Beiträge zum Stichwort: "Hamburg"

Quelle: pixabay.com

Das Sozialamt Bergedorf schlägt erbarmungslos zu

Hamburger Rentnerin wird wegen 80-Euro-Jobs die Grundsicherung gekürzt

Lieselotte Tairi ist 71 Jahre alt, Rentnerin und bezieht neben ihrer mickrigen Rente noch die sogenannte Grundsicherung. Doch weil am Ende des Geldes immer noch reichlich Monat übrig war, hat sie einen Job angenommen, der ihr 80... [mehr]

(28)
Quelle: zaronews.com

Mit gefälschten Bewerbungsschreiben

Bande von jungen Migranten zockt 141.000 Euro Kindergeld ab

In Hamburg hat eine Bande von jungen Migranten, alle unter 25 Jahre alt, die Familienkasse des Senats ordentlich geschröpft. Mit gefälschten Bewerbungsunterlagen zockte die Bande über 140.000 Euro Kindergeld ab. [mehr]

(31)
Foto: Max Pixel / Gemeinfrei

Absurdes Demokratieverständnis gegenüber Deutschlands drittstärkster Partei

Hamburger SV: Ausschluss von AfD-Mitgliedern beantragt

Ein Antrag auf Ausschluss von AfD-Mitgliedern und Gleichgesinnten beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV sorgt im Vorfeld der Mitgliederversammlung für intensive Diskussionen. Die Initiative zeigt ein befremdliches... [mehr]

(24)
Hamburg, St. Pauli, Pixabay

Nun merken es auch die Linken

Hamburg: St. Pauli verkommt. Multi-Kulti geht kaputt

Nicht nur Berlin, auch Hamburg leidet unter einer Verwahrlosung, die in letzter Zeit stark zugenommen hat. Die berühmte Vergnügungsmeile verkommt. Besonders bemerkenswert: Die Alarmmeldungen kommen aus der Szene, von der schwulen... [mehr]

(8)
Quelle: domradio.de

Hamburger Erzbischhof Stefan Heße

»Deutschland muss noch mehr Flüchtlinge aufnehmen«

Die originäre Aufgabe der Amtskirchen sollte nach allgemein vorherrschender Ansicht das Seelenheil der Gläubigen sein. Für die Würdenträger der deutschen Amtskirchen scheint das aber nicht zu gelten; sie politisieren viel lieber. [mehr]

(63)
Fotomontage / Quelle Screenshot: Anne Will

»Wir sind am Ende!«

Kein Einzelfall: Hilferuf der Hamburger Polizei

Deutlicher und dramatischer als Jan Reinecke, Hamburger Landeschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), kann man die Situation der Polizisten nicht ausdrücken: »Wir sind am Ende!« Das gilt nicht nur für Hamburg, sondern... [mehr]

(7)
Screenshot YouTube: Migrantengewalt in Paris

Ein Vorgeschmack auf den Bürgerkrieg?

Angriffe auf Polizei häufen sich. Nun auch in Schweden

Angriffe auf die Polizei sind eine Kampfansage mit hohem Symbolwert. Gerade erlebt Schweden eine neue Eskalationsstufe der Gewalt: In Helsingborg wurde der Eingangsbereich der Polizeistation weggesprengt. Wie sieht es bei uns aus? [mehr]

(16)
Screenshot / Quelle: Independent

Üppig gefülltes Waffenarsenal ausgehoben

Polizei nimmt linksextremistischen Steinewerfer vom G20-Gipfel fest

Ein Linksextremist, der unter anderem beim G20-Gipfel in Hamburg Steine auf Polizisten geworfen hat, wurde jetzt von der Polizei festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde ein üppigst gefülltes Waffenarsenal... [mehr]

(4)
Symbolbild Goodfreephotos Pixabay

Wieder blutiges Wochenende

Gewalt nimmt zu. Polizei ist am Ende

Einen Toten und mehrere Verletzte gab es bei Messerstechereien allein in Nordrhein-Westfalen zu beklagen. In Hamburg warnt der Gewerkschaftschef vor dem Zusammenbruch der Polizei. [mehr]

(13)
Screenshot you tube Video youwatch

Ein fester Bestandteil linker Forderungen

"Die Deutschen sollen sterben"

In Hamburg gab es einen kleinen Skandal: Sarah Rambatz von den Linken suchte auf Facebook nach "antideutschen Filmempfehlungen" und sagte genau, was sie wollte: "grundsätzlich alles, wo Deutsche sterben." [mehr]

(16)
Symbolbild Quelle: Pixabay

Nach den Krawallen in Hamburg

Ermittlungen gegen die Polizei laufen an

Nach den schweren Ausschreitungen anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg wird nun ermittelt – und zwar gegen die Polizei. [mehr]

(4)
Screenshot n-tv

Er wollte »möglichst viele Christen töten«

Islamischer Messer-Mörder aus Hamburg plante offenbar LKW-Attentat

Ahmad A., der islamische Messer-Mörder von Hamburg, wollte noch mehr Menschen morden. Mit einem LKW, wie in Berlin, wollte der Islamist möglichst viele Christen töten und als Märtyrer sterben, soll er in seinem Geständnis gesagt... [mehr]

(5)
Foto: Youtube (Screenshot)

Koalitionspolitiker im Bund sehen nach Messer-Attentat Versäumnisse bei den Bundesländern

Reden, aber immer noch kein Handeln

Für Innenpolitiker der Großen Koalition wurde seitens der Länder zu wenig getan, um islamistische Gefährder abzuschieben. So schieben sich Union und SPD nach dem Hamburger Messer-Attentat wieder einmal die Verantwortung... [mehr]

(6)
Screenshot Youtube n-tv

»Die Zeit« mit ganz »besonderen« Ratschlägen: still halten

Hamburger Attentäter war Islamist und hätte längst abgeschoben gehört

Der Hamburger Attentäter, der mit einem Messer einen Menschen ermordete und zahlreiche weitere teilweise schwer verletzte, war als Islamist bekannt und sollte schon längst abgeschoben worden sein. Weil man nach Deutschland zwar... [mehr]

(6)
Screenshot Youtube

Titel: »Eine Kirche wird Moschee«

Hamburger Schulbehörde veröffentlicht Islampropaganda

In Deutschland gilt nach wie vor die klare Trennung zwischen Staat und Glauben. Schulen sollen Wissen vermitteln und keine Glaubenspropaganda betreiben. Doch die Hamburger Schulbehörde scheint sich daran nicht gebunden zu fühlen.... [mehr]

(11)
Screenshot Youtube

Es gibt Nachschlag - und der Steuerzahler darf blechen

40 Millionen Euro als Entschädigung für die Gewaltexzesse in Hamburg

Vor ein paar Tagen lagen die Schätzungen über die von Linksextremisten, Schwarzen Block, Antifa und anderen Gruppen verursachten Schäden in Hamburg bei rund 12 Millionen Euro. Aktuell wollen Bund und Hamburger Senat 40 Millionen... [mehr]

(13)
Screenshot Youtube

Offener Brief eines beim G20 eingesetzten Polizisten

G20: Sei froh, dass du nicht dabei warst!

"Die Worte 'Sei froh, dass du nicht dabei warst!' habe ich in den letzten Stunden immer wieder gesagt und geschrieben. Ja, ich meine es so wie ich es sage. Den Eifer derer, die zu Hause bleiben mussten (durften), in allen Ehren,... [mehr]

(15)
Screenshot Independent

Keine Altpartei hat Kampf gegen Linksextremismus im Programm

Hamburger linksextreme Gewaltexzesse werden Wahlkampfthema

Die Bilder der linksextremen Gewalttäter vom Schwarzen Block, der Antifa und anderen ähnlich ausgerichteten Gruppen beherrschen nach wie vor die Medien. Jetzt versuchen einige Altparteienpolitiker, eine größtmögliche Distanz zum... [mehr]

(4)
Screenshot / Quelle: Maischberger

Beatrix von Storch über G-20-Krawalle in Hamburg:

»Nach EU-Definition kann man von terroristischen Straftaten sprechen«

»Nach der Definition des deutschen Strafrechts und der EU-Justizminister liegen terroristische Straftaten vor, wenn sie mit dem Ziel begangen werden, die Bevölkerung auf schwerwiegende Weise einzuschüchtern oder öffentliche... [mehr]

(12)
Foto: European Union

Schnelle Hilfe für Opfer linksterroristischer Gewalt mit einer Kehrseite

Merkel lässt Steuerzahler für G20-Krawalle zahlen

Normalerweise zahlt bei Straftaten der Verursacher für einen Schaden, doch das Ausmaß der Hamburger G20-Krawalle ist riesig. Merkel sicherte jetzt den Opfern als Beruhigungspille eine schnelle Hilfe zu - letztlich auf Kosten der... [mehr]

(19)
Quelle: en.kremlin.ru

Positive Tendenzen beim G20-Gipfel

Putin und Trump gehen aufeinander zu

Insgesamt bleib der politisch große Wurf beim G20-Gipfel in Hamburg aus. Selbst kleine echte Resultate sucht der neutrale Beobachter vergeblich. Außer der üblichen Selbstbeweihräucherung der Protagonisten bleibt nicht viel; mit... [mehr]

(2)
Screenshot Video Independent

Altparteien stehen in Mitverantwortung

Gewalt, Randale, Brände und Plünderungen in Hamburg

Die Bilder des G20-Gipfels werden den Menschen dauerhaft in Erinnerung bleiben. Nicht von den Politikern, die hinter gesicherten Mauern geschlemmt und gefeiert haben, sondern von den Straßen der Stadt, in denen der linksextreme... [mehr]

(18)

»Hamburg Hell«

Hamburg zahlt als Stadt einen hohen Preis für das Treffen der Staats-und Regierungschefs aus der Riege der G20. Dennoch war dieser Preis es wert. Alleine deshalb, weil sich zwei Präsidenten getroffen haben. Wenn dieses Treffen... [mehr]

(11)
Screenshot, Illner/ZDF

Linksradikale Krawalle und Gewalt in Hamburg

Beatrix von Storch: »Wir brauchen ein Demokratieschutzgesetz«

»Das ist das Totalversagen der Politik. Der Staat ist nicht mehr in der Lage, die Bürger zu schützen und die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten. Die Bilder aus Hamburg gleichen denen aus einem Bürgerkrieg.« [mehr]

(47)

Spruch des Tages

Der Parlamentarismus, das heißt die öffentliche Erlaubnis, zwischen fünf politischen Grundmeinungen wählen zu dürfen, schmeichelt sich bei jenen Vielen ein, welche gerne selbständig und individuell scheinen und für ihre Meinungen kämpfen möchten. Zuletzt aber ist es gleichgültig, ob der Herde eine Meinung befohlen oder fünf Meinungen gestattet sind. — Wer von den fünf öffentlichen Meinungen abweicht und bei Seite tritt, hat immer die ganze Herde gegen sich.friedrich nietzsche

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang