Beiträge zum Stichwort ‘ Familie ’

Gefährlicher Familien­fundamentalismus

18. Juli 2014 | Von

Einige Leute hoffen darauf, dass Vertreter einer christlichen Ethik dann in Ruhe gelassen werden, wenn sie gegenüber der „LSBTTIQ-Community“ gewisse Zugeständnisse machen.



Nicht vom Guten, wenn ein Kind seinen Gelüsten nachgeben kann

14. Juli 2014 | Von

Wenn eine der jungen Mütter jammerte: ‘Unser Kind will nicht essen! Man hat die grösste Mühe, ihm etwas einzulöffeln!’ konnte auch hier die alte Mutter nicht aus Erfahrung mitreden und -raten. ‘Ach, ihr Lieben’, erzählte sie, ‘solche Nöte blieben uns unbekannt! In unserer grossen Familie ‘machte eins das andere an’ und sie assen mit Freuden, Artikel lesen



Wahnsinn mit Methode

9. Juli 2014 | Von

Wo der Mensch alles ist, aber nicht männlich oder weiblich, da wird sich auch keine Familie bilden können, wie sie von der Schöpfung angelegt, von Gott gedacht ist. In erster Linie richtet sich Gender gegen die Familie.



Haushalten ist eine Kunst

7. Juli 2014 | Von

Ich lese meinen Buben zur Zeit “Die sechs Kummerbuben” vor. Die fünf Strebel-Buben hören atemlos zu. Es glaubt kein Mensch, wie so eine Mutter sich rühren muss, und was alles bewältigt werden sollte an einem Morgen. … Da waren die Stuben mit den ungemachten Betten, den schmutzigen Böden, staubigen Möbeln. Abgetragene und zerrissene Kleider und Socken lagen herum, Artikel lesen



Am Kern der Kita-Debatte

17. Juni 2014 | Von

Der Kern ist der Blick auf den neu geborenen Menschen: Wie betrachte ich ihn? Da gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Ich sehe ich ihn als zukünftiges Rädchen im gesellschaftlichen Getriebe, als angehenden Funktionär. Oder 2. Ich sehe ihn als zukünftiges selbstbestimmtes Individuum.



Soziobiologie des Gewissens

10. Juni 2014 | Von

Wie ist das Gewissen entstanden? Die naturalistisch-freudianische Interpretation von Eckart und Renate Volant überzeugt nicht.



„Ökonomischer Imperialismus“: Zu Gary S. Beckers ökonomischer Theorie der Familie

5. Juni 2014 | Von

Ökonomen haben einen schweren Stand, wenn sie die Dinge dieser Welt mit dem Instrumentarium der ökonomischen Analytik zu erklären versuchen.



Eine Alternative zum Fernsehabend

28. Mai 2014 | Von

Wir sind eingefleischte Städter. Das bedeutet: Wir schätzen die zahlreichen Nachbarn, die Busse und Strassenbahnen, die Konzertsäle, die grosse Badeanlage, die Zentralbibliothek der Stadt. Zum Glück wohnen wir am Stadtrand in Gehdistanz zum Wald – und in der Nähe eines regionalen Bus-Knotenpunktes. Wenn uns die Decke auf den Kopf zu fallen droht, kommt es immer Artikel lesen



Geschlecht und Berufswahl: Grenzen des Gender Mainstreaming

27. Mai 2014 | Von

Von der Expansion der Teilzeitarbeit profitieren Frauen, die Familie und Beruf vereinbaren wollen. Zu ihrem Leidwesen halten sich die vermeintlichen „Stereotypen“ aber hartnäckig, auch bei den Hochqualifizierten.



Laßt die Kinder in Ruhe!

27. Mai 2014 | Von

„Interessierten Kindertagesstätten“ in Rheinland-Pfalz steht jetzt ein Koffer u.a. zu den Themen Geschlechterrollen und gleichgeschlechtliche Familien zur Verfügung.



Anzeige