AKK: Maaßen raus

Das Gelabere der CDU-Bundesvorsitzenden, Frau Bundesministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, zu einem möglichen Parteiausschluß von Herrn Hans Georg Maaßen paßt ins Bild.

Veröffentlicht:
von

Das Gelabere der CDU-Bundesvorsitzenden, Frau Bundesministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, mit Vertetern der Funcke-Mediengruppe zu einem möglichen Parteiausschluß von Herrn Hans Georg Maaßen paßt ins Bild.

Dabei stehen zwei Überlegungen im Vordergrund, die vollumfänglich seit Jahren in den ostdeutschen Ländern diskutiert werden, weil es nur dort eine adäquate historische Erfahrung gibt. Während man sich im Westen mit Einzelentscheidungen von Bundeskanzlerin Dr. Merkel unter politischen Aspekten beschäftigte, war man im Osten „DDR-geprägt“ und damit grundsätzlicher. Im Osten war man nicht der Ansicht, daß Frau Dr. Merkel die Union  in Richtung SPD verschob. Zwischen Rostock und Chemnitz war man der Ansicht, daß die innerparteiliche und die politische Vorgehensweise der Bundeskazlerin und Parteivorsitzenden dem entsprach, was das kommunistische Herrschaftsmodell der „stalinistischen Prinzipien“ deutlich machte. Man glaubt bis heute, daß jeder Versuch, wie im Falle des fortdauernden Verfassungsbruch bei der Migration ab September 2015, eine Entscheidung durch die Bundeskanzlein in der Sache zu diskutieren, mit der gesellschaftlichen Verächtlichmachung der Kritiker beantwortet worden sei und werde. Stalin läßt grüßen.

Die Vorgehensweise der heutigen CDU-Bundesvorsitzenden muß in diesem Zusammenhang als Beginn einer aus schlimmsten Zeiten des Stalinismus stammenden „Säuberung von parteischädlichen Elementen“ gesehen werden. Noch nie in der Geschichte der CDU hat eine Parteivorsitzende oder ein Parteivorsitzender der CDU/CSU derart die  Grundlagen einer freiheitlichen Partei verraten wie es Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesministerin auf dem Sprung, in dem genannten Gespräch von sich gegeben hat.

Daneben gibt es eine höchst aktuelle Situation in Sachen Hans Georg Maaßen in Sachsen und über Sachsen hinaus. Das hat etwas mit dem Lebensgefühl der Menschen in den ostdeutschen Ländern zu tun. Die staatliche Einheit 1990, die Entwicklung zuvor und danach, hat den Menschen viel und oft zu viel abverlangt. Deshalb unternehmen sie politisch alles, einer solche Entwicklung nach dem September 2015 nicht noch einmal ausgesetzt zu sein. Sie wollten den deutschen, demokratischen Rechtsstaat und erhielten die Merkel-Migration, die wieder alles in Frage stellt. Hans Georg Maaßen scheint in Sachsen in einem solchen Maße Garant der rechtsstaatlichen Ordnung zu sein, daß die öffentliche Meinung weit über die Bild-Berichterstattung hinausgeht: Viele wollen ihn als Ministerpräsidenten sehen! Damit sind die Äußerungen der CDU-Bundesvorsitzenden eine Notoperation am politisch offenen Herzen.

Willy Wimmer, 17. August 2019

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Fritz der Witz

Das alles kann auch nur ein - abgekartetes - Propaganda - Spiel sein, und der psychologischen Kriegsführung dienen.

Hat da schon mal jemand drüber nachgedacht ?

Trau schau WEM !

Gravatar: Die Partei hat immer Recht

'Zwischen Rostock und Chemnitz war man der Ansicht, daß die innerparteiliche und die politische Vorgehensweise der Bundeskanzlerin und Parteivorsitzenden dem entsprach, was das kommunistische Herrschaftsmodell der „stalinistischen Prinzipien“ deutlich machte. Man glaubt bis heute, daß jeder Versuch, wie im Falle des fortdauernden Verfassungsbruchs bei der Migration ab September 2015, eine Entscheidung durch die Bundeskanzlein in der Sache zu diskutieren, mit der gesellschaftlichen Verächtlichmachung der Kritiker beantwortet worden sei und werde. Stalin läßt grüßen.'

Im Westen nichts Neues, verkündet die alleinerziehende Mutter der Massen ...

https://www.youtube.com/watch?v=JZ3_d0unago

... doch unter dem 'Jubel' des erlesenen Publikums, dass sie 'keine Dissidentin' gewesen sei.

https://www.youtube.com/watch?v=UOuFYsbBRqw#t=4m57s

Gravatar: Annegerät Kampf - Knarrenbauer

Von der Frau Bundesverteidigungsministerin kann aber keine Rede sein, finde ich, wenn nicht auch über die alleinerziehende Mutti der Deutschen gesprochen wird ...

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-gibt-hunderte-millionen-fuer-us-truppen-aus-a-1282906.html ,

.... also:

'Dafür gibt's aber auch 'nukleare Teilhabe', auf die Mutti großen Wert legt. Nicht etwa im Sinne von Atomkraftwerken zur Energiegewinnung, die sind vielleicht ein bisschen zu gefährlich schon wegen der Tsunamis in Deutschland ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/merkels-moratorium-gabriel-wittert-geheimen-deal-mit-atomwirtschaft-thread-31537-27.html#postbit_7411519 ,

... nein, vielmehr sind es etwa 20 Atombomben vom Typ B-61, die Mutti angenehme Gefühle bereiten ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/spiegel-exklusiv-von-der-leyen-will-bundeswehr-verstaerkt-im-ausland-einsetzen-thread-111753-36.html#postbit_14746701 ...

... und die die USA in unterirdischen Bunkern in Büchel in Rheinland Pfalz lagern, jede mit einer Sprengkraft von etwa 50 Kilotonnen. Zum Vergleich: Die Hiroshima-Atombombe hatte eine Sprengkraft von weniger als 15 Kilotonnen.'

Gravatar: Fritz der Witz

Willy Wimmer hat das "Geschehen" rund um das REGIME wieder einmal treffend analysiert.

Fazit: Stalin lebt. Er ist jetzt eine FRAU !;-)


Guten Morgen Herr und Frau Schlafmichel......werfen sie doch einfach mal einen Blick in das "Handbuch der Stasi für GesellschaftsZERSETZUNG".

Viel Vergnügen bei der Lektüre und den dabei - vielleicht - zutage tretenden "Erleuchtungen".

Gravatar: Aufbruch

Merkel wusste, warum sie AKK als ihre Nachfolgerin im Parteivorsitz wollte. AKK ist eine Provinzlerin, die vielleicht im Saarland gut ankam. AKK ist aber unfähig, in größeren Zusammenhängen zu denken. Ihr anfängliches Credo für eine Änderung in der Parteiführung und für eine andere "Flüchtlings".Politik erwiesen sich als Schall und Rauch. Das haben die Wählerinnen und Wähler schon früh erkannt und es in den Prognosen dokumentiert. Alle, die von AKK tatsächlich eine Abwendung von der Merkel'schen Politik erwartet hatten, wurden bitter enttäuscht. Für die CDU ist AKK Merkel hoch 3. Die Partei wird ihrer inneren Werte und Stabilität beraubt. Als Konsequenz dürfte für die Werte-Union nur ein weg von AKK und Merkel oder ein Austritt aus der Partei in Frage kommen. Allerdings müssten die Herrschaften dann entscheiden, was für sie wichtiger ist, das Wohl Deutschlands und seiner Bürger oder das eigenen Wohl.

Gravatar: siggi

Die herzliche Übergabe des Zepter an KK machte klar, Merkel regiert im Gewand von KK weiter. Zuerst bläute sie der CDU ein, die Partei war mitschuld an 2015, hätte widersprechen können. Nun widerspricht Maaßen - aus die Maus; niemand kommt der großen Vorsitzenden zu nah. Presse machte mit Chemnitz ein Exempel, wer gegen Illegale, den ächten wir. Merkel sprang sofort ins Studio. Doch Ossis ist egal wie Städte schlechtgeredet werden, die Sache ist wichtiger. Sachlage: der Richtigkeit und Ehrlichkeit (keine Hetzjagten). So sah es Maaßen auch, stand zu Verantwortung im Amt. Seine öffentliche Auftritte, Bad in der Menge - kann Merkel nicht ertragen. Also muss er geschasst werden, die Basis der Partei ist egal. Jetzt muss Merz handeln, sonst zerlegt sich die CDU wie die SPD.

Gravatar: Betrachter

Die Union wird der ehemaligen SED immer ähnlicher.
Auch bei diesen " Gefängniswärtern " galt es, alle Kritiker
" mundtot " zu machen.
Nicht verwunderlich, ist doch die wahre " Strippenzieherin "
bei Erich Honecker in " die Schule gegangen.
Frau Kramp(f) Karrenbauer ist doch nur eine " unter-klassige " Marionette der " FDJ- Kanzlerin. Wer so wie diese " eiskalte Machtpolitikerin in der DDR " geschult " wurde, " versteht sein Handwerk "

Gravatar: karlheinz gampe

Fakt ist, dass AKK von der CDU genauso verlogen ist wie die rote CDU Kanzlerin IM Erika, denn hat sie nicht verkündigt, dass sie kein Ministeramt wolle ? Nun ist sie Verteidigungsministerin ! CDU ist zur Lügenpartei unter roter CDU Merkel geworden. Nun genauso verlogen wie der ehemalige rote Stasi Staat ? Wo niemand eine Mauer bauen wollte ! Es sind Antidemokraten, welche den Deutschen sogar das Recht auf Demokratie absprechen !

Video dazu:
https://youtu.be/HyKV7SwB6bk

Wer ist so krank und wählt sowas ?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Stalin läßt grüßen!!!“ ...

Was bei der entsprechend göttlichen(?) Führung in seiner für auch mein Empfinden verblüffenden Ähnlichkeit zur Politik des heiligen(?) Josef https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Stalin#Alleinherrschaft_und_Gro%C3%9Fer_Terror
natürlich auch für einen einst aus der DDR Geflüchteten und mit der Wende(?) Zurückgekehrten wie mich ´ganz besonders` spürbar ist!!!
https://www.kriminalstaat.de/

Wie sagte schon der Biedenkopf auf der 56. Physikertagung Berlin (1992) – allerdings in wirtschaftspolitischem Zusammenhang?

"Das politische System unseres Landes beruht auf Annahmen, die mit der Lebenswirklichkeit nicht länger vereinbar sind; ...
https://www.quotez.net/german/kurt_biedenkopf.htm

Was änderte sich bisher - auch unter göttlich(?)-vermerkeltem Diktat?

Geht die der CDU mit Verkündern der Wahrheit wie Maaßen nicht ähnlich ähnlich um wie die SPD mit Sarazin???

Gravatar: Karl Biehler

IM Erika hat die CDU zu einer kommunistischen Kaderpartei umgeformt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang