Beiträge des Autor: "Dr. Oliver Marc Hartwich"

Webseite - Mail schicken

http://www.oliver-marc-hartwich.com

Bitte warten: die EU und die Roaming-Gebühr

Angesichts der dräuenden Wolken am europäischen Horizont – der mögliche Austritt Großbritanniens aus der EU, Griechenlands Balancieren am Abgrund des Staatsbankrotts, und das Unvermögen, sich auf eine Antwort auf die... [mehr]

(1)

Europas neue ‘Haftungs’-Union

Letzte Woche schrieb ich darüber, wie die Eurokrise bis zur deutschen Bundestagswahl auf Eis gelegt wurde (Die Eurokrise auf deutsches Eis gelegt, 26. Juli). Eine der von diesem Aufschub der Krise betroffenen Maßnahme ist die so... [mehr]

(0)

Die EU - ein Spiel ohne echte Regeln

Als ich das letzte Mal über Zypern schrieb, sah sich die Eurozone einem politischen und wirtschaftlichen Dilemma in ihrem kleinsten Mitgliedstaat gegenüber (Nur Gespensterfurcht schützt den kleinen Sünder Zypern, 28. Januar). Mit... [mehr]

(2)

Europas Niedergang hat begonnen

Selbst Politiker, die ständig von einer Konferenz zur anderen eilen, fliegen nicht oft nur zu einem Wochenendmeeting um die halbe Welt und zurück. Noch bemerkenswerter ist es, wenn die meisten europäischen... [mehr]

(0)

Ein in der Wolle gefärbter Bilanzskandal der EU

Da die Europäische Union gerade Hunderte von Milliarden Euro für die Rettung der Währung des Kontinents locker macht, wäre es beruhigend zu wissen, dass man ihr das Geld auch anvertrauen kann. Dem vergangene... [mehr]

(0)

Brüssel in alle Ewigkeit?

Thomas Jefferson hat einmal gesagt: „Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben - und verdienen es auch nicht.“ [mehr]

(0)

Veranstaltungshinweis: "Woche der Freiheit"

Auf eine lobenswerte Initiative haben mich die Veranstalter der “Woche der Freiheit” hingewiesen. Eine ganze Woche wird Schülern und Studenten ein Einblick in die Welt der liberalen Ökonomie gegeben. Und... [mehr]

(0)

Das EU-Referendum ist ein schlechter irischer Scherz

John Maynard Keynes warnte einmal: ‘Nie geschieht das Unvermeidliche. Es ist immer das Unerwartete’. Weniger bekannt ist, dass er diesen Ausspruch von dem Altphilologen Sir John Pentland Mahaffy entlehnt hat, der im... [mehr]

(0)

Rückkehr zu alten europäischen Rivalitäten

In der momentanen Krise Europas fehlt es nicht an materiellen Tragödien und persönlichen Härtefällen. Die Volkswirtschaften der Peripherieländer befinden sich auf einer rasanten Talfahrt, bei der ... [mehr]

(0)

Auf der Suche nach einem griechischen Helden

Noch mehr Gewalt auf den Straßen, noch mehr politische Anfeindungen im Parlament, noch mehr Sparmaßnahmen, die von der Staatengemeinschaft verlangt werden. Schon wieder ein Murmeltiertag für Griechenland, oder... [mehr]

(1)

Hallmarks of an EU power play

To the many explanations of the great European crisis, US political scientist Francis Fukuyama has just added another one. In a speech at the University of Geneva, now republished in The American Interest, he made a number of... [mehr]

(0)

Jetzt geht es an die Goldreserven

Will die Bundesbank die Euro-Peripherie weiter stützen, dann muss sie bald anfangen, ihre Goldreserven zu verkaufen. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern liegt nur in der Logik der bisherigen Krisenpolitik: Aaron... [mehr]

(5)

Merkozys palliative care pact

If newspaper reports over the weekend are to be believed, German chancellor Angela Merkel and French president Nicolas Sarkozy are preparing a new eurozone stability treaty. Such news would almost be funny were it not for the... [mehr]

(0)

So machen Talkshows Spaß

Gestern Abend war ich in einer Talkshow des australischen Senders SBS zu Gast. Zugeschaltet aus Athen war George Charalampopoulos, ein Abgeordneter der PASOK-Partei. Es war unglaublich, aber in Charalampopoulos’ Welt war... [mehr]

(1)

Wenn 50 Prozent eigentlich 28 Prozent sind

Die Banken haben die Politik (wieder einmal) über den Tisch gezogen. Und Griechenland ist immer noch pleite. Tyler Durden: Here Is How The 50% Greek Haircut Is Actually Just 28% (Zero Hedge) Just the math, something Europe is... [mehr]

(0)

Euro-Krise: Kein Ende in Sicht (Update)

Warum auch der nächste Euro-Krisengipfel keine dauerhafte Lösung bringt, habe ich im Radio- und Fernsehprogramm der australischen ABC erklärt. Und im SBS Radio gibt es das alles auch noch einmal auf Deutsch. Update: Und heute... [mehr]

(0)

Die vergessene Pfund-Krise

For once Britain can be happy that there is the euro. As without all the discussions about Europe’s ailing currency, we would now be talking about the next sterling crisis. As eurozone countries were once again engaged... [mehr]

(2)

Entweder Schäuble lügt oder ...

Warum erscheinen die besten Kommentare zur EFSF-Bundestagsdebatte eigentlich meistens im Londoner Daily Telegraph? Ambrose Evans-Pritchard: The dangerous subversion of Germany’s democracy ... Markets appear to be acting... [mehr]

(1)

Absichtsloser Schäuble

Aus dem Handelsblatt: “Angesichts schwerer Irritationen in der FDP-Fraktion hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Montagabend versichert, dass es keine Pläne für eine erneute Aufstockung des Euro-Rettungsschirms ... [mehr]

(4)

Eurozone: Politiker riskieren Hyperinflation

Wissen die Bundestagsabgeordneten eigentlich, worüber sie diese Woche abstimmen? Vielleicht sollten sie vorher einmal diesen Artikel lesen: Eurozone: Politiker riskieren Hyperinflation Die Euroländer wollen in ihrem... [mehr]

(0)

Gute Soziologen müssen links sein

Das denken jedenfalls Linke, die sich selbst für gute Soziologen halten. Wer sich als liberaler Soziologe gegen dieses Meinungskartell in seiner Wissenschaft stellt, hat es nicht leicht. Davon weiß Professor Peter Saunders zu... [mehr]

(1)

Staatsstreich der Euro-Eliten

If the ESM at least solved any of Europe’s problems, these democratic deficits would still be severe but easier to accept. But it does not solve any problems. All it achieves is the transformation of the eurozone into a... [mehr]

(1)

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang