Absichtsloser Schäuble

Veröffentlicht:
von

Aus dem Handelsblatt: “Angesichts schwerer Irritationen in der FDP-Fraktion hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Montagabend versichert, dass es keine Pläne für eine erneute Aufstockung des Euro-Rettungsschirms EFSF gebe. „Wir haben nicht die Absicht, ihn aufzustocken“, sagte Schäuble dem Sender „n-tv“.”

Komisch, dass einem die Formulierung so seltsam bekannt vorkommt.

 

Beitrag erschien zuerst auf achgut.com

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hamfrey

"Ich habe ja gesagt, was die Zukunft bringt, weiß niemand. Aber es ist nicht denkbar, dass es irgendeine Entscheidung gibt, die nicht vom Deutschen Bundestag getroffen wird. Das ist völlig klar, so hat es auch das Bundesverfassungsgericht noch einmal bestätigt, das steht aber im Grundgesetz, das ist ja eine Grundsäule unserer demokratischen Verfassung. Über die Risiken zu Lasten des Bundeshaushalts, also zu Lasten der Gemeinschaft von uns Steuerzahlern, entscheidet das von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Parlament und sonst niemand."

Wichtig bzw. nicht-statisch, ist hier vor allem der erste Satz. Finanzminister Schäuble hat wohl recht, wenn er sagt, es kommt wie es kommt. Und der Bundestag wird dazu zustimmen, wenn es so kommt. Damit es so kommt, wie es kommen muss. So lange Deutschland allerdings der relativ stärkste Player im jetzigen wirtschaftlichen System bzw. der Situation ist, ist es auch ok. Ein Umbruch kommt dann, wenn es so weit ist.

Gravatar: Susanne

Die Lehre in die FREIE WELT:
Glaubwürdigkeit von Wolfgang Schäuble = Glaubwürdigkeit von Walter Ulbricht
Das Volk soll hinters Licht geführt werden.

Gravatar: Arminius

Niemand hat die Absicht, den Euro-Rettungsschirms aufzustocken.

Gravatar: Dunken Sadovic

Kann man Politikern überhaupt noch trauen? Denkt nur an den Satz von Walter Ulbricht: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!" ... und war darauf Verlass?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang