Beiträge zum Stichwort ‘ Demokratie ’

Recht und Nützlichkeit in Kairo

22. April 2015 | Von

Kern jeder wahren Demokratie ist das gleiche Recht für alle. Weder Mohammed Mursis Scharia-Staat noch der Putsch Generals Al Sisis hatten damit viel zu tun.



Oster-Appell von Weinböhla

7. April 2015 | Von

Am Karsamstag hat der sächsische AfD-Landesparteitag in Weinböhla einen Appell verabschiedet. Das Papier ist extra so geschrieben, dass ihm bei oberflächlicher Betrachtung wohl die meisten AfD-Mitglieder zustimmen könnten. Aber vieles ist bei genauer Betrachtung nicht ganz richtig.



Gegenpol zum Hegemon?

31. März 2015 | Von

Die Libertären müssen achtgeben, dass ihre Freiheitsauffassung nicht allzu eigentümlich gerät; dass nämlich die Freiheit des Einzelnen aus dem Blickfeld rutscht. Geopolitik hin oder her: die Freiheit ist überall gefährdet, ob im Westen oder im Osten, und auch in den USA.



Wer jetzt noch rot-grün wählt, muss von Sinnen sein!

23. März 2015 | Von

Sehr geehrte Frau Sozialministerin Altpeter, über das Internet erfuhr ich durch Zufall von den Plänen der Landesregierung, einen ”Aktionsplan für Akzeptanz und gleiche Rechte in BW“ durchzusetzen.



Die EWU am Scheideweg: Permanente Haushaltsnotlage oder temporärer Grexit?

20. März 2015 | Von

Der Euro spaltet Europa, ökonomisch und politisch. Es ist unsinnig, Ländern wie griechenland das „alte“ Wettbewerbsmodell aufzwingen zu wollen. Sinnvoller ist es, die EWU zu redimensionieren. Der Grexit wäre ein erster Schritt.



25 Jahre Freiheit und Demokratie

13. März 2015 | Von

Litauen besaß als erster Staat die Unverfrorenheit, die Sowjetunion auf rechtlich sauberem Wege und demokratisch legitimiert zu verlassen. Die litauische Perspektive ist natürlich etwas anders: Nicht Litauen ist gegangen, sondern die Sowjetunion – Litauen war nie in die UdSSR hineingegangen.



Wenn Du wüsstest, Opa!

10. März 2015 | Von

Mit dem folgenden Beitrag wollte sich der Autor die Frage beantworten, wie man wohl einem Menschen, der einer anderen Generation angehört und der die gesellschaftliche Entwicklung Deutschlands nicht miterlebte, die gegenwärtige Situation am Besten beschreiben könnte. Es entstand ein Brief an seinen verstorbenen Großvater. Würden Sie es ihren Angehörigen auch so oder so ähnlich erzählen?



Ein neues Leitmotiv für Europa?

3. März 2015 | Von

Es fällt auf, dass das Christentum in den grundlegenden Dokumenten Europas nicht eindeutig genannt wird. In der Präambel der Charta der Grundrechte der Europäischen Union: „In dem Bewusstsein ihres geistig-religiösen und sittlichen Erbes…“ Es wird einfach unterschlagen, dass dieses Erbe in weiten Teilen christlich ist.



Mehr Trans­parenz – bei der Politik oder den Bürgern?

3. März 2015 | Von

Das Wort „Transparenz“ wird in Österreich oft missbraucht. Die wird nämlich statt von den Regierungen von den Bürgern verlangt! Diese sollen mit allem, was sie tun, gegenüber den Behörden, vor allem den Steuerbehörden noch transparenter bloßgestellt werden, als sie es ohnedies schon sind! Nun will auch die EU-Kommission alle europäischen Steuerpflichtigen noch intensiver der Transparenz aussetzen.



„Danke, liebe Antifa!“

21. Februar 2015 | Von

Danke, liebe Cholera! Was haben wir der Seuche nicht alles zu verdanken: Vermeidung von Überbevölkerung, evolutionäre Stärkung des Genpotentials, weniger hungrige Mäuler. Ganz zu schweigen davon, was die Krankheit selbst für einen Spaß beim Austoben hat, wenn man sie lässt. In diesem Geiste hat Sebastian Leber vom Berliner Tagesspiegel einen Artikel „Danke, liebe Antifa!“ geschrieben, nur Artikel lesen



Anzeige