Ach, nee – ein Sabotage-Akt

Die Mitteilung aus Schweden über die Zerstörung der Nord-Stream-Erdgasleitung ist ein Witz - Dass es sich um einen staatlichen Terrorakt handelt, liegt von Anfang an offen zutage - Der Anschlag und die Tätersuche in einem ganz anderen Licht gesehen – Die wichtigsten Information sind schon vorhanden, das Wie und das Wer nur Kulisse für die Öffentlichkeit

Veröffentlicht:
von

Ach, nee. Ein Sabotage-Akt. Wer hätte das gedacht. Ein schwerer gar. Zu dieser umwerfenden Erkenntnis haben die schwedischen Ermittler sieben lange Wochen gebraucht. Am 18. November teilten sie mit, was mit den beiden gesprengten Gasleitungen Nord Stream 1 und 2 geschehen ist, als sei die Öffentlichkeit bis jetzt völlig ahnungslos gewesen und werde die Mitteilung als ganz und gar unerwartete Neuigkeit aufnehmen.

Die Mitteilung aus Schweden ist ein Witz. Dass sich solche Gasleitungen selbst sprengen, kommt ziemlich selten vor. Dass es also Sabotage war, liegt offen zutage. Ebenso, dass es sich um einen staatlichen Terrorakt handelt. Selbst die EU hatte gleich erklärt, es handele sich um einen bewussten Sabotage-Akt (hier). Seismologische Messstationen haben schwere Erschütterungen aufgezeichnet. Nach einer dänischen Mitteilung haben heftige Explosionen die Röhren aufgerissen. Von den vier Rohren der beiden Pipelines sind von Nord Stream 1 zwei zerstört worden und von Nord Stream 2 eine. Durch die erste Pipeline hatte Russland schon seit Wochen kein Gas mehr nach Deutschland geliefert. Die zweite hatte Deutschland wegen westlichen Widerstands noch gar nicht in Betrieb genommen, war aber mit Gas schon gefüllt.  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Seitdem die Schweden ihren "Olaf Palme" beseitigt und den Mörder nicht gefunden haben oder finden wollten, seitdem sind sie genau solche Rektumkriecher gegenüber den USA wie alle westlichen Nato - Vasallen.

Gravatar: Rene Gator

Um den grandiosen Louis de Funes zu zitieren: 'Nein! Doch! OHHHHH!'
Welch eine Erkenntnis! Die Pipelines haben sich also nicht spontan selbst gesprengt!
Das ist eine Schlagzeile wert, die in allen Mainstream-Medien erscheinen muss.
Genauso wie die tägliche Erkenntnis, dass wir 'auf eine Rezession zusteuern' (die schon längst Realität ist!).
Meine persönliche 'Verschwörungstheorie' (von denen sich leider über 90% in den letzten Jahren als zutreffend erwiesen haben): Unsere Politdarsteller in der bunt-grünen ReGIERung haben von diesem kriegerischen Akt gegen Deutschland gewusst - und haben ihn gebilligt!
Nicht einmal der dümmste deutsche Schlafschaf-Michel kann ernsthaft glauben, dass Herr Putin so dämlich wäre, sein größtes Druckmittel gegen Deutschland selber zu sprengen.
Vermutlich waren es unsere Verbündeten, die uns von der Abhängigkeit von russischen Gas befreien wollten, in die uns Merkel zu ihrer Zeit so verantwortungslos hineinlaviert hat.
Jetzt kaufen wir überteuertes LNG von eben jenen 'Verbündeten' und der Bürger darf wieder einmal 'zahlen und fröhlich sein'. Und jeder, der etwas anderes sagt oder denkt ist ein... na ja, die üblichen Zersetzungsvokabeln kenne wir ja auswendig.

Gravatar: Tannenherz

High, es gibt mehrere Gründe, jetzt nicht mit dem Ermittler-Wissen an die Öffentlichkeit zu gehen. Leider könnten die Deutschen Regierungsspitzen in diversen Formen erpressbar sein. So hatte Kissinger Aldo Moro mit dem Tod gedroht. Wir könnten mit dem Täter-Benennen auch eine Boykott-Lawine gegen Deutschland auslösen, und hier würde dann kein Gas oder sonst etwas mehr ankommen. Denn der Täter könnte vielleicht andere Staaten zu diesem Verhalten zwingen. Es ist mindestens geboten, mit der Benennung des oder der Schuldigen bis nach dem Winter zu warten. Freundlichst Fiete

Gravatar: Hajo

Wer sich öffentlich von den Amis so entblößen lassen muß wie unser oberster roter Kabinettsvorsitzender, der hat vermutlich etwas zu verbergen oder könnte schlimmstenfalls ein Mineur in eigener Sache sein, denn das ist doch völlig unnormal, daß man dieser Angelegenheit aus Eigeninteresse heraus nicht auf den Grund geht.

Hier wurden Milliarden zerstört, wahrscheinlich von "Freunden" und wer das hinnimmt kann doch nicht mehr normal sein, die Erinnerungslosigkeit ist ja auch so ein Aspekt der Verweigerung der Wahrheit und sowas steht uns vor und dazu kann man nur noch sagen. pfui Teufel, was haben wir nur für Typen an der Spitze,

Die Trulla aus Brüssel hat doch noch großspurig angekündigt, man werde den agressiven Akt bis ins kleinste Detail aufklären und da kommt doch immer mehr der Verdacht auf, daß die alle was auf dem Kerbholz haben und die Amis gute Kenntnisse über ihre Vergangenheit haben und das kann dann zu solchen Verhaltensweisen führen, was ja auch in der Weltwoche von einem Professor als ehemaliger Berater deutscher Regierungen angedeuted wurde, wie die mit Leuten verfahren, wenn sie nicht mehr linientreu sind und ein Erpressungspotential in sich tragen.

Das hat dann nichts mehr mit Verschwörungstheorien zu tun, sondern geht in die Richtung, welche viele schon vermutet haben und es wird der Tag kommen, wo sie sich der Verantwortung stellen müssen, da muß man noch Geduld mitbringen, bis man sie zu fassen kriegt.

Was wir derzeit erleben ist ein Stück aus dem Tollhaus und zwar auf allen Ebenen und das ist zur vollen Entfaltung gekommen seit die Zonentante das Ruder übernommen hat und mit ihr ist die DDR-Rechtlosigkeit eingekehrt und auch da muß man sich fragen, welche Gründe zu diesem Umschwung generell vorlagen, denn normal ist es nicht, daß sich die größte Volkspartei von einer Kommunistin konfirmieren ließen, da liegen Gründe vor, die einen Abgrund aufzeigen und deshalb halten sie ja auch alle zusammen und sind vereint, damit ihre Geheimnisse unterm Teppich bleiben, was dann auch in der unnatürlichen Übereinstimmung bestätigt wird.

Gravatar: Werner Hill

Sabotage - ja, wer hätte das gedacht!?

Die (beinahe Nicht-) Reaktion von Medien und Politikern, besonders im am meisten geschädigten Deutschland, ist ein beängstigendes Zeichen, wie groß die Angst vor dieser US-Mafia sein muß.

Und die (Medien-) Lämmer haben nicht nur geschwiegen sondern haben sich teilweise nichteinmal geschämt, ihren Strippenziehern sonstwo hineinzukriechen, indem sie völlig absurde Verdächtigungen verbreitet haben.

Und so wächst Gras über dieses Verbrechen und es ist wieder ein Tiefschlag gegen Deutschland geglückt.

Gravatar: Gerhard G.

Die Schweden ....sahen einst auch russische U-Boote im Schärengarten vor Stockholm....was sich danach als FakeNews entpuppte... Liebe Schweden ...seit euren NATO-Gelüsten seid ihr auch nicht mehr das was ihr einst in Weltpolitik dargestellt habt...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang