Alex, der Barbarenkenner

Als “barbarischen Akt” hat ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz am Mittwoch die plötzliche Schließung des griechischen Staatsrundfunks ERT durch die Regierung in Athen bezeichnet.

Veröffentlicht:
von

Vielleicht sollte Alexander Wrabetz mal die Nachrichten seines Senders ansehen, Syrien zum Beispiel, um sich kundig zu machen, was “barbarisch” ist. Die Schließung einer massiv überbesetzten Beamtenburg voller Regierungsgünstlingen und Parteigängern dagegen wohl er nicht. - See more at: www.ortneronline.at

Beitrag erschein zuerst auf: ortneronline.at

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Freigeist

Beamtenburg, Regierungsgünstlinge und Parteigänger - wenn das stimmt, Hochachtung, dass man sich die Schließung getraut hat.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang