Beiträge des Autor: "Christian Ortner"

Webseite - Mail schicken

CHRISTIAN ORTNER ist Kolumnist und Autor.  Er war Chefredakteur und Herausgeber der “WirtschaftsWoche” (Österreich) und des Magazins “Format”. Seine Texte erscheinen unter anderem in den österreichischen Tageszeitungen “Die Presse” (jeden Freitag) und “Wiener Zeitung” (jeden Samstag) sowie gelegentlich im “Wall Street Journal”.

Zitat zum Tage

….Dass der bei weitem grösste Teil der Menschheit … den Schritt zur Mündigkeit, ausser dem dass er beschwerlich ist, auch für sehr gefährlich halte: dafür sorgen schon jene Vormünder, die die Oberaufsicht über sie gütigst auf... [mehr]

(3)

Die Tränen des John Kerry

Der amerikanische Außenminister, John Kerry, so hat es ein Mitglied der US-Delegation berichtet, habe „Tränen der Rührung in den Augen“ gehabt, als er am Ende der Wiener Atomverhandlungen mit dem Iran eine kurze Ansprache im... [mehr]

(2)

Schafft doch endlich die ORF-Gebühr ab!

Wenn Justus Haucap, ein angesehener deutscher Ökonom und früherer Vorsitzender der Berliner Monopolkommission, die Programme von ARD oder ZDF anschaut, wird er ziemlich unrund. [mehr]

(0)

Kann die EU einfach verschwinden?

Ist es denkbar, dass die Europäische Union eines – nicht all zu fernen – Tages einfach verschwindet wie einst die Bundesrepublik Jugoslawien, das Habsburger-Reich oder die Sowjetunion? [mehr]

(10)

Steuern: Schluss mit dem diskreten Abführ-Mittel!

Wer je in New York ein Hotelzimmer reserviert hat, weiß, dass dort auf den ausgewiesenen Preis noch happige 14,75 Prozent an Steuern aufgeschlagen werden. In vielen anderen Ländern wird das genauso gehandhabt: Angeschrieben wird,... [mehr]

(1)

Kaufen Politiker eigentlich nie Lebensmittel?

Dass Österreich in nahezu allen wichtigen wirtschaftlichen Kennzahlen und Rankings von der Spitze ins Mittelfeld abrutscht, ist seit Monaten deutlich sichtbar, führt bei der Regierung aber zu nicht übertrieben hektischen... [mehr]

(1)

Israel ist an allem Schuld!

Wenn im Nahen Osten wieder einmal etwas schiefläuft, dann ist für die öffentliche Meinung des deutschen Sprachraums meist blitzschnell geklärt, wer schuld an der jeweiligen Katastrophe ist: Israel, wer sonst. [mehr]

(12)

Der Plan der Griechen (nicht blöd, das)

“…..Sollte es zum Grexit kommen, dann hat Athen mit den Nettoüberweisungen von 99 Mrd. Euro ins Ausland und dem Euro-Bargeld in Höhe von 43 Mrd. Euro – zusammen immerhin 79Prozent des BIPs von 2014 – die maximal mögliche... [mehr]

(0)

Zitat zum Tag

Für mich ist es in höchstem Masse moralisch vertretbar, Vermögenswerte von fiskalisch Verfolgten vor dem Zugriff der Behörden zu schützen. Wer mehr als fünfzig Prozent seiner rechtmässig erworbenen Einkünfte für Steuern und... [mehr]

(0)

Was sieht Herr Darabos am Morgen im Spiegel?

Es war, man kann es nicht anders benennen, ein durch und durch erbärmlicher Anblick, den führende sozialdemokratische Politiker in diesen Tagen bei ihren Versuchen boten, zu erklären, was sich nicht erklären lässt: Nämlich, dass... [mehr]

(1)

Das Problem der Liberalen

»Der Liberalismus [...] wurzelt im geistigen Mutterboden des Rationalismus. Da der Liberale sich fortgesetzt im Bereich kühler Vernunft bewegt, so liegt für ihn die Gefahr nahe, auch bei seinen Gegnern Vernunftgründe als... [mehr]

(1)

Medien, Migranten, Manipulationen

Dass sich die Regierungsparteien in der sogenannten Ausländerpolitik (in Wahrheit: Einwanderungs- und Asylpolitik) in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten nicht eben mit Ruhm bekleckert haben, ist ein unbestreitbares Faktum,... [mehr]

(1)

Das Wort zum Wochenstart

Der Wohlfahrtsstaat von heute ist nicht ein bloßer Ausbau der alten Einrichtungen des Sozialversicherung und Sozialfürsorge, wie sie z.B. in Deutschland durch Bismarck geschaffen worden waren. [mehr]

(0)

Die Hüter der Menschenrechte eben….

Wenn es um Menschenrechte geht, ist Saudi-Arabien ohne jeden Zweifel eine Art globales Kompetenzzentrum, gerade wie Frankreich beim Rotwein oder Deutschland im Maschinenbau. [mehr]

(0)

Die Insel der Verdächtigen

In einem Rechtsstaat gilt bekanntlich die Unschuldsvermutung, bis jemand von einem ordentlichen Gericht für schuldig befunden wurde. [mehr]

(0)

Gebt doch den Friedensnobelpreis zurück!

Das die EU nicht in der Lage ist, 20.000 Kriegsflüchtlinge aus Syrien und dem Irak aufzunehmen, stellt ihr ein Armutszeugnis aus. Vielleicht sollte sie den Friedensnobelpreis zurückgeben. [mehr]

(1)

Arbeitszeitverkürzung und anderer Unfug

Wenn Krankheiten mit den Methoden der Medizin nicht heilbar sind, schlägt nicht selten die Stunde der Quacksalber, die dem Patienten vorgaukeln, seine Leiden mit Globuli oder anderem Unfug lindern zu können. [mehr]

(1)

Ciao, Ciao, Bargeld….

“……Mit Bargeld bezahlen ist altmodisch, bargeldlos bezahlen modern. Tröpfchenweise bekommen wir Bürger diese perfide Botschaft seit drei, vier Jahren subkutan vermittelt, garniert mit unterschiedlichen Begründungen. [mehr]

(0)

Eine alles entscheidende Frage

Vom Wirtschaftsnobelpreisträger Milton Friedman stammt die trockene Feststellung, man könne einen Sozialstaat haben, man könne auch offene Grenzen haben, aber man könne nicht beides zugleich haben. [mehr]

(4)

Zitat zum Tag

»Kommunismus und der Nationalismus haben ein gemeinsames Anliegen.« [mehr]

(2)

Wozu EU-Millionen für Georgien, bitte?

“Wie die EU-Kommission heute mitteilt, sind die ersten 10 Millionen Euro eines 46 Millionen Euro-Programms namens “Macro-Financial Assistance” (MFA) an Georgien überwiesen worden. [mehr]

(2)

Türkei: Was Völkermord ist, bestimmt Herr Erdogan

Der türkische Präsident Eerdogan im Juli 2009:  “Die Zwischenfälle in China sind, einfach gesagt, Völkermord”. (184 Tote, die Mehrheit Han-Chinesen) Im Juli  2014: “Der Völkermord Israels erinnert an den Völkermord Hitlers” [mehr]

(1)

Der Irrtum der meisten Liberalen

Da der Liberale sich fortgesetzt im Bereich kühler Vernunft bewegt, so liegt für ihn die Gefahr nahe, auch bei seinen Gegnern Vernunftgründe als wesentliche Motive vorauszusetzen. [mehr]

(1)

“Der Westen soll sich raushalten”

“….Die islamische Bevölkerung in Europa hat nicht die gleiche Hemmschwelle wie manche Europäer. Das ist nicht die Ursache, wirkt aber wie eine Art Katalysator, wenn es darum geht, den Antisemitismus akzeptabler zu machen. [mehr]

(1)

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang