Zahlungstopp für Griechenland droht – Fliegt Athen aus dem Euro?

06. September 2011, 10:09 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , , | von Redaktion
Foto: LiliGraphie/pixelio.de
Redaktion FreieWelt.Net

Die Verärgerung über die mangelhafte Sparpolitik Griechenlands läßt Politiker von CDU/CSU und FDP einen Zahlungsstopp an die Regierung in Athen erwägen. Politiker beider Parteien wollen die Überprüfung durch EU, Europäische Zentralbank (EZB) und Internationalen Währungsfonds (IWF) (sog. "Troika-Gruppe") abwarten und nur bei positiver Bewertung Gelder für Griechenland freigeben. Der Bundestagsabgeordnet Michael Fuchs (CDU) sagte: "Erst wenn die Troika grünes Licht gibt, darf es weitere Hilfen für Griechenland geben." dem schlossen sich weiter Abgeordnete beider regierungsfraktionen an. FDP-Finanzexperte Hermann Otto Solms plädiert sogar für einen Austritt Griechenlands aus dem Euro: "Das Land hätte wieder eine nationale Währung und könnte sein Wirtschaftssystem anpassen, auf Leistungsfähigkeit achten und allmählich das gesamte Finanzsystem stabilisieren." Mit der Drachme könne sich Athen besser stabilisieren.

Selbst die Kanzlerin, die eigentlich von einem Austritts Athens aus dem Euro nichts wissen will, bemerkte in der Fraktionssitzung von CDU/CSU über Greichenland: “Die Lage ist extrem fragil.”

Mehr bei Focus Online

Spiegel Online

Schlagworte: , ,
Anzeige

7 Kommentare auf "Zahlungstopp für Griechenland droht – Fliegt Athen aus dem Euro?"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige