Beiträge des Autor: "Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel"

Webseite - Mail schicken

Hans-Olaf Henkel (* 14. März 1940 in Hamburg) ist ein ehemaliger deutscher Manager bei IBM sowie ehemaliger Präsident des BDI und ehemaliger Präsident der Leibniz-Gemeinschaft.

Euro-Bonds sind tot! Es lebe die Bankenunion!

Erinnern sich die Leser noch an den Euro-Bond? Im neuen Koalitionsvertrag ist davon plötzlich keine Rede mehr. CDU/CSU und die FDP reklamieren dies als Erfolg ihrer Politik. Doch darauf sollte niemand hereinfallen. Euro-Bonds... [mehr]

(0)

Wer sind die Hochstapler?

Die Deutschen wollen mehr von ihrer Freiheit dem Staat überantworten und stattdessen immer mehr Gleichheit. Auch die FDP springt auf diesen Zug auf. Dabei opfert sie liberale Grundsätze auf dem Altar ihres Euro-Götzen. Klaus von... [mehr]

(0)

Wie der Koalitionsvertrag den Euro stabilisiert

Der neue Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD sorgt sogar in Frankreich für Freude: Kein Wunder, gibt Deutschland damit doch wichtige Bausteine seines Wettbewerbsvorteils auf. Das liegt vor allem am Mindestlohn. [mehr]

(3)

Die Dicke Bertha steht jetzt in Paris

In allen Ländern gab es Politiker und Ökonomen, die gegen den Euro waren. Doch nur in anderen Ländern wird unverkrampft darüber diskutiert. So setzen deutsche Euro-Kritiker auf politische Unterstützung aus dem Ausland. Gemeinsam... [mehr]

(4)

Nur wer umkehrt, kommt aus der Sackgasse

Mit der angeblich alternativlosen Euro-Rettungspolitik haben Politiker, Wirtschaftsführer und Medien uns Deutsche immer tiefer in die Sackgasse geführt. Einen Ausweg gibt es nur, wenn man umdreht. Nach der FDP schlägt nun auch... [mehr]

(1)

Wie der Euro die Sparer enteignet

Die neuerliche Leitzinssenkung durch die EZB kommt bei vielen Staaten – insbesondere im Süden Europas – gut an. Das Problem: Für Deutschland und seine Sparer ist der Zinssatz deutlich zu niedrig. Die ökonomischen Schäden, die... [mehr]

(1)

Der deutsche Geheimdienst hat versagt!

Die Lauschangriffe auf Angela Merkels Mobiltelefon führen zu großer Empörung. Regierung, Opposition, Medien und Wirtschaftsvertreter kritisieren in seltener Einigkeit den amerikanischen Geheimdienst, die USA und ihren... [mehr]

(0)

Nationalmasochismus untergräbt die Demokratie

Mit der „Bankenunion“ untergraben Euro-Retter die Demokratie in Europa, schreibt unser Kolumnist Hans-Olaf Henkel. Vor allem Deutsche übten sich in „Nationalmasochismus“ und übersprängen mit Freude rote Linien. [mehr]

(3)

Warum die Energiewende hilft, den Euro zu retten

Warum Frankreich keine Reformen braucht und die Energiewende hilft, den Euro zu retten? Eine Denksportaufgabe, die der Verfasser von „Henkel trocken“ heute seinen Lesern stellt. Die Antwort ist bei den Ungleichgewichten innerhalb... [mehr]

(2)

Jetzt kommt die (Euro-) Wahrheit ans Licht

Die AfD hat den Sprung in den Bundestag zwar nicht geschafft. Doch die Zeit, in der die Partien die Folgen über die Euro-Rettungspolitik unter den Teppich kehren konnten, ist trotzdem vorbei. [mehr]

(0)

Warum Ökonomen zum Augenarzt gehen

Politiker und Euro-kritische Ökonomen werden so schnell keine Freunde. Die Forderung, AfD-Mitglieder aus dem Wissenschaftlichen Beirat des Wirtschaftsministeriums auszuschließen, geht aber entschieden zu weit. [mehr]

(4)

Kanzlerkandidatenduell ohne Kampf

Bei dem TV-Duell war die Harmoniesucht unüberhörbar. Denn als sich die Fragen um den Euro drehten, waren sich Steinbrück und Merkel einig. Dabei braucht die Europapolitik dringend eine Oppositionspartei. [mehr]

(0)

Mit neuer Verfassung das Kartell aufbrechen

Aufgeheizt durch die Propaganda der etablierten Parteien brauche die AfD nun schon Polizeischutz, um für Alternativen zur Euro-Politik eintreten zu können. Deshalb plädiert Hans-Olaf Henkel für eine neue Verfassung. [mehr]

(4)

Von Märchenerzählern

Die Euro-Rettung führt zu Inflation und schwächt unsere Wettbewerbsfähigkeit. Positive Meldungen aus Italien oder Spanien können darüber nicht hinwegtäuschen. Eine Replik auf Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart. Kürzlich... [mehr]

(1)

Mehr Klartext von Verbandspräsidenten

Letzten Samstag berichtete die Frankfurter Allgemeiner Zeitung über die Auftritte von Kanzerlin Merkel bei verschiedenen Wirtschaftsverbänden. Der Tenor: Bei aller vorsichtig geäußerten Kritik liegen die Verbandsvertreter der... [mehr]

(0)

Euro-Retter schielen auf den Schatz der Sparkassen

„Europäische Bankenaufsicht“ klingt so vernünftig, als würde über die Zockerhochburgen endlich mit Brüsseler Argusaugen gewacht werden. Der Begriff der „Bankenaufsicht“ täuscht, soll täuschen. Dabei handelt es sich nur um den... [mehr]

(3)

Von Euro-Lügen und Euro-Lügnern

Die Ehre, das Lügen in der Politik offiziell zur Staatskunst erhoben zu haben, gebührt Jean-Claude Juncker. Für die Euro-Rettung hat er die Lüge salonfähig gemacht. Das ist ein machiavellistisches Rezept. [mehr]

(1)

Die "Euro-Schizophrenie"

Beim Begriff Dogma erinnere ich mich an meine Zeit als Messdiener in Hamburg. An der St. Elisabeth-Kirche in Harvestehude lernte ich alles über Jesus’ unbefleckte Empfängnis, und wie er von den Toten auferstanden... [mehr]

(1)

Frankreich ist zu schwach für den Euro

Der Euro sollte mal Frieden stiften. Heute führt er dazu, dass die Deutschen von den Franzosen zunehmend als schulmeisterlich, die Franzosen von den Deutschen als reformfaul angesehen werden. Die Konsequenz ist klar. [mehr]

(1)

Haltet den Dieb!

Wann haben schon einmal so viele Indizien auf einen Verdächtigen hingewiesen, wie die auf den Euro als Hauptschuldigen für die Misere in der Eurozone? Trotzdem wird alles getan, um den Schuldigen entkommen zu lassen. [mehr]

(4)

Herr Hoeneß, treten Sie zurück!

Dass jemand sein Geld in die Schweiz schafft, um es dem Zugriff der Euroretter zu entziehen, ist sein gutes Recht. Spätestens, wenn aus „Zypern“ „Italien“ wird, sind auch die deutschen Sparer dran. [mehr]

(4)

Drei Lektionen aus Zypern

Die zyprische Kritik an Kanzlerin Merkel ist hart – aber teilweise berechtigt. Der Euro ist schuld daran, dass deutsche Politiker anderen Ländern vorschreiben wollen, wie sie ihre Unternehmen zu besteuern haben. [mehr]

(8)

Alternative in der Europapolitik in Sicht!

Die „Alternative für Deutschland“ kann für die Regierung Merkel gefährlich werden. Die Reaktionen zeigen aber noch mehr, nämlich wie weit sich die Parteien hierzulande von der Demokratie entfernt haben. [mehr]

(20)

Der Euro: Die große Ansteckungsmaschine

Früher musste ein Land seine Schlamassel selbst ausbaden. Doch der Euro ändert alles. Die Staaten hängen zusammen wie nie – so dass sich deutsche Politiker sogar über einen italienischen... [mehr]

(0)

Teflon im Ruhrgebiet

Bei Thyssen-Krupp denkt man an Kohle und Stahl, bei Gerhard Cromme eher an Teflon. An kaum einem perlt Kritik so ab wie an dem Chefaufseher. Er sollte gehen – und andere Firmen mit seinem Verantwortungssinn... [mehr]

(0)

Der Euro und die britische Europamüdigkeit

Viel zu leichtfertig wird über einen möglichen EU-Austritt der Briten debattiert. Dabei würde Deutschland in Brüssel seinen wichtigsten Mitstreiter für Marktwirtschaft, Eigenverantwortung und... [mehr]

(1)

Holt unser Gold heim!

New York, London und Paris: Der größte Teil des Bundesbank-Goldes lagert nicht daheim, sondern im Ausland. Dabei gibt es gleich mehrere gute Gründe, die Barren nach Frankfurt zu holen – auch ohne... [mehr]

(1)

Pressefreiheit unter Beschuss

Dass Politiker versuchen, Berichterstattungen zu verhindern, ist längst nicht der einzige Angriff auf die Pressefreiheit in Deutschland. Dafür gibt es weit subtilere Methoden. [mehr]

(0)

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang