklame für den Islam gemacht.
Ich weiß genug.
Es reicht.
Es reicht schon lange.

Gravatar: karlheinz gampe

Der Islam und kriminelle, verlogene CDU Stasi IM Erika alias Kacmierczac haben eins gemeinsam die Lüge und die Täuschung.

Gravatar: Unmensch

Es ist heutzutage vollkommen unmöglich, irgend etwas zu unternehmen gegen jegliche Bedrohungen, die von fremden Menschen aus gehen. Weil das fremdenfeindlich wäre.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang